Stefan von der Lahr Das Grab der Jungfrau

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(11)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Grab der Jungfrau“ von Stefan von der Lahr

Während sich Rom auf das Dritte Vatikanische Konzil vorbereitet, trauert man in Berkeley am Center for the Tebtunis Papyri um einen ebenso beliebten wie betagten Kollegen: Professor Cyrill Knightley hat nicht besonders gesund gelebt, so dass sein plötzlicher Herztod niemanden überrascht. und doch war dessen Ursache alles andere als natürlich. In den letzten Tagen seines Lebens hat er gemeinsam mit seinem Schüler Bill Oakbridge ein Papyrusfragment aus den ersten Tagen der Kirche in Ephesos entdeckt. Oakbridge ahnt, dass dieser Fund bei einigen Zeitgenossen nicht nur christliche Gefühle wecken wird, und macht sich auf nach Rom, wo er in der Vatikanischen Bibliothek die Rätsel des geheimnisvollen Schriftstücks ergründen will. Doch was er mit seinen Forschungen in der Ewigen Stadt auflöst, entwickelt sich mehr und mehr zu einem Albtraum. Die Jagd ist eröffnet.

Wissenschaftskrimi mit Potential - kann aber schriftstellerisch nicht überzeugen.

— Thommy28
Thommy28

Ein Krimi (oder auch Thriller) der feinsten Art. Gänsehautmomente und Spannung bis zum Schluss. Von mir volle Punktzahl.

— Gelinde
Gelinde

Gut konstruierte Story , mit wissenschaftlichen Hintergrund der frühchristlichen Geschichte.

— heidi_59
heidi_59

Spannend und anspruchsvoll

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein Kriminalroman der Superlative!!!!!!

— Archimedes
Archimedes

Lesenswerter Kriminalroman, der hpts. in Rom spielt und Verbindung Wissenschaft-Kirche-Staat-Mafia offen wie humorig-sarkastisch bearbeitet

— Wedma
Wedma

Ein Krimi nach meinem Geschmach: viele Verdächtige, undurchsichtige Machenschaften von Klerus, Mafia und Staat.

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Exzellenter Schreibstil, tolle Handlung, Spannung, Humor, geschichtliches Wissen, überzeugende Protagonisten- ein toller Kriminalroman

— Julitraum
Julitraum

Geheimnisvolle Verbindungen im Vatikan und die Suche nach dem Grab der Jungfrau

— Schalkefan
Schalkefan

handwerklich gut gemachte, wissenschaftlich fundierte, spannende Fiktion

— fredhel
fredhel

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wissenschaftskrimi mit Potential - kann aber schriftstellerisch nicht überzeugen.

    Das Grab der Jungfrau
    Thommy28

    Thommy28

    13. February 2016 um 16:26

    Einen Einblick in das Geschehen gibt der Klappentext hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung: Zunächst die positive Nachricht: Der Plot als solcher hat was....! Daraus hätte man leicht einen super spannenden Wissenschaftskrimi machen können. Leider ist es ja so, dass ein wirklich guter Stoff durch eine mässige oder gar schlechte Schreibweise massiv an Zustimmung verliert; andererseits ein nur mässig guter Plot durch exzellente Schreibweise erheblich aufgewertet wird.  Das vorliegende Buch ist aus meiner Sicht leider der ersteren Kategorie zuzuordnen. Die Geschichte ist toll recherchiert (kein Wunder bei dem Hintergrund) und auch die Krimigeschichte kann überzeugen. Den Schreibstil dagegen habe ich als extrem langatmig und hölzern empfunden - das gilt gleichermaßen für die Dialoge. Dieses ewigen Wiederholungen langer Titel und die oft banalen Inhalte der Dialoge haben mir das Lesevergnügen doch sehr getrübt. Die Protagonisten waren für meinen Geschmack viel zu schemenhaft - dafür aber klischeebehaftet - gezeichnet; sie hatten keine Tiefe.  Das Buch konnte über weite Strecken den Spannungsbogen nicht halten, dafür gab es ein paar sehr schöne Spannungsspitzen und auch ein paar Überraschungsmomente. Dazwischen waren aber lange langatmige Passagen - ich denke eine Straffung hätte dem Buch gut getan. Manchmal ist eben weniger wirklich mehr...! Insgesamt konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Mit viel Wohlwollen und in Anbetracht der Tatsache, dass dies der erste Ausflug des Autors in das Krimi-Genre war, habe ich mich für einen (nur bedingt verdienten) dritten Stern entschieden.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Grab der Jungfrau" von Stefan von der Lahr

    Das Grab der Jungfrau
    StefanvonderLahr

    StefanvonderLahr

    Liebe Lovelybooks-Gemeinde, nach der ungemein anregenden und schönen Erfahrung mit der Leserunde meines Krimis möchte ich gern noch einmal zehn Exemplare verlosen. Die Verlosungsfrist endet am 9. Dezember, so daß Ihr Euch alle noch den Krimi unter den Weihnachtsbaum legen könnt! Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich viel Glück und eine schöne Vorweihnachtszeit! Fürs neue Jahr wünsche ich Euch: Quod bonum, felix, faustum fortunatumque sit! Beste Grüße Stefan von der Lahr

    Mehr
    • 98
  • Spannend und anspruchsvoll

    Das Grab der Jungfrau
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Während sich Rom auf das Dritte Vatikanische Konzil vorbereitet, trauert man in Berkeley am Center for the Tebtunis Papyri um einen ebenso beliebten wie betagten Kollegen: Professor Cyrill Knightley hat nicht besonders gesund gelebt, so dass sein plötzlicher Herztod niemanden überrascht. und doch war dessen Ursache alles andere als natürlich. In den letzten Tagen seines Lebens hat er gemeinsam mit seinem Schüler Bill Oakbridge ein Papyrusfragment aus den ersten Tagen der Kirche in Ephesos entdeckt. Oakbridge ahnt, dass dieser Fund bei einigen Zeitgenossen nicht nur christliche Gefühle wecken wird, und macht sich auf nach Rom, wo er in der Vatikanischen Bibliothek die Rätsel des geheimnisvollen Schriftstücks ergründen will. Doch was er mit seinen Forschungen in der Ewigen Stadt auflöst, entwickelt sich mehr und mehr zu einem Albtraum. Die Jagd ist eröffnet. An einer amerikanischen Universität geschieht ein Mord an einem Wissenschaftler, der mit ägyptischen Papyrusrollen arbeitete. Bill Oakbridge, sein Schüler, reist nach seinem Tod mit einem ganz besonderen Papyrusfragment aus den Tagen der Kirche in Ephesos nach Rom zu seinem Freund Monsignore Montebello. Das Papyrusfragment soll einen Hinweis enthalten zur Lage des Grabes der Gottesmutter. Dieses Fragment darf nicht in falsche Hände geraten, es ist nicht nur der Vatikan dahinter her, sondern auch die Mafia, italienische Regierungsmitarbeiter und auch Leute aus Oakbridge eigenen Reihen. Es darf auf keinen Fall veröffentlicht werden, dies würde die Kirchenwelt erschüttern. Dieser Kriminalroman gleicht einem Thriller, der Autor, der gleichzeitig Historiker ist, hat die geschichtlichen Fakten so detailgetreu eingebracht, bessere Recherche ist wohl kaum möglich. Die Spannung, die sich stetig steigerte, der anspruchsvolle Erzählstil des Autors, die vielen unerwarteten Wendungen und Handlungen sowie die Darstellung der Protagonisten sind Stefan von der Lahr bestens gelungen, so dass ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte. Besser geht es nicht, und ich empfehle diesen Krimi jedem Krimi- und Thriller-Liebhaber.

    Mehr
    • 2
  • Das Grab der Jungfrau

    Das Grab der Jungfrau
    Gelinde

    Gelinde

    14. January 2016 um 16:16

    Das Grab der Jungfrau Ein gelungenes Debüt von Stefan von der Lahr Cover: Es ist sehr geheimnisvoll, etwas gruselig und macht neugierig auf den Inhalt. Inhalt: Ein geheimnisvolles Papyrusfragment aus den ersten Tagen der Kirche in Ephesos, versetzt den USA-Professor Cyrill Knightley und seinen Stellvertreter Bill Oakbridge in helle Aufregung. Sollte sich sein Inhalt bestätigen, (es soll ein Grab der Gottesmutter Maria existieren) und sich die fehlende Lücke schließen lassen, würde es einer Neuschreibung der Geschichte bedürfen. Als Knightley dann plötzlich an einem Herzinfarkt stirbt, steht für Cyrill fest, dass er sofort nach Rom muss. Er ahnt, dass dieser Fund, nicht nur in der christlichen Welt, für Furore sorgen wird. Zumal das Dritte Vatikanische Konzil gerade vorbereitet wird. Seine Forschungen in der Ewigen Stadt entwickeln sich immer mehr zum Albtraum und ziehen immer größere Kreise. Ein Geheimbund bringt sich ins Spiel, es gibt Tote und fiese Mafia Methoden kommen zur Anwendung. Wird es Bill gelingen das Rätsel zu lösen und die Welt auf den Kopf zu stellen? Meine Meinung: Der Autor versteht es hervorragend mich nach und nach in die Geschichte hineinzuziehen. Die einzelnen Personen und Charaktere werden sehr gut und differenziert gezeichnet, sie agieren sehr glaubwürdig, wie auch die ganze Geschichte sehr real vor meinem Auge vorüberzieht. Ob in den USA, im Haupthandlungsort Rom oder in Ephesos, immer wirkt es echt und authentisch. Das Geschehen rund um den Papyrus zieht immer weitere Kreise und wir geraten tief in ein Netz aus Korruption und Intrigen, Kriminalität und Freundschaft, Loyalität und Verrat wechseln sich gekonnt ab. Die Spannung steigt immer mehr, ich fiebere bei den jeweiligen Handlungen und Aktionen mit. Einzelne Personen entwickeln sich und erfahren eine Wandlung, so dass es immer wieder neue Wendungen und AHA Effekte gibt. Insgesamt finde ich den Schreibstil sehr flüssig und sehr lehrreich. Sogar für mich als Laien werden die historischen Aspekte sehr einfach, spannend und verständlich erklärt (ich finde man merkt hier die Liebe des Autors zur Materie, ist er doch von Hauptberuf her Historiker). Autor: Stefan von der Lahr hat als Lektor für Altertumswissenschaften vielen Gelehrten geholfen, ihre Werke zu veröffentlichen. Nun hat er einmal die Perspektive gewechselt und einen Kriminalroman über die Nachtseiten von Wissenschaft und Kirche geschrieben. Mein Fazit: Ein Krimi (oder auch Thriller) der feinsten Art. Gänsehautmomente und Spannung bis zum Schluss. Von mir volle Punktzahl.

    Mehr
  • "Im Namen des Herrn"

    Das Grab der Jungfrau
    heidi_59

    heidi_59

    Das Grab der Jungfrau Stefan von der Lahr -= Inhaltsangabe =- Während sich Rom auf das Dritte Vatikanische Konzil vorbereitet, trauert man in Berkeley am Center for the Tebtunis Papyri um einen ebenso beliebten wie betagten Kollegen: Professor Cyrill Knightley hat nicht besonders gesund gelebt, so dass sein plötzlicher Herztod niemanden überrascht. und doch war dessen Ursache alles andere als natürlich. In den letzten Tagen seines Lebens hat er gemeinsam mit seinem Schüler Bill Oakbridge ein Papyrusfragment aus den ersten Tagen der Kirche in Ephesos entdeckt. Oakbridge ahnt, dass dieser Fund bei einigen Zeitgenossen nicht nur christliche Gefühle wecken wird, und macht sich auf nach Rom, wo er in der Vatikanischen Bibliothek die Rätsel des geheimnisvollen Schriftstücks ergründen will. Doch was er mit seinen Forschungen in der Ewigen Stadt auflöst, entwickelt sich mehr und mehr zu einem Albtraum. Die Jagd ist eröffnet. -= Leseeindrücke =- Ein toter Gelehrter in den USA . Ein Papyrusfragment , aus den ersten Tagen des christlichen Glaubens, dessen geheimer Inhalt ,die Kirche in ihren Grundfesten erschüttern könnte . Ein Mann , der versucht das Geheimniss des Papyrus zu entschlüsseln . Ein Kardinal, der ihm dabei zur Seite zu stehen scheint . Ein guter alter Freund , aus den Zeiten des Studiums , auf dem Mann sich verlassen kann . Die Kirche , hochrangige Geheimdienste , Polizei und auch die Mafia , liefern sich ein skrupeloses Rennen im Namen der Kirche . Jeder würde alles tun , um das uralte Dokument in den Händen zu halten und sein Eigentum nennen zu können . Rom in Vorbereitung auf das Dritte Vatikanische Konzil , die ewige Stadt brummt in ihrer Geschäftigkeit . An jeder Ecke Roms ist die Aufregung um das bevorstehende Ereignis zu spüren . Was sich hinter den geschlossenen Türen von Vatikanstadt abspielt , ahnt keiner außerhalb der kirchlichen Mauern . Oder doch ? Das Auffinden des frühchristlichen Papyrusfragment hat seine riesige Staubwolke in jede Fuge der kirchlichen Stadt hinterlassen . Wie besessen versucht man das Bekanntwerden des Inhalt zu verhindern und schreckt selbst vor der Missachtung der heiligen Gebote nicht zurück. Wer wird das Rennen um die wertvolle Schrift machen ? Die Männer der Kirche ? Die Polizei ? Die Mafia ? Oder die Gerechtigkeit , im Namen des Herrn ? -= Fazit =- Das alles und noch viel mehr , steht in dem Debüt : “Das Grab der Jungfrau” des Autors Stefan von der Lahr. Als Lektor für Altertumswissenschaften , glänzt der Autor hier mit 100 % geschichtlichen Hintergrundwissen . Das liest sich auf fast jeder Seite des Krimis und zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte . Mit akribischer Feinheit wird jede frühgeschichtliche Begebenheit beschrieben und ausgearbeitet. Selbst die kirchliche Sprache Latein kommt hier nicht zu kurz . Ab und zu wirds auch noch italienisch . Die Protagonisten der Geschichte sind sehr vielfältig und auch teilweise lebendig gezeichnet . Auch die Handlungsorte sind gut und ausreichend beschrieben, so dass der Leser sich gut zurecht finden kann . Für mich hätte der Erzählstil ruhig etwas weniger ausführlich in den Beschreibungen sein können , etwas weniger steif und wissenschaftlich . Die sich oft wiederholenden Floskeln und auch die immer und immer wieder auftauchenden selben Begrüßungsformeln der Kirchenmänner , haben bei mir den Lesefluss häufig unterbrochen . Mir hat der Krimi gut gefallen , aber leider fehlen mir persönlich , mehr gut ausbalancierte Spannungsspitzen und ein etwas lockerer Schreibstil, gemixt mit einer guten Portion Wortwitz , um mich zu so richtig zu begeistern . Ich bin mir ganz sicher , daß Stefan von der Lahr das Zeug zu einem richtig tollen Autor hat , wenn er den Altertumswissenschaftler beim Schreiben etwas mehr im Hintergrund hält und seiner Fantasie dafür mehr Freiraum gibt , um sich dann gekonnt mit der Realität zu verbinden. Ich möchte für diesen Krimi gerne 3 Sterne ☆☆☆ + vergeben weil er ein sehr gutes Potenzial hat , das meiner Meinung nach noch mehr ausbalanciert werden sollte damit er richtig fesselnd ist . heidi_59 Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.04.2015 Aktuelle Ausgabe : 09.04.2015 Verlag : VERLAG ANTIKE ISBN: 9783938032893 Flexibler Einband 408 Seiten Sprache: Deutsch Lebenslauf von Stefan von der Lahr Stefan von der Lahr wurde nach einem Studium der Geschichte, Philosophie und Rechtswissenschaft mit einer althistorischen Arbeit zum Dr. phil. promoviert. Er hat über griechische Dichter und Tyrannen sowie über die Frühzeit der römischen Gesetzgebung geforscht und publiziert. Seit über zwanzig Jahren arbeitet er nun im Verlag C.H.Beck als Lektor für Altertumswissenschaften. Mit diesem Hintergrund ist ihm nichts Menschliches mehr fremd.

    Mehr
    • 3
    heidi_59

    heidi_59

    10. January 2016 um 16:37
  • Ein guter, lesenswerter, kluger Kriminalroman

    Das Grab der Jungfrau
    Wedma

    Wedma

    Es ist ein guter, lesenswerter Kriminalroman mit hohem Unterhaltungsfaktor, ein solides Debüt von Stefan von der Lahr, auf dessen weitere Werke ich gespannt bleibe. Die Story: Im Wesentlichen ist es Jagd nach dem Papyrusfragment, das etwas beschreibt, das die Kirche lieber nicht der Öffentlichkeit preisgegeben sehen möchte, denn die Auswirkungen auf die Gläubigen wären schwer einzuschätzen und die damit einhergehenden Probleme zu groß. Im Laufe der Geschichte offenbaren sich Verbindungen zwischen der Wissenschaft, Kirche, den staatlichen Organen in Rom, u.a. der Polizei, wobei es dort die Guten und die Bösen gibt, der Mafia, die nicht schlechter dasteht, als manch korrupter Staatsfunktionär in oberen Etagen, und den US-Abenteurern aus dem wissenschaftlichen Bereich, die ihre egoistischen Interessen höher, als die der Gemeinschaft stellen, Verfolgungsjagd, mehrere Morde und eine beinah Flugzeugkatastrophe inklusive. Schauplätze: Der große Teil der Handlung spielt in Rom, obwohl das Unheil in USA anfängt und von dort aus die Komplikationen im weiteren Verlauf in Rom wieder auftauchen. Es wird im letzten Drittel kurz durch Italien an die Peripherie gereist und zum Schluss in die Türkei. Figuren: Gemäß der o.g. Story gibt es eine breite Palette von Figuren. Von Wissenschaftlern über Kirchenvertreter der oberen Ränge, hohen Staatsbediensteten bis zu den Mafiosi der unteren Ebenen. Die Figuren sind sorgfältig ausgearbeitet worden und stehen/agieren lebendig vor Augen der Leser. Insb. die Oma, eine Nebenfigur im letzten Drittel, hat mein Herz gleich zu Anfang ihres Auftritts erobert. Einfach goldig. Und eine weitere Figur, von der man es eigentlich nicht erwartet hätte, hat sich im Laufe der Geschichte gelungenerweise verändert. Eine schön geschriebene Liebesszene gibt es dazu. Prima fand ich die Art, wie die o.g. Verbindung zw. der Wissenschaft, Kirche, Staat und Mafia dargestellt worden ist. Gnadenlos, humorig bis sarkastisch wurde diese Schicht für Schicht freigelegt, und die Dinge beim Namen genannt. Ein und dieselbe Handlung wurde vom hohen Kirchenvertreter auf seine Weise artikuliert, während die Ausführungskräfte des Mafiabosses ihre spezielle Terminologie dafür benutzten. Die Sprache kommt an der Stelle gut zur Geltung. Das breite Spektrum von Wissenschaftlern bis zum Killergargon wurde gut wie treffend bedient. Die Themen wie Freundschaft, Liebe, Familie, wahre Berufung, Verantwortung fürs eigene Handeln, i.e. egoistischer Geltungsdrang vs. das Waren der lang gepflegten wie gehegten Gemeinschaftsinteressen kommen gut zur Geltung. Was Familie bedeutet (im Vergleich zu Mafia) ist beeindruckend. Auch zum Treiben der Mächtigen der Welt, S. 64, gibt es einige treffende Sätze. Etwas Nützliches zur Tierpsychologie ist ebenso dabei. Auch die Rolle der Medien, wie sie die Dinge durch geschickte Darstellung vertuschen und der Öffentlichkeit bequeme Lügen präsentieren, ist deutlich wie treffend dargestellt worden. Last but not least, die Offenbarungsrede des Bösewichtes zum Schluss zum Thema, wie man Menschen in eigenem Interesse manipuliert, ist schlicht herrlich wie tiefgründig. Es gibt auch etwas, wofür ich mich weniger begeistern konnte. Ich bleibe hier wage, um nicht zu spoliern. Ich hatte so manche Probleme im Bereich Glaubwürdigkeit. Einen Kernpunkt in der Gesamtidee konnte ich nicht ganz abkaufen. Manche Wendungen im Plot kamen mir etwas konstruiert vor, auch die Zufälle zum Schluss gehen auf dieses Konto. In Sachen Stil: die Schachtelsätze, die leider nicht so selten vorkommen, haben mich hin und wieder aus dem Lesefluss hinauskatapultiert. Ebenso die Art der Stoffdarbietung hätte ggf. etwas eleganter ausfallen können, i.e. Infodump hier und dort, ob in Dialog- oder Erklärungsform, der Pausen einlegen ließ. Nach meinem Geschmack ist es insg. zu viel erklärt, wiederholt, zusammengefasst worden. Weniger wäre mehr. Spannung: Ich hatte zwei Verdachtsmomente in puncto wer der Mörder ist: gleich zu Anfang und in der Mitte. Leider haben sie sich am Ende auch bestätigt. All das führte dazu, dass sich die Spannung für mich eher in Grenzen hielt. Aber! Ich bin eher eine Ausnahme, wenn ich meine Vorredner lese. Die Meisten erwähnen diese Dinge nicht. Und es ist auch gut so. Daher, sollten die o.g. Punkte nicht überbewertet werden. Fazit: Trotz einigen verbesserungswürdigen Momenten, die auch viele Bestseller zuhauf aufweisen, ist „Das Grab der Jungfrau“ ein solides Debüt, ein guter, lesenswerter, kluger Kriminalroman, besonders für die Fans von solchen, die in Rom spielen und die Geheimisse der Kirche, wie die o.g. Themen gnadenlos offen und humorig-sarkastisch bearbeiten. Von mir gibt es vier Sterne und eine Leseempfehlung.    

    Mehr
    • 3
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Ein Highlight der Kriminialistik!

    Das Grab der Jungfrau
    Archimedes

    Archimedes

    " Das Grab der Jungfrau " von Stefan von der Lahr, erschienen im Verlag Antike. Ein Kriminalroman der Extra Superklasse. Ein über 2000 Jahre altes Papyrusfragment kommt in die Hände von Professor Oakbridge. Mit dem Fragment beginnt ein Unheil von unermesslichem Ausmaß. Der Vatikan, die Mafia und die römische Polizei werden darin verwickelt. Gut und Böse vermischen sich. Nichts ist so, wie es zu sein scheint. Fazit: Ein absolutes Highlight, das beste Buch, das ich jemals gelesen habe. Es mir unmöglich, mit meinen Worten diesem Buch gerecht zu werden, man sollte dieses Buch sowieso selber lesen. Ich konnte deshalb keine richtige Rezension verfassen, mir fehlte dazu dir richtige Formulierung, diesen Kriminalroman entsprechend zu beschreiben. In diesem Buch ist alles vereint, was einen richtig guten Krimi ausmacht- mörderische Spannung, von der ersten bis zur letzten Seite- ein purer Lesegenuss. Bitte schreiben sie weiter, mein Wunsch 2016.

    Mehr
    • 2
    heidi_59

    heidi_59

    05. January 2016 um 20:54
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • Ein kleines Stück Papyrus mit weitreichenden Folgen ...

    Das Grab der Jungfrau
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    Stefan von der Lahr entführt seine Leser in die verborgene Welt des Vatikans. Inhalt: Der amerikanische Papyrologe Bill Oakbridge entdeckt auf einem Papyrusfragment eine Botschaft, die die gesamte katholische Kirche in ihren Grundfesten erschüttern könnte. Demnach soll das Grab der Jungfrau Maria – entgegen allen Kirchendogmen – in Ephesos zu finden sein. Die genaue Lage ist nur einem weiteren Papyrus zu entnehmen, der in den geheimnisvollen Archiven des Vatikans schlummert. Deshalb reist Oakbridge kurz entschlossen nach Rom. Was sich dann dort abspielt, ist eines Dan Brown würdig. Der Papyrus wird gestohlen. Kirche, Mafia, Politiker und Oakbridges engste Mitarbeiter jagen das brisante Fragment. Werden Oakbridge und sein vatikanischer Freund Monsignore Montebello den Papyrus wiederfinden? Werden sie mit der Nachricht an die Öffentlichkeit gehen? Erzählstil/Spannung: Der Krimi, man könnte ihn schon fast unter „Thriller“ einordnen, ist gut durchdacht. Es gibt kaum langatmige Sequenzen. Der Leser hastet von einer Spur zur nächsten. Man merkt dem Autor seinen Brotberuf an: er ist Historiker. Penibel und akribisch bringt er seinen Lesern beinahe mühelos viele Details aus der Geschichte nahe. Wir unternehmen einen Streifzug durch die ägyptische Götterwelt, reisen nach Ephesos und wundern uns über manche Sitten, die im Vatikan so gepflogen werden. Charaktere: Die Protagonisten sind plausibel dargestellt. Jeder hat so seine Macke. Die Mafiosi sind möglicherweise ein wenig überzeichnet. Hervorragend Signora Napoletano, die mit der Schrotflinte gut vertraut ist. Fazit: Ein Krimi mit Spannung und Überraschungen in einer nicht alltäglichen Umgebung. Ich kann das Buch nur empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Das Grab der Jungfrau" von Stefan von der Lahr

    Das Grab der Jungfrau
    StefanvonderLahr

    StefanvonderLahr

    Liebe Krimifreunde, weshalb spielen so viele Thriller in den Bereichen Kirche, Antike und Wissenschaft? Jeder wird darauf seine eigene Antwort wissen. Mich interessiert Eure Antwort auf diese Frage! Meine - die ich nach vielen Jahren in Forschung und Wissensvermittlung darauf gefunden habe - könnt Ihr erahnen, wenn Ihr diesen Krimi lest, den ich darüber geschrieben habe.   Hoffentlich gute Unterhaltung! Stefan von der Lahr Und hier der Inhalt: Während sich Rom auf das Dritte Vatikanische Konzil vorbereitet, trauert man in Berkeley am Center for the Tebtunis Papyri um einen ebenso beliebten wie betagten Kollegen: Professor Cyrill Knightley hat nicht besonders gesund gelebt, so dass sein plötzlicher Herztod niemanden überrascht... und doch war dessen Ursache alles andere als natürlich. In den letzten Tagen seines Lebens hat er gemeinsam mit seinem Schüler Bill Oakbridge ein Papyrusfragment aus den ersten Tagen der Kirche in Ephesos entdeckt. Oakbridge ahnt, dass dieser Fund bei einigen Zeitgenossen nicht nur christliche Gefühle wecken wird, und macht sich auf nach Rom, wo er in der Vatikanischen Bibliothek die Rätsel des geheimnisvollen Schriftstücks ergründen will. Doch was er mit seinen Forschungen in der Ewigen Stadt auslöst, entwickelt sich mehr und mehr zu einem Albtraum. Die Jagd ist eröffnet. Hier gehts zur Leseprobe!

    Mehr
    • 149
  • Die Macht der Kirche

    Das Grab der Jungfrau
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    22. December 2015 um 14:48

    In Rom ist einiges los, denn das Dritte Vatikanische Konzil steht kurz bevor. In Berkeley am Center for the Tebtunis Papyri stirbt zu dieser Zeit Professor Cyrill Knightley. Sein Tod verwundert niemanden, denn er führte einen ungesunden Lebenswandel. Aber sein Tod war keinesfalls natürlich. Gerade erst hatte er mit seinem Mitarbeiter Bill Oakbridge ein Papyrusfragment aus den ersten Tagen der Kirche in Ephesos entdeckt. Oakbridge will in Rom mehr herausfinden. Er wendet sich an seinen Freund Monsignore Montebello, den Bibliothekar der Vatikanischen Bibliothek. Montebello macht ihm die Brisanz der Entdeckung klar und erklärt ihm, dass das durchaus ein Mordmotiv sein könnte. Schon bald sind die unterschiedlichsten Organisationen hinter ihnen her. Die rasante Geschichte ist sehr flüssig zu lesen und äußerst spannend. Immer wieder gibt es überraschende Wendungen. Hat man das Buch begonnen, möchte man es nicht mehr aus der Hand legen. Ein Geheimbund, der nicht nur Einfluss in der Kirche hat, sondern auch in Regierung und Mafia, setzt alles daran, dass die Sache nicht öffentlich wird, damit nicht die Grundfeste der Kirche erschüttert würden. Es wird schwierig für Montebello und Oakbridge. Denn wem kann man trauen und wem nicht? Alle Charaktere waren sehr gut und authentisch dargestellt. Keiner war farblos, jeder hatte seine ganz besondere Persönlichkeit. Wer Vatikan-Thriller mag, wird an diesem empfehlenswerten Buch nicht vorbeikommen.

    Mehr
  • Exzellenter Kriminalroman - absolut empfehlenswert

    Das Grab der Jungfrau
    Julitraum

    Julitraum

    14. December 2015 um 20:23

    Der berühmte Professor Cyrill Kneightley, Leiter des Center for Tebtuni Payri in Berkeley, stirbt äußerst überraschend an einem Herzanfall. Die Bestürzung ist groß, doch da er schon älter und gesundheitlich angeschlagen war, geht man von einem natürlichen Todesfall aus. Niemand ahnt, welche Umstände tatsächlich zu seinem plötzlichen Tod geführt haben. Er und sein Kollege und Stellvertreter Bill Oakbridge waren gerade erst in den Besitz eines brisanten Papyrusfragments gekommen. Auf dieser Schrift wird das Grab der Jungfrau Maria und dessen Lage erwähnt. Eine Sensation und für die katholische Kirche eine äußerst heikle Angelegenheit, die diese in Bedrängnis brächte, zumal man sich in Rom gerade auf das Dritte Vatikanische Konzil vorbereitet. Ehe Oakbridge mit seinem Fund jedoch an die Öffentlichkeit geht, will er sich zunächst selbst vor Ort in Ephesos davon überzeugen, daß es wirklich das Grab der Jungfrau Maria gibt. Um die tatsächliche Lage bestimmen zu können, müßte er jedoch einen anderen Teil des Papyrus, der in der Vatikanischen Bibliothek aufbewahrt wird, einsehen. Er reist nach Rom und weiht seinen alten Freund und Studienkollegen Monsignore Montebello ein. Dieser arbeitet selbst in der Bibliothek und soll versuchen, Oakbridge zu helfen. Doch dies gestaltet sich schwierig und im Nu haben gefährliche Personen von dem brisanten Schriftstück erfahren und versuchen mit allen Mitteln zu verhindern, daß etwas von dessen Inhalt an die Öffentlichkeit gelangen könnte. Oakbridge und seine Vertrauten ahnen nicht, mit welchem Gegner sie es zu tun bekommen. Ein kirchlicher Geheimbund, dessen Einfluss bis in höchste Kirchen- und Regierungskreise reicht und der auch die Mafia für seine Zwecke einspannt. Dieser Kriminalroman ist exzellent geschrieben, Spannung, Action, geschichtliche Fakten und auch Humor vereinen sich zu einem absolut gelungen Leseerlebnis. Diesen Roman könnte ich mir hervorragend als Verflilmung vorstellen und empfehle diesen nur allzu gerne weiter.

    Mehr
  • fesselnder Vatikanthriller

    Das Grab der Jungfrau
    irismaria

    irismaria

    "Das Grab der Jungfrau" ist ein fesselnder Thriller von Stefan von der Lahr, der Historiker ist und für sein Buch auf viele Hintergrundinformationen zurückgreifen konnte. Hauptfigur ist der amerikanische Papyrologe Bill Oakbridge, der mit einem brisanten Papyrusfragment nach Rom reist. Er hofft, in der Vatikanischen Bibliothek den fehlenden Teil seines Papyrus zu finden, der die Lage des Grabs der Heiligen Maria in Ephesus beschreibt. Sein Freund Monsignore Montebello und der ehemalige Leiter der Bibliothek helfen ihm, doch dann wird der Papyrus gestohlen. Nicht nur der Vatikan fürchtet eine Veröffentlichung, sondern auch die Mafia, italienische Regierungskreise und Oakbridges eigene Leute sind hinter dem Fragment her. Es folgt eine spannende Jagd... "Das Grab der Jungfrau" hat alles, was ein guter Thriller braucht: einen interessanten, gut durchdachten Fall voller Überraschungen, vielschichtige gut gezeichnete Charaktere, Szenen mit Gänsehautfaktor aber auch welche mit Humor und eine Hintergrundthematik, die nachdenklich macht. Dazu kommt hier noch das römische und vatikanische Lokalkolorit. Fazit: volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
  • Gut geschrieben, mysteriös und superspannend

    Das Grab der Jungfrau
    Talitha

    Talitha

    Zum Inhalt: Kurz vor dem Konzil des neuen Papstes Laurentius geschieht an einer amerikanischen Universität ein Mord an einem angesehenen Wissenschaftlicher, der sich mit ägyptischen Papyri aus Krokodilsmumien befasste. Sein Mitarbeiter Oakbridge reist zu seinem Freund, dem Bibliothekar der Biblioteca Apostolica Vaticana, der Vatikanischen Bibliothek, Monsignore Montebello und eröffnet dem erstaunten Padre ein mögliches Mordmotiv: Der Tote hatte an einem Papyrus gearbeitet, welcher einen Hinweis auf die Lage des Grabes der Gottesmutter enthalten solle. Ein Papyrus, der die Kirchenwelt erschüttern könnte, da dadurch die Unfehlbarkeit des Papstes Pius, der seinerzeit die Himmelfahrt der Maria als Wahrheit bezeichnet hatte, beschädigen und die katholische Kirche in eine Glaubenskrise stürzen könnte. Hochbrisant und hochgefährlich für Oakbridge und alle Mitwisser. Bald sind ein Killerkommando, die Mafia, die Kirche und die Polizei auf den Fersen der beiden Freunde... Die Verstrickungen der Figuren, das sich steigernde Erzähltempo, die hakenschlagende Handlung mit ihren vielen Wendungen und Überraschungen, dazu ein angenehmer und intelligenter Erzählstil, kurz und bündig: ein super spannender Kirchenkrimi, den man nicht mehr aus der Hand nehmen möchte. Wer Dan Brown mag, ist hier genau richtig, aber auch alle anderen Leser, die gerne miträtseln und sich von der Handlung so richtig packen lassen, kommen hier voll auf ihre Kosten. Mein Fazit: Eine klare Leseempfehlung von mir. So schnell und fingernägelkauend hab ich selten ein Buch durchgelesen. Super gelungen!

    Mehr
    • 2
  • weitere