Stefan Zweig Verwirrung der Gefühle

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(25)
(17)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verwirrung der Gefühle“ von Stefan Zweig

'Ist es Bequemlichkeit, Feigheit oder ein zu kurzes Gesicht, daß sie – unsere Schriftsteller und Dichter – alle immer nur den obern erhellten Lichtrand des Lebens zeichnen, wo die Sinne offen und gesetzhaft spielen, indes unten in den Kellergewölben, in den Wurzelhöhlen und Kloaken des Herzens phosphorhaft funkelnd die wahren, die gefährlichen Bestien der Leidenschaft umfahren, im Verborgenen sich paarend und zerfleischend in allen phantastischen Formen der Verstrickung?'

Stefan Zweig

Der Stern über dem Walde – Die Liebe der Erika Ewald – Vergessene Träume – Geschichte in der Dämmerung – Die gleich-ungleichen Schwestem – Untergang eines Herzens – Verwirrung der Gefühle – Angst

Verschiedenste Geschichten behandeln die Liebe, die Sehnsucht und den Schmerz der Enttäuschung in ihren unterschiedlichsten Facetten

— Samtpfote

Ein Sahnehäupchen in meinem Bücherregal!

— Yllin

Stöbern in Klassiker

Jenseits von Afrika

Richtig schöne Ausgabe eines lesenwerten Klassikers

Buchina

Oliver Twist

Natürlich zurecht ein Klassiker, allerdings mit einigen Logikfehlern, Inkonsequenzen und Übertreibungen. Dennoch sozialkritisch u. humorvoll

Schmiesen

Momo

So eine wunderschöne Geschichte für Kinder und Erwachsene, die einen zum Nachdenken bringt!

BettinasBuechereck

Der Kleine Prinz

Naja ganz ok

teretii

Die unendliche Geschichte

Eine unglaublich fantastische Geschichte, die jeder Buchliebhaber einmal gelesen haben sollte!

booklovingballerina

1984

Ein Klassiker schon allein wegen der Thematik, der mich aber nicht komplett überzeugt hat!

sweetpiglet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drei herrliche Zweig-Novellen in einem Band

    Verwirrung der Gefühle

    Sookie70

    31. May 2017 um 11:57

    Stefan Zweigs Gesellschaftsromane/-novellen erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit. In diesem Band finden sich drei davon:VIERUNDZWANZIG STUNDEN AUS DEM LEBEN EINER FRAUDie gutbürgerliche Mrs. C. schlägt sich in einem Hotel moralisch auf die Seite einer Ehebrecherin. Dem Hauptprotagonisten, der aus der Ich-Perspektive erzählt, schüttet sie daraufhin ihr Herz aus. Auch Mrs. C. hat ein dunkles Geheimnis. Vor vielen Jahren begegnete sie einem jüngeren Mann, einem Spieler. Getrieben von der Hoffnung, ihn zu retten, lässt sie sich auf eine Affaire mit ihm ein...UNTERGANG EINES HERZENSDie Geschichte eines Vaters, der nicht akzeptieren kann, dass seine junge Tochter ihr eigenes, selbstbestimmtes Leben führt. Er fühlt sich ausgeschlossen und unverstanden, und als Konsequenz daraus zieht er sich immer weiter in seine eigene Welt zurück...VERWIRRUNG DER GEFÜHLEDer junge Roland, Sohn aus gutem Hause, beginnt sein berliner Studentenleben mit Partys, Alkohol und flüchtigen Affairen. Als er zur Besinnung kommt, begegnet er an seiner neuen Universität einem Lehrer, der sein ganzes Fühlen und Denken umkrempeln soll. Es entspinnt sich eine außergewöhnliche Nähe, im Arbeiten und im Wohnen, letztendlich auch zur Frau seines Professors. Allerdings umgibt den Lehrer etwas Geheimnisvolles, immer wieder stößt er Roland von sich, um ihn dann nur noch näher an sich heranzulassen...Drei herrliche Novellen, die die Moral und die gutbürgerliche Lebenssituation im frühen 20. Jahrhundert wunderbar einfangen. In mitreißender, anspruchsvoller Sprache nimmt jede von Stefan Zweigs Geschichten mich auf seltsame Art gefangen. Eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Verwirrung der Gefühle

    Verwirrung der Gefühle

    Samtpfote

    22. September 2014 um 21:32

    Beschreibung: Der Stern über dem Walde, Die Liebe der Erika Ewald, Vergessene Träume, Geschichte in der Dämmerung, Die gleich-ungleichen Schwestern, Untergang eines Herzens, Verwirrung der Gefühle, Angst,  Liebes- und Gefühlserfahrungen unterschiedlichster Menschen, die diesem sie verwirrenden Rausch gar nicht oder nur schwer widerstehen können, und die Wirkung ihres Verhaltens auf andere hat Stefan Zweig mit großer sprachlicher Suggestivkraft geschildert. Zentrales Thema dieses Bandes ist die Steigerung von langsam erwachenden Gefühlen zu unerwarteten Leidenschaften. Sind Handlung und Zeichnung der Figuren in der frühesten Schaffensperiode Stefan Zweigs eher noch von einem empfindungsvollen Psychologisieren bestimmt, so gewinnt die Charakterisierung mit dem Wachsen seiner eigenen Erfahrung an Kontur, der erzählerische Zugriff wird energischer und die Handlungsführung straffer. Er distanziert sich zunehmend vom eigenen Empfinden und gestaltet immer mehr frei erdachte Beziehungen und Situationen, wenn dabei auch gelegentlich unmittelbares Erleben wie von selbst mit einfließt. Die hier gewählte Ordnung entspricht, ohne streng chronologisch zu sein, dieser Entwicklung. Inhalt: Nächtliches Herzflattern und Warten in der Dämmerung gehören wohl zur Liebe dazu. Vor allem, wenn die Gefühle noch im Entstehen, die Liebe am Wachsen ist. Am stärksten zittern die Knie, wenn man nicht weiss, ob das Gegenüber die Gefühle erwidert oder wenn man sich gewiss ist, dass man eine unschickliche oder gar verbotene Liebe leben will oder sogar lebt. Genau diese Stunden voller Zweifel, Ängste und Ungewissheiten und die Stunden der plötzlich erwachenden Leidenschaften und überwältigenden Erkenntnissen hat Stefan Zweig mit diesen Erzählungen genauer betrachtet und die dabei entstehenden Stimmungen und Schwebezustände wortreich und sprachlich überzeugend eingefangen. Wenn zwei Schwestern darum buhlen, wer am beliebtesten, berühmtesten und schlussendlich auch berüchtigtsten ist, so endet dies wohl nicht selten mit einem alles entscheidenden Zweikampf. Dass Zweig eine Nonne gegen eine Prostituierte antreten lässt, erscheint jedoch ein wenig seltsam aber trotzdem in sich stimmig und überraschend ist dann auch das Ende dieses Kampfes um Anerkennung und Achtung der jeweils anderen. Genau so brisant wird die seltsame Bindung eines Schülers an seinen Lehrer und umgekehrt beschrieben. Der eine liebt die Erzählkunst und die leidenschaftlichen Reden des anderen, während der andere ihn zugleich an sich bindet und zurück stösst und so für gebrochene Herzen sorgt. Und auch die Geschichte der betrügenden Ehefrau und des betrogenen Ehemannes hat es in sich. Während sie erpresst wird und immer mehr den Bezug zur Realität verliert und so nach und nach verzweifelt, wartet er seit Tagen und Wochen auf ein Geständnis und darauf, verzeihen zu können. Doch wenn geschwiegen wird über die Gefühle, so erfährt der andere nie, worauf er sich einlässt und genau so schliesst sich ein Teufelskreis aus Angst, Verwirrung, Leidenschaft und Schmerz. Meine Meinung: Ich habe das Buch nicht am Stück, sondern Geschichte für Geschichte gelesen. Dies bietet sich auch so an, da die Geschichten teilweise eher kurz und manchmal ziemlich lange sind. So ist für jede Situation und Tageszeit etwas dabei und das Buch lässt sich gut neben anderen Büchern lesen. Was mich wirklich positiv überrascht hat, ist die Vielfalt der Themen, die Zweig mit seinen Geschichten abdeckt. Es ist klar, dass es verschiedenste Arten von Liebe und damit zusammenhängende Gefühle gibt. Trotzdem besteht die Gefahr, dass man sich im Dickicht dieser Gefühle verliert, wiederholt oder eintönig wird. Dies passiert dem Autor aber in keiner Weise. Vielmehr deckt er von der verzweifelten Vaterliebe, der seine Tochter vor dem Erwachsenwerden bewahren will, über die körperliche Liebe zweier Schwestern bis hin zur unerwiderten und zur betrogenen Liebe hin alles ab, was sich auch nur annähernd mit Liebe in Verbindung bringen lässt. Fazit: Die grosse Fülle an Geschichten und Gefühlen, die unterschwellige und literarische Erotik, sowie die sprachlichen Finessen des Autors machen diese Sammlung zu einem kleinen Schatz, welchen man einfach besitzen muss. Zusätzliche Infos: Autor: Stefan Zweig Taschenbuch: 371 Seiten  Verlag: Fischer Sprache: Deutsch ISBN 978-3-596-25790-4

    Mehr
  • Leserkommentare zu Stefan Zweig. Gesammelte Werke in Einzelbänden / Verwirrung der Gefühle von Stefan Zweig

    Verwirrung der Gefühle

    Dr.Arnd Schwozer

    05. January 2013 um 22:14 via eBook 'Stefan Zweig. Gesammelte Werke in Einzelbänden / Verwirrung der Gefühle'

    Stefan Zweig ist mir seit meiner Jugend bekannt.
    . Wie schön, dass ich ihn jetzt lesen kann an welcher Ecke, an welchem Ort oder bei welcher Gelegenheit ich immer auch will und Lust verspüre .ARND

  • Rezension zu "Verwirrung der Gefühle" von Stefan Zweig

    Verwirrung der Gefühle

    Ofelia

    Dieses Buch mit den acht Erzählungen die sich allesamt um eine meist unglückliche Liebe drehen, ist mit Abstand das schönste, dramatischste und gefühlvollste von Stefan Zweig. Es gibt keinen Autor sonst, den ich bloß wegen seiner Art des Schreibens lese, bei dem jeder Satz ein tatsächlicher Genuss ist. Er schreibt dramatisch, romantisch und findet unglaubliche Metaphern. In seinem Schreiben sieht man bereits den Gemütszustand der Figur. Für Zweig braucht es keinen Thriller um Spannung zu erzeugen, für ihn kann eine alltägliche Begegnung, eine kleine unglückliche Liebe zum Ereignis werden, das den Leser fesselt. Zweig nutzt stets eine personale Erzählperspektive, berichtet also immer aus der Sicht einer Person, schildert deren Gefühle und Gedanken und dringt dabei so tief ein und beschreibt die Gefühle so treffend, dass man denkt, er muss dies alles selbst erlebt haben. Gelegentlich nutzt er auch den Ich- Erzähler, der eine Geschichte erzählt oder erzählt bekommt, doch ist dieser niemals die Hauptfigur. In diesem Band kann ich keine wirkliche Lieblingsgeschichte ausmachen, doch am berührendsten war wieder der Untergang des Herzens. Vielleicht weil es hierbei nicht um die Liebe zwischen Mann und Frau, sondern die enttäuschte, zerbrochene Liebe eines Vaters geht, der an der Gleichgültigkeit seiner Frau und seiner Tochter zu grunde geht. Die Erzählung, in der Irene, eine gutbürgerliche, junge Frau eine Liebschaft nur um des Abenteuer willens beginnt und dann aber von ihrer Angst Stück für Stück gelähmt und aufgezehrt wird, als sie erpresst wird, lässt die Angst wirklich mitfühlen. Die tiefsitzende Angst entdeckt zu werden und alles und alles zu verlieren, macht sie vollkommen ohnmächtig, lässt sie keinen klaren Gedanken mehr fassen und hält sie schließlich auch zurück das befreiende Geständnis abzulegen. Der Stern über dem Walde ist eine recht kurze Erzählung, die von einem Kellner berichtet, der sich unsterblich in seinen Gast verliebt. Die Geschichte nimmt ein schreckliches Ende und ist deshalb so bewegend, weil weder seine Gefühle noch das Ende jemals Wellen schlagen werden. Er erscheint in diesem Moment so unbedeutend für den Rest der Welt, nur eine kleine Störung, dann geht es weiter, während er an einer eingentlich flüchtigen, kurzen Begegnung innerlich zerbricht. Verwirrung der Gefühle ist wirklich sehr lesenswert, ein Buch zum Versinken und Mitleiden.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Verwirrung der Gefühle" von Stefan Zweig

    Verwirrung der Gefühle

    wallenstein2005

    04. October 2008 um 08:10

    i like zweig. der letzte absatz hat mich immer wieder zu tränen gerührt

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks