Letzte Lieder

von Stefan Weiller 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Letzte Lieder
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Letzte Lieder"

Stefan Weiller besucht Sterbende. Er spricht mit ihnen über das Leben, das Sterben – und über die Musik, die sie in ihrem Leben und an dessen Ende bewegt hat. Die Geschichten, die Weiller aufschreibt, und die Lieder, die er mit seinen Gesprächspartnern hört, sind so vielfältig wie unsere Gesellschaft. Sie zeugen von Lebensfreude, aber auch von der Angst vorm Sterben – und offenbaren, dass die letzte Lebensphase nicht immer nur Trauer, Stille und Krankheit, sondern auch Zuversicht, Liebe und Menschlichkeit bedeutet.
Die Vermächtnisse seiner verstorbenen Gesprächspartner bringt Weiller in der Konzertreihe "..und die Welt steht still" auch erfolgreich auf die Bühne: bei seinen viel besuchten Veranstaltungen lesen prominente Schauspieler mit musikalischer Begleitung durch ein Orchester – so entstehen sehr persönliche, bewegende Erinnerungen.
Mal lustig, mal nachdenklich oder melancholisch. Immer wertvoll.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841905178
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Erscheinungsdatum:02.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sabatayn76s avatar
    sabatayn76vor einem Jahr
    'Wir müssen es nehmen, wie es kommt.‘

    ‚Mein Liederwunsch ist ganz schlicht und zum Sterben schön. Es sagt nur eins: Wir müssen es nehmen, wie es kommt.‘

    Stefan Weiller hat Sterbende in Hospizen besucht und sie gebeten, ‚aus ihrem Leben zu erzählen und eine Musik zu nennen, die für ihr Leben von besonderer Bedeutung ist‘. Diese Interviews hat er in ganz Deutschland geführt, dabei Menschen von Anfang 20 bis Mitte 90 kennengelernt und ihre persönliche Geschichte angehört.

    Die Texte sind das Ergebnis freier Nacherzählungen, die der Autor aus dem Gedächtnis wiedergegeben hat. Dabei wurden wesentliche Merkmale verfremdet, so dass keine Rückschlüsse auf den tatsächlich Interviewten gezogen werden können.

    Ich empfand das Buch als unglaublich bewegend und sehr berührend. Die Geschichten sind häufig traurig, doch machen auch Mut, zeigen Lebensfreude und Hoffnung. Manche Interviewpartner sind weise, andere lustig, wieder andere eher distanziert. Jede einzelne Geschichte zeigt jedoch, wie diese Menschen ihr Leben gelebt haben und wie sie darauf zurückblicken - und schließlich auch, was am Ende wichtig und von Bedeutung ist.

    Ein anderes ergreifendes Buch zum Thema Trauer ist ‚Dieser Mensch war ich‘ von Christiane zu Salm.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks