Stefanie Diem Fairies 3: Diamantweiß

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(20)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fairies 3: Diamantweiß“ von Stefanie Diem

Seit Sophie sich vollständig ihrer Fairy-Seele geöffnet hat, ist nichts mehr wie es war. Neue, widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte, die außer Kontrolle geraten und eine schreckliche Offenbarung der Schicksalsfairy lassen sie alles in vollkommen neuem Licht sehen und mit sich selbst, ihrem Wesen und sogar ihren Freunden hadern. Doch eisern hält sie an dem Entschluss fest, den Fluch der Fairies zu brechen und den verlorenen Prinzen zu finden. Als sie ihm dann schließlich begegnet, entzieht es ihr den Boden unter den Füßen. Wird der Kuss die rettende Erlösung bringen oder alles ins Chaos stürzen? //Alle Bände der zauberhaften Feen-Reihe: -- Fairies 1: Kristallblau -- Fairies 2: Amethystviolett -- Fairies 3: Diamantweiß -- Fairies 4: Opalschwarz (erscheint im November 2017)//

Wer sofort nach einem Urknall weiterlesen möchte, sollte warten bis Band 4 erschienen ist.

— charmingbooks

Gelungener dritter Teil, mitreißend, fesselnd und überraschend!

— book_loving_vanessa

So ein spannendes Zwischenfinale..wo soll das nur im letzten Band enden?

— lehmas

Wow, was für eine Wendung! Nervenauftreibend bis zum Schluss! Eine unglaubliche Steigerung zum 2. Teil!!

— MiraxD

fesselnde Fortsetzung - Liebe gegen Schicksal - gespannt auf Teil 4

— KleinerKomet

total gelungene, teils aufwühlende Fortsetzung...

— Twin_Tina

Wahnsinn! Ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Band!

— nuean

Band 3 hat mich echt aus den Socken gebeamt...<3

— MarleneWinter

Schönes Fantasy-Abenteuer, das auf die Fortsetzung hoffen lässt

— cat10367

Konnte es nicht aus der Hand legen!

— JennyTr

Stöbern in Fantasy

Nevernight - Die Prüfung

Lesbar auch über Zielgruppe hinaus! Frech, spannend und fantasievoll. Ich werde weiterlesen

brokkolino

Der Schwarze Thron - Die Königin

Spannend, grandios und überraschend, mit tollen Charakteren und viel Action. Hat mir noch besser gefallen als der erste Teil.

CallieWonderwood

Riders - Schatten und Licht

Rasante Geschichte, der etwas die Abwechslung gefehlt hat

Skyline-Of-Books

Rosen & Knochen

Sehr gute Story. Unheimlich & gefühlvoll. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Eine zauberhafte Adaption, die mich sofort in ihren Bann zog.

Booknerdsbykerstin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • tolle Fortsetzung

    Fairies 3: Diamantweiß

    charmingbooks

    28. November 2017 um 11:14

    Fairies 3: Diamantweiß von Stefanie Diem     **Auf der Suche nach dem verlorenen Prinzen der Fairies…** Seit Sophie sich vollständig ihrer Fairy-Seele geöffnet hat, ist nichts mehr wie es war. Neue, widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte, die außer Kontrolle geraten und eine schreckliche Offenbarung der Schicksalsfairy lassen sie alles in vollkommen neuem Licht sehen und mit sich selbst, ihrem Wesen und sogar ihren Freunden hadern. Doch eisern hält sie an dem Entschluss fest, den Fluch der Fairies zu brechen und den verlorenen Prinzen zu finden. Als sie ihm dann schließlich begegnet, entzieht es ihr den Boden unter den Füßen. Wird der Kuss die rettende Erlösung bringen oder alles ins Chaos stürzen? //Alle Bände der zauberhaften Feen-Reihe: -- Fairies 1: Kristallblau -- Fairies 2: Amethystviolett -- Fairies 3: Diamantweiß -- Fairies 4: Opalschwarz (November 2017)// eBook: 3,99 382 Seiten erschienen am 06. Juli 2017 im Impress Verlag   5 Sterne     Meinung:   Diamantweiß ist der dritte Teil der Fairies Reihe von Stefanie Diem. Der erste Band hatte mich damals schon komplett überzeugt – wobei der zweite etwas am schwächeln war. Ich war sichtlich gespannt – was für Überraschungen die Autorin in diesem Band für mich bereit hielt und ob dieser Band es schaffen würde, mich wieder vollends von sich zu überzeugen.   Mittlerweile hat sich Sophie vollständig Ihrer UrFairy-Seele geöffnet und versucht mit Ihren Gedanken, Empfindungen und sich selbst ins Reine zu kommen. Man merkt Sophie an, wie schwer es ihr fällt. Sie ist zwar wirklich reifer geworden und symbolisiert auch mehr Stärke und dennoch merkt man Sophie an, wie sehr sie zu kämpfen hat. Auch hadert Sie mit Azrael – mit Taylor und mit ihren Freunden. Wem kann Sie denn noch etwas glauben und vor allem wem kann sie noch trauen? Sophie ist hier völlig hin und hergerissen.   Sophie hält an Ihrem Vorhaben fest – den Fluch der auf allen Fairies lastet – zu brechen. Hierfür muss sie einige Hindernisse und Hürden überwinden um zum rechten Weg zu gelangen. Ihren Weg hier zu begleiten hat mich schon sehr fasziniert und einige Geschehnisse haben mich wirklich überrascht und absolut umgehauen.   Man lernt hier auch mehr die Gegenseite kennen – das Denken was dahintersteckt. Das hat mich persönlich absolut interessiert – einfach weil ich immer gerne wissen möchte was dahintersteckt.   Zum Ende hin gibt es ein richtiges Feuerwerk. Damit hätte ich nie im Leben gerechnet und war schon irgendwie am Boden zerstört.   Fazit: Wer sofort nach einem Urknall weiterlesen möchte, sollte warten bis Band 4 erschienen ist. Auf jedenfall ein gelungener dritter Teil dieser tollen Reihe.

    Mehr
  • Spannend bis zum Ende

    Fairies 3: Diamantweiß

    Blacksally

    27. August 2017 um 21:55

    CoverMir gefällt das Cover wieder sehr gut, ich muss jedoch sagen, verglichen mit den beiden Vorgängern ist dieses Cover eher langweilig und trist. Die anderen beiden strotzten nur so von Farben und dieses ist einfach nur weiß und gräulich, was ich etwas schade finde. Jedoch ist es trotzdem schön.ProtagonistinUnsere Protagonistin Sophie ist nun nicht mehr sie selbst, sondern die Urfairy Cayuga. Als diese hat sie allerhand Kräfte, an die sie sich erst gewöhnen muss. Auch ist sie nicht allen wohl gesonnen, denn sie birgt einen Fluch, den das Ende der Fairies mit sich bringt. Doch es gibt noch mehr Geheimnisse um die Urfairy, die bisher nur Cayuga selbst weiß. Die Protagonistin hat sich natürlich nachdem sie erweckt worden ist verändert, aber ich habe mich sehr gefreut, das trotzdem Sophie noch irgendwie da war. Ihr Handeln hat so manches mal eingelenkt und trotzdem konnte man die Macht von Cayuga sehr gut spüren. Ich konnte mich während der Geschichte sehr gut an sie gewöhnen.SchreibstilIch habe ein paar Kapitel gebraucht, bis ich wieder richtig in der Geschichte drin war, aber dann ging alles ganz flott. Wir haben hier wieder sehr viel Action und Spannung drin, es gibt weder große Längen im Buch, noch irgendetwas was langweilig gewirkt hat. Als Leser war man immer gespannt was als nächstes passieren wird und außerdem haben wir ein paar interessante Geheimnisse herausgefunden, die man natürlich lösen wollte. Zum Beispiel gab es noch einen zweiten Fluch, von dem nur die Protagonistin wusste. So konnte man richtig mitfiebern, ob sich dieser Fluch wirklich erfüllt oder nicht. Als ich das Buch fertig gelesen hatte, saß ich erstmal ein paar Minuten mit offenem Mund da. Was ein Cliffhanger - wow! Sowas habe ich selten erlebt und ich würde am liebsten direkt weiter lesen, leider muss ich mich noch bis November gedulden, denn da kommt der letzte Band der Reihe heraus. Ich freu mich schon sehr darauf und bin gespannt wie das ganze Endet.AutorinStefanie Diem arbeitet und lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Allgäu. Schon als kleines Kind verfügte sie über eine lebhafte Fantasie und dachte sich die tollsten Geschichten aus, die sie zu Papier brachte, sobald sie schreiben konnte. Das Schreiben hat sie seither nicht mehr losgelassen und zählt neben dem Lesen zu ihren größten Leidenschaften.EinzelbewertungenSchreibstil 5/5Charaktere 4/5Spannung 5/5Ende 4/5Cover 4/5FazitIch finde die Fairies-Reihe einfach nur grandios und freue mich schon sehr auf Band 4.

    Mehr
  • Eine wirklich gelungene Fortsetzung

    Fairies 3: Diamantweiß

    KristiesBookcreed

    27. August 2017 um 20:45

    Ich war so happy, das es endlich weitergeht, das ich mich sofort in diesen gestürzt habe und auch genau so schnell war ich wieder drin in der Welt und der Handlung.Stefanie macht es einem natürlich auch einfach immerhin knüpft sie kaum später an die Handlung an... zwischen den Bänden vergeht also für die Charaktere nicht viel Zeit.Dieses Mal geht es verdammt zur Sache... so einiges passiert. Man kann sich kaum dazu durchringen das Buch wegzulegen, man ist gefesselt und will so schnell wie möglich wissen, wie es weitergeht.Leider kann ich euch wenig erzählen, da ich dann wirklich heftigst spoilern würde, aber soviel:Sophie hat sich mit ihrer Entwicklung und ihrem Eifer wirklich noch mehr in mein Herz geschlichen. Sie ist eine so starke und mutige Person... einfach zu bewundern. Auch andere Charaktere haben mich positiv überrascht und von sich überzeugt.Es ist wirklich ein tolles Buch, das mir ein paar fesselnde Lesestunden bereitet hat und deshalb 5 Sterne redlich verdient.

    Mehr
  • ich bin fix und fertig - was ein hammermässiger 3. Teil

    Fairies 3: Diamantweiß

    Bibilotta

    20. August 2017 um 12:50

    Ich bin fix und alle – das darf doch so nicht wahr sein. Ich habe ja mit allerhand gerechnet: Stefanie Diem hat ja in den ersten beiden Bänden „Fairies 1: Kristallblau“ und „Fairies 2: Amethystviolett“ schon aufgezeigt, dass man immer auf alles gefasst sein muss.  Nichts kommt so wie man auch nur ahnt oder vermutet – und nichts wirkt langgezogen oder langatmig – nein – sie ist ständig für Überraschungen und Wendungen gut, die sie hier in der Geschichte einbringt und hält den Spannungsbogen so hoch – dass man nervlich beim Lesen schon in Mitleidenschaft gezogen wird. Aber auch gefühlsmäßig schleudert es hier einen hin und her – das ist der Wahnsinn … eine Achterbahnfahrt ist ein Zuckerschlecken dagegen. ABER DAS JETZT ??? DAS GEHT SO NICHT …. Ich bin verzweifelt – mit Tränen im Gesicht und einer Schockstarre habe ich dieses 3. Band beendet – und war der Verzweiflung nah. Mein Mann war ganz geschockt, dass mich das Buch so mitgerissen hat und ich mit dem Ende total überfordert bin im ersten Moment. KANN DAS WAHR SEIN ??? Stefanie Diem hat es drauf – ich hätte mit diesem Verlauf so niemals gerechnet … aber mit diesem Ausgang der Geschichte hat sie alles getoppt – und dabei war sie mit den beiden Vorgängerbänden schon auf höchstem Kurs. Wie macht diese Frau das? Dabei fing alles relativ harmlos an in „Fairies 3: Diamantweiss“. Ich hätte mit einer Dreiecksbeziehung auch locker leben können – aber dass mir am Ende das Herz gebrochen ist … das war heftig. Es war auch absehbar, dass sich für Sophie der Weg, das Schicksal zu bezwingen, nicht leicht gestaltet und ihr allerlei Hürden und Hindernisse in den Weg stellen werden. Dass sie zweifelt und an ihren Freunden hadert – aber eben nie vergisst, wer ihre wahre Liebe ist und was ihr Ziel sein soll … doch dass ihr diese Liebe mal im Weg stehen wird – um klare Entscheidungen zu treffen, damit hätte ich nicht in so dramatischem Ausmaß gerechnet. So märchenhaft und wunderschön, wie sich eigentlich alles gestaltete  … die 13 Feen , Aurora … die Suche nach dem Prinzen – hier und da ein paar Hürden und Stolperfallen – alles hatte hier seinen Platz … und natürlich Sophie – die hier eine bombastische Entwicklung hingelegt hat – die eine Stärke an den Tag legt, dass man nur den Hut ziehen kann … und die ihre wahre Liebe endlich bei sich hat.  Der Mann, von dem sie ständig immer wieder getrennt wurde – und doch wieder glücklich mit ihm zusammenkam … und dann das ???? Der Kampf gegen ihre eigenen Schwestern – der Alleingang um die Schicksalsfairy zu bezwingen … und dann das ? Ich kann es immer noch nicht glauben … es ist der Hammer, wie sich hier alles gestaltet. Ich war so tief abgetaucht in dieses Abenteuer – in diese Geschichte, dass es mich am Ende so derbe rausriß, wie wenn mir einer einen Eimer kaltes Wasser übergeschüttet hätte.  Dabei dachte ich schon, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann, sondern alles gut gehen muss … zumindest ansatzweise. Aber neee … der Gefallen wurde mir nicht getan – im Gegenteil. Ich kann es immer noch sehr schwer verdauen und glauben – dass uns Stefanie Diem mit so einem Cliffhanger hier bis November warten lässt. Ich bin ja froh, dass es überhaupt noch einen Teil geben wird – aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass hier alles zum Guten ausgeht. Dafür ist einfach zuviel passiert – es ist alles zu verfahren – aus meiner Sicht. Ich bin gespannt, wie Stefanie Diem das meistern wird. Meine Neugier ist im Moment mein größter Feind und ich kann es kaum erwarten bis der 4. (und auch letzte Teil oder?) raus kommt – doch bis dahin muss ich mit diesem Ende des 3. Teils wohl Leben. Ich hoffe und wünsche mir nur, dass sie es so auf höchstem Level halten kann, wie die bisherigen 3 Teile.   Fazit „Fairies 3: Diamantweiss“ von Stefanie Diem haut dem Fass definitiv den Boden raus. Ich bin geschockt, verzweifelt und am Boden zerstört. Wie kann etwas so wunderschön seinen Lauf nehmen – soviel Lichtblicke bieten und alles sehr märchenhaft und mit viel Liebe und Kraft gestaltet sein und somit den Leser in den Bann ziehen und am Ende so schocken und zu Boden reißen? Stefanie Diem hat ein besonderes Talent die Fairies Reihe so spannend, mitreißend und absolut gigantisch zu gestalten und mich als Leser bis ins letzte zu packen und emotional so aufzuwühlen. Ich bin gespannt, was sie aus dem 4. Teil macht und was uns da noch so alles erwartet. Eine gigantische, bombastische und absolut mitreißende Leseempfehlung für die gesamte Reihe !!!

    Mehr
  • Wo soll das nur enden?

    Fairies 3: Diamantweiß

    lehmas

    15. August 2017 um 21:40

    Nachdem Sophie am Ende des zweiten Bands Rose gefunden hat, die die Fairyseele von Prinzessin Aurora in sich trägt, ist nun das neue Ziel, den Prinzen zu finden, um die Fairies vom ewigen Schicksalsfluch zu erlösen. Sophie und Cayuga wachsen im Laufe des 3. Bands immer weiter zusammen und  SophieCayuga wird immer stärker und weiß ihre Kräfte zu nutzen. Ich habe am Anfang etwas gebraucht, wieder in die Geschichte einzutauchen, aber dann war es einfach nur noch spannend. Es bleibt kaum Zeit zum Luft holen. Ständig passiert etwas und man ist am Grübeln, wem man trauen kann und wer etwas verbirgt. Das ganze steigert sich in den letzten Kapiteln in einen Cliffhanger, der mich als Leser rätselnd zurücklässt. Was passiert weiter? Kann es eine Rettung für die Welt der Fairies und auch für die Erde geben? Wer ist der richtige Partner an Sophie Cayugas Seite? Wird die Prinzessin überleben? Und ist mit Tanian und den Shuks? Nun heißt es bis November warten. Dann erscheint der 4. und letzte Teil der Reihe: „Opalschwarz“ und alles ist offen. Ich bin so gespannt!

    Mehr
  • Leserunde zu "Fairies 3: Diamantweiß" von Stefanie Diem

    Fairies 3: Diamantweiß

    NetzwerkAgenturBookmark

    Widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte Herzlich willkommen zur Leserunde von Stefanie Diem. Mit "Fairies - Diamantweiß" erscheint bereits der 3. Band der erfolgreichen Buchreihe und wir suchen begeisterte Fans für das Lesen in der gemeinsamen Leserunde.Seit Sophie sich vollständig ihrer Fairy-Seele geöffnet hat, ist nichts mehr wie es war. Neue, widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte, die außer Kontrolle geraten und eine schreckliche Offenbarung der Schicksalsfairy lassen sie alles in vollkommen neuem Licht sehen und mit sich selbst, ihrem Wesen und sogar ihren Freunden hadern. Doch eisern hält sie an dem Entschluss fest, den Fluch der Fairies zu brechen und den verlorenen Prinzen zu finden. Als sie ihm dann schließlich begegnet, entzieht es ihr den Boden unter den Füßen. Wird der Kuss die rettende Erlösung bringen oder alles ins Chaos stürzen?-- Fairies 1: Kristallblau -- Fairies 2: Amethystviolett -- Fairies 3: Diamantweiß -- Fairies 4: Opalschwarz (erscheint im November 2017)Stefanie Diem lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn mitten im Allgäu. Schon als kleines Kind verfügte sie über eine lebhafte Fantasie und dachte sich die tollsten Geschichten aus, die sie zu Papier brachte, sobald sie schreiben konnte. Das Schreiben hat sie seither nicht mehr losgelassen und zählt neben dem Lesen zu ihren größten Leidenschaften. 2013 gewann sie den Carlsen-Impress-Schreibwettbewerb auf www.hierschreibenwir.de mit ihrem Debütroman „Plötzlich Amor“!Weitere Informationen: www.stefanie-diem.de Wir suchen Leser, die gerne in mitreißenden Geschichten versinken und diese Reihe gerne weiterlesen möchten. Band 1 & 2 sollte bekannt sein.  Bewerbungsaufgabe: Welche Figur aus den ersten beiden Bänden ist dein persönlicher Liebling und warum? Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlichStefanie Diem wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf Eure Meinungen :-)Außerdem hat Impress auch noch weitere interessante Bücher,schaut einfach mal rein. *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht

    Mehr
    • 60
  • Liebe vs Schicksal - Einfach unfassbar toll!

    Fairies 3: Diamantweiß

    MiraxD

    08. August 2017 um 20:03

    Die Fairies gehen mit Diamantweiß in die 3. und vorletzte Runde! Und damit nicht genug, denn wer wie ich den 2. Teil als etwas schwächer empfunden hat, der sollte definitiv der Fortsetzung eine Chance geben! Wer dennoch denkt, dass dieser Teil noch schwächer ist, der wird genauso überrascht wie ich durch diesen Teil erkennen, dass Stefanie Diem alles nur für diesen Moment aufgespart hat!Das Cover gliedert sich nach wie vor in die wunderschönen anderen Cover der Reihe ein. Auch diesmal erhellt das Anlitz einer wunderschönen Fairy die Vorderseite. Passend zum Titel "Diamantweiß" ist das Gesicht in weiß gehüllt. Die wunderschönen Kristalle auf der Stirn der jungen Frau - die sogenannten Pruebas - besitzen auch diesmal ein individuelles, sehr passendes Design. Auch wenn es nach wie vor meinen Liebling, nämlich das Cover des 1. Bandes nicht toppen kann, so ist es dennoch ein sehr schönes Cover!Jetzt, wo Sophie ihre neuerweckten Kräfte ihrer Fairy-Seele, der mächtigen Urfairy Cayuga, nutzen kann, sollte sie keine Furcht vor Tanian und ihrem Gefolge verspüren, doch die Welt ist mehr denn je aus dem Gleichgewicht geraten. Schreckliche Offenbarungen, Hass und das Schicksal selber geraten in Sophies Weg und alles, was sie dagegen setzen kann, ist die Macht der Liebe. Doch auch ihre Gefühle sind mehr als widersprüchlich und trotzdem versucht sie die Fairies vor deren schrecklichen Schicksal zu bewahren. Dazu muss sie endlich den großen alten Fluch brechen, der auf ihnen liegt und den verlorenen Prinzen der Prinzessin finden. Was Sophie jedoch bei der Begegnung nicht erwartet hätte, ist, dass sie doch mehr opfern muss als sie vielleicht gewillt ist...Auch wenn ich den 2. Teil vielleicht nicht ganz so toll fand, so ist der klasse Schreibstil der Autorin immer geblieben und hat mich durch die Geschichte katapultiert. Und was ich zu meiner großen Freude wiederentdeckt habe, ist der verlorene Zauber der Fairies, der mich im ersten Band so sehr gefesselt hat, im 2. jedoch stark an Anziehung verlor. Es erwarten einen nicht nur Spannung und ein großes Gefühlschaos, sondern die Geschichte steckt auch voller sehr unerwartender Plottwists und geht schon seit dem 1. Teil fern jeglicher Klischees!Sophie aka Cayuga hat zwar ihre alte Macht wiederbekommen, aber das ist noch lange nicht das Ende. Auch Tanian, ihre böse Urschwester, ist ebenfalls erwacht und der Fluch der Vergangenheit hängt über allem. Wenn Sophie die Fairies und die Erde schützen möchte, muss sie schleunigst den Fluch brechen und baut daher auf viele Unterstützer. Aber wird ein Kuss wirklich gegen das Schicksal gewinnen? Sophie bleibt unsere Hauptdarstellerin und im Gegensatz zum Vorgänger konnte ich mich hier viel besser mit ihr identifizieren. Sie trägt eine große Bürde und muss sehr viele Schicksalsschläge einbüßen. Während ich vorher noch etwas damit zu kämpfen hatte, dass nun 2 Seelen in ihr ruhten, so waren sie hier fast wieder zu einer verschmolzen. Doch manchmal frage ich mich immer noch, ob das Fairydasein Fluch oder Segen ist...Auch die anderen Nebencharaktere bleiben mir sympathisch bzw. unsympathisch, je nach dem. Und natürlich bahnt sich eine Dreiecksbeziehung an, die man wohl heutzutage kaum meiden kann. Doch weil beide Parteien mir sympathisch waren und vor allem das wirklich unglaubliche Ende, bin ich etwas verwirrt und zweigespalten, wie sich das entwickeln wird. Ein Wort: Eine Achterbahn der Gefühle und Plottwists. Ok, das waren doch mehr Wörter, aber besser kann man es nicht beschreiben! Denn das hat diese Fortsetzung wortwörtlich mit mir gemacht. Ich hatte spätestens bei der zweiten Hälfte kaum Zeit zum Luftholen und musste mitfiebern, mittrauern und konnte mich kaum von den Seiten lösen, so dass ich in 2 Tagen schon wieder durch war. Und das Ende, das kann man irgendwie nicht in Worte fassen. Nervenauftreibend und herzzerreißend beschreiben wohl nur einen Bruchteil davon und ich wurde einfach sprachlos und zitternd zurückgelassen. Und das große Finale kommt erst noch! Deshalb habe ich doch etwas Angst wohin uns die Autorin führen wird. Von mir muss es einfach 5***** geben!

    Mehr
  • Stefanie Diem hat mich wieder verzaubert

    Fairies 3: Diamantweiß

    KleinerKomet

    05. August 2017 um 18:14

    Den ersten Teil der Reihe "Kristallblau" habe ich sehr gerne gelesen, es hatte mich auch zu einigen Gedanken inspiriert, der zweite Teil "Amethysviolett" war schwächer.  Dieser dritte Teil war von Anfang bis Ende wieder magisch und spannend. Fairies leben in der Welt der Menschen, ihr Schicksal ist inspiriert vom Märchen "Dornröschen". Wenn sich der Fluch erfüllt geht die Welt unter und die Fairies beginnen auf einer neuen Welt von vorne, ein endloser Kreislauf des Schicksals. Sophie war zu Beginn des ersten Bandes noch ein unwissendes menschliches Mädchen, die sich für die Welt der Fairies entschieden hat. Seit dem zweiten Band weiß sie, wer sie wirklich ist und welche Aufgabe sie zu erfüllen hat, um den Fluch Tanians aufzuhalten oder sogar zu brechen. Doch da die Welt nicht schwarz-weiß, sondern bunt ist, ist es Stefanie Diem gelungen eine vielschichtige Geschichte zu schreiben, die dem Thema Kampf des Guten gegen das Böse in diesem Sinne gerecht wird. Es geht um Liebe gegen Schicksal. Genau wie im ersten Band kommt es auch im dritten Teil zu einem dramatischen Showdown, der gespannt auf den vierten warten lässt, der für November 2017 angekündigt ist. *** Einen ausführlicheren Beitrag mit ein paar Gedanken zum Farbspektrum findet ihr auf dem Blog.

    Mehr
  • Diamantweiß

    Fairies 3: Diamantweiß

    laraundluca

    04. August 2017 um 13:11

    Inhalt: Seit Sophie sich vollständig ihrer Fairy-Seele geöffnet hat, ist nichts mehr wie es war. Neue, widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte, die außer Kontrolle geraten und eine schreckliche Offenbarung der Schicksalsfairy lassen sie alles in vollkommen neuem Licht sehen und mit sich selbst, ihrem Wesen und sogar ihren Freunden hadern. Doch eisern hält sie an dem Entschluss fest, den Fluch der Fairies zu brechen und den verlorenen Prinzen zu finden. Als sie ihm dann schließlich begegnet, entzieht es ihr den Boden unter den Füßen. Wird der Kuss die rettende Erlösung bringen oder alles ins Chaos stürzen? Meine Meinung: Der Schreibstil war sehr angenehm, einnehmend, leicht, locker, flüssig und schnell zu lesen. Sehr frisch und spritzig. Ich war sehr gespannt auf die Reihenfortsetzung, da mich die ersten beiden Teile vollkommen überzeugen konnten und meine Erwartungen dementsprechend hoch waren. Doch auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Die Geschichte hat nochmal an Spannung zugelegt. Der Einstieg ist mir allerdings nicht ganz leicht gefallen. Der Leser wird mitten ins Geschehen katapultiert. Es geht sehr rasant zu, schon gleich zu Beginn. Dadurch fiel es mir schwer die Zusammenhänge und Ereignisse der ersten beiden Teil zu rekapitulieren. Die Handlung konnte mich über große Strecken packen. Ab und zu haben sich kleine Längen eingeschlichen. Vor allem zum Schluss hin nimmt die Handlung sehr an Fahrt auf. Überraschende Momente und unvermutete Ereignisse geben der Handlung immer wieder neue Richtungen. Die Handlung schlägt wirklich unerwartete Wege ein. Vor allem das Ende hat mich sprachlos zurückgelassen. Mit dieser Eröffnung, mit diesem Richtungswechsel, mit diesem Schicksal habe ich nicht gerechnet. Dieser Teil endet mit einem fiesen Cliffhanger. Das Setting und die Grundidee haben mir sehr gut gefallen. Die magischen Elementen, die ganze Welt der Fairies und wie sie sich in unsere Welt einbinden sind sehr gut umgesetzt und haben mich nicht mehr losgelassen. Immer wieder kommen neue Details und Geheimnisse hinzu, lassen alles in einem anderen Licht erscheinen. Neue und unerwartete Herausforderungen warten auf Sophie. Die Atmosphäre zu Beginn ist sehr düster und hoffnungslos, schlägt dann allerdings um und Hoffnung erwacht. Es gibt Lichtblicke, vielleicht eine Möglichkeit Tanian und ihre Shuk zu schlagen. Zum Schluss allerdings ist alles wieder dunkel und traurig. Ich musste wirklich schlucken. Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet. Manche konnte ich zwar noch nicht ganz durchschauen und bin sehr gespannt, in welche Richtung sie sich weiter entwickeln und was wirklich hinter ihnen und ihrem Verhalten steckt. Auch die Nebencharaktere sind sehr vielseitig und bunt gezeichnet und bringen viel Farbe in die Handlung. Sophie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, mit ihr gemeinsam die fremde Welt entdecken, Geheimnisse lüften und ihre neue Persönlichkeit entdecken.  Die Geschichte hat mich gut unterhalten und mir eine spannende Lesezeit beschert. Ich freue mich sehr auf das Finale. Fazit: Eine gelungene und überraschende Reihenfortsetzung. Leseempfehlung.

    Mehr
  • Wahnsinn!

    Fairies 3: Diamantweiß

    nuean

    01. August 2017 um 18:09

    Klappentext:Seit Sophie sich vollständig ihrer Fairy-Seele geöffnet hat, ist nichts mehr wie es war. Neue, widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte, die außer Kontrolle geraten und eine schreckliche Offenbarung der Schicksalsfairy lassen sie alles in vollkommen neuem Licht sehen und mit sich selbst, ihrem Wesen und sogar ihren Freunden hadern. Doch eisern hält sie an dem Entschluss fest, den Fluch der Fairies zu brechen und den verlorenen Prinzen zu finden. Als sie ihm dann schließlich begegnet, entzieht es ihr den Boden unter den Füßen. Wird der Kuss die rettende Erlösung bringen oder alles ins Chaos stürzen? Cover:Das Cover passt perfekt zu seinen Vorgängern, eine wunderschöne Reihe! Auch Titel und Coverinhalt passen mal wieder wie die Faust aufs Auge!Meine Meinung:Der 3. Band der Reihe beginnt mit Sophies Suche nach Lila und Ralph bei der sie Taylor begleitet. Ich brauchte ein bis zwei Kapitel bis ich wieder in der Fairy-Welt angekommen war, aber dann war ich auch schon wieder mittendrin. Der Schreibstil ist unverändert mitreißend und flüssig. Es gibt wahnsinnig viele Überraschungen, Wendungen und Unvorhersehbares und ich konnte das Buch mal wieder nicht aus der Hand legen. Am Ende war ich einfach nur fassungslos und kann es kaum erwarten den letzten Band in den Händen zu halten!Fazit:Ein toller dritter Teil, der an Überraschung und Spannung die Vorgänger noch übertrifft!

    Mehr
  • Tolle, abwechslungsreiche, teils aufwühlende Fortsetzung...

    Fairies 3: Diamantweiß

    Twin_Tina

    30. July 2017 um 12:58

    Wieder richtig gut gefällt mir das Cover des Buches, man erkennt erneut auf den ersten Blick, das es zu der Fairy-Reihe gehört. Es ist ja nun der dritte Teil der Reihe und da ich die anderen beiden Teile kenne, wollte ich natürlich wissen wie es weitergeht und ich muss sagen, ich wurde auch dieses Mal wieder nicht enttäuscht. Zu den Charakteren brauch ich eigentlich nicht mehr all zu viel zu sagen...Sophie ist weiterhin die Hauptperson in dem Buch und auch Taylor hat weiterhin großen Anteil. Beide haben mir gefallen und ich finde auch den Umgang zwischen ihnen echt schön. Azarael kann ich bisher immernoch nicht so einschätzen, irgendwie hat er immer etwas an sich, was mir nicht so gefällt. Die Nebencharaktere wechseln ab und zu etwas, Lila hat mir größtenteils echt gut gefallen. Richtig begeistert war ich von den Handlungen, es ist hier wieder soviel passiert. Zudem war es abwechslungsreich und es kam ziemlich zeitig Spannung auf. Hier war ebenfalls wieder alles an Gefühlen dabei, ich war manches Mal traurig, froh, aber manches mal war ich etwas verärgert...und außerdem war ich teilweise total überrascht. Es passierten hier oftmals Dinge, womit ich überhaupt nicht gerechnet hab. Da es noch einen weiteren Teil geben wird, ist das Ende natürlich wieder offen. Ich muss sagen, das Ende hat mich überrascht und es hat mich irgendwie total aufgewühlt, weil ich damit echt nicht gerechnet hätte...Es ist wieder an so einer Stelle gewählt, das man echt wissen will, wie es weitergeht. Ich kannte den Schreibstil der Autorin ja schon aus den zwei vorherigen Teilen und ich muss sagen, es hat sich dieses Mal weiterhin gut lesen lassen und in der Richtung gab es nichts zu kritisieren. Natürlich bekommt das Buch daher von mir volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Super gelungen!!! <3

    Fairies 3: Diamantweiß

    MarleneWinter

    29. July 2017 um 12:48

    KlappentextSeit Sophie sich vollständig ihrer Fairy-Seele geöffnet hat, ist nichts mehr wie es war. Neue, widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte, die außer Kontrolle geraten und eine schreckliche Offenbarung der Schicksalsfairy lassen sie alles in vollkommen neuem Licht sehen und mit sich selbst, ihrem Wesen und sogar ihren Freunden hadern. Doch eisern hält sie an dem Entschluss fest, den Fluch der Fairies zu brechen und den verlorenen Prinzen zu finden. Als sie ihm dann schließlich begegnet, entzieht es ihr den Boden unter den Füßen. Wird der Kuss die rettende Erlösung bringen oder alles ins Chaos stürzen?CoverDas Cover passt wieder ganz hervorragend zu den bereits erschienen Bänden 1 & 2.MeinungBand 3 schließt nahtlos an seinen Vorgänger an und das ist prima. Man ist direkt wieder im Geschehen drin, und trifft liebgewonnene Charaktere wieder. Taylor, Azrael, Lila, Ralph..Gefangen in dem Kampf zwischen Engeln, Faries und Shuk hat Sophie alle Hände voll zu tun. Wem kann sie trauen, wer steht auf ihrer Seite, wer hält zu ihr und wer wird sie verraten? Sind ihre Freunde wirklich noch ihre Freunde?In Diamantweiß geht es richtig zur Sache, und ich habe es geliebt!!! Romantik, Action und tolle Orte machen diesen dritten Teil zu etwas ganz Besonderem. Ich bin nun extrem gespannt auf den finalen Band, denn das Ende von Diamantweiß, da könnt ihr euch schon mal die Taschentücher bereit legen, und das Stück Holz auf das ihr vor Wut beißen könnt!! Sehr gelungen.

    Mehr
  • Und nun?

    Fairies 3: Diamantweiß

    cat10367

    23. July 2017 um 10:55

    Nachdem Sophie nun wieder sehr viele abwechslungsreiche Abenteuer überstanden hat ist es am Ende doch so gekommen, wie es sein sollte. Wird sie es in Buch 4 schaffen Rose zu retten und ihren eigenen Fluch zu bekämpfen?
    Ich bin nun sehr gespannt auf Buch 4 und hoffe, es geht genauso spannend weiter, wie Buch 3 war.

  • Rezension: Fairies - Diamantweiß

    Fairies 3: Diamantweiß

    Anni-chan

    21. July 2017 um 18:25

    Kurzbeschreibung   Seit Sophie sich vollständig ihrer Fairy-Seele geöffnet hat, ist nichts mehr wie es war. Neue, widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte, die außer Kontrolle geraten und eine schreckliche Offenbarung der Schicksalsfairy lassen sie alles in vollkommen neuem Licht sehen und mit sich selbst, ihrem Wesen und sogar ihren Freunden hadern. Doch eisern hält sie an dem Entschluss fest, den Fluch der Fairies zu brechen und den verlorenen Prinzen zu finden. Als sie ihm dann schließlich begegnet, entzieht es ihr den Boden unter den Füßen. Wird der Kuss die rettende Erlösung bringen oder alles ins Chaos stürzen? (Quelle und Bildcopyright liegen bei Carlsen Impress)   Äußere Erscheinung   Wieder findet sich ein Frauengesicht auf dem Cover, doch dieses Mal ist es nicht Sophie. Die blonden Wellen sind weicher als auf dem Cover vom zweiten Band und auch der Hintergrund ist passend zum Titel »Diamantweiß« heller. Allerdings erscheint die Haut des Mädchens ein wenig gräulich, was mir jetzt nicht ganz so gut gefällt. Es ist sicherlich nicht das schönste Cover der Reihe, aber man beurteilt ein Buch auch nicht nach dem Einband.   Meine Meinung (Spoiler zu Band 1 und 2)   Auf den neusten Band der »Fairies« habe ich jetzt gefühlte Ewigkeiten gewartet und doch so lange zum Lesen gebraucht. Schande über mein Haupt, wenn das Leben einem dazwischenkommt, dann kann man eben nichts machen, aber heute habe ich den dritten Band in einem Rutsch durchgesuchtet und das sagt ja schon alles.   Wie schon zuvor knüpft Stefanie Diem auch hier fast direkt an das Ende des Vorgängerbandes an und entführt den Leser binnen weniger Seiten wieder in die Welt der Fairies. In dieser hat Sophie alle Hände voll zu tun. Nicht nur, dass Lila und Ralph weiterhin in der Gewalt der Shuk sind, auch die Prinzessin, die Sophie nach langer Suche endlich ausfindig macht, will sich nicht zeichnen lassen. Und dann ist da natürlich auch noch Tanian, die es sich nicht hat nehmen lassen, auch ihre Schwester Cayuga mit einem Fluch zu belegen. Und Sophie, die muss jetzt natürlich ihre Freunde befreien, die Prinzessin überzeugen, sich zeichnen zu lassen und gleichzeitig den Fluch überwinden. Das wäre ja schon genug, wenn nicht auch noch das Gefühlschaos zwischen ihr, Taylor und Azarael noch dazu kommen würde.   Ihr merkt also, dieser Band hat verdammt viel Handlung und es wird noch dazu actionreicher und aufregender als in den Vorgängern. Vor allem die Sache mit der Prinzessin, die ich aufgrund schwerwiegender Spoiler nicht weiter ausführe, hat mich in seinen Bann gezogen und konnte schlussendlich mit einem Plottwist, den ich habe habe kommen sehen, aufwarten. Sophie wächst dabei über sich selbst hinaus und wird stärker und auch mutiger. Sie war es zwar vorher auch schon, aber man bekommt beim Lesen so schön mit, dass sie auch gegenüber Cayuga immer stärker wird. Sie ist eben immer noch Sophie und dabei verdammt stark! Ihr teils strategischer teils emotionales Handeln macht es dem Leser leicht, sie nachzuvollziehen und gerade das ist es, was ich schon in den ersten Bänden sehr mochte. Hat sich bisher auch nicht geändert.   Wo ich Azarael im zweiten Band aber gar nicht mochte, konnte er mich im dritten Band nun auch überzeugen. Er ist ein Verbündeter, sehr einflussreich und irgendwie auch sympathischer als vorher. Ich kann mir uch sehr gut vorstellen, dass er im Finale eine noch viel größere Rolle einnehmen wird, vor allem nach dem Ende, das Stefanie uns hier beschert hat. Taylor selbst mochte ich ja von Anfang an. Er hat es einfach drauf, ist quasi DER Bookboyfriend der Reihe. Mutig, aufopferungsvoll und romantisch, was will man eigentlich mehr? Außer ihn selbst in Lebensgröße bei sich zu Hause. 😉   Ich bin nun sehr gespannt auf den nächsten Band, der zugleich den Abschluss der Reihe um die Welt der Fairies, denn nach diesem Ende ist alles möglich und während ich mich einerseits sehr darauf freue, habe ich andererseits auch richtig Angst. So oder so, es wird sicher großartig!   Fazit   »Fairies – Diamantweiß« steht seinen Vorgängern in nichts – wirklich überhaupt nichts – nach. Der dritte Band der Reihe wartet mit Spannung, Romantik und unvorhersahbaren Plottwists auf und ist bisher mein Highlight der Reihe!   Bewertung   5/5

    Mehr
  • Toll und macht Hoffnung auf einen spannenden nächsten Band.

    Fairies 3: Diamantweiß

    Phoenicrux

    17. July 2017 um 08:15

    Cover:Obwohl es überwiegend farblos gestaltet ist, passt es perfekt zum Titel und sticht dadurch ins Auge. Das Bindhi ist ein tolles wiederkehrendes Detail, das immer anders ist und die goldene Schrift strahlt einem regelrecht entgegen.Erster Eindruck zum Buch:Ich habe schnell wieder den Anschluss an die Geschichte gefunden um alles aus der Sicht von Sophie Cayuga zu erleben. Der Schreibstil liest sich locker und flüssig.Protagonisten:In Sophie konnte ich mich dieses Mal nicht so gut hineinversetzen. Klar macht sie eine interessante Entwicklung durch, die nicht immer leicht ist, aber ihr Verhalten hat mich manchmal etwas gestört. Ihr Mut und der Wille nicht aufgeben zu wollen, konnte das für mich jedoch wieder etwas wettmachen, da man die "alte" Sophie in ihr wiederentdecken konnte in solchen Situationen.Taylor und Azarael zeigen sich wie man sie kennt, von der mutigen und starken Seiten, hinter der dennoch ab und zu auch eine gewisse Verletzlichkeit hervorblitzt.Meine Meinung:Gleich mal vorneweg gesagt: Das letzte Drittel der Geschichte hat mich echt baff gemacht und überrascht. Alles davor war für mich ein kleines auf und ab. Es unterhaltsam und gut, aber konnte mich nicht so sehr überzeugen das ich 5 Sterne geben konnte. Man trifft auf altbekannte Charaktere und auf neue Orte, sodass es immer aufs Neue etwas zu entdecken gibt. Die Idee der Geschichte finde ich klasse und die Umsetzung ist gut gelungen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks