Stefan Soell

 4 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Volcanic Girls, Carisha und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Stefan Soell

Volcanic Girls

Volcanic Girls

 (1)
Erschienen am 01.04.2014
Alpine Glow

Alpine Glow

 (1)
Erschienen am 01.04.2012
Waldlust

Waldlust

 (0)
Erschienen am 01.09.2012
Carisha

Carisha

 (1)
Erschienen am 01.09.2013
Waldlust

Waldlust

 (0)
Erschienen am 01.09.2018
Atlantic Sirens

Atlantic Sirens

 (0)
Erschienen am 01.09.2018

Neue Rezensionen zu Stefan Soell

Neu
S

Rezension zu "Volcanic Girls" von Stefan Soell

Volcanic Girls, besprochen von Marcus Offermanns
Splashbooksvor 4 Jahren

Fotografien leben zum großen Teil von ihrer Fähigkeit, ihren Inhalt eindrucksstark zu einem übergeordneten Ganzen verbinden zu können. Gerade Werke der Aktfotografie müssen diese Anforderung erfüllen, um sich von der eindimensionalen Abbildung nackter Körper abzuheben, mit der vor allem die Boulevardpresse seine Käufer ködert. Wer Akt machen will, muss das Bild inszenieren, neue Aspekte einfließen lassen und visuelle Eindrücke schaffen, die vielseitig sind - ohne den Körper als Blickobjekt auszuschlachten. Dem gebürtigen Friedrichshafener Stefan Söll gelingt dies bei den meisten Aufnahmen, die für den in der "Edition Skylight" erschienenen Fotoband "Volcanic Girls" ausgewählt wurden.

Der Betrachter kann sich auf spannende und interessante Erkundungen begeben, er erlebt eine faszinierende Erfahrung zweier aufeinanderprallender Elemente: Wenn der Fotograf sehenswerte Orte der Insel ansteuert und seine Models in Korrelation mit ihnen treten lässt, ist "Volcanic Girls" besonders stark. Schroffe Landschaften, geprägt vom vulkanischen Ursprung Lanzarotes, bilden den gewünschten Gegensatz zum weiblichen Körper – Zartheit trifft auf Schroffheit.

Dass dieses Aufeinandertreffen nicht zwingend gegensätzlicher Art sein muss, zeigt Söll ebenso wie austauschbare Bilder der Sorte "Urlaubsfoto", die gegenüber den Aufnahmen der Natur-Locations um einiges abfallen. Hier fällt vor allem der reduzierte Bezug zur Insel und ihrer sehenswerten Optik auf. Manche Bildstrecken hätten überall anders entstehen können. Freilich sind dem Fotografen auch dabei schön anzusehende Aktfotografien gelungen, dennoch fehlt merklich der Bezug zum Leitthema. Vor allem direkt in die Kamera blickende Models lenken von dem gewissen Etwas ab, das die gelungenen Fotografien wie beispielsweise die tolle Abbildung auf dem Buchcover stets mitbringen. Immer dann, wenn der Fotograf für Model und im weitesten Sinne auch für den Betrachter unsichtbar bleibt, gelingen die Arbeiten Sölls eindrucksvoll.

Rest lesen unter:
http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/15073/volcanic_girls

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Alpine Glow" von Stefan Soell

Alpenglühn, besprochen von Marcus Offermanns
Splashbooksvor 4 Jahren

"Alpenglühn" ist nach "Volcanic Girls" und dem im Herbst erscheinendem "Waldlust" der mittlere von drei Fotobänden, die Stefan Soell und die Edition Skylight gemeinsam auf den Weg bringen konnten. Zentrales Leitthema für seine Aktfotografie ist auch diesmal die Verbindung von Model und Natur-Setting. Die eindrucksvollsten Aufnahmen entstanden vor der schroffen Felskulisse hoher Gipfel und anderer Steinformationen. Neben den Bergwelten nutzte Soell Hütten, Bauernhöfe, Wiesen, Wasserfälle, Bäche und Seen als Setting für seine Fotokreationen.

Dabei spielt er mit gegensätzlichen und einander ergänzenden Aspekten: Sanfte weiblichen Körper stehen im Kontrast zu der Schroffheit von Fels und Stein. Die leblose Härte der Felsformationen steht im krassen Gegensatz zu dem warmen Körper, die verführerische Haut zum Grau des Gesteins, wohlgeformte Rundungen zu den scharfen Kanten von majestätisch in den Himmel ragenden Auswüchsen.

"Alpenglühn" wirkt grundsätzlich durchkomponiert, der künstlerische Ansatz ist in den meisten Fällen erkennbar. Viele Fotografien beeindrucken durch das gut abgestimmte Verhältnis von Körper zu natürlichem Hintergrund, beziehungsweise von Körpern zu Flora und Fauna der motivreichen Alpenregionen. Der wohlgeformte Modelkörper vor einer von Efeu überragten Wand wirkt frisch und natürlich. Weiterhin sind Teichpanoramen und Fluss-Settings auffallend gut gelungen, derartige Motive sorgen oftmals für herrliche Bilder.

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Carisha" von Stefan Soell

Carisha, besprochen von Marcus Offermanns
Splashbooksvor 4 Jahren

Stefan Soells (Alpenglühn und Volcanic Girls) neuester Bildband "Carisha" widmet sich vollkommen seiner gleichnamigen Hauptdarstellerin, dem 21-jährigen Model aus der Slowakei. Diese arbeitet regelmäßig mit Soell, aber auch für diverse Foto- und Modelwebseiten im Internet. Aktfotograf Stefan Soell (www.stefansoell.de) präsentiert in diesem Bildband gut ein halbes Duzend thematischer Bildstrecken, plus zahlreiche Einzelaufnahmen, in deren Zentrum stets Carisha steht.

Carisha zeigt sich auf den ca. 150 Fotos, die auf insgesamt 128 Buchseiten verteilt sind, facettenreich und lässt schon auf den ersten Seiten erahnen, weshalb der in Friedrichshafen lebende und arbeitende Profifotograf gleich einen ganzen Bildband mit ihr erstellt hat: Carisha besitzt eine enorme Vielseitigkeit, die gepaart mit ihrer Eleganz und Schönheit für sehenswerte Aufnahmen sorgt, welche auf angenehme Weise stets unterschiedlich Wirken. Zudem geben die Ideen des Fotografen viel Spielraum für Variationen, Perspektiven und oft auch thematisch-narrative Rahmung. Im Zusammenspiel mit dem Talent des Models resultieren zahlreiche sehenswerte Aufnahmen. Wer Akt mag, wird sich mit diesem Buch gerne beschäftigen. Soell und seine Muse bieten viel zu entdecken. Dabei bewegen sie sich weitab eindimensionaler Abbildung weiblicher Nacktheit oder gar pornographischer Posen, sodass Fotograf und Model hier zweifelsfrei die Welt der künstlerischen Aktfotografie mit ihrer Arbeit bereichern.

Dabei steht nicht zwingend das unbekleidete Model im Vordergrund. Die stärksten Arbeiten gelingen Soell, wenn Carisha nicht gänzlich textilfrei vor der Kamera agiert. Das Spiel mit dem Unsichtbaren und Verborgenen beherrscht in diesen Aufnahmen die Empfindungen auf Betrachterseite. Anstatt den freigelegten Körper anzusehen, spielen sich in den beschriebenen Strecken wahrhafte Geschichten im Kopf des Betrachters ab. Die aktive gedankliche Auseinandersetzung mit dem Gesehenen beginnt. Die Nacktheit ist dann Teil des Bildes und dessen "Erzählung". Die mit nur einem Knopf zusammengehaltene Bluse, die einzig den Blick auf den Brustansatz freigibt, ein nur zur Hälfte geschlossener grauer Stoffmantel oder die leicht geöffnete Sommerbluse beschäftigen das betrachtende Auge. Diese Arbeiten geben dem Betrachter so viel mehr, als der pure nackte Körper. Oft gelingt dem Team aus Fotograf und Model die Kreation besonderer Eindrücke, leider nicht immer. Zwischen den in Überzahl enthaltenen sehenswerten Bildkompositionen schleichen sich vereinzelt weniger gehaltvolle Aufnahmen, die sich zu sehr auf den Körper reduzieren. Diese Bilder erzählen weniger und zeigen stattdessen. Dies wirkt nicht unansehnlich, doch haben andere Ansätze schlichtweg viel mehr zu bieten als den reinen unbekleideten Modelkörper.

Rest lesen unter:
http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/19337/carisha

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks