Stefan Ummenhofer

 3,6 Sterne bei 110 Bewertungen

Lebenslauf von Stefan Ummenhofer

Stefan Ummenhofer, geboren 1969 und aufgewachsen in Villingen und Schwenningen, studierte Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg, Wien und Bonn. Er ist als Journalist und Autor tätig und lebt mit seiner Familie bei Freiburg. Gemeinsam mit Alexander Rieckhoff hat er mehrere erfolgreiche Schwarzwald-Krimis geschrieben.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Stefan Ummenhofer

Cover des Buches Totentracht (ISBN: 9783431041316)

Totentracht

 (29)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Strafzeit (ISBN: 9783492271929)

Strafzeit

 (11)
Erschienen am 01.07.2011
Cover des Buches Giftpilz (ISBN: 9783492956857)

Giftpilz

 (11)
Erschienen am 31.05.2012
Cover des Buches Stille Nacht (ISBN: 9783492274852)

Stille Nacht

 (10)
Erschienen am 17.09.2012
Cover des Buches Honigsüßer Tod (ISBN: 9783492960441)

Honigsüßer Tod

 (9)
Erschienen am 10.12.2012
Cover des Buches Narrentreiben (ISBN: 9783492300513)

Narrentreiben

 (7)
Erschienen am 10.12.2013
Cover des Buches Schwarzwaldrätsel (ISBN: 9783492300520)

Schwarzwaldrätsel

 (7)
Erschienen am 20.01.2014
Cover des Buches Morgengrauen (ISBN: 9783492300506)

Morgengrauen

 (6)
Erschienen am 12.02.2013

Neue Rezensionen zu Stefan Ummenhofer

Cover des Buches Narrentreiben (ISBN: 9783492300513)
Baudi60s avatar

Rezension zu "Narrentreiben" von Alexander Rieckhoff

Ein Toter beim Villinger Fasnetstreiben
Baudi60vor einem Monat

Ein toter Villinger Narro wird in voller Verkleidung ausgerechnet im Schwenninger Narrenbrunnen aufgefunden. Es handelt sich um Heinrich Bagger, den Vorsitzenden der Villinger Narrenzunft.

Da de Tote von einem Zeitunsausträger gefunden wurde, ist klar, dass Lokalredakteur Und Hobbyermittler Riesle neugierig wird. Zusammen mit seinem Freund Hubertus Hummel nimmt er Nachforschungen auf. Verdächtige gibt es genug und so entwickelt sich eine durchaus spannende Geschichte mit amüsanten Passagen. Nebenbei erfährt man Interessantes rund um die Villinger Fasnet.

Der Schluß hat dann noch eine überraschende Wendung parat. Das Motiv des Täters war für mich dann aber nicht wirklich überzeugend.

Ein netter spannender Lokalkrimi zur Villinger Fasnet, der von mir 4 Sterne erhält.


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Schwarzwaldrätsel (ISBN: 9783492300520)
Textgemeinschafts avatar

Rezension zu "Schwarzwaldrätsel" von Stefan Ummenhofer

Land, Leute und Hobbydetektive
Textgemeinschaftvor 2 Jahren

Der Lehrer Hubertus und der Journalist Klaus sind Freunde. Derzeit ruht die Freundschaft zwar, weil sich Hubertus als frisch gebackener Opa persönlich gekränkt fühlt, wenn andere sich weniger für Pupsdüfte und Stuhlgangfarbe seines Enkels interessieren als er selbst. 

Wer die Gegend kennt, leidet gleich am Anfang. Klaus muss mit dem Fahrrad zu einem Jubilar fahren, um über dessen Geburtstag zu berichten. Ich kam schon beim Lesen aus der Puste. 

Abends ist der Jubilar dann tot und hinterlässt ein Rätsel. 

Spannung in dem Sinne kommt beim Lesen zwar nicht auf, aber wer die Gegend kennt und sich mit den Protas anfreunden kann, findet gute Unterhaltung und Amüsement. Ich hab auch ein paar Mal schallend gelacht. Als Klaus in den Steingarten... Und als ein Polizist es aufsammelt... 

Klar, dass es undenkbar ist, dass ein Polizist am Ende das Rätsel löst, die beute schnappt und "aussteigt" - aber dafür ist es halt ein Buch. Mir hat es einen netten Lesenachmittag beschert und ich hab mir direkt noch eins auf den Reader gezogen. (Schwarzwaldrauch)

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Totentracht (ISBN: 9783431041316)
Sonne63s avatar

Rezension zu "Totentracht" von Alexander Rieckhoff

Schräge Ermittler und Situationskomik gemischt mit spannender Handlung
Sonne63vor 2 Jahren

Inhalt (Klappentext):

Vom Ku'damm zum Damwild - Marie Kaltenbachs Einstieg als Kommissarin in der Schwarzwälder Heimat beginnt eher mittelprächtig: Auf dem Weg zur Arbeit fährt sie erst mal ein Reh um, und mit ihrem neuen Kollegen Karl-Heinz Winterhalter liegt sie sich schon vor Dienstbeginn in den Haaren. Und dann gibt's direkt einen Mord! Ein Mann in Tracht liegt erdrosselt in einer Gruft - und ausgerechnet Winterhalters Sohn ist beim Geocaching über die Leiche gestolpert. Dass die beiden Hauptkommissare bei der Suche nach dem Mörder versehentlich in einer Ehetherapie landen, macht die Sache auch nicht gerade besser. Denn der Fall, den sie zu lösen haben, führt sie in dunkle Abgründe ...

 

Meinung:

Dieses war mein erstes Buch des Autorenduos. Und es hat mir richtig gut gefallen. Da ich selbst im Schwarzwald zuhause bin, die angeführten Örtlichkeiten kenne, dazu noch Passagen mit alemannischem Dialekt; einfach Genuss pur.

Mehr als einmal musste ich über den kauzigen Kommissar lachen. Situationen gerieten außer Kontrolle, beruflich wie auch privat. Szenerie und Örtlichkeiten wurden von den Autoren bildhaft beschrieben. Die Handlung war spannend und logisch aufgebaut. Die Dialoge lebendig gestaltet.

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Am Anfang hat es allerdings ein bisschen gedauert, bis ich die verschiedenen Personen auseinanderhalten konnte. Danach stand aber dem Lesegenuss nichts mehr im Weg.

Fazit:

Ein spannender Regionalkrimi, den ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

von 25 Leser*innen aktuell gelesen

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks