Stefan Nink Horizont NEW YORK

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Horizont NEW YORK“ von Stefan Nink

New York ist ein Mythos, eine Stadt, die nicht untergeht. Natürlich ist sie nicht unverändert. Die Katastropphe des 11. September hat ihre Spuren hinterlassen, hat aber auch die New Yorker zusammengeführt, hat ihnen klargemacht, dass sie alle zusammen die Bewohner einer außergewöhnlichen Stadt sind. Und einmal abgesehen von der Lücke in der Downtown-Skyline, sieht "Big Apple" heute vielleicht besser aus als je zuvor. Es wurde viel renoviert und aufgeräumt: Coney Island, Harlem und vor allem der Times Square sind kaum noch wiederzuerkennen. Und dann das klassische New York: Zum beispiel die Fifth Avenue, marmorgewordener "american dream", oder der Broadway, schräge Hauptschlagader Manhattans, dessen einst weiße Theaterbeleuchtung inzwischen in allen Farben der Welt flackert und blitzt. Die Wall Street, Synonym für in Erfüllung gegangene Träume und geplatzte Illusionen, Chinatown und Central Park, die berühmteste künstlich geschaffene Grünfläche der Welt. New York ist einzigartig und die einzige Stadt, die man an ihrem Geräusch allein erkennen würde: an jener Klang gewordenen Energie, die aus den Tiefen der Hochhaus-Canyons hinaufsteigt, an diesem tönenden Malstrom aus Alarmanlagen, hupenden Taxen und den Trillerpfeifen der Fahrradkuriere, aus aufheulenden Motoren an der roten Ampel, dem Knattern des Hubschraubers, dem Zischen der Busbremsen. Über 250 Fotos zeigen New York in all seinen Facetten. Sechs Specials berichten über die New Yorker Subway, den Neuanfang an Ground Zero, den Times Square, die Geschichte des Skyscrapers, Coney Island und New York als Stadt der Einwanderer.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen