Stefan Maiwald

 4,2 Sterne bei 181 Bewertungen
Autor von Die Tote im Stadl, Der Spion des Dogen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Stefan Maiwald (©privat)

Lebenslauf von Stefan Maiwald

Allroundtalent: Stefan Maiwald, geboren 1971 in Braunschweig, ist ein deutscher Schriftsteller. 

Zu seinen Bestsellern gehören »Laura, Leo, Luca und ich – wie man in einer italienischen Familie überlebt«, die historische Romantrilogie »Der Spion des Dogen« und der humorvolle Erziehungsratgeber »Wir sind Papa – was Väter wirklich wissen müssen«, der inzwischen in der neunten Auflage ist. Sein aktuelles Buch heißt »Das Italien-Prinzip: So geht Glück!«.

Auf dem beliebten Blog www.postausitalien.com berichtet er mit amüsanten Anekdoten von seinem Leben an der Adria.

Botschaft an meine Leser

Hallo, liebe Leserinnen und Leser! 

Wie die Tomaten ins Ketchup kamen und was Giraffen in Pompeji zu suchen hatten. Warum die Siesta uns gut tut und wie wir gekonnt flanieren. Amore & motore. Das Leben auf der Piazza, die perfekte Pasta und die Etikette am Strand. Was der Espresso mit Mick Jagger zu tun hat. Genies von Michelangelo bis Armani, von Dante bis Fellini. Die bella figura und der Trick mit dem Hemd. 

Mein neues Buch ist erschienen, und ich bin sehr froh. Es heißt: »Das Italien-Prinzip: So geht Glück!«

Es ist genau das Buch, das wir jetzt alle brauchen!

Neue Bücher

Cover des Buches ADAC Reiseführer plus Toskana (ISBN: 9783956899041)

ADAC Reiseführer plus Toskana

 (1)
Erscheint am 01.02.2023 als Taschenbuch bei ADAC Reiseführer ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH.
Cover des Buches Der Kärntner Yeti (ISBN: 9783710402418)

Der Kärntner Yeti

 (5)
Neu erschienen am 18.10.2022 als Taschenbuch bei Servus.
Cover des Buches Meine Bar in Italien (ISBN: 9783222151057)

Meine Bar in Italien

Erscheint am 02.03.2023 als Gebundenes Buch bei Molden Verlag in Verlagsgruppe Styria GmbH & Co. KG.

Alle Bücher von Stefan Maiwald

Cover des Buches Die Tote im Stadl (ISBN: 9783710402395)

Die Tote im Stadl

 (29)
Erschienen am 12.02.2021
Cover des Buches Der Spion des Dogen (ISBN: 9783423217231)

Der Spion des Dogen

 (23)
Erschienen am 29.03.2018
Cover des Buches Meine Suche nach der besten Pasta der Welt (ISBN: 9783442156955)

Meine Suche nach der besten Pasta der Welt

 (15)
Erschienen am 15.12.2011
Cover des Buches Der Knochenraub von San Marco (ISBN: 9783423217576)

Der Knochenraub von San Marco

 (15)
Erschienen am 21.12.2018
Cover des Buches Wir sind Papa! (ISBN: 9783833883484)

Wir sind Papa!

 (19)
Erschienen am 01.11.2021
Cover des Buches Laura, Leo, Luca und ich (ISBN: 9783423411196)

Laura, Leo, Luca und ich

 (14)
Erschienen am 01.11.2011
Cover des Buches Die Toten von Rialto (ISBN: 9783423262248)

Die Toten von Rialto

 (11)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Meine Schwiegermutter ist cooler als deine (ISBN: 9783423211154)

Meine Schwiegermutter ist cooler als deine

 (13)
Erschienen am 17.12.2008

Stefan Maiwald im LovelyBooks-Interview

Stefan Maiwald ist ein echtes Multitalent: Neben seinen erfolgreichen Krimis, veröffentlicht er auch Ratgeber, sowie Bücher übers Kochen, Reisen oder Erziehen. In unserem Interview hat er uns erzählt, was seine heimlichen Leidenschaften sind und welches Buch er gerne verschenkt.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Viele haben mir geschrieben, dass sie gerade im Lockdown meinen Blog postausitalien.com verschlingen. Jeden Freitag veröffentliche ich dort die humorvolle »Mediterrane Wochenschau«, die vielen hilft, diese schwierigen Zeiten zu überstehen. Und zum »Italien-Prinzip« schrieb mir gerade eine Leserin: »Genau das Buch, das wir jetzt brauchen!«

Wann kommen dir die besten Ideen?

Ich habe das Glück, das Mittelmeer direkt vor der Tür zu haben, und das nutze ich für lange Spaziergänge bei jedem Wetter; glücklicherweise ist das Wetter in Italien selten mies. Und auf diesen Spaziergängen fällt mir immer viel ein. Das sind natürlich nicht immer Geistesblitze, anschließend muss ich am Schreibtisch sortieren.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Ich habe es beim Schreiben lieber still. Unter der Dusche und im Auto drehe ich dafür auf und singe mit – sehr zum Leidwesen aller, die das mitanhören müssen. Mir gefallen englische Bands, von den Beatles bis zum Britpop.

Hast du ein Lieblingswort?

»Primavera« – »Frühling« klingt auf Italienisch einfach zauberhaft! Leider kann ich das r nicht rollen, aus meinem eigenen Mund hört es sich daher ziemlich krude an. Aber wenn ein Italiener oder eine Italienerin das sagt, hach!

Welches Buch verschenkst du gerne?

Niemals meine eigenen, das fände ich anmaßend. Ein Buch, das ich schon drei-, viermal verschenkt habe, heißt »Wie man bei Windstärke 10 stilvoll einen Tee trinkt – das geheime Wissen der Abenteurer und Entdecker«. Sehr amüsant und beeindruckend!

Gibt es etwas, was du gerne lernen würdest?

Zeichnen. Das habe ich im italienischen Lockdown versucht, sogar mit Online-Kursen und täglichen Zeitfenstern. Aber ich bin hoffnungslos untalentiert!

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Pinot Nero (gar nicht heimlich), amerikanische Ratgeberliteratur (sehr heimlich), Krafttraining (ein bisschen heimlich).

Ein Satz über dein neues Buch:

»Das Italien-Prinzip: So geht Glück!« ist humorvoll und wissenschaftlich fundiert – ein sonniges, optimistisches Buch, das uns allen gut tut!

Ein Satz aus deinem neuen Buch:

»La spaghettata«: Allein, dass es in Italien ein Wort dafür gibt, mit vielen Freunden an einem Tisch zu sitzen und große Mengen Spaghetti zu vertilgen, macht dieses Land lebenswert.

Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Meine Töchter haben mir gesagt, ich solle Hermione treffen und sie dazu überreden, Harry zu heiraten und nicht Ron. Wenn es ein Autor sein darf: Es macht mich ganz wahnsinnig, wie wenig wir über Shakespeare wissen. Ihn zu treffen und der Welt etwas mehr über ihn zu berichten – das wär’s.

Neue Rezensionen zu Stefan Maiwald

Cover des Buches Der Kärntner Yeti (ISBN: 9783710402418)
Wildponys avatar

Rezension zu "Der Kärntner Yeti" von Stefan Maiwald

Grandioser, humorvoller Krimi - perfekt für schöne Lesestunden
Wildponyvor 3 Tagen

Der Kärntner Yeti - Stefan Maiwald

Kurzbeschreibung:

Es ist Herbst in Bad Kleinkirchheim. Das Laub der Bäume färbt sich rot und golden, die Sommerferien sind vorbei und die meisten Gäste abgereist. Doch statt die Ruhe der Nebensaison zu genießen, schlittert Wendelin Kerschbaumer in den merkwürdigsten Fall seiner Karriere.

Als treuer Gast bemerkt der Chefinspektor der Wiener Kriminalpolizei schnell: Irgendetwas stimmt nicht im schönen Kärntner Urlaubsort. Die Menschen sind verstört und misstrauisch. Als dann auch noch die schrille Travestie-Künstlerin Greta Glimmer behauptet, ein gewaltiges Wesen aus dem Wald habe sie niedergeschlagen, ist die Aufregung perfekt.
Sofort lebt die Legende vom sagenumwobenen Waldmann wieder auf. Aber was ist dran an den Geschichten vom Kärntner Yeti? Kerschbaumer nimmt die Fährte des vermeintlichen Ungeheuers auf.

Mein Leseeindruck:

Auch wenn es Band 3 der Chefinspektor Kerschbaumer bereits ist, und ich noch keine Kenntnisse der Vorgängerbände hatte, war dieser Krimi für mich ein humorvolles Lesehighlight.

Der Ermittler Kerschbaumer ist ein Typ mit Ecken und Kanten, aber irgendwie zum sofort ins Herz schließen. Manche seiner (teils laut gedachten) Aussagen amüsieren die Leserschaft doch sehr. Und eigentlich wollte er ja nicht wieder ermitteln, sondern sich nur von seinem Wohnungsbrand in Bad Kleinkirchheim etwas erholen. Aber es kommt wie es kommen muss, sofort rutscht er in einen neuen Ermittlungsfall mit hinein.

Warum haben die Menschen in Bad Kleinkirchheim Angst bei Dunkelheit in den Wald zu gehen? Warum geht die Story von einem haarigen Unwesen überall herum? Und wer hat die Travestie-Künsterlerin Greta Glimmer nieder geschlagen? Lauter Fragen die dann auch direkt Kerschbaumer umtreiben. Und die Möglichkeit, durch einen Boxclub etwas mehr Bewegung zu bekommen scheitert auch etwas, so das unser Ermittler nicht nur mit Schrammen hieraus zu kämpfen hat, sondern auch noch von einem Auto beinahe überfahren wird. Hat wirklich ihm dieser Anschlag gegolten oder geht es hier um etwas ganz anderes?

Fazit:

Ein spannender, aber auch humorvoller Krimi aus dem schönen Österreich!

Mit einem sehr sympathischen Ermittler, vielen Vermutungen und einem überraschenden Ende! 

Ob es den Yeti wirklich gibt? Das müsst ihr selbst heraus finden beim lesen! Mir hat der Krimi super gefallen und ich werde bestimmt auch die zwei Vorgängerbände noch lesen. Natürlich könnt ihr wie ich diesen Krimi direkt ohne Vorkenntnisse prima lesen.

Wer gern kocht hat am Ende des Buches noch die Möglichkeit, die Leckereien, welche im Buch serviert werden, selbst nach zu kochen. Super und ganz besonders humorvoll fand ich die eingeteilten Tage im Krimi mit den "jeweiligen Vorkommnissen". Hier hab ich schon ein paar Tränchen gelacht.

Gerne vergebe ich 5 Sterne für den Autor und seinen Kärntner Yeti sowie für den Servus Verlag / Benevento Publishing für die tolle Aufmachung des Buches. *****

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Kärntner Yeti (ISBN: 9783710402418)
sternenstaubhhs avatar

Rezension zu "Der Kärntner Yeti" von Stefan Maiwald

Spannender Krimi mit Lokalkolorit
sternenstaubhhvor 8 Tagen

Dieser Krimi ist einfach perfekt für einen ungemütlichen Sonntag an dem man es sich auf dem Sofa gemütlich möchte. Wie der Titel erahnen lässt geht es um den Kärtner Yeti, der plötzlich sein Unwesen treiben soll. Was es wohl mit dem Waldmensch auf sich hat? Auf den Chefinspektor Kerschbaumer wartet der wohl skurrilste Fall seiner Karriere, der den Leser bestens unterhält. 

Schon das Cover ist so stimmungsvoll gehalten das man gleich neugierig wird. Die Schwarzweiß-Fotografie verspricht schon einmal unheimliche und spannende Leseunterhaltung.

Ich mag die Bücher des Autors Stefan Maiwald sehr, da sie kurzweilig aber auch spannend und interessant sind. Sie stecken voller Lokalkolorit und bieten neben tollen Charakteren vor allem eine durchaus faszinierende Handlung, die sowohl kreativ wie auch überraschend ist. Vor allem der Schreibstil ist großartig, denn man kann das Buch ohne Probleme in einem Rutsch durchlesen.

Vor allem für Krimileser dürfte der Kärntner Yeti einige Überraschungen parat haben. Dem Geheimnis Schritt für Schritt auf die Spur zu kommen war auf jeden Fall eine sehr lesenswerte wie mitreißende Geschichte. 

Fazit: Spannend, geheimnisvoll, zuweilen auch humorvoll - so präsentiert sich der höchst lesenswerte Fall, der es wirklich in sich hat.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Tote im Bach (ISBN: 9783710402401)
Fuexchens avatar

Rezension zu "Der Tote im Bach" von Stefan Maiwald

spannend und gut zu lesen
Fuexchenvor 13 Tagen

Wendelin Kerschbaumer, Chefinspektor der Kriminalpolizei Wien, genießt die wohlverdienten Sommerferien in Bad Kleinkirchheim und lässt sich die deftige Alpenküche schmecken – alle Diätvorschriften geflissentlich ignorierend. Als die hiesigen Kollegen eine Leiche aus dem Twengbach fischen, hat die entspannte Urlaubsstimmung jedoch ein jähes Ende.
Bei dem Toten handelt es sich um keinen Unbekannten für den Ermittler: Falko Bruchbichler ist passionierter Glücksspieler mit engen Beziehungen zur Wiener Unterwelt. Kerschbaumer hatte einst mit Falkos Hilfe gefährliche Waffenschmuggler überführt. Hängt dieser mysteriöse Mordfall mit den Protesten gegen das geplante Alpen-Casino zusammen?

Dies ist der zweite Fall für Chefinspektor Kerschbaumer von Stefan Maiwald aus dem Servus Verlag und da ich bereits den ersten Fall kenne, war ich neugierig, was mich bei diesem Band erwarten würde.

Ich kam gut in die Handlung rein und hatte keine Probleme mich zurechtzufinden.

Die Charaktere waren mir noch vertraut, so freute ich mich auf ein Wiedersehen.

Ich muss aber auch zugeben, dass ich mir mehr Emotionen von ihnen gewünscht hätte. Diese hätten gerne weiterausgeführt werden können.
Zum Beispiel fehlten mir, wenn eine Figur aufgeregt war und dies dem Leser mitgeteilt wurde, noch mehr Ausführungen. Da gab es kein Puls, der in die Höhe schießt und näher beschrieben wird, oder der spürbar am Hals pocht. 

Dadurch hing ich nicht mit Herz und Seele zwischen den Zeilen sondern fühlte mich einfach „nur“ gut unterhalten. Gerne hätte ich mehr mitgefiebert und mehr mitgelitten.

Der Schreibstil ist flüssig, hätte aber gerne emotionaler sein können. Erzählt wird dabei aus der auktorialen Sicht.

Bei dem Cover sieht man auf Anhieb, dass es sich um einen Regionalkrimi handelt, der in den Alpen spielt. Dadurch passt er zum ersten Fall.

Mich konnte dieser Kriminalroman gut unterhalten. Die Handlung wurde schlüssig erklärt, wobei ich den Verlauf nicht hätte vorhersehen können. Von mir gibt es drei Sterne.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Kaum ist der Sommer vorbei, schon denkt man an den nächsten Winterurlaub… Egal, ob Skiurlaub in den Bergen oder Auszeit auf dem Sofa mit Kuscheldecke und Tee, man braucht immer ein gutes Buch an seiner Seite! "Die Tote im Stadl", der neue Krimi von Stefan Maiwald, ist ein solches Buch. Lust auf eine humorvolle Geschichte mit viel Schnee, leckerem regionalem Essen und einem spanneden Mordfall? 

Mord im Winter-ElDorado

Wer hat Lust auf eine winterliche und zugleich spannende Buchreise in die österreichischen Alpen?

Zusammen mit Servus verlosen wir 25 Exemplare von "Die Tote im Stadl"!

Was müsst ihr tun, um im Lostopf zu landen? Einfach auf diese Frage bis zum 23.09.2020 antworten:

Habt ihr euren Winterurlaub geplant? Wie sieht er aus? Berge und Schnee oder gemütlich auf dem Sofa?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche viel Glück für die Verlosung.

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Wenn ihr keine Aktionen von Benevento verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite

241 BeiträgeVerlosung beendet
Sigrid1s avatar
Letzter Beitrag von  Sigrid1vor 2 Jahren

Das Buch habe ich schon länger ausgelesen, aber bisher keine Zeit für eine Rezi gefunden.

Das Buch hat mir gut gefallen und vielen Dank das ich mitlesen durfte.

Meine Rezi habe ich hier und auf wasliestdu, Amazon, Thalie, Hugendubel und ebook eingestellt.


https://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Maiwald/Die-Tote-im-Stadl-2570833039-w/rezension/2802649707/

Liebe Leserinnen und Leser,
als Autor bin ich schon seit einigen Jahren bei Lovelybooks – nun wird es Zeit, einmal selbst in dieser netten Community aktiv zu werden! 
Ich verlose zehn Exemplare meines neuen historischen Krimis »Die Toten von Rialto«, erschienen bei dtv. Die Handlung spielt in Venedig im Jahr 1571. Das Buch ist der dritte Teil einer Reihe, die 2016 mit dem »Spion des Dogen« begann, doch alle Bücher haben in sich abgeschlossene Handlungen, ihr könnt euch also problemlos mit Band 3 ins Abenteuer stürzen.
Neben Davide Venier und seinem treuen Diener Hasan sind mit dabei: dreihundert osmanische Galeeren, ein Wirt ohne Vorderzähne, die pessimistische Wahrsagerin Signora Destina, drei geheimnisvolle Morde, Miguel de Cervantes und Tintoretto, die dicke Bertha aus Tirol, viel Pfeffer, ein halbtoter Doge, ein allwissendes Frettchen, dalmatinische Piraten, sehr reiche Insekten und fiese Portugiesen.  
146 BeiträgeVerlosung beendet
Katzenmichas avatar
Letzter Beitrag von  Katzenmichavor 4 Jahren
Hallo,ich habe heute meine Rezension gemacht,es kann sein das sie noch bei einigen freigeschaltet werdenmuß!Ich habe sie hier gemacht und auf meinem Blog http://michaelaweber58.wordpress.com und dann bei Lesejury unter Katzenmicha bei Weltbild unter Michaela W. bei Hugendubel unter Katzenmicha bei bücher.de unter Michaela aus Weimar Lahn bei Thalia unter Kundin aus Weimar bei Bücher Pustet unter Katzenmicha bei was liest du? unter Katzenmicha bei eBook.de unter Katzenmicha Herzlichen Dank das ich das Buch lesen durfte-ich fand es toll!LG Michaela

Zusätzliche Informationen

Stefan Maiwald wurde am 29. August 1971 in Braunschweig (Deutschland) geboren.

Stefan Maiwald im Netz:

Community-Statistik

in 206 Bibliotheken

von 42 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks