Neuer Beitrag

StefanSchweizer

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe LovelyBooks-Fans,

ich möchte euch herzlich zur Buch-Verlosung und anschließender Lese-Runde meines Politkrimis „Ritter und die PKK“ aus dem Südwestbuch Verlag einladen. Es gibt 2 Taschenbücher zu gewinnen! Die Bewerbungsfrist endet am 20.7.2016. Der Lesebeginn startet am 27.6.2016. 

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Es wäre wünschenswert, wenn ihr vor eurer Bewerbung schon eine Leserunde und mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht habt.

Ich werde an der Lese-Runde aktiv teilnehmen.

Das ist kein geeignetes Buch für Fans von leichter Krimi-Kost und "normalen" Regionalkrimis. Es gibt einen charakterlich nicht ganz einwandfreien Protagonisten. Außerdem werden im Roman aktuelle politische Bezüge hergestellt und vertieft behandelt. Dasselbe gilt für wichtige historische Zusammenhänge, die den Krieg in Syrien und den Konflikt zwischen der Türkei und der PKK bestimmen. 

Leseprobe (unter Klick ins Buch):
http://www.amazon.de/Ritter-die-PKK-Stefan-Schweizer-ebook/dp/B00OS8XPKM/ref=asap_bc?ie=UTF8

Kurz zum Buch:
Anschlag auf die Großbaustelle in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs! Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter vom Staatsschutz der Kripo Stuttgart und sein Kollege Richard Epple ermitteln unter Hochdruck. Freunde und Feinde des despotischen Herrschers Baschar al-Assad haben den Bürgerkriegsschauplatz Syrien mitten ins Herz Europas getragen. Und im Musterländle lernt man, dass der Nahe Osten vor der Haustüre liegt. Wer ist Freund und wer ist Feind? Die kurdische PKK, die syrische FSA und der türkische Geheimdienst MIT liefern sich auf schwäbischem Boden ein heißes Stelldichein. Als das türkische Generalkonsulat Anschlagsziel wird, drohen Tote! Ritter sitzt zwischen allen Stühlen, zumal der politische Druck wächst. Und: ist auf seinen Freund und Kollegen Epple Verlass oder kocht der sein eigenes Süppchen? Zudem buhlen seine Langzeit-Freundin Jana und die Umweltschützerin Amelie um seine Liebe – Ritter muss sich entscheiden! Eine Nervenprobe, die Ritter an den Rand seiner Kräfte führt.
Bitte schickt mir eine E-Mail an stefan.schweizer0511@gmail.com, wo ihr im Falle eines Gewinns eure Rezension hinterlegen würdet und beantwortet folgende Frage im Thread:
Wie heißt der langjährige Anführer der PKK, der 1999 in Kenia verhaftet wurde und seitdem in der Türkei im Gefängnis sitzt?


Ich freue mich schon auf eine spannende Leserunde mit euch.

Herzliche Grüße

Stefan Schweizer

Autor: Stefan Schweizer.
Buch: Ritter und die PKK

ech

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich würde hier sehr gerne mitlesen.

Die entsprechende Bewerbungsmail ist raus.

claudi-1963

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich liebe spannende Krimis und wenn sie dann auch noch in meiner Heimatsstadt Stuttgart spielen, dann wird es besonders interessant.
Deshalb hüpfe ich mal in den Lostopf, mache mir zwar wenig Hoffnungen bei nur 2 Büchern, aber wer wagt der nicht gewinnt. Mail habe ich Dir zugeschickt.

Beiträge danach
36 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

StefanSchweizer

vor 1 Jahr

Kapitel 35- Kapitel 51
@ech

Ja, ich habe auch meine Zweifel, ob das zwischen Jana und Ritter so gut gehen würde. Aber immerhin hat Jana den langersehnten Heiratsantrag erhalten und Alexander zeigt zum ersten Mal einen ernsthaften Willen, sich ernsthaft und dauerhaft zu binden. Bliebe immer noch die Frage, wie sie die unterschiedlichen Dienstorte zu einem gemeinsamen Ganzen zusammenfügen könnten. Das LKA macht in der Tat keine gute Figur, aber die Erfahrung zeigt, dass die "oberen" Dienstbehörden häufig eine schlechte bis miserable Figur abgeben, und die "unteren" Dienststellen dann den Durchbruch erzielen (vgl. z.B. NSU). Im Gegensatz zu "Ritter und die Al Qaida" habe ich diesen Roman bewusst unblutig gehalten, da bisher in der Realität auch keine terroristischen Anschläge der PKK in Deutschland mit Toten bekannt sind (im Gegensatz zum islamistischen Terrorismus).

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Kapitel 35- Kapitel 51
Beitrag einblenden

ech schreibt:
Alexander ist hier über weite Strecken eher eine Nebenfigur, der genug Mühe hat, sein Privatleben unter Kontrolle zu behalten, Die Schweißausbrüche und Ängste, der er beim Zusammentreffen von Jana und Amelie erleiden musste, habe ich ihm dabei aber von Herzen gegönnt.

Hahaha, ich musste so lachen, als ich deinen Beitrag hier gelesen habe! :D

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Kapitel 35- Kapitel 51
Beitrag einblenden
@ech

Ich finde ja, du hast das sehr gut zusammen gefasst!

Mich wunderte es nur, dass Epple so ein Geheimnis daraus vor Alexander gemacht hatte und dieses Spielchen mit Meinhard. Und dann das, was Meinhard da abgezogen hatte.
Trotzdem war es plausibel.

Mich hatte die andere kleine Storyline etwas verwirrt, warum der MIT die PKK-Funktionäre entführt hatte, da diese ja vorher auch nicht aufgetaucht sind. Mich hatte das etwas verwirrt und ich wusste es nicht ganz in die Geschichte einzuordnen.

Ja, die Handlung spielt eher weniger im Hintergrund, dafür das politische im Vordergrund, doch, ich weiß nicht ganz, ob es dann hier vielleicht nicht doch etwas zu kurz kam. Im Grunde finde ich es nicht, die Zusammenhänge sind dargelegt und werden interpretiert von Alexander & Co. Doch, irgendwie steht dann doch Alexanders Leben im Vordergrund. Klar, er ist die Hauptperson, auf ihn richtet sich alles. Doch, wenn ich jetzt so an das Buch denke, fallen mir eher Dinge zu Alexander ein, als zu der Arbeit, die die verrichten.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Nachwort
@ech

Oh ja, mit dem heutigen Hintergrundwissen ist das alles noch einmal... heftiger und brutaler. Doch dann musste ich auch wieder überlegen, was 2013 alles passiert ist und versucht das ganz auch noch einmal aus damaliger Sicht zu sehen, was, natürlich, nur schwer möglich ist.

Meine Rezension kommt in 1-2 Tagen. Nach Beendigung eines Buches muss ich immer erst einmal etwas darüber nachdenken, dass ich das ganze auch etwas reflektierter sehen kann. :)

StefanSchweizer

vor 1 Jahr

Kapitel 35- Kapitel 51
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Bei unterschiedlichen, miteinander konkurrierenden Behörden sind solch eine Geheimnistuerei und solch ein Gemauschele leider an der Tagesordnung. Die direkte Konfrontation MIT und PKK auf deutschem Boden ist heute leider aktueller denn je, das konnte ich beim Schreiben so noch gar nicht ahnen. Bei "Ritter und die PKK" fand ich es nicht immer ganz einfach, das politische Geschehen angemessen kurz in Romanform widerzugeben, ohne dass es zu verkürzt ist. Andererseits wollte ich die Leserinnen und Leser umfassend an seinem Privatleben teilhaben lassen.

StefanSchweizer

vor 1 Jahr

Nachwort
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Es ist erschreckend, wie schnell sich die politische Situation in Syrien in kurzer Zeit geändert hat. Und ein Ende ist leider noch lange nicht in Sicht .... Ich bin auf die Rezension sehr gespannt.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Nachwort

Es tut mir leid, dass meine Rezension so lange gedauert hat, aber manchmal macht das Privatleben einem einen Strich durch die gesamte Planung. Wie gesagt, es tut mir leid, aber hier ist sie endlich, ich habe es nicht vergessen

http://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Schweizer./Ritter-und-die-PKK-1131529860-w/rezension/1288198576/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks