Stefanie Diegelmann Mein Mann, mein Haus und andere Katastrophen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Mann, mein Haus und andere Katastrophen“ von Stefanie Diegelmann

Als eines Tages wieder einmal eine satte Mieterhöhung ansteht, haben Stefanie und Martin die Nase voll. Sie beschließen, ein Eigenheim zu suchen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn wie soll man eine geeignete Immobilie finden, wenn die jeweiligen Traumhäuser auf verschiedenen Planeten stehen? Stefanie sieht sich schon im märchenhaft verwilderten Garten ihres efeuberankten Häuschens umherwandeln, Martin hingegen betrachtet die Sache zweckmäßiger: Garagenstellplätze, Fußbodenheizung, Glasfasernetz im bezahlbaren Neubau sind die wesentlichen Merkmale seines Wunschhauses. Beim Eintreten in die fabelhafte Welt des Immobilienmarktes stellen sie allerdings bald fest, dass die Einigung auf eine bestimmte Wohnform noch das kleinste Problem ist – ein Jahr der abenteuerlichen Suche, der skurrilen Begegnungen, der Beziehungskrisen und wahnwitzigen Traumhaus-Angebote beginnt ...

Ein herrlich witziges und dabei doch immer wieder realitätsnahes Buch rund um die abenteuerliche Haussuche eines Paares.

— Andrea_Hahn
Andrea_Hahn

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Katastrophen, die eine Haussuche so mit sich bringen kann

    Mein Mann, mein Haus und andere Katastrophen
    Andrea_Hahn

    Andrea_Hahn

    10. November 2014 um 23:27

    Die Geschichten, die Stefanie und Martin erleben, während sie fast ein Jahr lang in und um München ein "Eigenheim" suchen, sind einfach zu herrlich und, wie ich aus eigener Erfahrung bei der Haussuche weiß, absolut real. Ich möchte hier keine Einzelheiten verraten, aber ich kann Euch sagen, alle, die sich noch etwas kaufen wollen, können sich mit diesem Buch über mögliche Abenteuer informieren; alle, die schon etwas gekauft haben, werden Bekanntes wiederfinden; alle, die noch auf der Suche sind, werden feststellen, dass sie nicht allein sind, und alle, die zur Miete leben und es auch dabei belassen wollen, können sich weise lächelnd zurücklehnen. Dabei hat das Paar, sie Besitzerin einer kleinen Werbeagentur, er Journalist, gar kein so kleines Budget zur Verfügung, in Schleswig-Holstein hätte es wohl für einen ganzen Pferdehof gereicht, aber München ist eben München (und in Stuttgart ist es ja auch nicht so viel anders). Und weil die beiden nicht arm sind und sich unter entsprechenden Leuten bewegen, wird mit liebevoller Ironie auch gleich der urban Lifestyle ins rechte Licht gesetzt. Ganz besonders reizvoll macht dieses Buch aber, dass es eine Liebeserklärung an den Partner und generell an die Partnerschaft ist. Die Haussuche führt zu manchen Spannungen und Krisen in der achtjährigen Ehe von Stefanie und Martin. Dass dabei die jeweiligen Charaktereigenschaften stärker hervortreten, macht das Leben nicht unbedingt einfacher. Doch immer - und das sagt schon der Titel - bleibt der andere wichtiger, als alle Häuser dieser Welt es sind. Ein witziges, sehr gut geschriebenes Buch, ideal zum Entspannen - von der Haussuche oder einfach vom ganz normalen Alltag. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung über das Renovieren des Traumhauses.

    Mehr