Stefan Zimmer Die Kelten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kelten“ von Stefan Zimmer

Den Kelten auf der Spur

Die Kelten sind populär. Die einen denken an Asterix und Obelix, die anderen an bretonische Volkstänze oder irisches Bier. Dabei hat auch Deutschland eine bemerkenswerte keltische Vergangenheit. Stefan Zimmer hat renommierte Keltologen unterschiedlicher Fachrichtungen versammelt, um ein facettenreiches Bild von den Kelten und ihrer rätselhaften Kultur zu zeichnen: Geschichte, Religion, Rechtswesen, Sprachen und Literaturen bis hin zur Rolle des Keltischen in der Gegenwart werden aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Die Neuauflage umfasst zusätzlich ein Kapitel zu der spannenden Frage, warum wir heute kein Keltisch mehr sprechen.
Ein Verzeichnis von Museen mit Sammlungen keltischer Altertümer und ein kleines etymologisches Wörterbuch runden das mit Fotos, Zeichnungen und Karten ausgestattete Buch ab.

Stöbern in Sachbuch

Das geflügelte Nilpferd

dieses Buch bestärkt mich im Veränderungsprozess

Kaffeetasse

Mix dich schlank

aufgrund des ausschweifenden Abschnittes zum Thema Low Carb, ein zuviel an unbekannten Produkten und Einsatz von Zuckeraustauschstoffen bin

Gudrun67

Die Zeichen des Todes

Eine Mischung zwischen Sachbuch und Krimi! Spannend !!!

Die-Rezensentin

Leben lernen - ein Leben lang

Hilfreiches Buch über die Philosophie des Lebens und die Suche nach dem eigenen Glück. Sehr lesenswert!

dieschmitt

Sex Story

Ein tolles informatives Buch

Ginger1986

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Kelten - Mythos und Wirklichkeit" von Stefan Zimmer

    Die Kelten

    michael_lehmann-pape

    24. September 2012 um 12:26

    Kompaktes Überblickswissen in nun 3. Auflage Stefan Zimmmer versammelt im buch Beiträge je ausgewiesener Fachleute für die keltische Kultur und die entsprechende geschichtliche Epoche, die je aus ihrer Fachrichtung und speziellen Interessen heraus ein insgesamt breites Bild der Lebensweise und Kultur der Kelten zu geben vermögen. Der aktuelle Stand der Forschung und dessen, „was man über die Kelten weiß und wie sich die Wissenschaft mit diesem Objekt der Forschung beschäftigt“ findet sich ausführlich und für eine breite Leserschaft in Sprache und Form nachvollziehbar dargelegt im Buch wieder. Eine Volksgruppe, die durchaus zu ihrer Zeit prägend für den mitteleuropäischen Raum war und bis heute durchaus nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, Irland, Großbritannien, aber auch in der Schweiz ihre Spuren hinterlassen hat. Spuren, die nur mehr schwach auszumachen sind. Dem trägt in dieser dritten Auflage der neu aufgenommen Beitrag über das „Verschwinden des Keltischen auf dem europäischen Festland“ Rechung. Ausgehend von der Einordnung der Kelten in der Welt der Antike und dem archäologischem Befund, wenden sich die Autoren im Buch der Religion, der Geschichte keltischsprachiger Länder seit dem Mittelalter und der Sprache der Kelten an sich zu. Ebenso eröffnen Beiträge im Buch einen durchaus fundierten Blick auf das Keltische Recht und die keltische Literatur, beschreibt doch über einen längeren Zeitrum noch verankerte (hier und da bis in die heutige Zeit vor allem in der Musik und Instrumenten erkennbare) keltisch geprägte Folklore und bietet einen kurzen, aber sehr interessant zu lesenden Blick auf das „Nachleben“ der Kelten als Abschluss der Darstellung. Wobei Irland, Wals, die Bretagne und Schottland sind hier zu nennende Zentren teils noch lebendiger, keltischer Kultur im folkloristischen Gewand mit doch deutlichen, touristisch motivierten, Glättungen und vielfachen Unterschieden in den Regionen. Auch die Darstellungen der „literarischen Wiederentdeckungen“ der Kelten in der ossianischen Dichtung, in der Bretagne, in Schottland und Irland finden ihren Niederschlag im Buch ebenso, wie eine Beschreibung „klassischer“ keltischer Musikinstrumente. Alles in allem eine breite und gut lesbare Übersicht über Volk, Kultur und „Nachleben“ der Kelten im mittleren Europa, für den allgemein am Thema interessierten Leser genauso geeignet wie für den wissenschaftlich Forschenden, wobei sich hier alleine schon das auf dem neusten Stand befindliche Literaturverzeichnis als hilfreich erweist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks