Stefan Melneczuk Geisterstunden vor Halloween

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geisterstunden vor Halloween“ von Stefan Melneczuk

In Herbst- und Winternächten, so sagt man, wenn der Wind landeinwärts zieht, kann man die Todgeweihten auf dem Hungerberg hören. Fünfzig Männer, vierzig Frauen und fünfzehn Kinder, die keinen Frieden finden. Der Wind trägt ihre Gebete und Lieder hinab in die Stadt. Sie dringen durch Türen und Fenster, wie ein Fluss, der kein Ende nimmt und die Torffeuer von Geisterhand erstickt

Tja, das war es mal wieder für dieses Jahr. :-)

— Blackfairy71

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verbreitet schaurig-schöne Lagerfeuer-Stimmung!

    Geisterstunden vor Halloween

    Krinkelkroken

    03. October 2013 um 11:16

    Achtung: Besprechung bezieht sich auf das Hörbuch! Stefan Melneczuk, der kurioserweise am 31. Oktober 1970 zur Welt kam und Autor des hoch gelobten Gruselromans à la Stephen King, „Marterpfahl – Sommer der Indianer“, ist, hat 31 seiner Kurzgeschichten aus 23 Jahren literarischer Praxis zusammengestellt, die täglich in kleinen aber wirksamen Dosen auf das Gruselfest vorbereiten sollen – von Mutigen aber auch am Stück genossen werden können. Gelesen werden die fiktiven Horrorlegenden eindringlich von Antje Peters. Dieses Hörbuch begeistert im wahrsten Sinne des Wortes: Die verschiedenen Geschichten sind von überschaubarer Länge, sodass sie sich hervorragend zum Hören vor dem Einschlafen eignen – jedenfalls wenn man entsprechend starke Nerven hat. Denn nicht zuletzt durch Antje Peters' atmosphärisches Wispern, Säuseln und Raunen entsteht Lagerfeuer-Schauerstimmung vom Feinsten. Die fantastischen Geister-, Werwolf- und Vampirgeschichten sind so unterschiedlich wie die Subgenres selbst. Zwar greift Melneczuk auf altbewährte Stilmittel zurück. Dabei wirken seine Szenarien aber keineswegs abgedroschen. Vor allem die Personen wurden teilweise äußerst liebevoll entworfen und wirken lange nach. Die Kurzgeschichten sind intelligent geschrieben, mühevoll konzipiert und hingebungsvoll zusammengestellt worden. Nicht alle von ihnen erscheinen allerdings – wie so oft bei Anthologien – vollständig ausgereift, sondern wirken teilweise wie Fingerübungen, was angesichts des Entstehungszeitraums nicht unbedingt verwundert. Da der Autor ansonsten äußerst talentiert herüberkommt, fallen Ungereimtheiten, mangelnde Tiefe oder allzu abrupte Lösungen natürlich umso mehr ins Gewicht, tun der Sammlung aber insgesamt keinen Abbruch. Einige Texte sind durchaus verzichtbar, hätten mit ihrem Fehlen aber den Spaß des „Kalenders“ geschmälert. Melneczuk trifft grundsätzlich die richtigen Töne und schildert Stimmungen professionell und vielseitig – dicht und düster, einfühlsam und zart oder grausam und dramatisch. Durch die Stimme der Sprecherin wirken die Geschichten noch lange nach und wehen wie ein kalter Windhauch an düsteren Herbstnächten um das Hörerherz. Für Gruselfans ein Genuss!

    Mehr
  • Stefan Melneczuk - Geisterstunden vor Halloween

    Geisterstunden vor Halloween

    Seitenakrobatin

    Inhalt: In Herbst- und Winternächten, so sagt man, wenn der Wind landeinwärts zieht, kann man die Todgeweihten auf dem Hungerberg hören. Fünfzig Männer, vierzig Frauen und fünfzehn Kinder, die keinen Frieden finden. Der Wind trägt ihre Gebete und Lieder hinab in die Stadt. Sie dringen durch Türen und Fenster, wie ein Fluss, der kein Ende nimmt und die Torffeuer von Geisterhand erstickt. Meine Meinung: Ein wirklich hervorragendes Buch dass ich jeden empfehlen kann der sich für Halloween und/oder gruselige Werke interessiert. Das Buch hat für jeden Tag im Oktober eine Kurzgeschichte parat - und alle haben ihren eigenen Charme, den der Leser zu spüren bekommt. Jede Kurzgeschichte ist datiert vom 1. Oktober bis zum 31. Oktober und man kann sich entscheiden ob man das Buch komplett, oder die Geschichten nach und nach liest. Die länge/kürze der Geschichten reicht von 2 Seiten bis zu 70 Seiten und verspricht reichlich Abwechslung. Kein Werk gleicht dem anderen und auch der Gruselfaktor kommt nicht zu kurz. Was mir gefiel war, dass man nur mit der Fantasie des Lesers spielt - ich würde sagen: Gute alte Horror-Geschichten mit aktueller Thematik. Auch mir lief das ein oder andere Mal ein Schauer über den Rücken, obwohl mich nicht viel schockt. Auf den letzten Seiten bekommt man gezeigt wie Stefan Melneczuk auf die meisten Ideen gekommen ist, beziehungsweise wann er darauf gekommen ist. Ein nettes, (sehr) kleines Extra. Der Autor hat mit “Geisterstunden vor Halloween“ bewiesen, dass er weiß wie er den Leser bis zum Schluss ans Buch ketten kann. Ein gelungenes Werk für dunkle Oktobernächte.

    Mehr
    • 5

    Seitenakrobatin

    08. September 2013 um 13:39
  • Rezension zu "Geisterstunden vor Halloween" von Stefan Melneczuk

    Geisterstunden vor Halloween

    PeterK

    10. September 2012 um 09:48

    Nach den ersten 3 Geschichten habe ich das Buch abgegeben. Ich konnte da absolut keinen Horror finden.

  • Rezension zu "Geisterstunden vor Halloween" von Stefan Melneczuk

    Geisterstunden vor Halloween

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. April 2011 um 10:22

    "Die Frau war nackt. Ich bemühte mich um Fassung, als meine Blicke über ihre dunkle Haut bis zum Kopf krochen. Ich glaube, ich war der erste von uns dreien, der den Mut aufbracht, sie zu berühren. Ihre Wangen waren kalt. Das Mädchen war vor Stunden gestorben, tödlich verletzt hier draußen am Ufer. Heinrich stieg über den Körper hinweg, um sich die Beine der Toten anzusehen. Genauer gesagt, die Stelle an der ihre Bein sein sollten. Jenseits ihres Unterleibes glänzte eine Schwanzflosse im Licht der Laternen." (aus der Geschichte "18.Oktober: Wasser") * "Geisterstunden vor Halloween" von Stefan Melneczuk ist eine Sammlung von 31 Grusel- und Horror-Storys. Dieses Buch ist eine Art Kalenderbuch für den Monat Oktober, für jeden Tag gibt es eine gruselige oder wirklich grauenerregende Geschichte... ...und dann liegt die Nacht der Geister vor uns: Halloween! * Stefan Melneczuks Schreibstil ist gewaltig und bildhaft. Er schafft es den Leser in die Geschichten hineinzuziehen, und er jagt ihnen entweder einen Schauer über den Rücken, sorgt für Gänsehaut oder lehrt uns das Grauen. * Die vorliegende Sammlung von 31 Kurzgeschichten ist spannend und abwechslungsreich. Dem Leser wird einiges geboten: von klassischen Geister- und Spukgeschichten, über verlorenene Seelen, genauso gibt es aber auch außergewöhnliche und äußerst aktuelle Themen, die Inhalt seiner Geschichten sind. In der Geschichte vom 07. Oktober "Der Kongress" geht es um Terroristen, die ein Passagierflugzeug entführt haben oder auch die Erzählung vom 09. Oktober "Smaragd" ist aktuell und beschäftigt sich mit einem möglichen Fluch des Internets. * Der Autor hat mich mit seiner Kurzgeschichtensammlung begeistert und von seinem Können überzeugt. Diesen Mann werde ich bestimmt im Auge behalten! * Am Ende des Buches finden wir als Anhang noch die Geschichte "Elaine" und das Nachwort "Jenseits der Schreibmaschine" in dem der Autor noch ein paar Worte zu den Entstehungsgeschichten seiner Erzählungen sagt. * Das Cover des Buches zeigt passend zum Titel einen ausgehöhlten Halloweenkürbis. * Stefan Melneczuk lege ich Freunden von klassischen Spuk- aber auch von modernen Horrorgeschichten ans Herz! Dieser Mann kann uns das Grauen lehren!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks