Neuer Beitrag

Nowicki

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 manchmal kommt es anders als man denkt – und eigentlich hatte ich geplant, nach meinem ersten Roman „Die Kreuzfahrerin“ und der Fortsetzung „Der Sohn des Kreuzfahrers“ schnell ein weiteres Buch zu veröffentlichen. Auch ein Thema und eine Geschichte hatte ich bereits im Kopf … während der Recherche kamen mir jedoch immer mehr Ideen, wollte ich noch mehr in die Tiefe gehen, zwangen mich meine eigenen Figuren dazu, ausführlicher von ihnen zu erzählen. So wurde aus meinem Romanprojekt „Tochter des Gauklers“ zunächst ein Zweiteiler und schließlich eine Trilogie, die nun bei dotbooks erscheint.

 Heute möchte ich euch einladen, den ersten Roman kennenzulernen, der den Titel „Die Tore von Hameln“ trägt. Und wer nun bereits eine Idee hat, worum es gehen könnte, liegt richtig … und gleichzeitig vermutlich falsch. Denn im Mittelpunkt meiner Trilogie steht nicht der sagenumwobene Rattenfänger von Hameln, sondern eine mutige junge Frau.

 Und darum geht’s:

 Hameln im Jahr 1283. Die mittelalterliche Stadt ist damals das, was wir heute als „Boomtown“ bezeichnen würden: Es gibt viel Handwerk und wohlhabende Kaufleute, aber die Stadt platzt aus allen Nähten. In der nachfolgenden Generation brodelt Unzufriedenheit – denn es ist den jungen Menschen nur zu bewusst, dass allenfalls die Erstgeborenen das Erbe ihrer Eltern antreten können. Uta, eine Frau aus dem Fahrenden Volk, kommt dagegen voller Vorfreude in die Stadt. Sie ist des Umherziehens müde und hofft, dass ihr Vater, der bekannte Gaukler Buntin, mit ihr in Hameln überwintert … und vielleicht sogar sesshaft wird. Schnell findet die junge Frau, die sich auf die Kunst des Rattenjagens versteht, eine Aufgabe, denn die reichen Kornspeichern werden immer wieder von Nagern heimgesucht und die Städter brauchen jemanden, der die Dreckarbeit für sie erledigt. Außerdem lernt Uta den jungen Steinmetz Lorenz kennen – aber der soll die Tochter eines reichen Müllers heiraten …

 Liebe und Eifersucht, Missgunst und Intrigen: „Tochter des Gauklers – Die Tore von Hameln“ lädt euch ein, durch die mittelalterliche Stadt zu schlendern, die Gebräuche der damaligen Zeit kennenzulernen und mit den jungen Menschen mitzufiebern – denn sie alle sehnen sich nach einem neuen, besseren Leben.

 Was das alles mit der Legende vom Rattenfänger zu tun hat? Findet es selbst heraus! Mein Verlag dotbooks stellt für die Leserunde 10 eBooks zur Verfügung. In den Lostopf hüpft ihr, wenn ihr die folgende Frage beantwortet:

 „Welches bekannte Autoren-Brüderpaar hielt die wohl bekannteste Version der Rattenfänger-von-Hameln-Geschichte für die Nachwelt fest?“

Ich freue mich auf regen Austausch mit euch und eure Meinung zu meinem Roman. Und natürlich wird es dann auch für Band 2 und 3 der Trilogie Leserunden geben; wer an der ersten teilnimmt, steht selbstverständlich automatisch auf der Einladungsliste!

 Herzliche Grüße

Stefan Nowicki




*****************************************************************

Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

Nach Erhalt deines kostenlosen eBooks verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.

 

Hinweis des Verlages:

Daten, die uns übermittelt werden, werden von uns gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften vertraulich behandelt und nur in dem Rahmen gespeichert oder verarbeitet, der für die Betreuung der Leserunde notwendig ist. Danach werden eure Daten gelöscht; sie werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

glich.

Autor: Stefan Nowicki
Buch: Tochter des Gauklers - Die Tore von Hameln

Sonny101

vor 3 Monaten

Fazit/eure Rezensionen

Dann möchte ich direkt mal in den Lostopf hüpfen. Die Antwort auf die Frage lautet natürlich 'Die Gebrüder Grimm' :-)

Der Klappentext liest sich spannend, insofern wäre es sehr schön, bei der Leserunde dabei sein zu dürfen.

mesu

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Geschwisterpaar sind natürlich die Gebrüder Grimm. Deren Geschichten haben mich schon durch meine Kindheit begleitet.

Die Leseprobe klingt nach einer spannenden und interessanten historischen Geschichte
Da würde ich gern mitlesen und bewerbe mich.(Rezi auf LB, Amazon u. Wasliestdu.de)

Wenn Fortuna mir gewogen wäre, bräuchte ich ein ebook im Mobi-Format ;-)


Beiträge danach
95 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

EvelynM

vor 2 Monaten

Kapitel 5-10 Rattenjagd
Beitrag einblenden

Uta rückt ihrem Wunsch nach Sesshaftigkeit ein ganzes Stück näher. Lisels Onkel scheint ein recht gutmütiger und ehrlicher Mensch zu sein. Ganz schön raffiniert, wie Uta es einfädelt, ohne ihrem Vater davon zu erzählen. Buntin soll in der Gaststätte von „Wiesel“ die Gäste unterhalten, während sie in der Stadt auf Rattenfang geht. Nur leider weiß Buntin noch gar nichts von seinem Glück. Für den nahenden Winter eine prima Idee und ihr ersten Auftraggeber ist schnell gefunden. Uta ist sehr geschickt beim Bau der Fallen und auch der Fertigung von Seilen für ihren nächtlichen Rattenfang. Geduld hat sie auch und eine tolle Beobachtungsgabe. Der kleine Hug tut mir leid – so ganz alleine in der Stadt und nur so viel zu essen, dass er überlebt. Ich bin gespannt, ob Utas Idee mit dem gemeinsamen Rattenfang klappt. Nicht dass ihr der Müller dank Viktoria einen Strich durch die Rechnung macht. Das traue ich ihr durchaus zu. Uta scheint sich in Lorenz zu verlieben und Buntin lässt sich davon überzeugen, in der Stadt zu bleiben und beim Schankwirtin Vizlin (Wiesel) seine Kunststücke aufzuführen. Er ist ein gewitzter Mann und schafft es schnell, die Leute zu begeistern. Bisher fügt sich alles ganz gut für Uta und ihren Vater. Hug scheint bei vielen Bewohnern einen guten Stand zu haben und ein Winterquartier für Uta und ihren Vater scheint gefunden zu sein. Momentan läuft alles ganz rund und die verschiedenen Charaktere bekommen immer mehr Konturen. Auf Viktoria bin ich jetzt gespannt, denn bisher spielt sie noch keine Rolle.

EvelynM

vor 2 Monaten

Kapitel 11-15 Gute Geschäfte
Beitrag einblenden

Lorenz wird näher vorgestellt ... ihm spukt immer wieder Uta durch den Kopf. Ich finde die Beschreibung der Zustände in der Stadt – die Enge, der Unrat, die Gerüche usw. – machen diesen Roman sehr lebendig und geben ein gutes Bild über das damalige Leben in einer Stadt, die aus allen Nähten platzt, wieder. Mir gefällt der Perspektivenwechsel zwischen Uta und Lorenz gut – so lernt man die beiden gleich viel besser kennen. Die Zusammenarbeit von Uta und Hug finde ich ganz spannend und Uta hat wirklich ein Geschick bei den Verhandlungen mit dem Rat der Stadt. Lorenz ist von Uta auch angetan, das macht sich vor allem darin bemerkbar, dass er den einfachen Unterstand für sie und ihren Vater bewohnbar macht. Und Uta ist schon verliebt in ihn, kann es aber nicht richtig zuordnen, dass sie in seiner Gegenwart errötet. Lisel ist eine ganz liebe Freundin und auch ihre Familie ist ganz zugewandt. Momentan geht’s Uta und ihrem Vater in Hameln ganz gut. Auch wenn Buntin nach wie vor sehr kühl zu seiner Tochter ist.

EvelynM

vor 2 Monaten

Kapitel 16- 20 Liebe und Leid
Beitrag einblenden

Oh, dieses Biest Viktoria! Uta erhält durch sie eine einflussreiche Feindin. Hoffentlich können Hug und sie weiterhin die Ratten fangen und damit ihren Lebensunterhalt verdienen. Das Erntedankfest ist eine schöne Ablenkung vom Alltag und es freut mich, dass Uta und Lorenz so viel Spaß beim Tanzen haben. Aus Uta und Lorenz ist also ein Liebespaar geworden. Das bleibt leider auch ihren Vätern nicht verborgen. Es ist bestimmt nur eine Frage der Zeit, bis sich Lorenz erneut seinem Vater stellen muss. Der pocht weiterhin auf einer Vermählung mit Viktoria. Buntin hat die Anziehung zwischen Uta und Lorenz ebenfalls bemerkt und fürchtet, dass sie aus der Stadt geworfen werden könnten, falls diese Verbindung publik wird. Sehr eindringlich und aufschlussreich fand ich, wie Uta von ihrem Leben mit allen Sorgen und Nöten erzählt hat. Die vermeintliche Freiheit ihres Vaters und ihr als fahrendes Volk beinhaltet sehr viele Unsicherheiten und oft Hunger und Not. Lorenz hat sich das bestimmt viel schöner vorgestellt. Vielleicht kann er sich irgendwann wirklich als Steinmetz beim Kirchenbau verdingen.

EvelynM

vor 1 Monat

Fazit/eure Rezensionen

Endlich habe ich meine Rezension veröffentlicht! Der Sommer lief nicht so, wie ich mir das erhofft hatte.

Ich möchte mich bedanken, dass ich diesen historischen Roman lesen durfte und hier findet sich meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Nowicki/Tochter-des-Gauklers-1638698361-w/rezension/1743009274/

Ich werde heute Abend noch weitere Verlinkungen vornehmen.

Viele Grüße aus dem Süden

Nowicki

vor 1 Monat

Fazit/eure Rezensionen
@EvelynM

Liebe Evelyn, danke für Dein Feedback. Vielleicht hast Du ja auch Lust Dich für die Leserunde zu Band 2 zu bewerben. Dann viel Glück. Ansonsten freue ich mich, wenn Dein Urteil auch bei Amazon und Co erscheint. Herzliche Grüße, Stefan Nowicki

EvelynM

vor 1 Monat

Fazit/eure Rezensionen
@Nowicki

Lieber Stefan,
ich habe meine Rezension noch auf Weltbild und Thalia eingestellt.
https://www.weltbild.de/konto/kommentare
https://www.thalia.de/shop/home/rezensent/
Ich werde mich auf jeden Fall für den 2. Band bewerben.

Herzliche Grüße aus dem Allgäu
EvelynM

Anett_Heincke

vor 5 Tagen

Kapitel 1-5 Markttage
Beitrag einblenden

So, jetzt habe ich auch endlich mit dem Buch begonnen. Ich bin auch sehr gut in die Geschichte eingestiegen. Zu Beginn lernt man erst einige Personen kenne. Erst Lorenz, der sich weigert, die hässliche Müllerstochter zu heiraten, dann einige seiner Freunde und auch Uta und ihre Freundin Engelsflaum, die mir besonders gefällt. Der erste Blickkontakt zwischen Uta und Lorenz ist schon hergestellt und ich bin gespannt, wie sich die Geschichte entwickelt.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.