Stefan Wiertz Fleisch

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fleisch“ von Stefan Wiertz

Auf zu neuen Braten! Ob roh, gebraten, gegrillt oder gekocht – die Vielfalt von Fleisch ist groß. Grund genug für neue Rezepte und kompaktes Küchen-Know-how. Dabei dürfen besondere Garmethoden wie die Niedrigtemperaturmethode, aber auch Trends wie das Vakuumgaren nicht fehlen. Hier findet jeder Fleischfan das Richtige!

Perfekt für Fleischmonster und solche, die es werden möchten ...

— wortgeflumselkritzelkram
wortgeflumselkritzelkram

Toll, toll, toll!

— momkki
momkki

Klasse statt Masse - Fleischkochbuch mit interessanten Gerichten

— Ayleen256
Ayleen256

ein sehr schönes Buch mit leckeren Rezepten, ein wahrer Fundus leckerer Gerichte.

— Engel1974
Engel1974

Stöbern in Sachbuch

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Perfekt für Fleischmonster und solche, die es werden möchten ...

    Fleisch
    wortgeflumselkritzelkram

    wortgeflumselkritzelkram

    28. October 2016 um 10:15

    Das Kochbuch "Fleisch: Warenkunden und Techniken" von Stefan Wiertz ist 2016 im Falken Verlag erschienen. Und hier geht es um Fleisch in jeglicher Vielfalt - ob roh, gebraten, gegrillt oder gekocht, besondere Garmethoden oder trendy - hier findet jeder Fleischfan sein Deckelchen. Allerdings besteht der selbsternannte "Genußnomade" Wiertz auf Qualität und nicht auf Masse. Und fordert: Lieber weniger Fleisch, aber dafür gutes! Ich gestehe: Ich bin ein Fleischmonster. Ich liebe Fleisch (allerdings muss es bei mir tot-gebraten sein - der absolute Horror für jeden anderen Fleischliebhaber). Also hat mich dieses Buch einfach angeschrien: Nimm mich. Es geht los mit Basics und Warenkunde, gefolgt von kompaktem Küchen-Know-how und den Rezepten, die jeweils mit Tipps und Zeitangaben versehen sind (sehr lobenswert). Auch Beilagen, Saucen, Fonds und Grillrezepte kommen nicht zu kurz. Die Bilder lassen mir das Wasser im Mund zusammen laufen und ich gehe jetzt erst zum Metzger meines Vertrauens und dann ab in die Küche. Denn die Rezepte sind so gut und einfach erläutert - das kann ich auch! Und mein Mann wird sich freuen, dass er mal nicht kochen muss ...

    Mehr
  • Einfach nur gut: leckere Rezepte und Fachwissen in einem!

    Fleisch
    momkki

    momkki

    04. June 2016 um 15:27

    Ich brauche Inspiration! Ja, dass Buch hat es mir angetan – „Fleisch – Warenkunde und Techniken„ von Stefan Wiertz hat es in sich. Hier werden nämlich im Grillspecial sehr leckere gute Rezepte vorgestellt. Aber nicht nur das, es hat auch super leckere andere Rezepte in petto, wie zum Beispiel das Curry-Huhn, easy Entenbrüste, Presa Ibérica und Beilagenideen sowie Saucen. Neben den tollen und natürlich sehr fleischigen Rezepten (mit vielen Ideen für das Rote), gibt es auch einiges an Warenkunde. Hier werden die verschiedenen Fleischarten vorgestellt und beschrieben, Garmethoden erklärt und Fachbegriffe wie das Bardieren (wenn man etwas in Speck wickelt) erläutert. Hier können wir Hobbyköche noch das ein oder andere lernen…Einer meiner Lieblingsrezepte aus dem Buch findet ihr auf meinem Blog.

    Mehr
  • Klasse statt Masse - Fleischkochbuch mit interessanten Gerichten

    Fleisch
    Ayleen256

    Ayleen256

    24. May 2016 um 19:54

    In dem Buch "Fleisch" von Stefan Wiertz ist Name auf jeden Fall Programm. Auch wenn das Buch vermutlich für jeden Vegetarier ein Greul ist, erklärt der Schreiber selbst, dass es Fleisch natürlich nicht immer geben muss, sondern wenn dann mit guter Qualität. Dies entspricht auch genau meiner Meinung und darum war ich äußerst gespannt, was dieses fleischige Kochbuch angeht.Das Buch beginnt als Einstieg mit den jeweilgien Fleischsorten und ihrer Handhabung. Hier hätte ich mir vielleicht nochmal so ein klassisches Schaubild gewünscht, also beispielsweise wo welches Stück beim Rind liegt. Darauf folgen dann über 80 Rezepte, aufgegliedert nach den jeweiligen Fleischarten, sei es Rind, Kalb, Schwein, Lamm, Wild, Hähnchen, Ente und weitere Geflügelarten. Noch viel mehr habe ich mich allerdings über das letzte Kapitel "Beilagen, Saucen und Fonds" gefreut, da ich vor allem Saucen und Fonds gerne selbst machen würde, mich aber hier noch nicht so ran getraut habe, Dabei gibt es super Tipps, oder wärd ihr auf die Idee gekommen, den Fond in Eiswürfelbehälter zu gießen, damit man immer portionsweise etwas entnehmen kann? Die Zubereitungshinweise erfolgen schrittweise und klassisch werden alle Zutaten separat aufgelistet und das Gericht mit einer Zeitangabe versehen. Außerdem gibt es immer einen netten Tipp, was man noch zusätzlich als Beilage oder Gewürz verwenden könnte. Spätestens das leckere Bild zu jedem Gericht laässt einem das Wasser im Mund zerlaufen. Zwischen kurz angebratenen Fleisch und lange im Ofen garenden Braten ist alles vorhanden und damit der Zeiteinsatz sehr unterschiedlich. Wer die Rezept nachkocht, wird schnell merken, dass die Rezepte aber schon ins Portemonnaie gehen, daher greife ich nur ab und an zu dem Buch. Aber klar, wenn Fleisch, dann halt richtig.Innerhalb der Rezepte hätte ich mir noch mehr Tipps und Informationen zum Fleisch gewünscht: Warum eignet sich gerade das Stück besonders für das Gericht? Wie soll ich es schneiden? Worauf achten? Das Buch vermittelt den Eindruck, dass ich alles über Fleisch und dessen Zubereitung lerne. Leider habe ich mich da nicht so ganz abgeholt gefühlt.Fazit: Ein schönes Kochbuch mit Fleischgerichten, was vermittelt: Klasse statt Masse. Das Buch enthält auch gute Tipps und etwas Warenkunde, wobei mir diese etwas zu kurz gekommen ist. Es enthält aber auch viele ungewöhnliche und interessante Gerichte. Ich vergebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Genießen ausdrücklich erlaubt!

    Fleisch
    Havers

    Havers

    18. April 2016 um 12:57

    Stefan Wiertz ist der Kopf des Kreativnetzwerks Gusto Group. Er bezeichnet sich selbst als „Genussnomade“ d.h. heißt, er ist jederzeit offen für neue Erfahrungen Impulse und setzt diese auch dementsprechend um. In Zeiten des um sich greifenden Veganismus ist er mutig und veröffentlicht ein neues Kochbuch mit dem Titel „Fleisch“. Allerdings macht er in seinem Vorwort bereits klar, worum es ihm geht: Fleisch ja, aber nicht immer. Und wenn, dann sollte es ausschließlich von bester Qualität und nicht das abgepackte Schnitzel aus der Kühltruhe des Discounters sein. Der Idealfall wäre hier natürlich der Einkauf beim regionalen Erzeuger – wir haben das Glück, dass ein Bauer im Nachbarort freilaufende Angus-Rinder und Duroc-Schweine züchtet und deren Fleisch ab Hof verkauft. Die ersten zwanzig Seiten widmen sich den Basics: welche Fleischsorten gibt es, wie bereitet man sie optimal zu, welche Garmethoden gibt es, welches Handwerkszeug wird benötigt. Und dann geht es auch schon an und um die Rezepte, gegliedert nach den verschiedenen Fleischarten: Rind, Kalb, Schwein, Lamm, Wild sowie diverse Geflügel. Die Zubereitung wird jeweils schrittweise und gut untergliedert beschrieben und ist mit der benötigten Zeitangabe versehen, die benötigten werden Zutaten separat aufgelistet und zusätzlich gibt es noch einen besonderen Tipp, entweder zu einem ausgefallenen Gewürz oder einer Beilage, die das Gericht perfekt ergänzt. Abgerundet wird das ganze durch sehr schöne Fotos, die das (angestrebte) Endergebnis zeigen. Ergänzt wird das Ganze durch ein Extrakapitel „Beilagen, Saucen und Fonds“ und einem Spezialkapitel, das sich ausführlich mit Grillen beschäftigt. Der zeitliche Aufwand hält sich bei allen Rezepten im Rahmen und variiert zwischen fünfzehn Minuten für Kurzgebratenem und neunzig Minuten für Schmorgerichte. Allerdings muss angemerkt werden, dass das Kochbuch sich nur bedingt für die Alltagsküche eignet, denn es sind nicht unbedingt die preiswertesten Stücke, die Stefan Wiertz für seine Rezeptvorschläge benötigt. Wenn man sich allerdings ab und an etwas Besonderes gönnen möchte, wird man hier fündig z.B. mit pochierten Olivenrouladen, Presa Iberica oder Festtagskapaun. Ein sehr schönes Kochbuch, gleichermaßen für Kochanfänger als auch Fortgeschrittene geeignet – auf gutes Gelingen!

    Mehr
  • leckere Fleischgerichte

    Fleisch
    Engel1974

    Engel1974

    03. April 2016 um 10:05

    Das Buch „Fleisch“ von Stefan Wiertz ist nicht nur ein Kochbuch mit leckeren Rezepten, sondern enthält auch noch eine umfassende Warenkunde.  Inhalt: Begonnen wird mit einem Überblick über die Fleischarten, danach gibt es einiges Wissenswertes u.a. über Garmethoden, dem Know how aus der Fleischküche und was man alles in der Küche benötigt.  Danach folgen über 80 Rezepte, ob mit Rind und Kalb, Schwein und Hackfleisch, Lamm, Wild und Exoten sowie Hähnchen, Enten und Co hier ist für jeden Fleischliebhaber etwas dabei. Sogar an die Beilagen, Saucen und Fonds ist gedacht. Den Abschluss bietet das Thema Grillen mit Grilltechniken und Grillrezepten. Meinung: Das Buch enthält eine Fülle von Rezepten, die auch von Anfängern leicht nachzukochen sind. Da alle Fleischsorten angesprochen werden ist für jeden Geschmack etwas dabei. Sehr schön fand ich, das auch dem Thema Beilagen, Saucen und Fonds Beachtung geschenkt wurde. Mit dem Titel kann ich mich allerdings nicht so anfreunden, „Fleisch“ hört sich einfach so in den Raum geworfen an. Ein aussagekräftiger Titel würde hier sicherlich bei dem einem und anderem Leser noch mehr Interesse wecken. Die Fotos ergänzen das Buch hervorragend und machen sofort Appetit und Lust aufs Nachkochen. Insgesamt ein Buch das ich jedem Fleischliebhaber nur empfehlen kann. Fazit: Ein sehr schönes Buch mit leckeren Rezepten, ein wahrer Fundus leckerer Gerichte.

    Mehr