Stefanie Dörr

 3.7 Sterne bei 45 Bewertungen
Autorin von Hilfe, ein Hox!, Lenas geheimes Wunschbuch und weiteren Büchern.
Stefanie Dörr

Lebenslauf von Stefanie Dörr

Stefanie Dörr ist in Stuttgart geboren und aufgewachsen, nach dem Abitur folgte das vernünftige Betriebswirtschaftsstudium. Nach jahrelanger Arbeit in Marketing und Werbung und ebenso langer Träumerei vom Bücherschreiben, erschien 2010 der erste Mädchenroman im Arena Verlag. Obwohl seitdem viele Bücher erschienen sind, freut sie sich über jedes neue Buch, als wäre es das erste. Stefanie Dörr lebt mit ihrer Familie in Frankfurt am Main.

Alle Bücher von Stefanie Dörr

Sortieren:
Buchformat:
Stefanie DörrHilfe, ein Hox!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hilfe, ein Hox!
Hilfe, ein Hox!
 (11)
Erschienen am 20.01.2016
Stefanie DörrLenas geheimes Wunschbuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lenas geheimes Wunschbuch
Lenas geheimes Wunschbuch
 (9)
Erschienen am 07.06.2013
Stefanie DörrLenas urlaubsreifes Wunschbuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lenas urlaubsreifes Wunschbuch
Lenas urlaubsreifes Wunschbuch
 (6)
Erschienen am 02.01.2014
Stefanie DörrMelli. Dreimal gestern und zurück
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Melli. Dreimal gestern und zurück
Melli. Dreimal gestern und zurück
 (4)
Erschienen am 21.01.2014
Stefanie DörrMajas total verdrehte Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Majas total verdrehte Welt
Majas total verdrehte Welt
 (4)
Erschienen am 01.01.2012
Stefanie DörrMelli. Einmal blinzeln und von vorn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Melli. Einmal blinzeln und von vorn
Melli. Einmal blinzeln und von vorn
 (4)
Erschienen am 23.08.2013
Stefanie DörrLenas verliebtes Wunschbuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lenas verliebtes Wunschbuch
Lenas verliebtes Wunschbuch
 (3)
Erschienen am 01.06.2014
Stefanie DörrLilly sucht die Superfreundin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lilly sucht die Superfreundin
Lilly sucht die Superfreundin
 (2)
Erschienen am 02.01.2013

Neue Rezensionen zu Stefanie Dörr

Neu
Sillivs avatar

Rezension zu "Hilfe, ein Hox!" von Stefanie Dörr

alles blau
Sillivvor 5 Monaten

Pep, der blaue Außerirdische, darf einen Rundflug auf der Erde machen, ein unerlaubtes Hox hat sich in seine Kapsel eingeschleust und für ein Grundbedürfnis muss Pep die Kapsel öffnen, Hox bleibt auf der Erde zurück, dort muss es wieder eingefangen werden...

Eine schöne Geschichte, wie man seine Herbstferien verbringen kann. 

Kommentieren0
7
Teilen
AnneMayaJannikas avatar

Rezension zu "Hilfe, ein Hox!" von Stefanie Dörr

Auf der Suche nach Alienkacke!
AnneMayaJannikavor 2 Jahren

Cover/Bilder:
Drei Kinder und ein fliegender Hund im Raumanzug - eben ein Hox!

Zum Buch:
Lauri hat Sommerferien und alle seine Freunde sind im Urlaub. Nur die doofe Nachbarin ist noch da.
Da trifft er beim Hund ausführen auf Pep. Der ist irgendwie komisch und hat auch ein komisches Multifunktionsarmband. Wahrscheinlich das Neuste aus Taiwan.
Pep ist auf der Suche nach einem Tier und wenn er sein Armband auf Dinge hält, dann verhalten sie sich merkwürdig. Außerdem ist Pep extrem gut in Computer spielen, so das Lauri langsam dämmert, das Pep vielleicht doch kein normaler Junge ist.

Meine Meinung:
Eine fantastische irdische / ausserirdische Geschichte.
Wir hatten sehr viel Spaß am lesen der Geschichte vom armen Pep, der einen Ausflug auf die erde macht und sich sein Hox einfach in die Raumkapsel schmuggelt. Um die Erde vor der Vernichtung zu retten, muss er das Hox wieder einfangen und nach Hause bringen. Für Pep und seinen irdischen-menschlichen neuen Freund Lauri beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit bzw. gegen die Ankunft des Superzerstörers.
Alle außerirdischen Beschreibungen waren manchmal ein wenig wirr und schlecht zu verständlich für meine
Kinder. Der Countdown, bis Hack - der Zerstörer auf der Erde eintrifft, war etwas verwirrend, weil nicht so klar war, was da rauf bzw. runter gezählt wurde.

Fazit:
Alien ist ein Schimpfwort! Lesenswert!

Kommentieren0
4
Teilen
Xynovias avatar

Rezension zu "Hilfe, ein Hox!" von Stefanie Dörr

Gute Idee, aber ausbaufähig
Xynoviavor 2 Jahren

Die Autorin Stefanie Dörr hat mit dem Buch „ Hilfe ein Hox“ eine außerirdisch-irdische Geschichte geschrieben, die nicht so unseres war.



Das Cover/ der erste Eindruck


Auf dem Cover sind 3 Kinder und ein Hund die einem Hox hinter her rennen abgebildet. Das Cover fand ich und mein Sohn sehr ansprechend und es gefiel uns gut. Wir vermutete beide eine außerirdisch-irdische witzige Geschichte.

Beim ersten Durchblättern ist mir aufgefallen das es keine Kapitelübersicht gab, das finde ich immer nicht gut wenn es das nicht gibt.

In dem Buch sind recht viel Abbildungen, die alle schwarz-weiß sind, ich persönlich fand das jetzt nicht schlimm, aber mein Sohn hätte hier gerne farbige Abbildungen gehabt.



Der Inhalt


Lauri kann sich nicht recht freuen, das Ferien sind, denn seine Freunde sind verreist und er daheim. Aber seine kleine Traurigkeit hält nicht lange an, denn auf einmal taucht Pep auf der unbedingt das entflohene Hox finden will und finden muss. So werden Lauris Ferien zu einem Abenteuer.



Meine Meinung


Das Buch ist für Kinder ab einem Alter von 8 Jahren gedacht und meines Erachtens auch das ideale Alter dafür voraus gesetzt das Kind interessiert sich für Außerirdische.

Der Schreibstil ist meist so gewählt das die Kinder die Geschichte gut lesen und verstehen können, leider gibt es ein paar Wörter die den Lesespaß trüben, wie z.B Omni-Demolator. Die technische Details die in den Buch genannt werden, wie z.B. GPS, Cheats, Flat , sind den Kindern in diesem Alter heutzutage meist vertraut.

Die Handlung ist sehr interessant, zum Teil witzig, zum Teil auch etwas gruselig. Daher denke ich das man die Kinder auf alle Fälle beim Lesen des Buches begleiten sollte und mit ihnen darüber reden.

In dem ca. 154 Seiten dickem Buch, welches in 11 Kapitel unterteilt ist, gibt es zahlreiche kleinere Abbildungen. Das die Abbildungen in schwarz-weiß sind, störte mich jetzt wie schon erwähnt nicht, aber das sie häufig nicht zu dem geschriebenen Text passten schon.

Mein Sohn hätte gerne farbige Abbildungen gehabt und von der Anzahl hätten es auch mehr sein können, seiner Meinung nach. Auch hatte er anfänglich ein Problem mit der Struktur der Blätter, die waren ihm zu rau und er mochte sie gar nicht so recht anfasse.



Fazit


Der Grundgedanken des Buches ist nicht schlecht, aber unserer Meinung nach noch ausbaufähig. Wir können aber trotzdem das Buch weiterempfehlen an Jungen in einem Alter ab 8 bis 9 Jahren, die beim lesen von einem Erwachsenen begleitet werden. Wir können dem Buch leider nur 3 ½ Sterne geben.

Kommentieren0
32
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arena_Verlags avatar

Ein Supertier ist super ... superschnell, superniedlich, superfrech und superaußerirdisch. Wer Lust hat, das Supertier aus "Hilfe, ein Hox - Vier Freunde und das Supertier" von Stefanie Dörr kennenzulernen, ist bei dieser Leserunde genau richtig.

Wir verlosen für Vorleser und Kinder 10 Freiexemplare!

Und darum geht es:

Lauri befürchtet öde Sommerferien: Alle seine Freunde sind verreist. Nur das Nachbarsmädchen Greta nervt ständig über den Gartenzaun. Doch dann taucht der seltsame Pep auf, der auf geheimer Mission ist, denn er sucht nach einem ganz speziellen Tier: dem außerirdischen Supertier! Das zu fangen, ist gar nicht so einfach. Es ist nämlich nicht nur unglaublich niedlich, sondern auch so schnell und stark, dass Lauri Hören und Sehen vergeht. Und schon befindet sich Lauri mitten in einer turbulenten Verfolgungsjagd …

 

Stefanie Dörr begleitet die Leserunde.

Bitte bewerbt euch bis Dienstag, den 26. April, für diese Runde mit der Antwort auf die Frage:

Wenn ihr euch selbst ein Supertier aussuchen könntet, was müsste es können?

Wir losen am Mittwoch, den 27. April, die 10 Gewinner eines Leserunden-Exemplars aus - und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint.

Zum Ende der Runde bitten wir euch, eine Rezension zu verfassen.

Wir freuen uns auf die Tandem-Leserunde mit euch!

Liebe Grüße!

Stefanie Dörr & Arena

 

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Stefanie Dörr im Netz:

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks