Stefan Seitz

 4.4 Sterne bei 139 Bewertungen

Neue Bücher

Die Geisterlinde - Teil 1

 (1)
Neu erschienen am 27.09.2018 als Hardcover bei CLEON Verlag.

Alle Bücher von Stefan Seitz

Das Unkrautland - Bilderbuch

Das Unkrautland - Bilderbuch

 (6)
Erschienen am 01.11.2012
Die Geisterlinde - Teil 1

Die Geisterlinde - Teil 1

 (1)
Erschienen am 27.09.2018
Die zentralafrikanischen Wildbeuterkulturen

Die zentralafrikanischen Wildbeuterkulturen

 (0)
Erschienen am 01.01.1998

Neue Rezensionen zu Stefan Seitz

Neu
Marie1990s avatar

Rezension zu "Die Geisterlinde - Teil 1" von Stefan Seitz

Von fernen Inseln
Marie1990vor einem Tag

"Von fernen Inseln" ist der erste Band der neuen Reihe "Die Geisterlinde" von Stefan Seitz.

Lange habe ich auf weitere Abenteuer aus dem Unkrautland gewartet und nun war es endlich soweit und "Von fernen Inseln" ist erschienen. Umso begeisterter habe ich mich dementsprechend in das Abenteuer zwischen den Buchdeckeln gestürzt und war sogleich mittendrin in einer Geschichte voller unkonventioneller Idee, jeder Menge Magie und ganz besonderen Charakteren. Dieses Wiedersehen mit Miss Plim und Primus sowie den vielen weiteren Bewohner ist ein echtes Highlight meines Lesejahres.

Dies liegt vor allem auch an der tollen Spannung. Diese benötigt keinen ständigen Knalleffekt, sondern punktet mit kleinen, aber feinen Besonderheiten, die den Lesespaß so richtig anheizen. Dadurch kann man sich ganz wunderbar mitreißen lassen und dem angenehm lesbaren Tempo folgen auf dessen Weg uns so Einiges begegnet. Dazu zählen jede Menge aufregende Geheimnisse und packende Mysterien, die es zu ergründen gilt.

Auch die Charaktere haben es mir wieder angetan. Allen voran Miss Plim mit ihrer leicht kleptomanischen Ader und ihrem etwas verschrobenen Charakter. Aber auch Bucklewhee gehörte dieses Mal definitiv zu meinen Favoriten. Es ist schön, dass die Geschichte nicht nur von den beiden Hauptcharakteren lebt, sondern auch mit wunderbaren Nebencharakteren ausgestattet ist, die das Buch umso lesenswerter werden lassen.

Atmosphärisch ist dieser neue Reihenauftakt ebenfalls wieder allererste Sahne. Man lebt praktisch in dieser detailreichen und magischen Welt und fühlt sich darin so richtig wohl. Ein großer Spaß sowohl für jüngere als auch ältere Leser.

Das Ende ist ein Stück weit offen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil dieser Reihe. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird und auf welche Abenteuer und Geheimnisse wir noch stoßen werden.

Fazit: Ein neues und vielschichtiges Erlebnis im Unkrautland mit allem, was man sich für eine magische Geschichte nur wünschen kann.

Kommentieren0
1
Teilen
TiraLis avatar

Rezension zu "Das Unkrautland 1: Auf den Spuren der Nebelfee" von Stefan Seitz

Eine bezaubernde, geheimnisvolle, humorvolle und spannende Geschichte, für groß und klein.
TiraLivor 2 Monaten

Das Buch startet mit einem wunderschönen rätselhaften Gedicht, das einen verzaubert und eine leichte Gänsehaut entstehen lässt.
Dann beginnt die Geschichte von Primus, der gemeinsam mit seinem Präzisionsweckvogel Bucklewhee und dem Kürbis Snigg in einem alten krummen Turm auf dem Hügel in den Nebelfeldern wohnt, und sich wann immer er mag in eine Fledermaus verwandeln kann. Die Erinnerungen an seine Vergangenheit sind sehr vage. Er weiß nicht woher er kommt oder wie alt er ist.

Sein liebster Zeitvertreib ist es, als Fledermaus verwandelt ins nahegelegene Dorf Klettenheim zu fliegen und die Bewohner zu erschrecken.
Eines Tages wird Primus in seiner Fledermausgestalt von einer jungen Hexe Namens Plim gejagd. Es gelingt ihr ihn zu fangen und ihn einzusperren. Doch noch bevor sie ihn für ihren Zaubertrank verwenden kann, stellt sich heraus, dass die beiden etwas verbindet. Das Geheimnis der Mondsichel. Rätselhafte Bruchstücke führen sie auf eine Spur. Gemeinsam mit ihren Freunden versuchen die beiden das Geheimnis zu lüften. Doch jemand ist ihnen auf den Fersen.

Gestaltung:
Das Cover ist mit einer sehr schönen Illustration versehen die den alten Turm in einer sternenklaren Vollmondnacht zeigt. Das Schriftbild des Titels ist sehr passend gewählt. Im Innenteil befindet sich eine Karte vom Unkrautland, auf der sämtliche  Schauplätze verzeichnet sind.

Meine Meinung:
Es hat mir von Anfang an Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. 
Schon die Einführung hat mich verzaubert und meine Neugier geweckt. Ich fand es sehr angenehm, dass ich als Leser zu Beginn langsam in die Geschichte eingeführt wurde. All die wunderbar schrulligen Figuren kennenzulernen war sehr unterhaltsam. Diese waren so lebendig beschrieben, dass ich schnell das Gefühl hatte sie zu kennen.
Der etwas freche aber liebenswürdige Primus war mir sofort sympathisch. Sein Schlagabtausch mit Miss Plim war immer wieder amüsant. Absolut knuffig fand ich auch Chuck die redefreudige Vogelscheuche, den unersättlichen Kürbis Snigg und natürlich den präzisen und besserwisserischen Weckvogel Buckleweeh.
Auch die wundersamen Orte waren sehr anschaulich beschrieben sodass ich mich gut in die Situationen hineinversetzen konnte. Besonders gut gefallen hat mir die alte Bibliothek mit ihren fahrbaren Balkonen und der alte krumme Turm in dem Primus lebt.

Der Erzählstil ist ein wenig verträumt und hat ein eher langsames Tempo, dies hat mir allerdings gut gefallen. Man stürzt hier nicht von einem Abenteuer ins nächste sondern genießt die geheimnisvolle Stimmung und lässt sich von den fantastischen Ideen des Autors überraschen. Das Buch liest sich sehr flüssig sodass man schnell voran kommt.
Es ist eine bezaubernde, geheimnisvolle, humorvolle und spannende Geschichte, für groß und klein.

Die Geschichte wird in diesem Buch abgeschlossen, allerdings gibt es Folgebände in denen noch mehr Fragen geklärt werden.
Es lohnt sich auf jeden Fall weiterzulesen, denn es wird immer spannender.

Außerdem kann ich euch empfehlen einen Blick auf die liebevoll gestaltete Website https://www.unkrautland.com zu werfen. Dort gibt es viel zu entdecken.

Kommentieren0
8
Teilen
ErleseneBuechers avatar

Rezension zu "Das Unkrautland, Band 3: Die Gipfel der Schwefelzinnen" von Stefan Seitz

Fiedler, blauer Honig & Nusskuchen
ErleseneBuechervor 9 Monaten

Wieder eine Buchreihe geschafft. Allerdings sind viele Fragen am Ende offen geblieben, so dass man denken könnte, es wird doch noch einen Teil geben, aber der Autor äußert sich nicht und nun ist wohl auch zu viel Zeit vergangen.

Dieses war für mich jedenfalls ein großes Manko. Vieles wurde nicht geklärt und nur angerissen. Es wird leider viel Potential der Geschichte verschenkt und geht für seitenlange Wegbeschreibungen und Wanderschaften drauf, die langatmig sind.

Aber trotzdem legt das Buch wieder eine Schippe drauf im Gegensatz zum zweiten Band, den ich eher dürftig fand. Es wurde um einiges spannender und abwechslungsreicher. Gerade die Episode in dem Dorf Erdeley fand ich super, davon hätte ich gerne mehr gehabt. Genauso war die Gefangennahme durch die Trolle sehr amüsant und der Autor lässt durchschimmern, welch zauberhafte Geschichten und Protagonisten er erschaffen kann. Aber leider verblasst das ab und an wieder.

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Kommentieren0
3
Teilen

Community-Statistik

in 145 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks