Stefan von der Lahr

 4 Sterne bei 70 Bewertungen
Autor von Hochamt in Neapel, Das Grab der Jungfrau und weiteren Büchern.
Autorenbild von Stefan von der Lahr (©privat)

Lebenslauf

Stefan von der Lahr wurde nach einem Studium der Geschichte, Philosophie und Rechtswissenschaft mit einer althistorischen Arbeit zum Dr. phil. promoviert. Er hat über griechische Dichter und Tyrannen sowie über die Frühzeit der römischen Gesetzgebung geforscht und publiziert. Seit über zwanzig Jahren arbeitet er nun im Verlag C.H.Beck als Lektor für Altertumswissenschaften. Mit diesem Hintergrund ist ihm nichts Menschliches mehr fremd.

Alle Bücher von Stefan von der Lahr

Cover des Buches Hochamt in Neapel (ISBN: 9783406731334)

Hochamt in Neapel

 (40)
Erschienen am 30.09.2019
Cover des Buches Das Grab der Jungfrau (ISBN: 9783938032893)

Das Grab der Jungfrau

 (15)
Erschienen am 09.04.2015
Cover des Buches Das Grab der Jungfrau (ISBN: 9783406756580)

Das Grab der Jungfrau

 (8)
Erschienen am 04.05.2023
Cover des Buches Dämonen im Vatikan (ISBN: 9783406800023)

Dämonen im Vatikan

 (5)
Erschienen am 16.02.2023
Cover des Buches Hochamt in Neapel (ISBN: 9783406791338)

Hochamt in Neapel

 (0)
Erschienen am 14.07.2022

Neue Rezensionen zu Stefan von der Lahr

Cover des Buches Dämonen im Vatikan (ISBN: 9783406800023)
anke3006s avatar

Rezension zu "Dämonen im Vatikan" von Stefan von der Lahr

Bariello und die Geheimnisse im Vatikan
anke3006vor 9 Monaten

Ich mag Vatikankrimis sehr. Dieser hier ist wirklich gut recherchiert.

Nicht nur der Erzählstil hat mich von Anfang an mitgenommen, sondern auch die detailgetreue Wiedergabe von Rom, der Kunst und der Geschichte.

Für mich war es der erste Krimi von Stefan der Lahr und seinem Commissario, aber bestimmt nicht der Letzte.

Cover des Buches Dämonen im Vatikan (ISBN: 9783406800023)
fredhels avatar

Rezension zu "Dämonen im Vatikan" von Stefan von der Lahr

Krimi für Feingeister
fredhelvor 9 Monaten

Ein Geburtstagsgeschenk lässt Weihbischof Gian Carlo Montebello und seine Freunde vermuten, dass unter dem Grab des hl. Petrus auch seine Frau beerdigt worden ist. In diesem Fall würde ein Beben durch die katholische Kirche gehen: Das Zölibat oder auch das Verbot von Frauen zur Priesterweihe, um nur zwei Punkte zu nennen, würden damit infrage gestellt. Die Neugier ist geweckt und vier hochgestellte Persönlichkeiten machen sich auf, um die Wahrheit zu finden.

In Rom wird im Hochsommer eine tiefgekühlte Leiche gefunden. Ein weiteres Rätsel, dessen Aufklärung zunächst allerdings in Händen der Polizei liegt.

Dieser Krimi ist mehr als entschleunigt. Wer sich mit auf die Spurensuche in Rom begibt, muss ein Faible für Kunstgeschichte, für die Geschichte der katholischen Kirche und auch für die Kurie im Allgemeinen haben. Der Autor besitzt nämlich profunde Kenntnisse, die er gerne mit dem Leser teilt und das auch gerne sehr ausführlich.

Der normale Krimifreund wird sich mit den Dämonen im Vatikan schwertun, aber wer die oben genannte Interessen besitzt, wird mit detaillierten Schilderungen belohnt, die das Gefühl vermitteln, mitten im Vatikan zu sein.

Cover des Buches Dämonen im Vatikan (ISBN: 9783406800023)
S

Rezension zu "Dämonen im Vatikan" von Stefan von der Lahr

Dan Brown in besser
Sandhaasvor einem Jahr

Mit Dämonen im Vatikan ist Stefan von der Lahr ein wahrhaft grandioses Werk gelungen. Perfekt vereint er Realität und Fiktion. Es ist nunmehr der dritte Fall, der Weihbischof Montebello und Commissario Bariello aufeinandertreffen lässt. So ergänzen sich weltliche Ordnungshüter und kirchliche Würdenträger im Kampf gegen eine große Gruppe konservativer Kirchenfürsten und skrupellose Verbrecher. Kennt man die ersten beiden Bände der Reihe fällt es sicherlich noch leichter die handelnden Personen einzuordnen. Aber auch ohne Vorkenntnisse stellt das kein Problem dar. So entwickelt sich aus einem Geschenk an Weihbischof Montebello zu dessen 50. Geburtstag eine spannungs- und actiongeladene Suche nach dem Grab der Ehefrau des Apostels und ersten Papstes Petrus. Dabei gelingt es von der Lahr tiefe Einblicke in Historie der christlichen Kirche, Abläufe der römischen Kurie und deren Verbindungen in die reale Finanzwelt aufzuzeigen. Die Handlung ist dabei stets detailgetreu, informativ, aber dabei zugleich mit einem hohen Spannungsniveau und Tempo versehen. Vielen Lesern dürften in diesem Genre die Werke des Erfolgsautors Dan Brown in den Sinn kommen. Und ja, eine gewisse Ähnlichkeit ist hier definitiv vorhanden. Im Gegensatz zur Brown-Literatur hat dieser Kriminalroman wesentlich mehr Substanz und Authentizität und ist in seiner Ausarbeitung breiter und glaubhafter aufgestellt. Wer also kirchliche Kriminalromane liebt, wird hier bestens zufrieden gestellt. Leider kann man keine Zusatzsterne vergeben, so werden es 5 von 5 Sternen!

Gespräche aus der Community

Liebe Krimifreunde,

weshalb spielen so viele Thriller in den Bereichen Kirche, Antike und Wissenschaft? Jeder wird darauf seine eigene Antwort wissen. Mich interessiert Eure Antwort auf diese Frage! Meine - die ich nach vielen Jahren in Forschung und Wissensvermittlung darauf gefunden habe - könnt Ihr erahnen, wenn Ihr diesen Krimi lest, den ich darüber geschrieben habe.
 
Hoffentlich gute Unterhaltung!
Stefan von der Lahr

Und hier der Inhalt:

Während sich Rom auf das Dritte Vatikanische Konzil vorbereitet, trauert man in Berkeley am Center for the Tebtunis Papyri um einen ebenso beliebten wie betagten Kollegen: Professor Cyrill Knightley hat nicht besonders gesund gelebt, so dass sein plötzlicher Herztod niemanden überrascht... und doch war dessen Ursache alles andere als natürlich. In den letzten Tagen seines Lebens hat er gemeinsam mit seinem Schüler Bill Oakbridge ein Papyrusfragment aus den ersten Tagen der Kirche in Ephesos entdeckt. Oakbridge ahnt, dass dieser Fund bei einigen Zeitgenossen nicht nur christliche Gefühle wecken wird, und macht sich auf nach Rom, wo er in der Vatikanischen Bibliothek die Rätsel des geheimnisvollen Schriftstücks ergründen will. Doch was er mit seinen Forschungen in der Ewigen Stadt auslöst, entwickelt sich mehr und mehr zu einem Albtraum. Die Jagd ist eröffnet.

Hier gehts zur Leseprobe!
148 BeiträgeVerlosung beendet
Bellis-Perenniss avatar
Letzter Beitrag von  Bellis-Perennisvor 8 Jahren

Zusätzliche Informationen

Stefan von der Lahr wurde am 31. Januar 1958 in Saarburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 86 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 2 Leser*innen gefolgt

Listen mit dem Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks