Neuer Beitrag

StefanSchweizer

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe LovelyBooks-Fans,

ich möchte euch herzlich zur Buch-Verlosung und anschließenden Lese-Runde meines modernen Großstadt- und Gesellschaftsromans „BERLIN GANGSTAS“ aus dem Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag einladen.

Warnung: Laut Presseecho eindeutig nichts für schwache Nerven und empfindliche Gemüter!!! Jede Menge Gewalt, Drogen und Sex. Aber: absolut lesenswert.

Dunkle Machenschaften auf Kosten der Ärmsten, organisierte Kriminalität und Korruption sind die Kernthemen von BERLIN GANGSTAS .»Wir schaffen das!«, sagen Kolja und Kemal ebenso wie die deutsche Kanzlerin und meinen das Schleusen von Flüchtlingen aus den Armenhäusern der Welt nach Deutschland. Ihnen geht es mit ihrem Unternehmen KOKE nicht nur um Profit, sondern sie wollen den Ärmsten dieser Welt helfen, um ihrem eigenen Leben einen Sinn zu verleihen. Dann erpresst sie der brutale Clanchef Arafat. KOKE soll zusätzlich Kinderprostituierte, Crystal Meth und Drohnenabwehrwaffen schmuggeln. Doch Kolja und Kemal lassen sich zu nichts zwingen. Ein offener Krieg droht in Deutschlands Hauptstadt, in dem es nur Verlierer geben kann. Der Traum vom geläuterten Gutmenschentum zerbricht gnadenlos, als die Freunde von Hardcoregangstern und korrupten Staatsdienern brutal in die Zange genommen werden, da diesen der Profit nicht hoch genug ist. Wer nicht genug Kohle abwirft, der hat es in den Zeiten des national-globalen Turbokapitalismus nicht verdient zu überleben. BERLIN GANGSTAS ist ein Großstadtroman, der in Berlin spielt, aber ebenso gut in Frankfurt, Hamburg oder Köln angesiedelt sein könnte, da er, was Migration, Ausländerkriminalität, Gangs und Integration betrifft, einen Wirklichkeitsausschnitt deutscher Metropolen offenbart. Ein spannender Roman, der weibliche und männliche Leser in seinen Bann zieht!
Es gibt 10 Taschenbuchausgaben zu gewinnen! Die Bewerbungsfrist endet am 27. November 2016. Der Lesebeginn startet am 5. Dezember 2016.
Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Es wäre wünschenswert, wenn ihr vor eurer Bewerbung schon eine Leserunde und mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht habt. Ich werde an der Lese-Runde aktiv teilnehmen und stehe immer für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Leseprobe:
Fick dich selber, Arschloch!, denkt Kemal, das hintere K von KOKE, gesprochen KOK.
»Das ist nicht einfach«, sagt er aber und lächelt, was ihm nicht leichtfällt, denn am liebsten würde er dem Typen zeigen, was er von Erpressern hält.
Dabei hat Kemal der Gewalt abgeschworen. Er ist inzwischen friedlich, liebt seine Mitmenschen und sich selbst. Er ist mit sich und der Welt im Reinen – so wie man das als Mittzwanziger sein kann. Alles war im Gleichgewicht, bis dieser Typ hier unaufgefordert zur Tür reinspazierte.
Kemal hat gerade über seine Firma nachgedacht. Na gut, es ist nicht nur seine Firma, denn die Firma gehört auch zur Hälfte Kolja. Kemal und Kolja sind Partner und Freunde. Ein internationales Dreamteam, das Tag-Team von Berlin, ach was, ganz Deutschland.
Kolja und Kemal. Was den Namen der Firma erklärt. KOK klingt eindeutig besser als KOKE oder KEKO und weckt angenehme Assoziationen. 1. Kok = Migrantenneudeutsch für Koks. 2. Kok = klanggleich mit englisch Cock = Schwanz.

Rezensionen und Interview
http://nisnis-buecherliebe.blogspot.de/2016/08/roman-kriminalroman-berlin-gangstas-von.html
http://nisnis-buecherliebe.blogspot.de/2016/09/interview-mit-autor-stefan-schweizer-zu.html
http://mediathek.rbb-online.de/radio/B%C3%BCcher-Radio-Fritz/FritzTipp-B%C3%BCcher-24-08-16/Fritz/Audio-Podcast?documentId=37375634&topRessort=radio&bcastId=28900104
https://issuu.com/urbanite/docs/urbanite_berlin_09_16 (S.23)


Zum Buch:
BERLIN GANGSTAS ist ein moderner, urban geprägter Gesellschaftsroman. Der Hang zum Subversiven, ein fesselnder Stil mit hohem Wiedererkennungswert, eigensinnig-humorvolle Dialoge und neudeutsches »Gangsta-Sprech« machen BERLIN GANGSTAS zum einmaligen und prägenden Leseereignis. So entsteht ein atemlos-bunter Bilderreigen, und beinahe rauschhaft wechseln sich die eindrücklichen Szenen wie in einem Tarantino-Film ab. Es geht um Liebe und Hass, Heimat und Fremde, Familie und Feinde, Dazugehören und Ausgestoßensein, Migration und Ausländerkriminalität, Gangs und Integration. BERLIN GANGSTAS handelt von dunklen Machenschaften auf Kosten der Ärmsten, organisierter Kriminalität und Korruption. Das Buch zieht all jene in den Bann, die sich mit gesellschaftsrelevanten Themen auseinandersetzen wollen, obwohl und gerade weil sie diese aus persönlicher Erfahrung nicht kennen, aber etwas darüber erfahren möchten. BERLIN GANGSTAS zeigt schonungslos menschliche Abgründe vor unserer Haustür.

Bitte schickt mir eine E-Mail an stefan.schweizer0511@gmail.com, wo ihr im Falle eines Gewinns eure Rezension hinterlegen würdet und beantwortet folgende Frage im Thread:
In welchem Jahr erreichte die sogenannte Flüchtlingskrise ihren Höhepunkt?
Ich freue mich schon auf eine spannende Leserunde mit euch. Natürlich sind auch alle herzlich zur Leserunde eingeladen, die kein Exemplar gewinnen, aber dennoch mitmachen wollen.

Herzliche Grüße

Stefan Schweizer

Autor: Stefan Schweizer.
Buch: Berlin Gangstas

katrin297

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

2015 war das Jahr wo der Hühepunkt der Flüchtlingskrise erreicht wurde.

Email abgeschickt:)

ech

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Nachdem ich bei der ersten Leserunde zum Buch kein Glück hatte, versuche ich es hier noch einmal.

Die entsprechende Bewerbungsmail ist raus.

Beiträge danach
123 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Tulpe29

vor 11 Monaten

On the road
Beitrag einblenden

dicketilla schreibt:
Wärend der Fahrt und in Koljas Drogenrausch, werden Erinnerungen wach, die noch etwas mehr über das Leben der beiden Freunde erzählt. Koljas Zeit im Knast und Kemals Erkenntnis über das sinnlose Töten, Herr über Leben ud Tot zu spielen. Erstaunlich, da kann Apostel eine deutsche Amtsstube betreten, Paul bedrohen und ihm das Schweigegeld zuwerfen, was für ein Sumpf. Mensch Ware, was für ein abscheuliches Bild. Aber wenn es noch immer Bedarf gibt, wird man es kaum verhindern können. Zumal die Umsätze deutlich höher liegen, als bei Drogengeschäften. Diese Szenen gehen mir immer sehr nah.

Ja, das war schon starker Tobak, unglaublich, was sich in diesen Kreisen so alles abspielt.

StefanSchweizer

vor 11 Monaten

On the road
@Tulpe29

Leider ist das schon so, dass bei manchen Menschen der Profit/das Geld den Wert des menschlichen Lebens übersteigt. Das zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten ...

Tulpe29

vor 11 Monaten

Rache
Beitrag einblenden

StefanSchweizer schreibt:
Ja, dieser Plan zeigt, dass Kemal eben kein waschechter Gangsta mehr ist. Denn ein solcher würde niemals auf die Idee kommen, seine Gegner bei der Staatsmacht anzuschwärzen.

Das zeigt wenigstens noch etwas Menschlichkeit und bringt ein paar Sympathiepunkte.

Tulpe29

vor 11 Monaten

On the road
Beitrag einblenden

StefanSchweizer schreibt:
Leider ist das schon so, dass bei manchen Menschen der Profit/das Geld den Wert des menschlichen Lebens übersteigt. Das zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten ...

Leider wahr, das wird sich auch nie ändern.

StefanSchweizer

vor 11 Monaten

Rache
@Tulpe29

Ja, Kemal ist ein vielschichtiger Charakter, gar nicht so leicht alles unter einen Hut zu bringen ...

StefanSchweizer

vor 11 Monaten

Rache
@Tulpe29

Ja, Kemal ist ein vielschichtiger Charakter, gar nicht so leicht alles unter einen Hut zu bringen ...

Tulpe29

vor 11 Monaten

Terrorismus
Beitrag einblenden

anna720 schreibt:
Eindeutig das stärkste Kapitel. Besonders die Befreiung von Kemal und Kolja von Arafat fand ich gut geschildert und ausgearbeitet. Was mich allerdings stört, ist die "Bekehrung" Pauls vom Sadisten schlechthin zum getretenen Welpen. Das kann offensichtlich nicht so plötzlich und durch einen selbstbewussten Blick Dischles umschlagen.

Das ist im wahren Leben sicher auch nicht möglich. Hier ist diese Wandlung wenigstens noch mal was Positives nach all der Gewalt, den Morden und den vielen anderen Verbrechen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks