Phantastische Nacht

von Stefan Zweig 
4,0 Sterne bei21 Bewertungen
Phantastische Nacht
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Phantastische Nacht"

'Sommernovellette' - 'Die Gouvernante' - 'Die spät bezahlte Schuld' - 'Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau' - 'Die Frau und die Landschaft' - 'Phantastische Nacht' §Erzählen - im Erzählen sich in seine Gestalten und in seine Leser gleichermaßen zu versetzen, ihre Ahnung von der tatsächlichen Erlebbarkeit des Geträumten, Ersehnten nachzuvollziehen, das war Stefan Zweigs Begabung und Anspruch an sich selbst. Er erreichte eine suggestive Dynamik der Imagination, eine plastische, farbige Vorstellungswelt. Die Gestalten seiner Erzählungen personifizieren nicht selten bestimmte Empfindungen, durch die der eine oder andere sich selbst angesprochen fühlen oder versucht sein mag, sich mit ihnen zu identifizieren. Die äußeren Umstände der Erzählstoffe leben durch ihre intensive Kraft der Sprache; die Erfahrungen des einzelnen sind übertragbar in jede Zeit: das ahnungsvolle Noch-nicht-Wissen, das erste Erleben, Erfahren, das Träumen und aus dem Traum heraus schließlich wieder das phantasierende Ahnen - die Erzählungen dieses Bandes ziehen, so aneinandergereiht, die Konturen einer Entwicklung nach.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783100970534
Sprache:
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:253 Seiten
Verlag:Fischer, S
Erscheinungsdatum:01.04.2002

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Hallogens avatar
    Hallogenvor 9 Jahren
    Rezension zu "Phantastische Nacht" von Stefan Zweig

    Die Macht des Zufalls ändert in dieser minutiösen Titelnovelle das Leben eines Mannes, weil er im "Abschaum des Lebens" neue Freude findet. Im Gedächtnis verbleibt v. a. die Schilderung des Randgeschehens eines Pferderennens. Doch schafft Zweig auch sonst schöne Bilder: "Wie ein Tropfen Öl auf dem bewegten Wasser" fühlt der Protagonist sich etwa unter Menschen auf der Straße, die Szenen der Großzügigkeit sind herrlich kindlich-naiv und die Beschreibung der Erforschung des eigenen Inneren ("eine Treppe in mich hinein") gefällt mir ebenfalls gut. Zudem beschreibt er überzeugend die Fremdheit in der Stadt und den Hunger nach Leben, doch bleibt das ganze Geschehen in seiner Plötzlichkeit (wie der Titel schon verkündet) unglaubwürdig.


    Ähnlich detailliert geht es in den "Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau" zu. Das genaue Beobachten zählt zwar zu den Stärken des Autors, doch geschieht dies auf dem Grat zur Langatmigkeit, wenn z. B. sehr genau Hände beim Glücksspiel beschrieben werden. Außerdem fragt man sich schon ab und zu, warum Zweig dermaßen oft zum Thema Selbstmord zurückkehrt, es in jeder zweiten Erzählung auftaucht. Die Bilder sind ähnlich gut gelungen wie in der Titelnovelle, etwa der verzweifelte Mensch auf der Bank im Regen. Mir kommt die Rahmenerzählung etwas überflüssig vor, ja sie ist wohl eher eine Einleitung geworden.


    Die anderen Erzählungen sind guter Durchschnitt: "Die Gouvernante" ähnelt in der Perspektive der Erzählung "Brennendes Geheimnis" (Kinder verstehen noch nicht alles), "Die spät bezahlte Schuld" ist eine schöne Geschichte zum Thema Dankbarkeit, "Die Frau und die Landschaft" hat mir am wenigsten gefallen, ist mir viel zu beschreibend und inhaltsarm, obwohl es literarisch wenig zu bemäkeln gibt und "Sommernovellette" ist ganz nett, so dass ich zwischen drei und vier Sternen schwanke.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Ofelias avatar
    Ofeliavor 10 Jahren
    Rezension zu "Phantastische Nacht" von Stefan Zweig

    Einer der Novellen von Zweig, die sich zwar auch gut liest, die mich allerdings nichts so gepackt hat wie die anderen, die ich bisher von ihm gelesen habe.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    R
    rudi
    B
    Boosch
    kolokeles avatar
    kolokele
    sassis avatar
    sassi
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    Haubenmeises avatar
    Haubenmeisevor einem Jahr
    I
    i70n4vor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks