Stefan aus dem Siepen Die Entzifferung der Schmetterlinge

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(4)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Entzifferung der Schmetterlinge“ von Stefan aus dem Siepen

Der sonderbare Lebenszickzack des Herrn NautenPeter Nauten führt das Leben eines sympathischen Einzelgängers. Schon früh muss er erkennen, dass er es im bürgerlichen Dasein wohl zu nichts Vorzeigbarem bringen wird. Sein Studium der alten Sprachen endet im Debakel; eine Anstellung bei einer Versicherung verliert er nach kurzer Zeit. Er wird Kellner in einem Münchner Szene-Café und wagt sich an die ehrgeizigste Aufgabe seines Lebens: Die Entzifferung der Schmetterlinge. Eine humorvolle und zugleich von melancholischem Ernst getragene Parabel über einen liebenswerten Helden.

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Entzifferung der Schmetterlinge" von Stefan aus dem Siepen

    Die Entzifferung der Schmetterlinge
    walli007

    walli007

    04. December 2010 um 22:36

    Der Typ aus den 50s Peter Nauten ist so ein Aussenseiter-Typ, der irgendwie nicht in der richtigen Zeit geboren zu sein scheint. Er fängt schon in der Kindheit an, so vor sich hin zu leben. Dazu gehört er nicht. Noch nicht mal ein Spitzname bleibt hängen. Als er studiert, wählt so einen ungewöhnlichen Studiengang, dass er bestimmt nichts damit anfangen kann. Und dann geht er noch nicht mal zu seinen Vorlesungen, sondern in andere Fachbereiche. Als er dann sich dann doch mal mit seinen Fächern beschäftigt, ist er richtig schlecht. Wie es mit dem Studium weitergehen soll, muss er glücklicherweise nicht entscheiden. Sein Vater stirbt und seine Mutter kann das Studium nicht mehr finanzieren. So ähnlich geht es im weiteren Verlauf des Lebens von Peter Nauten weiter. Wenn ich meine Zusammenfassung so lese, könnte ich auf die Idee kommen, das Buch kann nicht so besonders sein. Ich fand diesen tragik-komischen Held, den mir der Autor vorgestellt hat, jedoch eher anrührend. Zwar macht er nichts aus seinem Leben, aber zumindest versucht er zu sich zu stehen. Nie würde ich sagen, ich möchte so sein, aber irgendwie kommt der Protagonist über weite Teile recht sympathisch rüber. Hin und wieder war ich halt nicht mit seiner Art einverstanden, aber meist dachte ich eher, welch seltsamer Typ - nicht negativ seltsam, nur irgendwie eigen und ein wenig lebensunfit. Von dem Buch wird sich sicherlich nicht jeder angesprochen fühlen, aber ich denke, es könnte doch den einen oder anderen Sympathisanten finden.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Entzifferung der Schmetterlinge" von Stefan aus dem Siepen

    Die Entzifferung der Schmetterlinge
    Zebrafink

    Zebrafink

    07. November 2008 um 20:35

    Verwirrend, langweilig und nicht humorvoll. Eine Geschichte über ein Leben, das mich bis zur letzten Seite nicht interessiert hat. Leider. Vielleicht hab ich das Buch aber auch nicht verstanden.