Stefan Zweig

 4.3 Sterne bei 2,582 Bewertungen
Autor von Schachnovelle, Sternstunden der Menschheit und weiteren Büchern.
Stefan Zweig

Lebenslauf von Stefan Zweig

Stefan Zweig war ein bedeutender österreichischer Schriftsteller. Geboren am 28. November 1881 in Wien als Sohn von Moritz Zweig, einem wohlhabenden jüdischen Textilunternehmer und Ida Brettauer, die ebenfalls aus einer reichen Kaufmannsfamilie stammte. Zusammen mit seinem Bruder wuchs er in Wien auf. Seine Kindheit wurde nicht durch die jüdischen Wurzeln geprägt. Am Wiener Gymnasium Wasagasse legte er seine Matura ab. Bereits während seines Studiums erschienen seine ersten Veröffentlichungen. 1901 veröffentlichte er seine ersten Gedichte unter dem Titel Silberne Saiten. 1904 erschien seine erste Novelle. Neben eigenen Erzählungen und Essays arbeitete Zweig auch als Übersetzer der Werke Verlaines, Baudelaires und insbesondere Émile Verhaerens sowie als Journalist. Seine Bücher erschienen im Insel-Verlag in Leipzig. Zweig pflegte einen großbürgerlichen Lebensstil und reiste viel, unter anderem besuchte er 1910 Indien und 1912 Amerika. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges meldete er sich freiwillig zum Militär und wurde wegen seiner Untauglichkeit ausgemustert und im Archiv des Kriegsministeriums eingesetzt, in welchem er zusammen mit Rilke arbeitete. Der Kriegsverlauf machte Zweig immer mehr zum Kriegsgegner - auch unter dem Einfluss seines Freundes, des französischen Pazifisten Romain Rolland. 1917 wurde Zweig vom Militärdienst beurlaubt, später ganz entlassen. Er zog nach Zürich in die neutrale Schweiz. Nach Kriegsende kehrte Zweig nach Österreich zurück, er lebte in Salzburg und heiratete im Januar 1920 Friderike von Winternitz. Als engagierter Intellektueller trat Stefan Zweig vehement gegen Nationalismus und Revanchismus ein und warb für die Idee eines geistig geeinten Europas. 1928 bereiste Stefan Zweig die Sowjetunion, wo seine Bücher auch auf Russisch erschienen. 1930 widmete er sein Buch Die Heilung durch den Geist Albert Einstein, den er in seinem Exil in Princeton (USA) in der Kirche und im Leseraum der Christian Science besuchte. Zweig emigrierte daher 1934 nach London - die Kontakte nach Deutschland rissen nicht ab, obwohl seine Bücher in Deutschland nicht mehr erscheinen durften (lediglich noch in Wien). 1936 wurden Zweigs Bücher in Deutschland verboten. Seine erste Ehe wurde 1938 geschieden, seine zweite Ehe ging er 1939 mit Charlotte Altmann ein. Mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges nahm Stefan Zweig die britische Staatsbürgerschaft an. Er verließ London und gelangte über die Stationen New York, Argentinien und Paraguay im Jahr 1940 nach Brasilien. Am 22. Februar 1942 beging Stefan Zweig in Petrópolis (bei Rio de Janeiro) durch eine Medikamentenüberdosis Selbstmord. Seine Frau wartete seinen Tod ab und beging dann ebenfalls Selbstmord. Vielen Dank an muncy.

Neue Bücher

Gedichte – Nachdichtungen

Neu erschienen am 01.12.2018 als Hardcover bei EDITION ROESNER.

Magellan

Neu erschienen am 01.12.2018 als Hardcover bei Severus Verlag.

»Wir können durch Politik immer nur verstört werden …«

Neu erschienen am 01.11.2018 als Hardcover bei Sonderzahl.

Stefan Zweig - Die großen Werke

Neu erschienen am 30.09.2018 als Hardcover bei Anaconda Verlag.

Alle Bücher von Stefan Zweig

Sortieren:
Buchformat:
Schachnovelle

Schachnovelle

 (1,211)
Erschienen am 01.09.1987
Sternstunden der Menschheit

Sternstunden der Menschheit

 (173)
Erschienen am 02.05.2018
Die Welt von Gestern

Die Welt von Gestern

 (92)
Erschienen am 04.01.2018
Marie Antoinette

Marie Antoinette

 (97)
Erschienen am 19.02.2015
Angst

Angst

 (95)
Erschienen am 01.01.2018
Ungeduld des Herzens

Ungeduld des Herzens

 (87)
Erschienen am 26.04.2018
Maria Stuart

Maria Stuart

 (76)
Erschienen am 24.07.2018
Brief einer Unbekannten

Brief einer Unbekannten

 (61)
Erschienen am 05.04.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Stefan Zweig

Neu
Viatrix_Signoras avatar

Rezension zu "Maria Stuart" von Stefan Zweig

Maria Stuart ist eine viel erzählte Geschichte, aber noch nie so gut!
Viatrix_Signoravor 22 Tagen

Die Biographie von Maria Stuart interessierte mich schon immer und finde sie als Person einfach sehr Interessant. Wie wird sie noch besser,  wenn Stefan Zweig sie aufs Papier schreibt. Er hat so eine grundauf sehr detailierte Art das Leben von ihr zu beschreiben. Selbst den nicht so angenehmen Teil hat er bestens recherchiert. Kann ich nur empfehlen. Es ist nie langweilig oder langwierig. Ein Goldstück in Buchform. 

Kommentieren0
2
Teilen
Samantha_Jane_Winchesters avatar

Rezension zu "Angst" von Stefan Zweig

Spannender als jeder Krimi
Samantha_Jane_Winchestervor 2 Monaten

"Aber dann, wenn sie heim wollte, stieg es fröstelnd auf, dies andere geheimnisvolle Grauen, nun wirr gemengt mit dem Schauer der Schuld und jenem törichten Wahn, jede fremde Blick auf der Strasse vermöchte ihr abzulesen, woher sie käme, und mit frechem Lächeln ihre Verwirrung erwidern..."


Dieses Buch ist eines meiner absoluten Lieblinge. Stefan Zweig ist ein Meister darin, menschliche Gefühle, Zwiespalte und Nöte zu beschreiben. Gekonnt spinnt er die Angst, Verzweiflung und Scham welche Frau Irene spürt und die Umstände so zusammen, dass es einen mitreisst, dass man die Angst selber förmlich spüren, und das Buch gar nicht mehr zur Seite legen kann. Für mich spannender als jeder Krimi.
Eine absolute Leseempfehlung.

Kommentieren0
1
Teilen
Antigone8s avatar

Rezension zu "Sternstunden der Menschheit" von Stefan Zweig

Ein literarisches Meisterwerk
Antigone8vor 2 Monaten

Stefan Zweig hat in "Sternstunden der Menschheit" vierzehn historische Momente ausgewählt und in Form von Miniaturen nachgezeichnet. 


Der Glanz dieses Werkes erstrahlt besonders durch die Herangehensweise und Verarbeitung des historischen Stoffs. Der Autor stellt das menschliche Schaffen mit seinen Stärken und Schwächen, seinen Idealen und Abgründen in den Mittelpunkt der schicksalhaften Begebenheiten. Dadurch erzeugt er auf eine sehr elegante und sprachgewaltige Weise einen neuen Zugang zum Verständnis von Geschichte. Er lässt die ausgewählten historischen Momente menschlicher erscheinen, bricht sie in einzelne kleine Handlungen auf und macht sie dadurch für den Leser fassbar. Nicht zuletzt die feine, abgestimmte und poetische Sprache runden dieses Werk ab und machen es zu einem Kleinod der Literatur!

Dieses Buch vermittelt Geschichte auf seine schönste Art und Weise und stellt dabei die großen gesellschaftlichen, politischen und künstlerischen Momente gleichwertig nebeneinander. Sowohl große Ereignisse von globaler Tragweite aber auch sehr persönliche und emotionale Momente können somit ihre gesamte Wirkkraft entfalten. Ein großariges Buch, in einer großartigen Sprache geschrieben und unbedingt lesenswert!

Kommentare: 1
66
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Apfelgruens avatar
Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe Klassiker Leserunden.

Wir wollen ein bisschen Leben in die altehrwürdige Literaturwelt bringen. Daher haben wir beschlossen, einige Klassiker gemeinsam zu lesen.

Beginn: 18. Juni 2017

Wichtig: Bei dieser Leserunde lesen wir unsere eigenen Bücher, es werden keine Exemplare verlost!

Für den Juni haben wir uns die "Schachnovelle" von Stefan Zweig ausgesucht.

Die Leserunde beginnt am 18.06.2017 und die Klassiker-Leserunden-Gruppe freut sich über jeden, der mit uns die Schachnovelle lesen will.:-)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 2,765 Bibliotheken

auf 184 Wunschlisten

von 87 Lesern aktuell gelesen

von 85 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks