Stefan aus dem Siepen

(104)

Lovelybooks Bewertung

  • 131 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 29 Rezensionen
(17)
(37)
(34)
(13)
(3)

Bekannteste Bücher

Luftschiff

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Riese: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Seil

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Riese

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Entzifferung der Schmetterlinge

Bei diesen Partnern bestellen:

Luftschiff

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Köstliche Unterhaltung

    Das Buch der Zumutungen - Betrachtungen

    WinfriedStanzick

    03. December 2015 um 14:52 Rezension zu "Das Buch der Zumutungen - Betrachtungen" von Stefan aus dem Siepen

    Von dem im deutschen diplomatischen Dienst tätigen Schriftsteller im Nebenberuf Stefan aus dem Siepen habe ich zum ersten Mal gehört und gelesen, als ich vor drei Jahren seinem außergewöhnlichen Roman "Das Seil" begegnet bin, dessen Lektüre mich nachhaltig beeindruckte.  Auch der Nachfolger "Der Riese" 2014 konnte mich überzeugen. Nun legt er ein Buch vor, das er "Das Buch der Zumutungen" nennt und in dem er in der Tradition der deutschen Kulturkritik in insgesamt 303 kurzen Betrachtungen und Anekdoten unsere moderne Existenz in ...

    Mehr
  • Die Zumutungen des Alltages.

    Das Buch der Zumutungen - Betrachtungen

    Iudas

    16. November 2015 um 21:04 Rezension zu "Das Buch der Zumutungen - Betrachtungen" von Stefan aus dem Siepen

    Optisch nüchtern kommt das neue Buch von Stefan aus dem Siepen, welches gerade beim dtv er­schienen ist, daher. In einem blauen Leinenmäntelchen und schlichter Typographie wirkt es fast zu unscheinbar neben all den bunten, schrillen, merkwürdig künstlerisch gestalteten und bilderbeklei­deten Büchern im Regal. Aber eben das macht es auch attraktiv; sticht es doch gerade durch seine Einfachheit und Klarheit heraus. So auf­fällig und elegant es in der Gestaltung ist, so charakte­ristisch ist auch sein Inhalt. Auffällig an­ders. Der ...

    Mehr
  • Parabel

    Das Seil

    dominona

    27. October 2014 um 21:55 Rezension zu "Das Seil" von Stefan aus dem Siepen

    Am Anfang liest man das Buch, weil man wissen will, wohin das Seil führt, aber schnell wird klar: das hier ist eine Parabel. wer kennt das nicht, wenn man auf Teufel komm raus an einer Sache hängt und man einfach nicht aufhören kann. Hier kommt noch dazu, dass es Menschen betrifft, die vorher eine klar geregelte Ordnung hatten und durch ein Seil ins Chaos gestürzt werden - selbst verschuldetes Chaos wohl gemerkt. Interessante kleine Geschichte.

  • Eine gelungene Parabel

    Das Seil

    WinfriedStanzick

    27. June 2014 um 09:20 Rezension zu "Das Seil" von Stefan aus dem Siepen

      Mit einer wunderbaren, dichten, reichen und ausdrucksstarken Sprache erzählt der im diplomatischen Dienst der Bundesrepublik Deutschland arbeitende Autor Stefan aus dem Siepen eine Geschichte aus einer fernen Zeit, die doch als Parabel gelesen werden will und versteckt angedeutete Hinweise auch auf gegenwärtige Phänomene gibt. Da ist ein kleines Dorf. Versteckt, inmitten großer, schier unendlich scheinender Wälder führen die wenigen Menschen, die dort mit ihren Familien wohnen, eine eher kärgliche Existenz. Sie scheinen aus der ...

    Mehr
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und ...

    Mehr
    • 1362
  • Das Seil - Stefan aus dem Siepen

    Das Seil

    milasun

    22. September 2013 um 11:24 Rezension zu "Das Seil" von Stefan aus dem Siepen

    Das Buch hat mich sehr an Marlen Haushofers "Die Wand" erinnert: In ein normales, alltägliches Dasein bricht etwas Unvorhergesehenes herein, das zu Unverständnis, Neugier, Misstrauen und schließlich schierer Verzweiflung führt. Im Gegensatz zu "Die Wand" aber, wo man mit einer Protagonistin sieht, fühlt und erlebt, läuft man hier mit einer - bis auf ein paar Ausnahmen - namen- und gesichtslosen Masse mit, in die man sich nicht hineinversetzen kann. Auch bleibt das Buch seltsam ereignislos, hat keine wirklichen Höhen und Tiefen ...

    Mehr
  • Kolumne: Belletristik ist tot, es lebe die Belletristik

    muchobooklove

    Roman-Kolumne August 2013 von Mareike: Genreliteratur, das sind die Hamburger unter den Büchern Liebe Leser, Was ist eigentlich Belletristik Le belle et le triste – das Schöne und das Traurige – hierin liegt der französische Ursprung des Wortes Belletristik, das heute nicht viel mehr als ein Mysterium zu sein scheint. Dabei umfasst es so viele Aspekte, ohne die Literatur gar nicht zu denken wäre. Werte, Emotionen und die Ästhetik der Sprache sind für mich die wichtigsten Parameter dessen. Natürlich kann man auch etwas ...

    Mehr
    • 37
  • Das Seil

    Das Seil

    Aleshanee

    18. April 2013 um 07:55 Rezension zu "Das Seil" von Stefan aus dem Siepen

    Das war ein sehr merkwürdiges Buch: Ein Seil, das eines Tages am Waldrand eines kleinen Dorfes auftaucht, weckt die Neugier der Dorfbewohner und so machen sich die Männer des Ortes auf den Weg, um dem Ursprung des Seiles auf den Grund zu gehen. Auf diese Suche hab ich mich auch begeben, und genau wie die Männer aus dem Dorf hat mich das Seil nicht mehr losgelassen, weil ich unbedingt wissen wollte, wo es denn nun hinführt ... Es wird ein weiter Weg für die Männer, auf dem sie so einiges an ihrem bisherigen "Menschsein" ...

    Mehr
  • Eine Überraschung

    Das Seil

    pelznase

    25. March 2013 um 17:50 Rezension zu "Das Seil" von Stefan aus dem Siepen

    Es war seltsam mit diesem Buch. Einerseits war ich sehr skeptisch. Eine Geschichte um so etwas Gewöhnliches wie ein Seil? Und das auch noch auf weit mehr als 100 Seiten? Das musste ja etwas arg Sonderbares sein. Also eigentlich: nee, lieber nicht. Andererseits reizte es mich schon zu erfahren, was es mit diesem Seil auf sich hat. Und so ein ganz kleines bisschen hatte mich der Klappentext auch an den Film “The Village” erinnert, den ich nicht übel fand. Auf den ersten Blick gibt die Handlung nicht viel her. Ein einsames Dorf ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das Seil" von Stefan aus dem Siepen

    Das Seil

    Neonsonne

    28. February 2013 um 08:17 Rezension zu "Das Seil" von Stefan aus dem Siepen

    Was war das denn? . Bauer Bernhard findet am Waldrand ein Seil, dessen Ende er nicht finden kann. Schon bald weiß das ganze Dorf bescheid. Um der Sache auf den Grund zu gehen, folgen die Bauern kurze Zeit später dem Seil mit etwas Proviant auf ihren Rücken. Diese Abwechslung kommt den Bauern gerade recht in ihrem tristen Alltag. Sie lassen ihre Frauen und die Alten zurück, anstatt sich um die bevorstehende Ernte zu kümmern. Der Marsch beginnt mit der Überzeugung schon am Abend wieder zurück zu sein.. . Klingt super, nicht wahr? ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks