Neuer Beitrag

StefanSchweizer

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe LovelyBooks-Fans,

ich möchte euch herzlich zur Buch-Verlosung und anschließender Lese-Runde meines historischen Politkrimis „RAD – 1. Generation“ aus dem Südwestbuch Verlag einladen. Der Krimi basiert auf historischen Tatsachen und ist nichts für schwache Nerven. Hardboiled und sehr Noir - die Charaktere sind gewiss keine Sympathieträger! Menschen- und Frauen verachtendes Denken sind in der damaligen Zeit an der Tagesordnung - daran sollten die Leserinnen und Leser keinen Anstoß nehmen. Auch nicht an degenerierten Agenten des Staats, die selber sämtliche Gesetze brechen, um ihre Ziele zu erreichen. Brutalität und Skrupellosigkeit gehen Hand in Hand - auf beiden Seiten des Gesetzes! Nur etwas für Hardboiled- und Noir-Fans von Autoren wie James Ellroy, David Peace oder Dominique Manotti!

Es gibt 5 Taschenbücher zu gewinnen! Die Bewerbungsfrist endet am 21. August 2016. Der Lesebeginn startet am 31. August 2016.

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Es wäre wünschenswert, wenn ihr vor eurer Bewerbung schon eine Leserunde und mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht habt.

Ich werde an der Lese-Runde aktiv teilnehmen und stehe immer für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Leseprobe (unter Klick ins Buch) gibt es bei zum Beispiel bei Amazon unter

http://www.amazon.de/RAF-1-Generation-Stefan-Schweizer/dp/3942661799/ref=la_B0045AO4BC_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1461604113&sr=1-2

Kurz zum Buch:
Der Stuttgarter Staatsschützer Harald Grass ist der größten Bedrohung der Bundesrepublik Deutschland auf der Spur. In den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts droht die linksterroristische RAD den Staat wegzubomben und eine kommunistische Diktatur zu errichten. Grass riskiert Leib und Leben, um die Terroristen zu stoppen. Aber auch der Ermittler hat seine dunklen Seiten, denn er ist drogensüchtig und neigt zu Gewalt. Der düstere Antiheld und die zu allem entschlossenen Terroristen liefern sich einen brutalen Kampf auf Leben und Tod.

Bitte schickt mir eine E-Mail an stefan.schweizer0511@gmail.com, wo ihr im Falle eines Gewinns eure Rezension hinterlegen würdet und beantwortet folgende Frage im Thread:
In welchem Jahr wurde die RAF gegründet?


Ich freue mich schon auf eine spannende Leserunde mit euch.

Herzliche Grüße

Stefan Schweizer

Autor: Stefan Schweizer.
Buch: RAF - 1. Generation

Janglemaus

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Email ist raus :-) Würde mich freuen mitlesen zu dürfen!

StefanSchweizer

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen
@Janglemaus

Vielen Dank für die Bewerbung! Ich drücke feste die Daumen!

Beiträge danach
92 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Martinchen

vor 10 Monaten

Fazit

Hier meine Rezi:

https://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Schweizer./RAF-1-Generation-1131529861-w/rezension/1350017555/

Ich werde sie auch bei amazon, weltbild und thalia veröffentlichen.

Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte und für die unendliche Geduld, da ich ja sehr lange gebraucht habe.
Vielen Dank auch dafür, dass jeder Kommentar aus der Leserunde beantwortet wurde. Das finde ich sehr bemerkenswert und durchaus nicht selbstverständlich.

Ich hatte überlegt, mich für "BERLIN GANGSTAS" zu bewerben, kam aber ja hier schon nicht hinterher.

Freuen würde ich mich auf jeden Fall über einen Hinweis, wenn Teil 2 im kommenden Jahr veröffentlicht wird.

Martinchen

vor 10 Monaten

Fragen an den Autor: jederzeit
Beitrag einblenden

Mich würde mal interessieren, warum dieses Buch als "Kriminalroman" bezeichnet wird? Natürlich sind kriminelle Aktivitäten en masse vorhanden, dennoch tue ich mich mit dieser Bezeichnung sehr schwer und hätte es eher als Roman bezeichnet.

StefanSchweizer

vor 10 Monaten

Kapitel 14 - Epilog
@Martinchen

Die Anwälte wurden z.T. aus den Banküberfällen bezahlt, z.T. aus Spenden (die auch aus dem "linksliberalen" Bürgertum stammten) und z.T. haben die Anwälte die Arbeit auch umsonst gemacht, in der Hoffnung auf eine gute Publicity und Folgeaufträge. Manche Anwälte waren ja auch Pflichtverteidiger, die der Staat bzw. Steuerzahler bezahlt hat.
Harald Grass darf das Verhör als informeller Terror-Berater des Baden-Württembergischen Innenministeriums durchführen. Die Idee mit der Kinderzeichnung stammt von mir.
Danke für das Lob für den Cliffhanger. Teil II erscheint im Herbst 2017 im Südwestbuch Verlag unter dem Titel "RAF 2.0 - Roter Herbst 77". Den 1. Band habe ich noch einmal komplett überarbeitet (stlistisch, inhaltlich und jetzt mit Klarnamen RAF, Baader, Meinhof ...), und er erscheint (sorgfältiger lektoriert :)) auch im Herbst 2017 im selben Verlag unter dem Titel "RAF 1.0 - Roter Frühling 72".

StefanSchweizer

vor 10 Monaten

Fazit
@Martinchen

Vielen lieben Dank für die tolle Rezension.
Band 2 - siehe oben und vielleicht ist BERLIN GANGSTAS ja auch ohne Leserunde eine Überlegung wert ;) Das Presseecho ist bisher zumindest sehr positiv
http://mediathek.rbb-online.de/radio/B%C3%BCcher-Radio-Fritz/FritzTipp-B%C3%BCcher-24-08-16/Fritz/Audio-Podcast?documentId=37375634&topRessort=radio&bcastId=28900104
https://issuu.com/urbanite/docs/urbanite_berlin_09_16 (S. 23: Auflage 50.000)
http://www.sleazemag.de/berlin-mitte-gangstas/ (etwas kritischer)
http://nisnis-buecherliebe.blogspot.de/2016/08/roman-kriminalroman-berlin-gangstas-von.html
http://nisnis-buecherliebe.blogspot.de/2016/09/interview-mit-autor-stefan-schweizer-zu.html
http://www.kriminetz.de/comment/1954#comment-1954 (hier wird das Potenzial zur Verfilmung des Buchs gesehen, schauen wir mal)
http://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Schweizer./Berlin-Gangstas-1242982338-w/rezension/1317978037/
http://www.schwarzkopf-verlag.net/store/p947/BERLIN_GANGSTAS.html
Ich würde mich in jedem Fall freuen, Dich auch hier als Leser gewinnen zu können und würde gerne für Fragen/Diskussionen über die Mailadresse stefan.schweizer0511@gmail.com zur Verfügung stehen.

StefanSchweizer

vor 10 Monaten

Fragen an den Autor: jederzeit
@Martinchen

Stimmt. Die Frage des Genres ist schwierig. Ich würde es - ähnlich wie James Ellroys neues Werk "Perfidia" - als historischen Roman mit Krimi-Elementen bezeichnen. Ein "reiner" Krimi ist es jedenfalls nicht, vollkommen richtig.

Martinchen

vor 10 Monaten

Kapitel 14 - Epilog
@StefanSchweizer

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Ja, Pflichtverteidiger sind mir schon klar. Allerdings hatte ich jetzt nicht erwartet, dass diese sich an dem offensichtlich perfekten Mitteilungsaustausch beteiligt haben. Und wenn du schreibst, dass in einer Kanzlei drei Mitarbeiter damit beschäftigt waren, ist das ja schon ein erheblicher finanzieller Aufwand.

Kinderzeichnung: Kompliment!

StefanSchweizer

vor 10 Monaten

Kapitel 14 - Epilog
Neuer Beitrag