Stefan Steinmetz Papierschwalben im Abendwind

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Papierschwalben im Abendwind“ von Stefan Steinmetz

Bastian lebt in einem Hochhaus in Homburg-Erbach. Er hat es schwer. Zu Hause und in der Schule wird er schikaniert. Da trifft er eines Abends auf dem Dach des Hochhauses ein bezaubernd schönes Mädchen. Er freundet sich mit dem Mädchen an. Helga ist anders als andere Mädchen. Was Bastian wundert: er kann sie nur nachts treffen. Eines Tages kommt er hinter das Geheimnis seiner Freundin. Sie ist ein Vampir und ernährt sich von Blut.

Eine verblüffende Geschichte,die stellenweise rührend oder auch echt brutal ist.Eine gute saarländische Vampir-Liebesgeschichte. Rezi folgt.

— Sardonyx

Eine Geschichte über Mobbing und Freundschaft !

— BuecherweltUndRezirampe
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider ist dieses Buch für mich als Jugendbuch wenig geeignet. Die Grundidee ist gut, aber leider wu

    Papierschwalben im Abendwind

    Buechersalat_de

    10. February 2016 um 15:16

    Mein herzlicher Dank gilt dem wirklich netten Autor für das Rezensionsexemplar.  Ich muss sagen, ich habe bei dem Klappentext schon einige Erwartungen gehabt an das Buch. Dann kam es per Post und ich muss sagen, das erste was mir auffiel war das Cover. Ich musste mich zweimal vergewissern, dass ich auch das richtige Buch in den Händen hielt.  Das Cover passt für mich überhaupt nicht zum Inhalt. Ich hätte passend zum Klappentext eher mit einem gezeichneten Bild von Bastian und Helga gerechnet. Einfach etwas mit mehr Verspieltheit. Das auch zum Thema Jugendbuch passt.  Der Anfang des Buches war sehr vielversprechend. Der Autor bleibt geheimnisvoll und als Leser liest man gerne zügig weiter um mehr herauszufinden. Mir persönlich ist die Schrift viiiiiiel zu klein, ich bin Vielleser, allerdings begrüßen meine Augen das nur bedingt.  Durch einzelne Absätze hat der Autor das Buch gegliedert und so die Protagonisten und die Sichtweisen voneinander getrennt. Für mich übersichtlich und gut erkennbar.  Bastian hat es in seinem Leben nicht leid. Was Liebe ist, vor allem elterliche weiß er zwar, aber von Zuhause kennen tut er es nicht. Er ist bemitleidenswert, aber dennoch versucht er das schöne am Leben zu sehen.  Helga hat ein Geheimnis und dennoch ist es vor allem die Einsamkeit, die ihr Leben bestimmt. Im Herzen ist sie immer ein kleines Mädchen geblieben.  Ich muss sagen, das klang für mich alles soooooooo gut. Ich mochte auch die Geschichte von Helga und Bastian sehr, auch der tiefere Sinn dieser Geschichte war für mich gut durchdacht, leider muss ich sagen, dass vor allem die Stellen mit dem Hausmeister mich wirklich gestört haben. Ich weiß Umgangssprache muss sein und passt sicherlich auch zum Stil, aber Sorry, das geht in meinen Augen einfach zu weit. Das ist auch der Punkt an dem ich es 1) nicht mehr als Jugendbuch empfehlen würde und 2) an dem die Geschichte für mich an Liebe und Fluss verloren hat.  Ich denke, ohne den Hausmeister und mit einem passenden Cover wäre die Geschichte empfehlenswert, vielleicht dennoch nicht als Jugendbuch. So muss ich leider sagen, dass mich die Geschichte nicht überzeugen konnte. Obwohl die Grundidee vielversprechend ist.  Fazit Leider ist dieses Buch für mich als Jugendbuch wenig geeignet. Die Grundidee ist gut, aber leider wurde sie für mich nicht ins richtige Licht gerückt. 

    Mehr
  • Die Freundschaft zwischen Mensch und Vampir - neu im Saarland umgesetzt!

    Papierschwalben im Abendwind

    Sardonyx

    Der 12-jährige Bastian führt ein mieses Leben. Sein Vater ist ein betrunkener Schläger und seine Mutter eine passive Trinkerin, sodass alle Arbeiten an Bastians Hals hängen bleibt. Als ob es nicht schon ausreicht, dass die älteren Jungs alle Kinder seines Viertels mobben und quälen und Deutschland wegen einem Serienkillers namens Der Metzger den Atem anhält! Bastian hat nichts außer seiner Fantasie, seiner Begeisterung für Eisenbahnen - und er hat noch Helga, das mysteriöse barfüßige Mädchen, das allein in der Wohnung einer alten Frau lebt. Der Sommer ist warm und trägt gefaltete Papierschwalben im Abendwind mit sich, und Bastian freundet sich mit Helga an, obwohl sie nur abends in Freie kann und an manchen Tagen blass und krank aussieht, um am nächsten gleich wieder vor Gesundheit zu strahlen. Trotz ihrer unergründlichen, unendlichen Traurigkeit fasziniert sie Bastian. Nur langsam kommt Bastian hinter Helgas qualvolle Vergangenheit, als der Metzger in seiner Stadt zuschlägt und reihenweise blutlose Leichen von Kriminellen, Vergewaltigern und anderen bösen Frauen und Männern gefunden werden. Ausgerechnet Bastians stille Helga ist ein lichtscheues Wesen der Nacht, das Hunger hat. Helga ist eine Vampirin, was Bastian nicht daran hindert, sie zu mögen, als das Schicksal plötzlich die Zähne bleckt und die zwei Freunde fliehen müssen ... ,,Papierschwalben im Abendwind" von Stefan Steinmetz ist eine interessante Idee aus einer verspielten Liebesgeschichte und einer von Folter und Gewissen geprägten Vampirstory, die zum Teil in der Nazi-Zeit wurzelt - und die gesamte Geschichte spielt im saarländisches Homburg. Diese Mischung ergibt ein interessantes Setting, eine Art Jugendbuch mit einer wunderschönen Kindheitsfreundschaft und düsteren Elementen der Urban Fantasy. Der Schreibstil ist schlicht und durch Wiederholungen atmosphärisch. Manchmal fand ich diese Art zu schreiben etwas zu trocken und ich musste ein paar der irgendwie veraltet klingenden Ausdrücke nachschlagen, weil es nicht immer nach moderner Jugendsprache klingt. Außerdem finde ich manchmal, dass die Jugendlichen auch nicht ganz wie aus dem 21. Jahrhundert wirken, weil z. B. die Mobberbande doch sicher noch von ihren Opfern Fotos gemacht und diese ins Internet gestellt hätte. Die stilistische Besonderheit des Buches ist, dass abwechslungsreich zwischen den Perspektiven gewechselt wird und jeder Charakter dadurch irgendwie plastisch wird. Besonders die Passagen mit Rumpelstilzchen, dem verrückten Hausmeister, in seinem Kampf mit dem Bier und der Spülung brachten mich unweigerlich zum Grinsen. In der Mitte des Buches bricht allmählich der Showdown an, als man alles über Helga erfährt. Diese Geschichte katapultiert den Leser zurück in Deutschland Geschichte während dem Zweiten Weltkrieg. Die Beschreibungen, mit denen dem Leser der Schmerz der gefolterten Kinder nahegebracht wird, ist echt nichts für schwache Nerven ... und dennoch genial beschrieben, wirklich ein Gänsehaut-Feeling. Das Ende mit der Lösung für einen Fluch kam mir zu plötzlich. Ich war sehr überrascht, dass jetzt plötzlich eine nette Familie sich als Nest für schwarzmagische Rituale erweist und ich häte mehr Zusatz-/Hintergrundinformationen zu dem magischen Buch gelesen, weil mir etwas wie ein ,,Ursprung" fehlte. Dennoch: eine faszinierende, rührende, unbeschwerte Freundschaft im Schatten der uralten Mächte der Finsternis. Trotz der Schwächen falte ich für das Buch drei große, von der Sonne beschienenen Sterne, die aus der Dunkelheit in das helle Reich der Freundschaft fliegen.

    Mehr
    • 7

    Cridilla

    04. February 2016 um 04:55
    parden schreibt Das Cover hätte mich diese Art von Geschichte nicht vermuten lassen... :)

    Geht mir genauso, es spricht mich so gar nicht an; schlechte Farbwahl, komisches Setting... ;)

  • Fantasy, große Gefühle und eine Vampir Geschichte mal anders erzählt

    Papierschwalben im Abendwind

    Swiftie922

    29. December 2015 um 11:52

    Inhalt : Bastian lebt in einem Hochhaus in Homburg-Erbach. Er hat es schwer. Zu Hause und in der Schule wird er schikaniert. Da trifft er eines Abends auf dem Dach des Hochhauses ein bezaubernd schönes Mädchen. Er freundet sich mit dem Mädchen an. Helga ist anders als andere Mädchen. Was Bastian wundert: sie geht ständig barfuß und er kann sie nur nachts treffen. Eines Tages kommt er hinter das Geheimnis seiner Freundin. Sie ist ein Vampir und ernährt sich von Blut. Meine Meinung : In " Papierschwalben im Abendwind " geht es um Bastian der in einem Hochhaus lebt und es nicht einfach hat. Er wird in der Schule schlecht behandelt und auch zuhause ist es nicht besser. Als er eines Abends auf dem Dach des Hochhauses ein wunderschönes Mädchen trifft freundet er sich mit ihr an. Sie ist anders. Ein Vampir der sich von Blut ernährt. Bastian ist in der Schule nicht sehr beliebt und auch zuhause wird er nicht gut behandelt. Erst als er eines Abends Helga begegnet wird alles anders. Er freundet sich mit ihr an und er wundert sich warum er sie nur nachts besuchen kann. Helga lernt man schon etwas am Anfang kennen und kann nur erahnen das sie kein normales Mädchen ist weil sie zum Beispiel im Winter keine Schuhe braucht, aber damit die Menschen sie nicht für unnormal halten trägt sie welche. Sie ist ein Vampir und kann sich deswegen auch nur nachts zeigen, wo sie auf einmal Bastian begegnet. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und ich habe mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte ziehen lassen. Das Buch wird im Wechsel von Bastian und auch von Helga erfährt man etwas mehr über sie und ihre Gefühle und Gedanken. Beide haben sehr verschiedenen Hintergründe aus denen sie kommen und ich habe mich einfach in das Buch ziehen lassen. Die Kulisse bzw. wo Bastian wohnt erinnert mich sehr an die großen Städte in denen viele Familien so leben und es nicht immer einfach ist. Die Spannung und Handlung hat sich langsam mit jedem Kapitel mehr gezeigt. Man erfährt langsam von Helgas Herkunft und wie sie zu einem Vampir wurde. Beide Freunden sich langsam an und man merkt das zwischen ihnen etwas entsteht. Der Autor zeigt verschiedene Emotionen wie zum Beispiel Freude, aber auch gewalttätige Szenen bleiben nicht aus und der Leser wird immer weiter gezogen. Ich habe kaum aufhören können und auch der Saarländische Hintergrund war eine Abwechslung zu meinen sonstigen Büchern, die in Amerika spielen und man auch mal diesen Ort kennen lernen kann. Das Cover fand ich durch die Hintergründe wo beide leben sehr passend, hätte mir aber vielleicht etwas gewünscht was mehr in die Vampir Richtung geht und man gleich davon in den Bann gerissen wird. Die Farben sind sehr hell und der Schriftzug passt gut zusammen. Das Ende hat mich sehr positiv überrascht und ich habe nicht geglaubt, dass es für Helga noch so eine Hoffnung geben wird. Der Autor hat mich bis zur letzten Seite mitgerissen. Fazit : Mit " Papierschwalben im Abendwind " hat Stefan Steinmetz einen tollen Fantasy Jugendroman geschaffen der mich vom ersten Kapitel mitgerissen hat. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und ich habe Helga nach einer Weile nicht mehr missen wollen. Ebenso Bastian der Männliche Protagonist der auch sein Päckchen zu tragen hat.

    Mehr
  • Super Jugendfantasyroman !

    Papierschwalben im Abendwind

    BuecherweltUndRezirampe

    19. December 2015 um 20:48

    Worum geht es? Sie ist einsam und sitzt auf dem Dach eines Hochhauses. Sie singt ihr Lied, welches sie schon immer sang in solchen Situationen. Doch dann wird sie von Bastian erschreckt. Die Beiden Freunden sich an und verbringen jeden Abend miteinander. Doch Bastian wundert sich so langsam, warum Helga nur abends Zeit hat. Was ist ihr Geheimnis? Wird Bastian das Geständnis verkraften & die Freundschaft bestehen bleiben? Fazit: Ein sehr gelungenes Buch. Der Schreibstil ist locker und das Buch lässt sich flüssig lesen. Bastian wächst einem so richtig ans Herz mit seinem Schicksal, aber auch Helga schleicht sich hinein. Das Buch lässt einen lachen, aber auch fluchen. Von mir gibt es 5 Sterne !

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks