Stefan Zweig

 4,3 Sterne bei 3.041 Bewertungen
Autor von Schachnovelle, Sternstunden der Menschheit und weiteren Büchern.
Autorenbild von Stefan Zweig (©Gemeinfrei)

Lebenslauf von Stefan Zweig

Stefan Zweig war ein bedeutender österreichischer Schriftsteller. Geboren am 28. November 1881 in Wien als Sohn von Moritz Zweig, einem wohlhabenden jüdischen Textilunternehmer und Ida Brettauer, die ebenfalls aus einer reichen Kaufmannsfamilie stammte. Zusammen mit seinem Bruder wuchs er in Wien auf. Seine Kindheit wurde nicht durch die jüdischen Wurzeln geprägt. Am Wiener Gymnasium Wasagasse legte er seine Matura ab. Bereits während seines Studiums erschienen seine ersten Veröffentlichungen. 1901 veröffentlichte er seine ersten Gedichte unter dem Titel Silberne Saiten. 1904 erschien seine erste Novelle. Neben eigenen Erzählungen und Essays arbeitete Zweig auch als Übersetzer der Werke Verlaines, Baudelaires und insbesondere Émile Verhaerens sowie als Journalist. Seine Bücher erschienen im Insel-Verlag in Leipzig. Zweig pflegte einen großbürgerlichen Lebensstil und reiste viel, unter anderem besuchte er 1910 Indien und 1912 Amerika. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges meldete er sich freiwillig zum Militär und wurde wegen seiner Untauglichkeit ausgemustert und im Archiv des Kriegsministeriums eingesetzt, in welchem er zusammen mit Rilke arbeitete. Der Kriegsverlauf machte Zweig immer mehr zum Kriegsgegner - auch unter dem Einfluss seines Freundes, des französischen Pazifisten Romain Rolland. 1917 wurde Zweig vom Militärdienst beurlaubt, später ganz entlassen. Er zog nach Zürich in die neutrale Schweiz. Nach Kriegsende kehrte Zweig nach Österreich zurück, er lebte in Salzburg und heiratete im Januar 1920 Friderike von Winternitz. Als engagierter Intellektueller trat Stefan Zweig vehement gegen Nationalismus und Revanchismus ein und warb für die Idee eines geistig geeinten Europas. 1928 bereiste Stefan Zweig die Sowjetunion, wo seine Bücher auch auf Russisch erschienen. 1930 widmete er sein Buch Die Heilung durch den Geist Albert Einstein, den er in seinem Exil in Princeton (USA) in der Kirche und im Leseraum der Christian Science besuchte. Zweig emigrierte daher 1934 nach London - die Kontakte nach Deutschland rissen nicht ab, obwohl seine Bücher in Deutschland nicht mehr erscheinen durften (lediglich noch in Wien). 1936 wurden Zweigs Bücher in Deutschland verboten. Seine erste Ehe wurde 1938 geschieden, seine zweite Ehe ging er 1939 mit Charlotte Altmann ein. Mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges nahm Stefan Zweig die britische Staatsbürgerschaft an. Er verließ London und gelangte über die Stationen New York, Argentinien und Paraguay im Jahr 1940 nach Brasilien. Am 22. Februar 1942 beging Stefan Zweig in Petrópolis (bei Rio de Janeiro) durch eine Medikamentenüberdosis Selbstmord. Seine Frau wartete seinen Tod ab und beging dann ebenfalls Selbstmord. Vielen Dank an muncy.

Neue Bücher

Cover des Buches Jeremias (ISBN: 9783988284150)

Jeremias

Neu erschienen am 17.11.2022 als Taschenbuch bei Gröls Verlag.
Cover des Buches Brennendes Geheimins (ISBN: 9783988285140)

Brennendes Geheimins

Neu erschienen am 17.11.2022 als Gebundenes Buch bei Gröls Verlag.
Cover des Buches Castellio gegen Calvin (ISBN: 9783988284129)

Castellio gegen Calvin

Neu erschienen am 17.11.2022 als Taschenbuch bei Gröls Verlag.
Cover des Buches Jeremias (ISBN: 9783988285157)

Jeremias

Neu erschienen am 17.11.2022 als Gebundenes Buch bei Gröls Verlag.

Alle Bücher von Stefan Zweig

Cover des Buches Schachnovelle (ISBN: 9783328106739)

Schachnovelle

 (1.310)
Erschienen am 12.07.2021
Cover des Buches Sternstunden der Menschheit (ISBN: 9783150206393)

Sternstunden der Menschheit

 (200)
Erschienen am 07.05.2021
Cover des Buches Die Welt von Gestern (ISBN: 9783596902583)

Die Welt von Gestern

 (107)
Erschienen am 25.03.2020
Cover des Buches Marie Antoinette (ISBN: 9783746763675)

Marie Antoinette

 (105)
Erschienen am 21.09.2018
Cover des Buches Ungeduld des Herzens (ISBN: 9783746719740)

Ungeduld des Herzens

 (102)
Erschienen am 26.04.2018
Cover des Buches Angst (ISBN: 9783946619994)

Angst

 (107)
Erschienen am 01.01.2018
Cover des Buches Maria Stuart (ISBN: 9783746745558)

Maria Stuart

 (89)
Erschienen am 24.07.2018
Cover des Buches Brief einer Unbekannten (ISBN: 9783745051643)

Brief einer Unbekannten

 (67)
Erschienen am 05.04.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Stefan Zweig

Cover des Buches Magellan (ISBN: 9783750290914)
mabo63s avatar

Rezension zu "Magellan" von Stefan Zweig

grosses Lesevergnügen
mabo63vor einem Monat

Am 10. August 1519 sticht Magellan in Sevilla in See, das Ziel sollen die sagenhaften Gewürzinseln, die Molukken sein. Doch nicht wie dazumal schon vormals getan ostwärts durch das Kap der guten Hoffnung im Süden Afrikas sondern westwärts über Amerika, genauer 'soll es eine Passage geben' weit im Süden. Dies hatte der schlaue Portugiese nach Studium von alten Karten 'entdeckt'.

Dass diese Karten nicht genau sind konnte er nicht ahnen. So segelt er los, 5 unterschiedliche Schiffe wurden 'zurechtgeflickt', alle unterschiedlich gross und somit unterschiedlich schnell. Wie lange die Reise dauert weiss er nicht, geschweige denn ob sie den Passus überhabt finden, den Weg hinüber durch die schmalen Fjorde tief im Süden, diese unwirkliche Gegend mit peitschenden Winden und eisiger Kälte und endlos langen Nächten.


Grossartige spannende Lektüre mit viel historischem Background.

Das faszinierende an dieser unglaublichen Reise war auch die Frage:  Wie plant man als Kapitän eine solche Reise bei der man nicht weiss wo genau der Weg ist, und vor allem man nicht weiss wie lange die Fahrt dauern wird? Wieviel Proviant muss an Board? Wem von der Mannschaft kann man notfalls wirklich vertrauen? 


Grosse Leseempfehlung!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Magellan (ISBN: 9783458790600)
Wolfgang237s avatar

Rezension zu "Magellan" von Stefan Zweig

Wenn der Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so interessant und fesselnd gewesen wäre …
Wolfgang237vor einem Monat

Dieser Roman enthält nicht nur eine umfassende Biographie des Entdeckers der Magellanstrasse, sondern auch eine Darstellung der politischen Zusammenhänge in dieser Zeit der großen Entdecker.

Besonders beeindruckt hat mich das letzte Kapitel "Die Toten behalten unrecht" … diese Beschreibung des weiteren Lebens und Sterbens seiner Weggefährten und die Zusammenfassung was von seinen imposanten Werken , nach seinem Tod, noch Bedeutung hatte, hat bei mir Gänsehaut vermittelt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Virata: Die Augen des ewigen Bruders (ISBN: B09YDNMSP2)
B

Rezension zu "Virata: Die Augen des ewigen Bruders" von Stefan Zweig

Eine sehr beeindruckende Geschichte
Barbara_Annvor einem Monat

Virata ist ein guter Untertan seines Königs, denn er hat eine Schlacht für ihn gewonnen. Dabei allerdings hat er auch seinen Bruder getötet, was ihn sehr entsetzt. Deswegen möchte er nicht weiter kämpfen, sondern wird als Richter bestellt. Er möchte fortan nur gerecht sein und wird in seinem Beruf auch sehr respektiert, bis eines Tages ein Angeklagter sich wehrt und Virata einiges zum Nachdenken gibt. Immer möchte er gerecht sein und an keinem Menschen etwas tun, was Schuld auf ihn laden könnte. So möchte er schließlich nur noch beraten, aber nicht richten und schlussendlich zieht er in den Wald, um fern von den Menschen zu sein und nichts mehr zu tun, was gegen diese wäre. Aber er muss bemerken, dass alles Handeln bedeuten kann, dass man auch das Leben anderer Menschen beeinflusst. Erst bei seiner letzten Aufgabe gelingt es ihm ein Stück weit, so zu handeln, dass er keine Menschen beeinflusst, wird daraufhin aber auch von den Menschen vergessen, die ihn vorher verehrt haben. 


Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen. Die Geschichte hat mich sehr beeindruckt und mir einiges zum Nachdenken gegeben. Der Sprecher hat die Geschichte von Virata zudem richtig toll rüberbringen können und passte total gut zu dem Hörbuch. So machte es sehr viel Spaß, dieser beeindruckenden Geschichte zu lauschen, an die ich sicher noch länger denken werde. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Klassiker-Leserunde 

Beginn: 01.10.2022

Im Oktober liest die Klassikergruppe „Ungeduld des Herzens“ von Stefan Zweig.

Beginn: 01.10.

Jeder ist herzlich willkommen!

456 Beiträge
GersBeas avatar
Letzter Beitrag von  GersBeavor einem Monat

Ich habe mich für 3 Sterne entschieden.

Nur eine Kurz-Rezi
stilistisch sehr lesenswert, Plot und Charaktere aus der k.u.k-Zeit aber überspitzt und für mich nicht nachvollziehbar gezeichnet



Stefan Zweig (1881-1942) geht in dieser Geschichte aus dem Sanskrit der Frage nach, ob man von aller Schuld befreit ist, wenn man nicht mehr handelt. Das Ergebnis stellt den Protagonisten Virata vor die Frage nach der Verantwortlichkeit von allem, was nicht getan wurde. Eine Geschichte zum Nachdenken und Reflektieren.

Gelesen vom Melker Märchen Mönch, eine Produktion der Erzählwerkstatt.


Inhaltsangabe zu "Virata: Die Augen des ewigen Bruders"

Gelesen vom Melker Märchen Mönch,
eine Produktion der Erzählwerkstatt.

Nicht durch Vermeidung jeder Tat
wird wahrhaft man vom Tun befreit.
Nie kann man frei von allem Tun
auch einen Augenblick nur sein.
Bhagavad-Gita, 3. Gesang


Was ist denn Tat?
Was ist Nichttun?
Das ist`s, was Weise oft verwirrt.
Denn achten muss man auf die Tat –
achten auf unerlaubtes Tun.
Muss achten auf das Nichttun auch –
der Tat Wesen ist abgrundtief.
Bhagavad-Gita, 4. Gesang


Dieses ist die Geschichte Viratas, den sein Volk rühmte mit den vier Namen der Tugend, von dem aber nicht geschrieben ist in den Chroniken der Herrscher noch in den Büchern der Weisen und dessen Andenken die Menschen vergaßen.
(Aus Stefan Zweig: Virata – die Augen des ewigen Bruders)


Hochverehrtes Märchenvolk!

Ihr hört es an der Stimme schon. Der Melker Märchen Mönch ist wieder vorm Mikrofon.

Es macht mir großen Spaß, in alten Buchhandlungen nach in Büchern verborgenen Schätzen zu suchen. Meistens sind diese Bücher in einer so alten Schrift geschrieben, dass diese heute nur noch schwer zu entziffern ist. In diesem Buch ist es mir gelungen, einen Schatz zu heben, der schon darauf gewartet hat, wiederentdeckt zu werden. Dieser Schatz ist aber nicht aus Gold und Silber, er ist die Geschichte von Virata, die Stefan Zweig aufgeschrieben hat, die aber tatsächlich noch viel viel älter ist. Die Geschichte stellt jeden von uns vor die Frage, wie sehr wir für das, was wir tun und das, was wir nicht tun bereit sind, Verantwortung zu tragen.

38 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  Barbara_Annvor einem Monat

Vielen Dank, dass ich dieses Hörbuch hier mithören durfte. Es hat mir sehr gut gefallen.

Meine Rezension, die nach Freischaltung auch bei Amazon zu finden ist:

https://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Zweig/Virata-Die-Augen-des-ewigen-Bruders-5353917170-w/rezension/7154274069/

In der Klassikerrunde kam die Idee auf, die Schachnovelle von Stefan Zweig gemeinsam zu lesen. JEDE:R IST WILLKOMMEN! 

Keine Verlosung! Alle lesen mit dem eigenen Buch! 

Beginn der Leserunde: *26. Januar* 

Herzlich Willkommen zu unserer Leserunde zu Stefan Zweigs SCHACHNOVELLE ♟

265 Beiträge
Elbenwinds avatar
Letzter Beitrag von  Elbenwindvor 10 Monaten
Geduld und Akzeptanz fangen beim Warten in der Einkaufsschlange an.

Wie wahr!

Zusätzliche Informationen

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 3.332 Bibliotheken

von 448 Lesern aktuell gelesen

von 93 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks