Stefan Rehberger , Balz Wydler Hopmop

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hopmop“ von Stefan Rehberger

Keine Zeit, regelmäßig Sport zu treiben? Keine Lust, sich frühmorgens oder spätabends noch mit Yoga oder Joggen zu quälen? Aktiv sein ja, aber am liebsten in Reichweite der Couch? Wem es so geht, für den ist Hopmop genau das Richtige. Mit Hopmop macht man den Alltag zum Workout und wird ganz nebenbei fit. In ihrem völlig neuartigen, lustigen Ratgeber präsentieren Autor Stefan Rehberger und Fitness-Coach Balz Wydler über 40 Übungen zu fast allem, was sonst vom Training abhält: Von Aufräumen, übers Bettbeziehen, E-Mail-Schreiben und Dating bis zum Zähneputzen – Kraft, Ausdauer und Koordination lassen sich überall trainieren. Denn das günstigste Fitness-Studio ist der Alltag. „Hopmop – Topfit ohne Sport“ ist ein erzählerischer Fitness-Ratgeber mit Graphic-Novel-Appeal. Die Anleitungen sind von Peter Blodau brillant illustriert, und Stefan Rehbergers humorvolle Texte motivieren den Leser, es ihm gleich zu tun. Seit Stefan Frau und zwei kleine Kinder hat, kommt er zu nichts mehr, am allerwenigsten zu Sport. Für den ist im täglichen Triathlon von Familie, Haushalt und Beruf nämlich einfach keine Zeit! Da spült der Zufall Fitnesscoach Balz in seine Küche, der meint: Wenn der Alltag keinen Platz für Sport lässt, muss man den Alltag zum Sport machen! Nach medizinischen Gesichtspunkten und basierend auf neusten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt Balz für Stefan einen Trainingsplan: an alle nur denkbaren Tätigkeiten gekoppelte Übungen, die Kraft, Ausdauer, Konzentration und Koordination fördern. Ob Zuhause, am Arbeitsplatz, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder beim Einkaufen – das Training kann überall stattfinden und erfordert weder Vorbereitungszeit noch Ausrüstung. Auf Nimmerwiedersehen, Schweinehund!

Sinnvoller Ratgeber für mehr Achtsamkeit

— Holger111

zeitgemäß, anti-Macho, schön, optimistisch, handfest, hilfreich!

— ClayClay

Gefällt mir sehr gut

— ZenoZeno

Superübungen! Anders geschrieben als man´s kennt. Eher Künstlerische Illustrationen, sind aber trotzdem auf den Punkt.

— HannahReuss

Es geht also doch: Putzen, Fit werden und Spaß haben zur selben Zeit

— Rikkarda

Stöbern in Humor

Sei ein Einhorn!

Unglaublich niedlich gemacht!

MelissaMalfoy

Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so

Ich bin immer wieder beeindruckt von der Weisheit und dem Witz von Sarah Bosetti. Beides beweist sie auch in diesem neuen Buch.

MissMutig

How To Be Irish

Eine humorvolle Sicht auf die Seele der Iren.

AmyJBrown

Pommes! Porno! Popstar!

Was erwartet man bei diesem Titel? Sarkasmus, Witz und schwarzer Humor begleiten den Hörer durch die skurrile Geschichte.

kassandra1010

Alles ist besser als noch ein Tag mit dir

Fehlgriff meinerseits, daher abgebrochen. Fleischhauers Stil hat was.

thursdaynext

American Woman

Nicht schlecht, aber das deutsch-amerikanische Sprachengewirr, das wohl für Authenzität sorgen soll, hat mich beim Lesen auf Dauer genervt.

ElkeMZ

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sinnvoller Ratgeber für mehr Achtsamkeit

    Hopmop

    Holger111

    14. March 2017 um 09:54

    sinnvoller Ratgeber für ein ausgewogenes Fitnesstraining im Alltag. Eigentlich naheliegend und trotzdem der einzige Ratgeber dieser Art, der für mehr Achtsamkeit bei der Ausführung von Haushaltstätigkeit plädiert, und dabei wirklich gute Übungen präsentiert: gut überlegt, gut beschrieben, umsetzbar, verschiedene Schwierigkeitsgrade. Die begleitenden Prosatexte von Stefan Rehberger und die sehr schönen Zeichnungen lockern das Ganze ein bisschen auf und eröffnen dem Leser eine zweite Ebene: Es geht auch darum, die eigene Situation zu reflektieren, mit Humor zu nehmen und die Einstellung zu lästigen Tätigkeiten zu ändern. Bewegung ist immer gut, auch wenn es scheinbar lästiges Fegen, Staubsaugen, Treppensteigen und so weiter ist. Ich arbeite schon länger an dieser Einstellung, insofern trifft für mich dieses Buch den Nagel auf den Kopf. Ich empfehle es uneingeschränkt weiter.

    Mehr
  • tolles Buch! Intelligentes Trainingskonzept

    Hopmop

    ClayClay

    25. January 2017 um 23:33

    Der Titel ist eigentlich irreführend! Klar sind die HopMop-Übungen kein Sport, das stimmt schon, aber natürlich sind das handfeste Trainingseinheiten. Die sind halt so ausgeklügelt, dass man während des Trainings den Haushalt schmeißen kann. Das spart erst mal Zeit, aber es geht ja nicht nur um effektiveres Zeitmanagement. Es geht ja darum, seine grundsätzliche jammerige Haltung zu ändern und zu sehen, dass lästige Tätigkeiten auch gute gesunde Bewegung sein können, mit denen man sich auch fit halten kann. Das funktioniert wirklich. Ein Plus sind die netten kleinen Texte, mit denen man in Stefan Rehbergers Alltag eintaucht. Das häusliche Dasein mit allen klaustrophobischen und strapazierenden wie gemütlichen Seiten. Mir gefällt auch das zeitgemäße Männerbild. Stefan ist kein Softie, aber er ist emotional und kein Macho. Ich bin jedenfalls Fan. Die schönen Zeichnungen sind ein absolutes Highlight on top.

    Mehr
  • Ganz schön anstrengend, aber lohnt sich

    Hopmop

    ZenoZeno

    17. January 2017 um 12:00

    habe mir noch die ein Trainingsbuch gekauft, immer nur durchgeblättert und gedacht: Nein, Danke. Schaff ich sowieso nicht. Das hier ist aber anders, weil man sich nebenbei fit halten kann. Am Ende macht man ja doch jeden Tag eine Stunde irgendwas im Haushalt, alles zusammengerechnet. Allerdings sind manche Übungen dann doch ganz schön anstrengend. Kommt man wohl nicht drum herum.

  • Perle unter den neuen Fitnessbüchern

    Hopmop

    HannahReuss

    12. January 2017 um 08:28

    Superübungen! Anders geschrieben als man´s kennt. Eher Künstlerische Illustrationen, sind aber trotzdem auf den Punkt. Der Titel irritiert ein bisschen. Manche Übungen sind ganz schön sportlich.

  • Schöne Aquarellzeichnungen, lustige Texte über das Großstadtleben, tolle Übungen!

    Hopmop

    Rikkarda

    19. December 2016 um 14:29

    Ich habe „Hopmop“ zum Geburtstag geschenkt bekommen. Die schönen, authentischen Aquarellzeichnungen, die die Übungen illustrieren, haben mir auf Anhieb gefallen: Kein Supermodel mit gebleichtem Strahlelächeln erklärt mir nämlich wie ich fitter werde, sondern ein normaler, sympathisch aussehender Berliner.Es gibt zusätzlich zu den Übungen -also quasi die Übungen einleitend- viele lustige und lebensnah geschriebene Texte über die Herausforderungen, die das Leben an den modernen Großstädter und Familienvater stellt: Von „Duschwanne putzen“ über „Bahnfahren mit Kind“ bis zum „Dating“. Ich hatte da viele Wiedererkennungsmomente (auch als Frau:)).Jetzt zu den Übungen: Sie sind leicht verständlich und machen Spaß. Morgens schüttele ich meine Bettdecke am offenen Fenster in der angegebenen Art und Weise aus und trainiere damit Vordere Oberschenkel, Po und vordere Schultermuskulatur. Das Staubsaugen ist jetzt beinah ein Vergnügen.Die Übungen, die man während eines Dates machen kann, habe ich mangels eines Dates noch nicht ausprobiert. Ich hoffe, dass sich bald mal die Gelegenheit ergibt;) Gut finde ich auch, dass die Übungen im Zusammenarbeit mit einem Fitnesstrainer erstellt wurden, der immerhin 3 Fitnessstudios besitzt. Der muss schließlich wissen, was meine Muskelgruppen brauchen. Also: Ich finde das Buch klasse!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks