Stefan Schubert Gewalt ist eine Lösung

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(3)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gewalt ist eine Lösung“ von Stefan Schubert

Polizist als Hooligan entlarvt – diese Schockmeldung erschütterte 1996 die ganze Nation. Nach einem Fußballspiel hatten Hooligans in der Bielefelder Innenstadt eine Straßenschlacht mit 55 Verletzten angezettelt – an vorderster Front dabei: Stefan S., Polizist. Acht Jahre lang hatte der Polizeiobermeister in zwei Welten gelebt: Während er unter der Woche in Uniform auf Streife ging, zog er am Wochenende deutschland- und europaweit durch die Stadien. Hart und ehrlich berichtet Stefan Schubert von dem süchtig machenden Rausch der Gewalt und deckt zugleich das Versagen der Polizei auf, die ihn unbehelligt ließ, obwohl sie von seinem blutigen Hobby wusste. Nach einem geheimen Deal zwischen Staatsanwaltschaft, Gericht und Polizeiführung schied er aus dem Polizeidienst aus – jetzt packt er aus.

Doppelleben eines Mannes als Polizist und Hooligan - sehr interessantes Buch. Die Frage ist: ist das wirklich ein Einzelfall?

— micluvsds
micluvsds

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gewalt ist eine Lösung" von Stefan Schubert

    Gewalt ist eine Lösung
    vormi

    vormi

    25. April 2012 um 01:02

    Eine echt schwierige Rezi. Ich fand das Buch sehr interessant. Über die Hooligan-Szene wußte ich so gut wie gar nichts. Ich fand es sehr informativ. Und echt erstaunlich, wie der Polizist so lange in der Hooliganszene aktiv sein konnte. Grundsätzlich glaube ich die Fakten so, wie sie in dem Buch dargestellt wurden. Trotzdem ist es mir durchaus klar, daß ich jetzt nur eine Seite kenne und jeder, der seine Geschichte erzählt, auch versucht, sich einigermaßen gut darzustellen. Man ist hin- und hergerissen, zwischen Verständnis für den jungen Kampfsportler, der sich beweisen will und in einer Hooliganszene wieder findet, und sich da wohlfühlt und einen Platz gefunden hat. Und einen jungen BGS-Beamten, der hunderte Kilometer entfernt von zu Hause eingesetzt wird. Da kann sich Beruf und "Hobby" ja nicht gegenseitig in die Quere kommen. Vielleicht liegt meine Zerissenheit bei dem Buch auch daran, daß weder ich noch jemand den ich gefragt habe, sich an die Story aus der Zeitung erinnern kann. Dann hätte ich das Buch noch interessanter gefunden. Es ist auf jeden Fall ein sehr kontroverses Buch. Es werden, meiner Meinung nach, die Gewaltszenen nicht über Gebühr ausgeschmückt. Das es ohne Ende gebrochene Nasen gibt, versteht sich ja schon fast von selber. Ich bin nur froh, daß Hooligans sich gerne untereinander hauen und sich auch mal ohne Fußballspiel einfach auf einer grünen Wiese treffen und da dann aufeinander losgehen. Ist mir lieber als jeder U-Bahn-Schläger. Dieses Buch war für mich mal ein ganz ungewöhnliches Thema, aber nachdem ich zufällig über den Titel gestolpert bin, hat es mich nicht mehr losgelassen und meine Neugier war geweckt. Manches in diesem Buch hat mich erschreckt, vieles war interessant. Aber vor allem war es eine Sichtweise auf die Welt um mich herum, die ich so noch nie hatte.

    Mehr