Stefan Petermann

 4.1 Sterne bei 9 Bewertungen
Stefan Petermann

Lebenslauf von Stefan Petermann

Stefan Petermann wurde im Dezember 1978 in Werdau geboren. Später studierte er an der Bauhaus Universität Weimar. Seine Erzählungen »nebenan« und »Der Zitronenfalter soll sein Maul halten« wurden verfilmt. 2009 erschien sein Debütroman »Der Schlaf und das Flüstern« und 2011 der Erzählband »Ausschau halten nach Tigern«. Aktuell ist der Roman »Das Gegenteil von Henry Sy«, dessen Hauptfigur er auf Facebook erfand.

Alle Bücher von Stefan Petermann

Der Schlaf und das Flüstern

Der Schlaf und das Flüstern

 (7)
Erschienen am 08.09.2009
Ausschau halten nach Tigern

Ausschau halten nach Tigern

 (2)
Erschienen am 01.03.2011
Der weiße Globus

Der weiße Globus

 (0)
Erschienen am 09.03.2017
Das Gegenteil von Henry Sy

Das Gegenteil von Henry Sy

 (0)
Erschienen am 01.03.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Stefan Petermann

Neu

Rezension zu "Ausschau halten nach Tigern" von Stefan Petermann

Rezension zu "Ausschau halten nach Tigern" von Stefan Petermann
oblomovvor 8 Jahren

„Wir finden nach Hause
so oder so.
Frank Spilker, Bis neun bist du o.k.“
Ein Buch das mit einem solchen Zitat beginnt weckt Erwartungen. Und wenn es zum Abschied mit einem Hidden text aufwartet, denn man Wort für Wort genießt. Dann, so behaupte ich, dass es die Erwartungen übertroffen hat.

Stefan Petermann wird eine bildhafte Sprache nachgesagt, Verfilmungen, Preise und dieser Erzählband bestätigen diese Aussage.

„3-D kennt ja jeder. Mein 4-D ist die aktuelle Schönheit. (…) Aber jetzt kommt es: 5-D. Mein 5-D schafft mich. Ich blicke in die Zukunft. Und was ich sehe gefällt mir nicht. Halte ich zum Beispiel eine sattgelbe Banane im Supermarkt in der Hand, wird mir sofort übel, weil ich das Braune und Vergammelte und Verschimmelte gleich noch mit sehe. Ich betrachte etwas und erkenne, wie es vergeht.“
So sind auch die Erzählungen, und weil nicht jeder 5-D sehen kann, steuert Petermann den Leser gekonnt durch seine Erzählungen. So dass man sich am Ende fragt, an welcher Stelle der Geschichte aus dem Präsenz das Präteritum wurde.

Die Erzählungen sind Momentaufnahmen mit filigranen Charakteren. „Bei vielen Leuten ist das wie beim Raps. Erst wenn Licht auf sie fällt, beginnen sie zu leuchten.“

Seine Beobachtungsgabe und Erzählweise schaffen aus alltäglichem etwas Besonderes. „Es existiert wenig auf der Welt, das man nur ein Mal besitzt. Eine Schwester zählt dazu. Nur ein Versuch, herauszufinden, ob man zusammenpasst. Ansonsten bringt man die zwangsläufig gemeinsame Kindheit hinter sich und verliert sich danach in voller Absicht aus den Augen.“

Ein besonderes Buch für Zwischendurch und zum Nachsinnen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Stefan Petermann im Netz:

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks