Stefan Schwarz

 3.7 Sterne bei 230 Bewertungen

Lebenslauf von Stefan Schwarz

Stefan Schwarz wurde 1965 geboren und veröffentlicht in der Berliner Traditionszeitschrift »Das Magazin« eine monatliche Kolumne über das Familienleben. Einige seiner Kolumnen sind in einigen Sammlungen auch als Buch erschienen. »Hüftkreisen mit Nancy« ist sein erster Roman.

Neue Bücher

Als Männer noch nicht in Betten starben
Erscheint am 23.10.2018 als Hardcover bei Rowohlt Berlin.

Alle Bücher von Stefan Schwarz

Sortieren:
Buchformat:
Stefan SchwarzIch kann nicht, wenn die Katze zuschaut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut
Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut
 (75)
Erschienen am 01.11.2010
Stefan SchwarzDas wird ein bisschen wehtun
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das wird ein bisschen wehtun
Das wird ein bisschen wehtun
 (40)
Erschienen am 01.07.2013
Stefan SchwarzHüftkreisen mit Nancy
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hüftkreisen mit Nancy
Hüftkreisen mit Nancy
 (48)
Erschienen am 01.09.2011
Stefan SchwarzDie Großrussin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Großrussin
Die Großrussin
 (18)
Erschienen am 24.04.2015
Stefan SchwarzWar das jetzt schon Sex?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
War das jetzt schon Sex?
War das jetzt schon Sex?
 (15)
Erschienen am 01.06.2011
Stefan SchwarzOberkante Unterlippe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Oberkante Unterlippe
Oberkante Unterlippe
 (9)
Erschienen am 21.07.2017
Stefan SchwarzIch höre dir zu, Schatz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich höre dir zu, Schatz
Ich höre dir zu, Schatz
 (7)
Erschienen am 01.04.2014
Stefan SchwarzDie Kunst, als Mann beachtet zu werden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Kunst, als Mann beachtet zu werden
Die Kunst, als Mann beachtet zu werden
 (5)
Erschienen am 01.06.2005

Neue Rezensionen zu Stefan Schwarz

Neu
SusanneSH68s avatar

Rezension zu "Oberkante Unterlippe" von Stefan Schwarz

Beste Unterhaltung
SusanneSH68vor einem Jahr

Schauspieler Jannek lebt nach der Trennung von seiner Frau Larissa zusammen mit seinem Sohn Timmi. Timmi ist zwar ein sehr schlaues, aber auch ein sehr schwieriges Kind. Und während sich Jannek bemüht, im Rechtsstreit mit seiner Ex das Sorgerecht zu behalten, kommt ihm nicht nur das Leben selbst in die Quere, auch Timmis Aktionen machen es nicht einfacher.

Diese eigentlich gar nicht so lustige Situation beschreibt Stefan Schwarz mit so einem trockenen Humor, dass man häufig laut lachen muss. Teilweise ist das Buch einfach umwerfend komisch. Und trotzdem bekommt man als Leser einen sehr guten Eindruck, wie schwierig die Situation in der Familie ist, wenn die Eltern um das Sorgerecht für das Kind streiten. Und so bemüht sich auch Jannek immer, alles richtig zu machen, aber oft genug klappt es dann trotzdem nicht. Interessant auch, so einen Beziehungsroman mal aus der Sicht eines Mannes zu lesen. Insgesamt beste Unterhaltung trotz des eigentlich ernsten Themas und eine klare Leseempfehlung.    

Kommentieren0
1
Teilen
IlonGerMons avatar

Rezension zu "Oberkante Unterlippe" von Stefan Schwarz

Rosenkrieg mal anders herum
IlonGerMonvor einem Jahr

Rosenkrieg und Beziehungskisten – davon gibt sehr viel zwischen zwei Buchdeckeln, aber so, wie diese Lebenssituationen hier präsentiert werden, habe ich das noch nicht gelesen.
Der erste Unterschied, der auffällt und diese Geschichte so anders macht: in der Regel werden diese Romane von Frauen erzählt und aufgeschrieben – und es geht natürlich immer gegen den Mann. Das ist hier schon mal nicht der Fall. Protagonist und vielleicht auch der Gute ist hier ziemlich eindeutig der Mann. Oder sollte ich besser sagen zwei Männer?

Jannek ist Schauspieler, nicht so der ganz erfolgreiche Typ und somit auch finanziell nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens stehend. Als ihm Larissa begegnet, scheint dies für beide die Liebe ihres Lebens zu sein, doch was wie die Geschichte von Romeo und Julia beginnt, endet mit Trennung, Scheidung und schließlich einem handfesten Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn Timmi. Jannek möchte seinen Sohn bei sich aufwachsen sehen und hat eigentlich nur seine beinahe bedingungslose Liebe für dieses Kind in die Wagschale zu werfen.
Auf Seiten der Mutter gelangt auch sehr viel Geld und eine gewisse Oberflächlichkeit in die Wagschale und diese Umstände wiederum weiß Timmi mit großem Geschick zu seinen Gunsten zu nutzen.
Und dann sind da noch die Großeltern auf der mütterlichen Seite, die ebenfalls mit ihren finanziellen Möglichkeiten Jannek und seinen Sohn auseinanderbringen wollen.

Beide Parteien wollen natürlich nur „das Beste“ für das Kind, doch was ist eigentlich das Beste? Darüber gehen die Vorstellungen weit auseinander, weil eben auch die erlernten und erlebten Wertevorstellungen kaum unterschiedlicher sein könnten.

Stefan Schwarz verfügt über eine Art von Humor, der jenseits von platter Comedy angesiedelt ist, seine Leser aber auf beinahe jeder Seite zum Lachen bringt. Dieser Jannek hat einfach das Herz auf dem rechten Fleck. Ganz im Gegenteil zur gegnerischen Seite, auf der Mutter und Großeltern versuchen, nicht nur Timmi mit ihren finanziellen Möglichkeiten zu beeindrucken, sondern mit diesen Vorstellungen auch beim Jugendamt und dem Familiengericht zu punkten. Ob ihnen dies gelingen wird? Nun, lesen Sie selbst.

Stefan Schwarz versteht sich meisterhaft auf den Umgang mit Sprache und so wird Ihnen dieser Roman wie ein heiterer Leckerbissen derselben erscheinen. Kosten Sie davon und genießen sie die Lektüre. Gewinnen Sie den Momenten, die nicht nur Ihnen ganz fürchterlich erscheinen, die auch immer vorhandene komische Seite ab und lachen Sie darüber. Das geht! Stefan Schwarz macht es Ihnen vor.

Viel Vergnügen beim Lesen.

Kommentieren0
2
Teilen
Aliras avatar

Rezension zu "Oberkante Unterlippe" von Stefan Schwarz

Vater werden ist nicht schwer - Vater sein dagegen sehr
Aliravor einem Jahr

Die tragisch-komische Familiengeschichte des nicht besonders erfolgreichen Schauspielers Jannek, der sich nach der Trennung von seiner Frau um das Sorgerecht für seinen fünfjährigen Sohn bemüht. Im Zuge dessen entdeckt Jannek ganz nebenbei, wer sein Erzeuger ist, dass magische Momente oft nur fauler Zauber sind und dass es auch Liebe ohne faule Tricks gibt.

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Hi! Wisst ihr ob es eine Hörprobe zu "Hüftkreisen mit Nancy" von Stefan Schwarz gibt? :)
L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 7 Jahren
genau!!! Ich finde Google total hilfreich!
Zum Thema
DieBuchkolumnistins avatar
Guten Morgen! Ein Freund von mir hat bald Geburtstag und ich würde ihm gern ein Hörbuch schenken. Er wird 17 Jahre alt und es sollte etwas Humorvolles sein. Ich höre z.B. gerade Stefan Schwarz, so in die Richtung könnte es gehen - allerdings halt auch dem Alter angemessen. In "Hüftkreisen mit Nancy" geht es auch um viele Beziehungsprobleme, weiß jetzt nicht, ob das mit 17 schon unbedingt ein Thema ist. Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich - was lesen/hören denn eure 17-jährigen Kinder/Bekannte so?
Zum Thema

Community-Statistik

in 263 Bibliotheken

auf 22 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks