Stefan Schweikert Mörderlied

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mörderlied“ von Stefan Schweikert

'Der Mörder sammelt Trophäen', sagte Gerhalla Isenbrook. 'Jedem Toten fehlt ein Finger. Jedem ein anderer. Und offenbar ist das alles, was die Opfer verbindet.' Die Suche nach dem Mörder führen Geronius Bosko, den eigenbrötlerischen Ermittler der Garether-Criminal-Cammer, in die Hinterhöfe der Armenviertel und in die Salons der Patrizierhäuser. Zeugen und Hinterbliebene wollen ihn für eigene Zwecke instrumentalisieren und in den eigenen Reihen hat er nicht nur Freunde. Und dann sind da zwei Frauen, die – jede auf ihre Weise – für Bosko unwiderstehlich sind. Denkbar schlechte Voraussetzungen, seiner ungeduldigen Vorgesetzten schnelle Ergebnisse zu liefern. Wie auch soll man einen Mörder finden, wenn alle Spuren ins Nichts führen?

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

Alina9714

Spinnenfalle

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

Das Lied der Krähen

Tolle Aufmachung, sehr lesenswert, aber etwas gehypt.

Sago68

Bitterfrost

Ich liebe das Spin-Off! Rory ist wie Gwen einfach perfekt unperfekt. Freude & Tränen zugleich. Bis zu Band 2 dauert es noch ewig :o.

NussCookie

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Der vielversprechende Anfang (?) eines magischen Abenteuers.

Frank1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bücherverkauf zugunsten verfolgter Schriftsteller

    Das Schwarze Auge - Khunchomer Pfeffer

    Marco_611

    10. December 2014 um 14:51

    Noch 5 Tage lang verkaufen meine Kollegen vom AKzwanzig13 (www.akzwanzig13.de) und ich unsere Bücher zugunsten verfolgter Schriftsteller! Der Erlös aus jedem verkauften Buch, das ihr bis zum 15. Dezember direkt bei uns bestellt, kommt dem Gießener Verein "Gefangenes Wort e.V." zugute, der sich für verfolgte Schriftsteller und deren Familien einsetzt. Jedes Buch wird von uns natürlich handsigniert, sodass ihr euren Lieben ein ganz persönliches Geschenk unter den Weihnachtsbaum legen könnt. Und gleichzeitig tut ihr noch etwas Gutes! Weitere Infos auf der Homepage des AKzwanzig13: http://mmccjsh.wordpress.com/2014/11/18/du-verschenkst-ein-buch-und-das-ak-spendet/ oder auf meiner Seite: http://marcofindeisen.wordpress.com/2014/11/15/spendenaktion-zum-writers-in-prison-day/

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Mörderlied" von Stefan Schweikert

    Mörderlied

    valgard

    18. February 2013 um 19:33

    Ab und zu packt mich das Aventurische Fieber. Ob das eine Krankheit ist? Im gewissen Sinn ja, ein Lesefieber. Das heißt ich lese mal wieder ein paar Romane aus der Welt des „schwarzen Auges“ Aventurien. Etwa die Hälfte hab ich bis jetzt gelesen, aber der Rest kommt auch noch dran. Stefan Schweikert liebt Gareth, die Metropole und größte Stadt Aventuriens. Das merkt man auch seinem zweiten DSA Roman an der wieder in dieser Stadt spielt. Diesmal geht es um einen Serienmord, einen Trophäensammler, der den Ermittler Geronius Bosko sehr lange an der Nase herum führt. Er sammelt Finger. Was es damit auf sich hat wird erst ganz am Schluß geklärt. Und der Leser wie auch der Ermittler haben es schwer dem Mörder auf die Spur zu kommen. Der Ermittler aber auch weil er sich ein wenig von verschiedenen weiblichen Protagonisten ablenken läßt. Geronius Bosko spielte schon im Roman „Über den Dächern Gareths“ eine kleine Rolle. Und wieder gelingt es Stefan Schweikert diesen Charakter sympathisch rüber zubringen. Mit allen Ecken und Kanten Der Leser wird in die unterschiedlichsten Teile des Molochs Garteh entführt. Und lernt verschiedene Aspekt des dortigen Lebens kennen. Die Criminal- Kammer kämpft eigentlich gegen Windmühlen um das Böse in Garteh einzudämmen Hat aber auch in den eigenen Reihen mit Schwierigkeiten und Intrigen zu kämpfen. Interessant und turbulent geschrieben und mit einem überraschendem Ende und Mörder... Die etwas über 400 Seiten waren schnell zu Ende. Lesenswert, auch für Krimifreunde die sich mal in andere Welten entführen lassen wollen. …

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks