Stefan Weiss

 4.6 Sterne bei 15 Bewertungen
Autorenbild von Stefan Weiss (©privat)

Lebenslauf von Stefan Weiss

Stefan Weiss, geb. 1970, arbeitet nach vielen erfolgreichen Berufsstationen, u. a. als selbstständiger Unternehmer, heute als Kameramann und Coach. Seine Methode fußt auf Erkenntnissen des Zen-Buddhismus und begreift Authentizität als Schlüssel zum Erfolg: In Seminaren und Vorträgen vermittelt er diese an Menschen und Unternehmen weiter. Der Autor lebt mit seiner Familie in München.

Quelle: Verlag / vlb

Botschaft an meine Leser

Liebe Leser,

herzlich willkommen auf meiner Lovelybooks Autorenseite. Ich selbst habe sehr spät angefangen zu schreiben, mit 46 Jahren! Doch für mich hat es sich richtig angefühlt, meinem Leben eine neue Richtung zu geben. Und so geht es in meinen Büchern um das Thema Authentizität, Echtheit und Wahrheit (soweit diese möglich ist) sich selbst und anderen gegenüber, um ein erfülltes Leben zu führen.

Ich schreibe ruhige und kurzweilige Bücher und versuche über den Mönch Kenso Weisheiten zu vermitteln, welche man im Alltag gebrauchen kann. 

Neue Rezensionen zu Stefan Weiss

Neu

Der Mönch Kenso, der die Lehre der Authentizität praktiziert, verlässt sein Kloster und zieht in eine Stadt, in der er auf einen netten Mann trifft, der ihn in einer Ferienwohnung logieren lässt. Im Gegenzug beantwortet der Mönch jeden Abend bei einem Mai Tai in der lokalen Bar die Fragen von Freunden des netten Mannes. Abend für Abend kommen die namenlosen Gäste – vorgestellt nur als der Arzt, die Mutter oder die Suchende – zu Kenso in die Bar und stellen ihre Fragen, die dieser mit einer Weisheit beantwortet.

Gemeinsam mit Kenso und den Gästen macht sich der Leser auf die Suche nach dem Sinn des Lebens. Dabei repräsentieren die Gäste, wie ich finde, sehr gut die einzelnen Wesensmerkmale des Menschen. Nur Kenso und seine geliebte Maye werden namentlich genannt, der Rest ist anonym. Dadurch bleibt eine gewisse Distanz zwischen Leser und Fragensteller gewahrt, die Raum für Projektionen bietet. In der Manier konfuzianistischer Lehren werden Fragen zu allen Lebenslagen mit simplen, aber einprägsamen Aphorismen aufgelöst.

Das Buch ist bereits der zweite Band über den Mönch Kenso von Stefan Weiss, kann aber auch ohne die Kenntnis der ersten Geschichte gelesen werden. Ich würde es im Nachhinein nicht als Roman, sondern eher als philosophisches Märchen oder märchenhaftes Philosophie-Handbuch bezeichnen. Doch egal was man darin sieht, es ist ein grandioses Buch, dass ich nun bereits mehrere Male gelesen habe und sicherlich noch öfter lesen werde. Das Buch wie auch der Mönch Kenso sind vor allem eines: authentisch.

Kommentieren0
3
Teilen

Zum Cover:

 

Es vermittelt den Eindruck einer Landschaft in japanischem Stil, geprägt von der warmen orangen Sonnenfarbe, die auch als Fluss/Stoff aus dem Buch zu strömen scheint.

Zum Thema Weisheit passend ist die Schrift schmucklos.

 

Zum Inhalt:

 

Der Mönch Kenso teilt seine Lebensweisheiten mit Menschen, die ihm eine Frage stellen. Diese Menschen kommen zu ihm, weil „der freundliche Herr“ sie mitbringt.

 

Zu Beginn eines jeden Treffens wird das gleiche Ritual (drei Gläser Wasser) zelebriert. Wenn die Person eine Frage gestellt hat, führt der Mönch den Fragenden durch Erzählungen und Gleichnisse gewissermaßen an die Antworten heran.

 

Meine Meinung:

Die Suche nach der Authentizität und die Suche nach dem Sinn sind der wichtigste Teil des Buches. Als Nebenerzählung erfährt man noch ein wenig über das Privatleben des Mönches.

In diesem Buch hat außer dem Mönch niemand einen Namen, abgesehen von Maye, in der der Mönch seine Lebensgefährtin gefunden hat. Und genau das irritiert mich ein wenig. Ausgehend von meinen Erfahrungen stelle ich mir die Frage, wie sich ein Mönch, der nach fernöstlicher Tradition zu handeln scheint, ein Haus leisten kann, in dem er mit Maye zusammenleben und dort Kurse abhalten möchte. Diese Geschichte scheint mir fehl am Platz.

 

Das Buch ist einfach gehalten und gerade das macht es aus. Es bietet bildhafte Vergleiche, lädt ein über das eigene Leben nachzudenken und bringt zahlreiche Gedanken ins Spiel, über die man lange reflektieren kann.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

 

Kommentare: 4
58
Teilen

"Der Mai Tai trinkende Mönch und der Sinn des Lebens" von Stefan Weiss ist ein kurzer philosophischer Roman mit jeder Menge Inhalt. 


Der Schreibstil des Autoren ist sehr einfach und verständlich, obwohl sehr komplexe Themen und Fragestellkungen behandelt werden. Die verschiedenen Gespräche, die der Mönch führt sind wirklich interessant und durch die ruhige und angenehme Schreibweise nimmt man selbst einiges mit. 

Dies ist ein Biuch, dass man gerne noch einmal zur Hand nimmt und bestimmt Stellen nachliest, zudem ist acuh die Übung am Ende des Buches toll - wirklich stimmig und sehr angenehm!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 BeiträgeInvalid date
S
Liebe Leser,

diese (kurze) Weisheits- und Liebesgeschichte, mit einem Hauch Spiritualität, ist die Fortsetzung von " Der Mai Tai trinkende Mönch und die Lehre der Authentizität" (GOLDMANN, erschienen Nov. 2017). Hier sind zwei Videos zu diesem ersten Teil:

###YOUTUBE-ID=hPMRXvR3qKk###


###YOUTUBE-ID=Hx41i78BBM8###


Ihr müsst den ersten Teil nicht kennen, um den zweiten Teil zu verstehen. Die Geschichte um den Mönch Kenso geht einfach weiter und ihr könnt aufspringen, wann ihr wollt.

Ich glaube, es könnte Lesern gefallen, die sich gerne mit Themen wie "den Sinn des Lebens", " authentisch und glücklich sein" beschäftigen.

Das Buch ist eine Mischung aus Sachbuch und Fabel. Die einzelnen Geschichten sind relativ kurz. Deswegen möchte ich es nicht in "Abschnitte" aufteilen. Mich interessiert eher, ob euch die Geschichte ansich gefällt und ihr etwas von Kensos Weisheiten " mitnehmen" könnt.

Den Gewinnern der Leserunde sende ich vorab ein .pdf zum lesen und diskutieren. Direkt nach Erscheinen (14.12.2018) sende ich dann das von mir signierte Rezensionsexemplar zu.

Ich werde einmal pro Tag (abends) an der Leserunde teilnehmen und freue mich sehr auf den Austausch.

Klappentext:
Die zauberhafte Weisheitsgeschichte um den Mönch Kenso und die Lehre der Authentizität geht weiter. Immer mehr Gäste kommen mit dem freundlichen Herrn in die Bar und stellen Fragen über Wahrheit, das Suchen, das Sterben, Geld, Politik und den Sinn des Lebens. Dabei erhalten sie weise Antworten und erkennen, wie einfach ein glückliches, erfülltes und authentisches Leben gelingen kann.
Kenso selbst folgt weiter seiner Bestimmung und trifft in der Stadt auf Maye. Zutiefst berührt erkennt er nun den Grund, warum er damals das weltberühmte Kloster so überraschend verlassen hatte.
127 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  0_Lavender_0vor 8 Monaten

Zusätzliche Informationen

Stefan Weiss wurde am 05. April 1970 in Stuttgart (Deutschland) geboren.

Stefan Weiss im Netz:

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks