Stefan Reschke "abgedichtet"

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „"abgedichtet"“ von Stefan Reschke

So unterhaltsam wie sein erstes Buch. :)

— Oanniki
Oanniki

Wieder ein tolles Lesevergnügen mit viel makrabren Humor und Cleverness.

— leucoryx
leucoryx

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Mit Witz und Selbstironie wird Lebensgefühl vermittelt, leider ist nicht alles aussagekräftig genug.

sommerlese

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Warte das Ende ab!

    "abgedichtet"
    leucoryx

    leucoryx

    28. August 2016 um 14:33

    "abgedichtet" ist der zweite Gedichtsband von Stefan Reschke. Es enthält Gedichte, die er zwischen 1997 bis 2015 geschrieben hat und htematisch sortiert wurden. Von Tiergedichten über Politik bis zu Liebesgedichten.Wie schon im ersten Gedichtsband findet man wieder sehr vielfältige Gedichte. Sie reichen von einleinern bis hin zu einem, dass 11 Seiten umfasst. Auch die Themen sind sehr vielfältig: Tiere, Liebe, Moral, Politik, Märchen und das Dichten selbst. Alle Gedichte reimen sich, aber es gibt völlig verschiedene Reimschemata. Auch die Quinteszenz der einzelen Gedichten variiert. Gerade die Tiergeschichten gehen zunächst noch überraschend schlchet für die Tiere aus. Oft steht ein ungewöhnliches Wort im Zentrum, dass zu einer eigenen Geschichte oder einem Wortspiel führt. Oder aber altbekanntes wird neu erzählt, so zum Beispiel die Geschichte von Schneewittchen. Alle Gedichte überzeugen durch ihre unerwarte Wendungen, Geisreichtum oder ihren Humor. Die Vielfältigkeit war meiner Meinung nach im ersten Band größer und irgendwann versteht man auch die Denkweise des Dichters. Die Reihenfolge der Gedichte ist sehr gut gewählt.Es ist wieder eing gelungener Dichteband, der einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert und unvergleichlich ist. Gerne mehr davon!

    Mehr