Stefan Zweig

 4,3 Sterne bei 3.139 Bewertungen
Autor von Schachnovelle, Sternstunden der Menschheit und weiteren Büchern.
Autorenbild von Stefan Zweig (©Gemeinfrei)

Lebenslauf

Stefan Zweig war ein bedeutender österreichischer Schriftsteller. Geboren am 28. November 1881 in Wien als Sohn von Moritz Zweig, einem wohlhabenden jüdischen Textilunternehmer und Ida Brettauer, die ebenfalls aus einer reichen Kaufmannsfamilie stammte. Zusammen mit seinem Bruder wuchs er in Wien auf. Seine Kindheit wurde nicht durch die jüdischen Wurzeln geprägt. Am Wiener Gymnasium Wasagasse legte er seine Matura ab. Bereits während seines Studiums erschienen seine ersten Veröffentlichungen. 1901 veröffentlichte er seine ersten Gedichte unter dem Titel Silberne Saiten. 1904 erschien seine erste Novelle. Neben eigenen Erzählungen und Essays arbeitete Zweig auch als Übersetzer der Werke Verlaines, Baudelaires und insbesondere Émile Verhaerens sowie als Journalist. Seine Bücher erschienen im Insel-Verlag in Leipzig. Zweig pflegte einen großbürgerlichen Lebensstil und reiste viel, unter anderem besuchte er 1910 Indien und 1912 Amerika. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges meldete er sich freiwillig zum Militär und wurde wegen seiner Untauglichkeit ausgemustert und im Archiv des Kriegsministeriums eingesetzt, in welchem er zusammen mit Rilke arbeitete. Der Kriegsverlauf machte Zweig immer mehr zum Kriegsgegner - auch unter dem Einfluss seines Freundes, des französischen Pazifisten Romain Rolland. 1917 wurde Zweig vom Militärdienst beurlaubt, später ganz entlassen. Er zog nach Zürich in die neutrale Schweiz. Nach Kriegsende kehrte Zweig nach Österreich zurück, er lebte in Salzburg und heiratete im Januar 1920 Friderike von Winternitz. Als engagierter Intellektueller trat Stefan Zweig vehement gegen Nationalismus und Revanchismus ein und warb für die Idee eines geistig geeinten Europas. 1928 bereiste Stefan Zweig die Sowjetunion, wo seine Bücher auch auf Russisch erschienen. 1930 widmete er sein Buch Die Heilung durch den Geist Albert Einstein, den er in seinem Exil in Princeton (USA) in der Kirche und im Leseraum der Christian Science besuchte. Zweig emigrierte daher 1934 nach London - die Kontakte nach Deutschland rissen nicht ab, obwohl seine Bücher in Deutschland nicht mehr erscheinen durften (lediglich noch in Wien). 1936 wurden Zweigs Bücher in Deutschland verboten. Seine erste Ehe wurde 1938 geschieden, seine zweite Ehe ging er 1939 mit Charlotte Altmann ein. Mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges nahm Stefan Zweig die britische Staatsbürgerschaft an. Er verließ London und gelangte über die Stationen New York, Argentinien und Paraguay im Jahr 1940 nach Brasilien. Am 22. Februar 1942 beging Stefan Zweig in Petrópolis (bei Rio de Janeiro) durch eine Medikamentenüberdosis Selbstmord. Seine Frau wartete seinen Tod ab und beging dann ebenfalls Selbstmord. Vielen Dank an muncy.

Neue Bücher

Cover des Buches Buchmendel (ISBN: 9783903473089)

Buchmendel

Neu erschienen am 01.05.2024 als Gebundenes Buch bei Holzbaum Verlag.
Cover des Buches Schachnovelle (ISBN: 9783038580799)

Schachnovelle

Neu erschienen am 20.04.2024 als Taschenbuch bei edition abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.
Cover des Buches Händels Auferstehung (ISBN: 9783843603027)

Händels Auferstehung

 (1)
Neu erschienen am 15.04.2024 als Gebundenes Buch bei Patmos Verlag.
Cover des Buches Der Zwang (ISBN: 9783758495274)

Der Zwang

Neu erschienen am 29.03.2024 als Taschenbuch bei epubli.

Alle Bücher von Stefan Zweig

Cover des Buches Schachnovelle (ISBN: 9783755769965)

Schachnovelle

 (1.450)
Erschienen am 19.01.2022
Cover des Buches Sternstunden der Menschheit (ISBN: 9783150206393)

Sternstunden der Menschheit

 (205)
Erschienen am 07.05.2021
Cover des Buches Die Welt von Gestern (ISBN: 9783596902583)

Die Welt von Gestern

 (110)
Erschienen am 25.03.2020
Cover des Buches Marie Antoinette (ISBN: 9783746763675)

Marie Antoinette

 (110)
Erschienen am 21.09.2018
Cover des Buches Angst (ISBN: 9783946619994)

Angst

 (109)
Erschienen am 01.01.2018
Cover des Buches Ungeduld des Herzens (ISBN: 9783746719740)

Ungeduld des Herzens

 (103)
Erschienen am 26.04.2018
Cover des Buches Maria Stuart (ISBN: 9783746745558)

Maria Stuart

 (94)
Erschienen am 24.07.2018
Cover des Buches Brief einer Unbekannten (ISBN: 9783745051643)

Brief einer Unbekannten

 (69)
Erschienen am 05.04.2017

Videos

Neue Rezensionen zu Stefan Zweig

Cover des Buches Maria Stuart (ISBN: 9783746745558)
Schnicks avatar

Rezension zu "Maria Stuart" von Stefan Zweig

Spannend geschrieben
Schnickvor 4 Tagen

Es gab eine Zeit Ende der 90er, Anfang der 2000er Jahre, da habe ich die Bücher von Stefan Zweig verschlungen. Ich liebte (und liebe) seine Art zu schreiben und ich liebte (und liebe) die Themen seiner Bücher. "Die Schachnovelle" zum Beispiel ist eins der wenigen Bücher, die ich gerne mehrfach gelesen habe und lese.

"Maria Stuart" ist kein wissenschaftliches Werk. Obwohl Zweig sich an die Fakten hält, liest sich das Werk wie ein Roman, was daran liegt, dass Zweig es sich nicht nehmen lässt einige Fakten auszuschmücken. Herausgekommen ist dadurch ein spannendes Werk, das sich schwer einordnen lässt. Es fühlt sich an wie ein Roman, ist aber derart faktenbasiert, dass man es genauso gut als Biografie einordnen kann. 

Weil Stefan Zweig nun einmal ein sehr guter Schriftsteller war, ist "Maria Stuart" trotz des weitestgehend faktenbasierten Ansatzes entsprechend kurzweilig, spannend und interessant. Insofern ist es meiner Meinung nach absolut empfehlenswert. Wer jedoch ein wissenschaftlich-akademisches Werk mit Quellenangaben und ohne jede literarische Ausschmückung erwartet, der wird unweigerlich enttäuscht werden.


Cover des Buches Zweig,Stefan - Die Schachnovelle (ISBN: 9783888050435)
JeannasBuechertraums avatar

Rezension zu "Zweig,Stefan - Die Schachnovelle" von Reiner Poppe

Es wird Zeit sich den Klassikern zu witmen
JeannasBuechertraumvor 11 Tagen

Da ich in meiner Schulzeit nicht mit diesem Werk gequält wurde, habe ich nun die Freude es als Erwachsene ohne Zwang zu durchleben. Es sind so viele Reclam Buchklassiker in Spotify - das muss ich einfach mal mehr nutzen!:-) 


In der Schachnovelle geht es Hauptsächlich um ein Schachspiel das an Bord eines Schiffes von New York nach Buenos Aires gespielt wird. Um die Figuren besser greifen zu können wird zuerst das Leben des ersten Spielers beleuchtet: Mirko Czentovic, ein einfach gestrickter Bauernjunge der sich zum Schachweltmeister gemausert hat. Dieser wird zunächst von 2 Amateuren herausgefordert: einem österreichischen Emigranten (dem Erzähler der Geschichte) und einem Tiefbauingenieur Namens McConner. Als diese jedoch knadenlos im Spiel versagen mischt sich der sogenannte Dr. B. ein. Er sorgt für ein Remis und bevor er nun allein gegen den Weltmeister antritt, erzählt auch er seine Lebensgeschichte. Geprägt durch seine Gefangennahme von der Gestapo. Er lebte Monatelang in einem leeren Raum ohne Zeitgefühl und Sinn. Irgendwann ergatterte er ein Schachbuch und spielte es in seinem Kopf bis zur Wahnhaftigkeit und Persönlichkeitsspaltung. 

Gegensätzlicher könnten die Spieler nicht sein. Wie ihr Spiel wohl ausgehen wird?? 


Es begann ganz interessant mit Czentovics Vergangenheit, die von Dr. B fand ich deutlich anstrengender zu lesen wobei sie im Verlauf schon deutlich interessanter war. Spannend war dann aber va das Schachspiel und Verhalten der Spieler. Ein realitätsnaher Ausgang und ich versteh das man die Geschichte in der Schule super auseinandernehmen kann. Privat es sie lediglich ein kurzweiliges Vergnügen. Ich bin dennoch froh sie nun mal gehört zu haben :-)


Cover des Buches Schachnovelle (ISBN: 9783755769965)
KlausEffings avatar

Rezension zu "Schachnovelle" von Stefan Zweig

Die Verzweiflung durch Isolation
KlausEffingvor 19 Tagen

In dem Buch "Schachnovelle" von Stefan Zweig wird eindrucksvoll die Folter durch Nichtbeschäftigung thematisiert, die zu einer Zermürbung der Psyche führen kann. Die beiden Protagonisten, Dr. B. und Czentovic, stehen dabei im Mittelpunkt der Handlung. Dr. B. ist ein intelligenter und gebildeter Mann, der durch seine Leidenschaft für Schach eine Flucht vor der Realität findet. Er wurde von den Nazis inhaftiert und nicht klassisch gefoltert oder zur Zwangsarbeit verurteilt. Ihm wurde keinerlei Beschäftigung gegeben, keine Unterhaltung, kein Buch, nichts. Seine hieraus folgende tiefe Verzweiflung und sein Kampf gegen die Isolation machen ihn zu einem faszinierenden Charakter. Durch einen Zufall kann er ein Buch mit Schachpartien stehlen und dies ist seine einzige Ablenkung.

Auf der anderen Seite haben wir Czentovic, einen einfachen Mann mit begrenztem Horizont, der durch sein Talent im Schachspiel zu Ruhm gelangt ist. Seine Arroganz und Unnahbarkeit stehen im starken Kontrast zu Dr. B. und verdeutlichen die unterschiedlichen Bewältigungsstrategien in einer Extremsituation.

"Schachnovelle" ist ein Meisterwerk der psychologischen Literatur, das eindringlich die Auswirkungen von Isolation und Folter auf die menschliche Psyche beleuchtet. Stefan Zweig gelingt es, die Spannung bis zum Schluss aufrechtzuerhalten und den Leser mit den tiefgründigen Charakteren zu fesseln. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und lange nachhallt.

Gespräche aus der Community

Klassiker-Leserunde 

Beginn: 01.10.2022

459 Beiträge
Favoles avatar
Letzter Beitrag von  Favolevor einem Jahr

Danke für den Tipp! Anhören mag ich es mir zwar eigentlich nicht nochmal. Aber Hintergründe und Bonusmaterial schau ich mir mal an. ;o)

Stefan Zweig (1881-1942) geht in dieser Geschichte aus dem Sanskrit der Frage nach, ob man von aller Schuld befreit ist, wenn man nicht mehr handelt. Das Ergebnis stellt den Protagonisten Virata vor die Frage nach der Verantwortlichkeit von allem, was nicht getan wurde. Eine Geschichte zum Nachdenken und Reflektieren.

Gelesen vom Melker Märchen Mönch, eine Produktion der Erzählwerkstatt.

38 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  Barbara_Annvor 2 Jahren

Vielen Dank, dass ich dieses Hörbuch hier mithören durfte. Es hat mir sehr gut gefallen.

Meine Rezension, die nach Freischaltung auch bei Amazon zu finden ist:

https://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Zweig/Virata-Die-Augen-des-ewigen-Bruders-5353917170-w/rezension/7154274069/

In der Klassikerrunde kam die Idee auf, die Schachnovelle von Stefan Zweig gemeinsam zu lesen. JEDE:R IST WILLKOMMEN! 

Keine Verlosung! Alle lesen mit dem eigenen Buch! 

Beginn der Leserunde: *26. Januar* 

265 Beiträge
Elbenwinds avatar
Letzter Beitrag von  Elbenwindvor 2 Jahren
Geduld und Akzeptanz fangen beim Warten in der Einkaufsschlange an.

Wie wahr!

Zusätzliche Informationen

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 3.444 Bibliotheken

auf 216 Merkzettel

von 110 Leser*innen aktuell gelesen

von 65 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks