Stefan Wichmann 'Rainer Unsinn' - Mit allem Pipapo: Die erste Erzählung zur fiktiven Gestalt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „'Rainer Unsinn' - Mit allem Pipapo: Die erste Erzählung zur fiktiven Gestalt“ von Stefan Wichmann

Fiebern Sie mit Rainer, am Besten wäre, Sie drücken ihm alle Ihre Daumen ... Alle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen und realen Handlungen sind rein zufällig! Die Komödie ist für Jung und Alt geschrieben. Sie erzählt durch lustige Begebenheiten des leicht cholerischen Rainer sein familiäres und berufliches Vorankommen. Der erste Band berichtet von zwei Tagen, die er ohne seine Frau meistern muss. Der Zeitpunkt ist ungünstig, denn zeitgleich stellt er sich in einer neuen Firma vor, kümmert sich um seine Familie um den Hund und versucht die Widrigkeiten zu umschiffen, die sich ihm in gewohnter Weise in den Weg stellen, denn Rainer hat das Pech gepachtet. Aber er gibt nicht auf und kämpft sich tapfer durchs Leben. Doch bereits, wenn er lediglich die Urlaubsvertretung auf dem Balkon macht, ereilt ihn sein Schicksal. Und sein Freund 'Kai Nelust' ist auch nicht da ... „Jetzt noch schnell die Blume auf dem Balkon gießen“, japste ich außer Atem. Ich riss die Tür auf! Hastig zerrte ich an der überfüllten 10 Liter Gießkanne und hievte sie mit Schwung Richtung Blumentopf. ‚Pling‘, machte es und ich wusste sofort, dass der Wucht der Kanne ausreichte, den Topf hinunterzustoßen. Ich ließ die Kanne los und warf mich hinterher, doch die Tonschale war schon weg. Meine Hand griff ins Leere und ich starrte dem entschwindenden Blumentopf hinterher. Schnell zog ich den Kopf zurück. Sollte ich über die Brüstung schauen, ob jemand erschlagen da unten lag oder lieber nicht? Ich war hier nur zu Besuch! Der Urlaubsblumengießer. Sollte ich einfach verschwinden? Keiner würde mich je erwischen. Auf der anderen Seite fehlte jetzt eine Balkonblume. Aber merkte das jemand?" Durchstehen Sie mit Rainer das Abenteuer, zwei Tage allein auf sich gestellt zu sein und alles richtig machen zu wollen! Das Foto des Covers gelang dem geistigen Vater der fiktiven Figur beim dritten Versuch. (Glauben Sie mir, man braucht Nerven und muss alleine sein ...)
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "'Rainer Unsinn' - Mit allem Pipapo: Die erste Erzählung zur fiktiven Gestalt" von Stefan Wichmann

    'Rainer Unsinn' - Mit allem Pipapo: Die erste Erzählung zur fiktiven Gestalt
    Wichmann

    Wichmann

    Liebe Lesefreunde!Erlebt mit Rainer zwei Tage, in denen er auf sich allein gestellt ist! Vieles was er gut meint, geht schief. Dazu passieren ihm oft schräge Dinge, doch er kämpft sich immer wieder durch. Aufgeben gilt nicht, doch wird er die Tage ohne seine Frau überstehen ohne die Wohnung abzufackeln? Wird seine Bewerbung um den neuen Job Erfolg haben? Und was hält ihn eigentlich im Keller?Wer hat Lust mit der fiktiven Gestalte 'Rainer Unsinn' das Abenteuer zu durchleben, zwei Tage allein auf sich gestellt zu sein und alles richtig machen zu wollen! Wer sich um eines der 10 Exemplare für die Leserunde bewerben möchte und gewillt ist eine Rezension zu schreiben, berichtet bitte von seinem schlimmsten Tag, an dem alles schief ging...

    Mehr
    • 5
  • Lustiger "Unsinn"

    'Rainer Unsinn' - Mit allem Pipapo: Die erste Erzählung zur fiktiven Gestalt
    SaintGermain

    SaintGermain

    27. May 2016 um 17:40

    Fiebern Sie mit Rainer, am Besten wäre, Sie drücken ihm alle Ihre Daumen ... Alle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen und realen Handlungen sind rein zufällig! Die Geschichte rund um R(a)iner Unsinn ist für Jung und Alt geschrieben. Sie erzählt durch lustige Begebenheiten des leicht cholerischen Rainer sein familiäres und berufliches Vorankommen. Der erste Band berichtet von zwei Tagen, die er ohne seine Frau meistern muss. Der Zeitpunkt ist ungünstig, denn zeitgleich stellt er sich in einer neuen Firma vor, kümmert sich um seine Familie um den Hund und versucht die Widrigkeiten zu umschiffen, die sich ihm in gewohnter Weise in den Weg stellen, denn Rainer hat das Pech gepachtet. Aber er gibt nicht auf und kämpft sich tapfer durchs Leben. Doch bereits, wenn er lediglich die Urlaubsvertretung auf dem Balkon macht, ereilt ihn sein Schicksal: „Jetzt noch schnell die Blume auf dem Balkon gießen“, japste ich außer Atem. Ich riss die Tür auf! Hastig zerrte ich an der überfüllten 10 Liter Gießkanne und hievte sie mit Schwung Richtung Blumentopf. ‚Pling‘, machte es und ich wusste sofort, dass der Wucht der Kanne ausreichte, den Topf hinunterzustoßen. Ich ließ die Kanne los und warf mich hinterher, doch die Tonschale war schon weg. Meine Hand griff ins Leere und ich starrte dem entschwindenden Blumentopf hinterher. Schnell zog ich den Kopf zurück. Sollte ich über die Brüstung schauen, ob jemand erschlagen da unten lag oder lieber nicht? Ich war hier nur zu Besuch! Der Urlaubsblumengießer. Sollte ich einfach verschwinden? Keiner würde mich je erwischen. Auf der anderen Seite fehlte jetzt eine Balkonblume. Aber merkte das jemand?" Durchstehen Sie mit Rainer das Abenteuer, zwei Tage allein auf sich gestellt zu sein und alles richtig machen zu wollen! Das Foto des Covers gelang dem geistigen Vater der fiktiven Figur beim dritten Versuch. Das Cover des Buches ist zwar auffällig, aber ich wusste nicht was es darstellen sollte, bis ich es im Anhang las. Der Schreibstil des Autors ist lustig und sehr gut, allerdings schwindeln sich immer wieder Fehler ein (vergessene Wörter, Man statt Mann, Augenlied, ...). Unlogisch ist auch warum Rainers Frau nicht mit dem Auto heimfuhr (mit Rainers), mit dem sie doch weggefahren war. Das Buch ist nicht die große Literatur, aber eine angenehme lustige Abwechslung und ein leichtes Buch für zwischendurch. Insgesamt gesehen überwiegten trotzdem die Vorteile, sodass ich einige Stunden lustige Leseunterhaltung hatte.

    Mehr
  • Leserunde zu "'Rainer Unsinn' - Mit allem Pipapo: Die erste Erzählung zur fiktiven Gestalt" von Stefan Wichmann

    'Rainer Unsinn' - Mit allem Pipapo: Die erste Erzählung zur fiktiven Gestalt
    Wichmann

    Wichmann

    Mit allem Pipapo.
    Eine Geschichte rund um die fiktive Gestalt "Rainer Unsinn"
    Fiebert mit, leidet mit oder drückt ihm einfach nur den Daumen...

    Als kleine Rezensionsaufgabe zur Bewerbung: Was spricht Euch betreffs der Werbung zum Buch an?

    Die Gewinner verpflichten sich eine Rezension zu veröffentlichen.

    Das Buch wird als eBook im angeforderten Format per Mail gesendet. (PDF/Kindle-Format/ePub)

    • 12
  • Rainer Unsinn

    'Rainer Unsinn' - Mit allem Pipapo: Die erste Erzählung zur fiktiven Gestalt
    Solengelen

    Solengelen

    17. May 2016 um 23:45

    Klappentext:Fiebern Sie mit Rainer, am Besten wäre, Sie drücken ihm alle Ihre Daumen ... Alle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen und realen Handlungen sind rein zufällig! Die Geschichte rund um R(a)iner Unsinn ist für Jung und Alt geschrieben. Sie erzählt durch lustige Begebenheiten des leicht cholerischen Rainer sein familiäres und berufliches Vorankommen. Der erste Band berichtet von zwei Tagen, die er ohne seine Frau meistern muss. Der Zeitpunkt ist ungünstig, denn zeitgleich stellt er sich in einer neuen Firma vor, kümmert sich um seine Familie um den Hund und versucht die Widrigkeiten zu umschiffen, die sich ihm in gewohnter Weise in den Weg stellen, denn Rainer hat das Pech gepachtet. Aber er gibt nicht auf und kämpft sich tapfer durchs Leben. Doch bereits, wenn er lediglich die Urlaubsvertretung auf dem Balkon macht, ereilt ihn sein Schicksal: „Jetzt noch schnell die Blume auf dem Balkon gießen“, japste ich außer Atem. Ich riss die Tür auf! Hastig zerrte ich an der überfüllten 10 Liter Gießkanne und hievte sie mit Schwung Richtung Blumentopf. ‚Pling‘, machte es und ich wusste sofort, dass der Wucht der Kanne ausreichte, den Topf hinunterzustoßen. Ich ließ die Kanne los und warf mich hinterher, doch die Tonschale war schon weg. Meine Hand griff ins Leere und ich starrte dem entschwindenden Blumentopf hinterher. Schnell zog ich den Kopf zurück. Sollte ich über die Brüstung schauen, ob jemand erschlagen da unten lag oder lieber nicht? Ich war hier nur zu Besuch! Der Urlaubsblumengießer. Sollte ich einfach verschwinden? Keiner würde mich je erwischen. Auf der anderen Seite fehlte jetzt eine Balkonblume. Aber merkte das jemand?" Durchstehen Sie mit Rainer das Abenteuer, zwei Tage allein auf sich gestellt zu sein und alles richtig machen zu wollen! Fazit:Der flotte, lebhafte und direkte Schreibstil hat mich sofort in die Geschichte eintauchen lassen. Ich war augenblicklich an Rainers Seite. Das Buch zaubert dem Leser nicht nur ein Dauergrinsen ins Gesicht, sondern animiert zu herzhaften lauten Lachern. Auf dem Buch müsste eigentlich eine Warnung angebracht werden. ACHTUNG NICHT IN DER ÖFFENTLICHKEIT LESEN. ES DROHT DIE GEFAHR DER ZWANGSEINWEISUNG. 😁 Rainer ist Choleriker, Pechvogel, führt Selbstgespräche, und hinterlässt ein Chaos. Egal welches Fettnäpfchen, welche "Falle" sich auftut, Rainer erwischt alles. Wo immer Ärger, Pleiten, Pech und Pannen auftauchen, Rainer findet sie. Eine für den Leser komische Situation folgt der nächsten. Man fiebert förmlich mit, hat Mitgefühl für Rainer, aber auch Schadenfreude mischt sich darunter. Man ist froh, nicht in Rainers Haut zu stecken, und fragt sich nach jedem Kapitel ob es noch dicker kommen kann. Die Antwort lautet, ja es kann. Bis zuletzt verliert das Buch nichts von seinem Witz, seinem Charm, seinem Esprit. Man möchte immer weiter lesen. Viel zu schnell ist man am Ende des Buches. Dem Autor ist mit "Rainer Unsinn" ein humorvolles Buch gelungen. Mit einem Augenzwinkern und auch Mitgefühl für den Protagonisten Rainer saugt man Kapitel für Kapitel in sich auf. Gerne empfehle ich dieses wunderbar leichte Buch Jedem, der gerne schmunzelt, lacht und ein paar fröhliche Lesestunden verbringen möchte. Ich hoffe auf eine Fortsetzung, möchte unbedingt mehr über Rainer und sein Leben lesen. Ich habe den chaotischen Choleriker sehr in mein Herz geschlossen. 

    Mehr
  • Lustige Geschichte für zwischendurch

    'Rainer Unsinn' - Mit allem Pipapo: Die erste Erzählung zur fiktiven Gestalt
    himmelsschloss

    himmelsschloss

    Das Cover gefällt mir leider nicht sehr gut, da ich finde, dass es mit der eigentlichen Geschichte nichts zu tun hat. Es wirkt nicht interessant und ergibt für mich auch keinen Sinn zu der Geschichte, eher stelle ich mir eine lustig gezeichnete Figur auf dem Cover vor, der die Hauptfigur Rainer Unsinn darstellen könnte. Die Geschichte an sich ist sehr flüssig geschrieben und der Schreibstil einfach gehalten. Man überanstrengt sich dadurch nicht mit dem lesen und kommt recht schnell in die chaotische Welt von Rainer rein. Rainer ist wirklich ein richtiger Tollpatsch und kommt von einem Unglück ins nächste. Manchmal ist es schon fast fremdschämen gewesen, weil er so verdammt schusselig ist und auch so viel Pech gepachtet hat – aber am Ende musste man doch wieder nur lachen.Ich möchte nicht zu viel von der Grundgeschichte erzählen, außer das es um einen sympathischen Mann geht, der alles andere als Perfekt ist, aber der trotzdem das Herz schnell erobern kann – gerade durch seine Art. Manche Stellen waren für mich zu übertrieben, weil es wirklich von einem Missgeschick ins nächste ging, keiner hat soooo viel Pech, oder? Aber wenn ich ein Endresultat abgeben muss, wären es irgendwas zwischen 3 und 4 Sterne – daher entscheide ich mich für 3 Sterne, weil mir das Cover nicht gefällt und es etwas "schwächelt", gerne hätte ich jedoch 3,5 Sterne vergeben. Wer Lust auf eine lustige Geschichte – ohne vieles nachdenken und für zwischendurch, der ist mit dem kann ich dieses Buch nur nahe legen. 

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Das hundsgewöhnliche Leben" von Christian Biesenbach

    Das hundsgewoehnliche Leben: Leide, Lebe, Liebe
    christianbiesenbach

    christianbiesenbach

    Alle guten Dinge sind bekanntlich drei. Deshalb verlose ich, nach einer Leserunden und einer ersten Buchverlosung, ein weiteres Mal einige E-Books und eventuell sogar das ein oder andere Printbuch. Es geht wieder einmal um "Das hundsgewöhnliche Leben" Diesmal in der überarbeiteten, in neues Cover gekleideten Frühlingsedition, die zusätzlich zur Hauptgeschichte außerdem drei Kurzgeschichten als kleines Extra enthält. Der Inhalt lässt sich kurz und knapp so zusammenfassen: Freundin weg. Im Studium gescheitert. Sein Leben: ein Scherbenhaufen. Als Thomas eines Morgens zusammenbricht, weiß er einfach nicht mehr weiter. Perspektive? Fehlanzeige. Einen Plan B? Hat er genauso nicht. Doch dann sorgt sein Bruder Mike dafür, dass er eine Reise auf einem Containerschiff von Rotterdam nach Mexiko antritt und katapultiert ihn damit in ein unerwartetes Abenteuer Unter anderem trifft Tom dabei auf Tina, Studentin, Globetrotterin, Single, die es schafft, ihn aus der Vergangenheit zu reißen und ihn daran erinnert, was im Leben wirklich zählt. Die sich anbahnende Romanze wird allerdings bald schon gestört und Thomas' neu gewonnener Lebensmut auf eine schwere Probe gestellt. Denn das Schiff steuert geradewegs in einen lebensbedrohlichen Sturm hinein und an Bord treibt ein Saboteur sein Unwesen.   Wenn Euch diese Geschichte gefallen könnte, dann bewerbt Euch doch einfach auf ein Rezensionsexemplar und sagt mir, was Euch an der Kurzbeschreibung anspricht oder auch was Euch irritiert oder weniger Euer Interesse weckt.   Die E-Books gibt es diesmal lediglich im Mobi-Format (also die Kindle-Ausgabe) in Ausnahmefällen gibt es vielleicht noch die Möglichkeit auf ein E-Pub, mal sehen.   Voraussetzung für die Zusendung ist diesmal außerdem, dass ein persönliches "Feedback" zu der Geschichte erfolgt. Mich interessiert Eure Meinung zu der Geschichte. Eine Rezension sollte nach dem Lesen also eine Selbstverständlichkeit sein, zumindest aber eine persönliche Nachricht mit Euren Eindrücken. Leider habe ich bei den letzten Leserunden lernen müssen, dass dies für einige alles andere als normal ist. Weil es viel einfacher ist, sich sein kostenloses Exemplar zu schnappen und dann nie wieder etwas von sich hören zu lassen. Ich möchte derlei unschöne Erfahrungen diesmal gerne vermeiden und bitte deshalb darum, dass sich nur Leute bewerben, die gerne ihre ehrliche Meinung zur Geschichte abgeben möchten, ganz egal, wie diese ausfällt.   Wenn ich Euch nun noch nicht abgeschreckt habe, freue ich mich auf Eure Bewerbungen. :-) Liebe Grüße   Christian Biesenbach 

    Mehr
    • 62