Stefan Wagner Das Ende der Blender

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Ende der Blender“ von Stefan Wagner

Viel Lärm um nichts? Wem kann man noch trauen? Im Zuge der Wirtschaftskrise haben die Menschen das Vertrauen in die Politik, in die Banken und in die gesamte Finanzwelt verloren. Es wurde geblufft, korruptes Verhalten auf die Spitze getrieben, gelogen und getäuscht. Mediale Skandale sind an der Tagesordnung: Aufgedeckt! Verdächtig! Überführt! In immer kürzeren Abständen werden hoch angesehene Menschen desavouiert. Mit dem wachsenden Misstrauen in Institutionen ist auf Seiten der Öffentlichkeit der Anspruch an die Wahrheit wesentlich gewachsen. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Wenn die alten Methoden zur Vertrauensbildung nicht mehr wirken, ist „mehr vom Gleichen“ das falsche Rezept. Dieses Buch führt anhand zahlreicher Beispiele zu einem Muster, das dem neuen Zeitalter zwischen Misstrauen und Bedürfnis nach Wahrheit gerecht wird und dazu führt, das verloren gegangene Vertrauen wiederherzustellen.

"Das Ende der Blender" bietet einen positiven Ausblick aus der Glaubwürdigkeitsmisere in der momentanen Medienlandschaft!

— Lateralus
Lateralus

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mitten ins Herz!

    Das Ende der Blender
    Lateralus

    Lateralus

    30. July 2014 um 14:00

    Das Buch "Das Ende der Blender" kommt meiner Meinung nach genau zum richtigen Zeitpunkt und spricht unsere momentane Glaubwürdigkeitsmisere an. Wem kann man heutzutage noch vertrauen?? Seit 2008, auch bedingt durch das Aufkommen sozialer Medien fällt auf, dass immer mehr Nachrichten immer ungefilterter kommuniziert werden und die Kommunikation dadurch unkontrollierbar wird. Durch das gegenseitige Aufschaukeln von Politik, Wirtschaft & Medien wissen Medienkonsumenten mittlerweile nicht mehr, was der Wahrheit entspricht und was eine "Ente" ist. Das Buch von Stefan Wagner trifft den Nerv der Zeit, weil es 1. die Dinge anhand von Fakten (und nicht Verschwörungstheorien) nennt und 2. weil er gleichzeitig praktische Lösungsansätze bietet, damit wir uns einserseits als "Medienkonsumenten" besser kennen und wie wir auf bestimmte Botschaften reagieren können...Dazu kommt die Tatsache, dass der Autor ein Medienprofi seit vielen Jahren ist und weiss, wovon er schreibt. Ich empfehle "Das Ende der Blender" allen kritischen LeserInnen, die sich für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien interessieren. Da das Buch sehr gut aufgebaut und verständlich ist, kann es durchaus ein sehr kurzweiliges Vergnügen werden...;-) Hier gibt's noch eine kleine Leseprobe. Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr