Stefan Papp

 3.6 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Der Narr, Der Magier und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Stefan Papp

Stefan PappDer Narr
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Narr
Der Narr
 (15)
Erschienen am 02.11.2012
Stefan PappDer Magier
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Magier
Der Magier
 (1)
Erschienen am 02.03.2016
Stefan PappDer Magier: Roman (Tarot 2)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Magier: Roman (Tarot 2)
Der Magier: Roman (Tarot 2)
 (0)
Erschienen am 24.04.2017

Neue Rezensionen zu Stefan Papp

Neu
NiliBine70s avatar

Rezension zu "Der Narr" von Stefan Papp

Im Mittelalter ist der Teufel los!
NiliBine70vor 4 Jahren

Inhalt:

Bei Sam dreht sich alles. Kein Wunder, wer ständig in Feierlaune mächtig über die Stränge schlägt, der verliert schon einmal seine Orientierung. Doch normal ist es nicht, dass sein T-Shirt blutverschmiert ist. Und genauso unnormal ist die Frauenleiche, mit der er sich konfrontiert sieht. Sollten gar beim Mittelalterfest die Rituale doch echt gewesen sein oder sind sie gar dermaßen aus dem Ruder gelaufen, dass es die junge Frau das Leben kostete?

Für Sam geht es nun darum, in dieses ganze diffus-neblige Klarheit zu bringen. Und nicht zuletzt muss er um sein Leben fürchten, da anscheinend ein kaltblütiger Auftragskiller davon überzeugt ist, er hat die junge Frau auf dem Gewissen und alles daran setzen wird, ihn dafür bezahlen zu lassen.

Ein Mittelalterfest der blutigen Art und ein böses Erwachen für Sam.

Meine Meinung:

Im Mittelalter ist der Teufel los!

Diese Rezension fange ich mal wieder mit einem Blick aufs Cover an. Ich bitte Euch, wenn man so eins sieht, dann ist doch gleich die Neugierde geweckt! Dieses gifig-böse Grün, der Schädel, die Narren-Tarot-Karte, der Kelch mit der grünen Flüssigkeit, das Messer… Alles spricht für mystisch-gruseliges mit Bezügen zu vergangenem. Man sollte sich aber im Klaren sein, dass alles nicht immer ganz ernst zu nehmen ist. Also achtet fein auf das Zwinkern, ja, der Schädel zwinkert zwischendurch ;-)

Mir hat das Buch bis auf kleine Schwächen sehr gut gefallen. Die Idee, einen Mittelaltermarkt oder ein solches Fest mal als Schauplatz zu nehmen, ist gut gewählt. Hiermit verbindet man doch den alten Glauben an Geister, an übernatürliches, an den Teufel und das Überwinden desselben oder das Kontakttreten mit dem Gehörnten oder anderen Göttern, die man sich zu Nutze machen kann. Und so wundert es einen auch nicht, wenn eben dieser Hintergrund auch die Tat als solches beeinflusst. Doch, ist da wirklich etwas übernatürliches im Spiel? Das gilt es herauszukitzeln. Und nebenbei gewinnt Sam das ein oder andere Leserherz mit seiner Trutschigkeit und einem Sarkasmus, der einen grinsen lässt. Herrlich!

Nur ab und zu, da wird’s etwas wirr, man verläuft sich mal im dunklen Wald oder ähnliches und muss wieder auf den Pfad der Geschichte zurückfinden, aber das ist ein kleines Manko, dass bei dem Rahmen schon mal passieren kann und verursacht nur einen kleinen Abzug.

Ansonsten hat das Buch Spaß gemacht und ich bedanke mich dafür bei Lovelybooks und dem Autor, die das Buch im Rahmen einer Leserunde uns näher gebracht haben.

Fazit:

Ein leicht parodistisch angehauchter Krimi oder wer mag auch Thriller, mit einem ganz speziellen Humor und genug Blut, um Spaß beim Lesen zu machen!

Bewertung: 4 von 5 Nilpferden

Danke an Lovelybooks, den LUZIFER-Verlag und Stefan Papp für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Der Narr" von Stefan Papp

Sehr spezieller Mystik-Thriller
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

*INHALT*
Sam wacht nach einer durchzechten Nacht auf - er kann sich an kaum noch etwas erinnern, und er weiß schon gar nicht, wo der Blutfleck auf seinem Tshirt herkommt. Als er dann erfährt, dass eine Tochter aus reichem Hause tot aufgefunden wurde - in einem Camp, das sich mit mittelalterlichen und esoterischen Dingen beschäftigt, und in dem Sam sich letzte Nacht offensichtlich auch aufgehalten hat - macht er sich auf.
Mittels aller Hinweise, die er hat, versucht er, die Nacht zu rekonstruieren, um heraus zu finden, ob er diesen Mord eventuell tatsächlich begangen haben könnte.

Parallel dazu versucht auch der sehr eigene Chefinspektor Remmel mit seiner Partnerin Hanni, den Mörder dingfest zu machen.

Was keiner der drei ahnt: Der Vater der Toten hat Rache geschworen bereits einen Auftragskiller auf den Mörder seiner Tochter angesetzt..

*MEINE MEINUNG*
Ich muss sagen, insgesamt fand ich die Idee sehr cool. Ich bin okkulten und esoterischen Anteilen in Thrillern grundsätzlich nicht abgeneigt und hatte mich auch hier darauf gefreut.
Leider hat für mich die Umsetzung einiges zu wünschen übrig gelassen.

Ich fand anfangs nicht wirklich gut hinein, was auch daran liegen mag, dass ich bisher wenige Titel von österreichischen Autoren gelesen habe und das eine doch etwas andere Sprache ist.

Mit den Figuren, vor allem mit Sam, konnte ich mich irgendwie wenig anfreunden. Die Charaktere werden vom Autor zwar detailliert ausgearbeitet und sind an sich auch authentisch, aber für mich waren sie ein wenig zu sehr stereotyp.
Da wäre zum Beispiel der nerdige Sam, der Dalek-Sounds als Klingelton hat und in jeder Hinsicht dem "typischen" Nerd entspricht -  oder der dicke Ermittler, der ständig nur an Essen denken kann und pausenlos Süßkram in sich hinein stopft, aber eigentlich heimlich in seine Partnerin verliebt ist und sich wünscht, er wäre schlank.

Und für mich überwog das Okkulte irgendwann die Krimihandlung, was ich sehr schade fand. Iich bin ehrlich gesagt irgendwann nicht mehr ganz durchgestiegen, wer da was genau und wie und wann welches Ritual...

Manchmal ist etwas weniger mehr und manchmal braucht eine tolle Idee nicht viel Schnickschnack.

Insgesamt gibt es von mir trotzdem 3 Sterne, da ich es trotz allem ganz gern gelesen habe.

Kommentieren0
3
Teilen
C

Rezension zu "Der Narr" von Stefan Papp

Der Narr
carmelinchenvor 5 Jahren


"Der Narr" von Stefan Papp


Mit seinem Debütroman hat der Österreicher Stefan Papp einen Mystik Thriller erschaffen in dem
nichts fehlt.

Da ist zum einen ein junges Mädchen aus gutem Hause das nach einem Mittelalter-Fest am Morgen des folgenden Tages Tod aufgefunden wird.
Oder der Nerd Sam der des Nachts sturz Betrunken auf dem Fest auftaucht und alles was falsch zu machen ist falsch macht.
Am anderen Morgen kann er sich an nichts mehr Erinnern, nur sein T-Shirt ist mit viel Blut beschmiert.
Was ist geschehen?

In dem Thriller wurde eine gehörige Portion Humor von der Schwarzen Art verwendet, aber auch Sarkasmus, Hexerei, Zauberei und Vodoo(Tarot)  wurde verarbeitet.


3***Sterne

Ich kann leider nur 3 Sterne Vergeben da doch ein bisschen zu viel von allem Vorhanden ist

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LUZIFER_Verlags avatar

Heute startet die Leserunde zum Debütroman »Der Narr« von Stefan Papp (Luzifer-Verlag Steffen Janssen)


Worum es geht?
Ein Mystik-Thriller mit heftigem österreichischen Lokalkolorit, einer kräftigen Prise schwarzem Humor und jeder Menge Seitenhiebe auf Alltag und Gesellschaft.

Die Story: 
Fremdes Blut am T-Shirt, eine nackte Frauenleiche, die Erinnerung aber wie ausradiert: Der Student Sam ist gezwungen, die wahren Geschehnisse einer durchzechten Nacht zu rekonstruieren. Alles deutet auf einen Ritualmord hin. Doch waren es wirklich schwarze Magie oder antike, heidnische Kulte, die zum Tod der jungen Besucherin führten? Um den Fall zu lösen, muss Sam sich mit den dunkelsten Seiten seiner Seele konfrontieren.Die Suche nach der Wahrheit wird zu einem Wettrennen zwischen Sam, dem verschrobenen Chefinspektor Remmel und einem skrupellosen Auftragsmörder, der nur eines im Sinn hat: Den Tod des Mordopfers zu vergelten.  

Mehr über den Roman und weitere Leseproben findet ihr hier: Leseproben und mehr. Und hier etwas über den Autor Stefan Papp.

Es werden 10 Exemplare von »Der Narr« unter all denen verlost, die sich bis zum 15.6.2013, 10 Uhr zur gemeinsamen Leserunde anmelden. 
Natürlich könnt ihr den Roman auch selbst kaufen. Wer mag, kann auch die günstige Ebook-Version lesen.
Ich freue mich schon sehr auf die Leserunde.  

Herzliche Grüße, 
Steffen Janssen (Herausgeber)

*Achtung: Da ich beruflich bedingt noch bis Mittwoch unterwegs bin und daher keine Bücher versenden kann, verlängere ich die Bewerbungsrunde bis Donnerstag, den 20.06.13 18.00 Uhr.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Stefan Papp wurde am 19. April 1976 in Linz (Österreich) geboren.

Stefan Papp im Netz:

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks