Fairies - Kristallblau

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 1 Leser
  • 32 Rezensionen
(30)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fairies - Kristallblau“ von Stefanie Diem

**Es ist ein langer Weg zur anmutigen Schönheit einer Fairy…** Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig…

Fairies - wunderschöne Wesen, wie nicht von dieser Welt. Ein unglaubliches Cover und ein grandiose Story, was will man mehr?

— MiraxD
MiraxD

Eine sehr interessante Geschichte die man nicht einfach durchschaut.

— Lalalulu
Lalalulu

Toll. Interessante Idee, tolle Personen....

— Bjjordison
Bjjordison

Absolut fantastisch, besser als erwartet --> love it

— Nadine801
Nadine801

Faszinierende Wesen, sympathische Charaktere, gemeiner Cliffhanger

— jaymixtape
jaymixtape

Dieser erste Band aus dieser wunderbaren Welt der Fairies beinhaltet alles was das Leserherz begehrt.

— charmingbooks
charmingbooks

Fairies 💞

— MilenasBookWorld
MilenasBookWorld

Traumhaft schön und absolut magisch

— Meine_Magische_Buchwelt
Meine_Magische_Buchwelt

Spannend, überraschend und modern. Meiner Meinung nach kann dieses Buch verfilmt werden.

— MelusinesWelt
MelusinesWelt

Ein spannender Auftakt zur neuen Jugendreihe, Fee mal anders

— anke3006
anke3006

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ein wunderschönes Buch, das berührt und gleichzeitig zu einer schönen, langen Weltreise animiert" :-)

readinglisa93

Krebsmeisterschaft für Anfänger

Das Buch hat mir super gefallen. Es klärt sehr gut über das, doch ernste Thema Krebs auf, verpackt das jedoch in eine tolle Geschichte!

Anni-Booklove

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Mir hat das buch gefallen - besonders da das Ende so vielversprechend klingt!

terii

GötterFunke. Liebe mich nicht

Es wird magisch!

buecherkompass

Ich gebe dir die Sonne

Wenn Geschwister, die Welt unter einander aufteilen; entsteht „Ich gebe dir die Sonne“ ein geniales, witziges und leidenschaftliches Buch. ♥

Elizzy

Everflame - Verräterliebe

Absolut Fantastisch! Unglaublich toll geschrieben!

veenhaft

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es steckt mehr drin als ich gedacht habe

    Fairies - Kristallblau
    schacla

    schacla

    15. February 2017 um 22:58

    Wunderschön, elegant und absulut stilsicher -   das sind alles Eigenschaften die sich Sophie nicht besitzt. Bis sie eines Tages mit ihren Freundinnen nach Llorez de Mar reisst um ihren Abschluss zu Feiern und dort dem gutaussehenden Taylor kennenlernt. Dieser sieht was in ihr, was sie niemals sehen konnte, denn Sophie ist eine Fairy und gehört zu mit zu den schönsten Lebewesen des ganzen Universums, beinahe. Um zu einer Richtigen Fairy zu werden, muss die 18-Jährige Abiturientin erst due Akademie der Fairies besuchen. Dort lernt sie was die Art einer Fairy ausmacht. Dies ist zu ihrem Bedauern jedoch gar nicht so wenig. Meine Meinung Diese Art von Büchern, in denen es um Schönheit und Eleganz geht, sind normalerweise nicht ganz mein Fall. Zudem bin ich auch kein grosser Fan von Geschichten in der eine Liebesgeschichte so im Mittelpunkt steht. Doch diese Geschichte hat mir sehr gefallen. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und fliessenden Schreibstil. Die Charaktere habe ich von Beginn an, sehr schnell in mein Herz geschlossen. Sophie ist obwohl sie noch keine Fairie ist, eine wundervoller Persönlichkeit und auch Taylor hat eine sehr angenehme Art an sich. Zur Geschichte, diese ist sehr spannend und packt einem von Beginn. Es hat keine unnötigen stellen bei denen ich mich frage ob man das wirklich erwähnen müsste. Das Gleichgewicht zwischen extrem spannende Szenen und nicht so spannende Szenen sind sehr ausgewogen, man hat nie das Gefühl, dass dieses Buch in die Länge gezogen wurde. Ich freue mich jetzt schon den nächsten Band zu lesen. Mein Fazit: Eine wunderschöne und spannende Geschichte, denen ich auch den Personen empfehle, die nicht so die Freude an Büchern mit Eleganz und Schönheit haben. Es lohnt sich echt.

    Mehr
  • Kann man nicht mehr aus der Hand legen

    Fairies - Kristallblau
    Blacksally

    Blacksally

    15. February 2017 um 10:33

    Also wenn man nicht bereits nach diesem wunderschönen Cover vom Buch überzeugt ist, dann tuts mindestens der Klappentext. Ich finde die Story hört sich einfach unglaublich gut an und das war sie auch. Die Protagonistin Sophie findet sich weder Hübsch, noch ist sie groß Selbstbewusst. Doch als sie eines Tages erfährt das sie eine Fairie ist ändert das alles. Sie könnte wunderschön sein. Ich finde erstmal hört sich das alles doch recht Oberflächlich an, jedoch ist hierraus eine schöne Geschichte geworden. Sophie ist eine tolle Protagonistin, sie ist hilfsbereit und eine Freundin mit der man Pferde stehlen könnte. Bei so einem tollen Charakter gerät das aussehen auch völlig in den Hintergrund, was mir an der Story besonders gefallen hat. Auch der Schreibstil war super. Die Geschichte lies sich locker-leicht lesen und ist im typischen Jugendroman-Stil geschrieben. Die Kapitel hatten zwar teilweiße sehr viele Seiten, jedoch ging das im Lesefluss bei mir total unter und es hat mich nicht gestört. Die Ideen die im Buch sind fand ich grandios, z.B. das die Schule ein Schiff ist das über die Ozeane schippert, damit es von den Bösen nicht so leicht angegriffen werden kann und nicht so leicht zu finden ist. Einfach super! Was ich ein wenig schade fand, war das man bei den Unterrichtsstunden nicht dabei war, es wurde zwar kurz am Rande mal erwähnt, aber ich hätte das wohl mit am Spannendsten gefunden und das hat mir irgendwie gefehlt. Sonst war das Buch sehr aufregend geschrieben und ich freu mich schon sehr auf Band 2 der Reihe.  Dieser erscheint im April Die Autorin: Stefanie Diem lebt und arbeitet und lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn mitten im Allgäu. Schon als kleines Kind verfügte sie über eine lebhafte Fantasie und dachte sich die tollsten Geschichten aus, die sie zu Papier brachte, sobald sie schreiben konnte. Das Schreiben hat sie seither nicht mehr losgelassen und zählt neben dem Lesen zu ihren größten Leidenschaften. Fazit: Ein Buch das ich nur schlecht aus der Hand legen konnte. Ich bin gespannt auf Band 2

    Mehr
  • Fairies - wunderschöne Wesen wie nicht aus dieser Welt...

    Fairies - Kristallblau
    MiraxD

    MiraxD

    04. February 2017 um 14:27

    Fairies 1 - Kristallblau ist das Auftakt der Fairies-Reihe aus dem Carlsen Imprint Impress aus der Feder von Stefanie Diem und einer meiner Highlights im neuen Jahr 2017! Das Cover sieht wunderschön aus und ist definitiv einer der Cover-Highlights in diesem Jahr, denn ich finde das Cover zieht einen bereits magisch an mit den zauberhaften Blaunuancen und diese übernatürliche Eleganz und Schönheit dieser Frau entspricht der wahren Anmutigkeit und Erwartung einer Fairy! Ihr kennt sicher das Gefühl, wenn man Menschen sieht, die atemberaubend schön und elegant sind, ja beinahe schon überirdisch schön. Das sind Fairies. Rein, makellos und dazu noch mächtig, wunderschöne Wesen wie nicht aus dieser Welt. Und genau so ein Wesen soll die 18-jährige pummelige Sophie Kramer sein, als sie den attraktiven Taylor, der Teil einer Gruppe Seekers ist, die eben genau solche frischen Fairies sucht, bei einem Urlaub auftrifft. Bald muss Sophie eine Entscheidung treffen, die alles in ihrem Leben auf den Kopf stellen könnte: Entweder sie würde in ihr normales, wenn auch langweiliges und sicheres Leben zurückkehren, mit dem Wissen doch nicht so zu sein wie andere Menschen oder sie würde ihr altes Leben hinter sich lassen um einen aufregenden Neuanfang als Fairy zu wagen. Als die Entscheidung fällt, fällt gleichzeitig auch der Vorhang zu einem unscheinbaren Spiel aus Gut und Böse, Frieden und Krieg, Liebe und Hass... Der Schreibstil von Fr. Diem ist wirklich großartig. Wer zunächst denkt, dass sich das alles nach dem Abklatsch von anderen Büchern anhört und nichts Neues bieten wird, wird sehr überrascht werden. Die Autorin schafft es gekonnt die Charaktere, wie auch die Umgebung detailliert und äußerst lebhaft zu beschreiben, sodass man den Glanz der Fairies fast vor Augen sieht. Das Leben einer Fairy ist aber nicht nur idyllisch und luxuriös, nein, auch manche Schatten schleichen sich hinein. Nicht nur aufgrund des Schreibstils wurde ich praktisch in diese übernatürliche Welt gezogen! Sophie ist eigentlich nur für einen Urlaub der Insel Lloret. Nie im Leben hätte die Abiturientin gedacht, dass dieser Aufenthalt, nein, dieses Treffen zum Startschuss ihres neuen Lebens sein soll. Doch es ist genau so. In dieser einen Nacht eröffnet Taylor ihr, dass sie kein Mensch ist, sondern eine Fairy, das schönste Wesen auf dieser Welt. Auf der Suche nach Abenteuer und der Hoffnung auf ein neues Ich voller Glück, Gesundheit und Schönheit nimmt Sophie also an und wird in die funkelnde Welt der Fairies geführt. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt... Sophie war mir seit den ersten Seiten sehr sympathisch und keineswegs einer dieser pubertrierenden Möchtegern-Barbies, auch wenn sie trotzdem natürlich verunsichert und wenig Selbstbewusstsein besitzt, was nicht zuletzt an ihrem Aussehen liegt. Als Fairy hätte sie diese Probleme eben nicht und ich kann ihr nicht verübeln, dass sie so ein Angebot nicht ausschlägt. Es wird doch schließlich toll werden oder? Allerdings ist es natürlich auch schwierig sich so viel Anmut anzueignen und als alles verrückt spielt, habe ich mit Sophie quasi mitgefiebert! Auch die Nebencharaktere, seien es die neuen besten Freunde Sophies und Fairies Lila und Ralph oder der Weiberheld und gutaussehende Seeker Taylor, sind ausgeprägt und sympathisch, auch wenn mir Taylor manchmal zu perfekt schien außer seinem Ruf. Nett, mächtig und hilfbereit. Wo ist die Macke? Doch da wir noch einiges in den folgenden Bänden über alle erfahren werden, bin ich noch gespannt auf die weitere Entwicklung. Ich war lange nicht mehr so gefesselt von einem Impress-Buch und merke bereits, wie sehr ich es vermisst habe. Ich bin ohne Erwartungen eingestiegen, so habe ich vermutet, dass es sich um eine etwas klischeehafte Romantasy-Geschichte handelt, die man irgendwo schon in einer ähnlichen Weise gelesen hat, doch dem ist nicht so! Im Gegenteil! Die neue Definierung von Fairies, die neue Welt und auch die Ereignissen und die verschiedenen Vorgeschichten mit märchenhaften Touch überraschen und überwältigen einen total und nach nur wenigen Seiten war ich schon absolut fasziniert von den Fairies. Jedoch merkt man auch: Der Höhepunkt war rasant, gnadenlos und erst der Anfang. Ein unglaublich schönes Cover und eine grandiose Story, was will man mehr? Ich bin so gespannt auf den 2. Band, den man mit dem Epilog bereits eine neue Richtung gegeben hat und darf diesem Roman seine wohlverdienten 5***** verleihen!

    Mehr
    • 4
  • Sehr gelungenes Buch

    Fairies - Kristallblau
    Lalalulu

    Lalalulu

    04. February 2017 um 14:14

    Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen.  Es war spannend und flüssig geschrieben. Sophie ist auch eine Protagonisten in die man gut rein findet. Zudem da es aus der ich Perspektive geschrieben ist. Was mir gut gefallen hat war das das Thema Feen sehr *realistisch* behandelt wurde, da man bei Feen immer an keine rosa Wesen oder so  denkt. Was mich auch überrascht hat war das die Akademie nicht wie ich gedacht habe irgendwo durch die Gegend schwebt sondern ein Boot ist. Was auch wieder realistisch ist. Also man müsste sagen das nichts großartig an den Haaren herbeigezogen war und das dazu sehr viel Kreativität gefragt war die erbracht wurde. Das erste Buch behandelt nicht alle offenen Fragen, was ich einerseits schade finde ich aber anderseits auch verstehe da sonst das erste Buch zu lang gewesen wäre. Das ende ist so gewählt das es viele Fragen aufwirft die erst in den anderen Büchern geklärt werden. Wodurch man natürlich noch gespannter auf die kommenden Bücher ist. Das Buch ist von meiner Momentanen Sicht nicht wie die Typischen Fantasy Liebesromane was manchen eventuell gut gefallen könnte ich jedoch ein paar der Typischen Merkmale auch schon im ersten Buch hätte (falls sie denn noch kommen). Aber ich glaube es ändert sich noch was im laufe der Reihe, was ich auch hoffe da ja noch nicht der 2. Band raus ist. Trotzdem hat es auch typische Merkmale wie z.b. das der "Schwarm" der unerreichbar ist sie beschützt. Dieses Element ist für mich sehr wichtig da ich sowas einfach nicht im echten Leben erleben werde da ich nicht solchen gefahren ,etc ausgesetzt bin ;)   . Deswegen liebe ich es über so etwas zu lesen. Ich weis zudem noch nicht was ich von den Visionen halten soll da ich sie im Moment noch nicht zuordnen kann. Das Buch hat Abwechslung und die Szenen sind sehr spannend, so das man ohne Probleme mal den ganzen Tag durchlesen kann. Das Buch ist ein gelungener Auftakt für eine Buchreihe und ich freue mich schon auf den 2. Teil

    Mehr
  • Leserunde zu "Fairies - Kristallblau" von Stefanie Diem

    Fairies - Kristallblau
    NetzwerkAgenturBookmark

    NetzwerkAgenturBookmark

    Es ist ein langer Weg zur anmutigen Schönheit einer Fairy… Anfang Januar startet bei Impress eine neue Jugendbuch-Reihe. Sei direkt mit dabei und lerne Fairies - Kristallblau von Stefanie Diem in einer gemeinsamen Leserunde kennen.Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig…Stefanie Diem lebt und arbeitet und lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn mitten im Allgäu. Schon als kleines Kind verfügte sie über eine lebhafte Fantasie und dachte sich die tollsten Geschichten aus, die sie zu Papier brachte, sobald sie schreiben konnte. Das Schreiben hat sie seither nicht mehr losgelassen und zählt neben dem Lesen zu ihren größten Leidenschaften. Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in fantastischen & mitreißenden Geschichten schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Schildert uns in 2-3 Sätzen, warum ihr gerne mitlesen möchtet & was ihr von diesem Roman erwartet. Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlichStefanie Diem wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf Eure Meinungen :-)Außerdem hat Impress auch noch weitere interessante Bücher,schaut einfach mal rein. Viel Spass *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht. Merken

    Mehr
    • 108
  • Fairies - Kristallblau

    Fairies - Kristallblau
    laraundluca

    laraundluca

    03. February 2017 um 08:41

    Inhalt: **Es ist ein langer Weg zur anmutigen Schönheit einer Fairy…** Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig Meine Meinung: Der Schreibstil war sehr angenehm, einnehmend, leicht, locker, flüssig und schnell zu lesen. Sehr frisch und spritzig. Einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.  Ich war sehr gespannt auf diesen Reihenauftakt und meine Erwartungen dementsprechend hoch. Doch ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, ich habe viel bekommen, als gedacht. Die Geschichte hat mich von Anfang an fasziniert und gefesselt. Die Handlung beginnt sehr interessant, etwas ruhiger, der Einstieg ist allerdings dennoch nicht langatmig. Nach und nach steigt die Spannung, kommen auch hin und wieder Actionszenen hinzu. Vor allem zum Schluss hin nimmt die Handlung sehr an Fahrt auf. Überraschende Momente und unerwartete Ereignisse geben der Handlung immer wieder neue Richtungen. Die Handlung schlägt wirklich unerwartete Wege ein und hat mich immer wieder überrascht. Das Setting und die Grundidee haben mir sehr gut gefallen. Nach und nach tauchen wir in diese fremde und faszinierende Welt ein, lernen gemeinsam mit Sophie immer neue Dinge kennen. Die magischen Elementen, die ganze Welt der Fairies und wie sie sich in unsere Welt einbinden sind sehr gut umgesetzt und haben mich nicht mehr losgelassen. Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet. Manche konnte ich zwar noch nicht ganz durchschauen und bin sehr gespannt, in welche Richtung sie sich weiter entwickeln und was wirklich hinter ihnen und ihrem Verhalten steckt. Auch die Nebencharaktere sind sehr vielseitig und bunt gezeichnet und bringen viel Farbe in die Handlung. Sophie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, mit ihr gemeinsam die fremde Welt entdecken. Taylor hat es mir etwas schwerer gemacht, aber mit der Zeit hat auch er einen Platz in meinem Herz gefunden. Die Geschichte hat mich von der ersten Sekunde an gepackt, mich sehr gut unterhalten und mir eine fesselnde und spannende Lesezeit beschert. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung. Fazit: Ein sehr gelungener, spannender und fesselnder Auftakt mit tollen Charakteren und einer interessanten Grundidee. Absolute Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Gelungener Auftakt

    Fairies - Kristallblau
    Bjjordison

    Bjjordison

    03. February 2017 um 05:33

    Wow, das Buch ist ja ein wirklich sehr toller Auftakt zur neuen Reihe „Fairies“. Schon der Einstieg hat mir sehr gut gefallen, wie Sophie in Lloret urlaubt und durch Zufall auf Taylor und seine beiden Freunde trifft. Taylor sieht in Sophie was, womit sie nämlich nie gerechnet hätte und zwar gehört sie zu den Fairies. Dies sind die schönsten Wesen im Universum und haben unterschiedliche Kräfte…. Mir hat der Einstieg in diese Reihe sehr gut gefallen, denn es hat mich irgendwie fasziniert zu erfahren, was es für Wesen sind und ich fand es von der Autorin richtig toll gemacht, wie sie uns als Leser in diese neue Fantasywelt entführt hat. Sie hat uns die Lebensweisen und die anderen Kleinigkeiten genau erklärt und mir hat es gut gefallen. Schön fand ich zudem, dass sie uns auf dem Wissenstand von Sophie gelassen hat und wir auch als Leser so die Neuerungen immer gleichzeitig erfahren. Aber die Handlung hat natürlich auch etwas Action, was dem ganzen Buch noch zusätzlich einiges an Spannung verleiht. Es werden nämlich die Fairies und auch Menschen angegriffen, nur weiß man noch nicht so ganz wer es ist. Natürlich wurde dem Buch ein Cliffhanger verpasst, denn die Reihe geht ja noch weiter. Da freue ich mich persönlich sehr, denn ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Sophie war mir sehr sympathisch. Sie wirkt bei ihren Handlungen sehr glaubwürdig und auch ihre neuen Lebensumstände hat sie sehr entspannt aufgenommen. Schöner Charakterzug fand ich, wie noch an ihre Oma gedacht hat. Auch die Nebencharaktere fand ich gut entwickelt und haben mir gefallen. Hier besonders Lila, die fand ich irgendwie witzig. Taylor will ich aber auch nicht vergessen. Bei dem bin ich noch gespannt, was und ob sich noch was entwickeln wird, zwischen Sophie und ihm. Der Schreibstil war toll. Die Autorin hat hier eine wunderbare Idee in die Realität umgesetzt und man durfte als Leser daran teilnehmen. Das Buch lässt sich sehr flott und flüssig lesen. Das Cover gefällt mir gut. Mir gefällt hier besonders die eher blau gehaltene Farbwahl. Fazit: 5 von 5 Sterne. Definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung für den Reihenauftakt. Es lohnt sich.

    Mehr
  • Schöne Idee mit Verbesserungspotenzial

    Fairies - Kristallblau
    Victoria_Rohde

    Victoria_Rohde

    01. February 2017 um 12:06

    Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig… Das Cover ist einfach ein echter Hingucker. Es zeigt das Gesicht einer jungen Frau mit blonden Haaren und bunten kristallen auf der Stirn, dessen Bedeutung wir noch im Verlauf der Geschichte erfahren werden. Ansonsten dominieren sanfte blau und blau-grüne Töne das Cover. Sophie, ein ganz normales, eben nicht vollkommen perfektes Mädchen, hat die Chance eine Fairy zu werden. Hin und her gerissen, ihr Leben komplett aufzugeben, muss sie sich entscheiden. Hierbei ist ihr Taylor, ihr Entdecker eine große Hilfe. Die Idee der Akademien finde ich großartig. Das kannte ich noch gar nicht und finde es wirklich klasse. Auch die Geschichte um die Fairies ist spannend und gut erzählt. Was mir von Anfang an nicht so gut gefallen hat ist, dass Sophie von vornherein sehr naiv ist, was Taylor angeht. Dabei kennt sie ihn kaum und erfährt durch ihre Freundin, wie er so drauf ist. Das zieht sich bis zum Ende durch und hat mir das ein oder andere Augenverdrehen entlockt. Was ihre erwachten Kräfte angeht, muss ich sagen, dass ich mir das wirklich anders vorgestellt hatte und nun gespannt bin was und ob da noch was kommt. Taylor ist mir leider gar nicht sympathisch. Er weiß seine Talente gut einzusetzen und nimmt öfter mal keine Rücksicht auf andere. Manchmal wirkt er sogar eher etwas verdächtig. Frankie finde ich super und auch Natascha. Sie wirken wie Beschützer, denen man sich sehr gerne anvertraut. Lila ist mir ein Rätsel, auch sie ist mir nicht richtig sympathisch, was aber daran liegt, dass ich vermute, dass sie einige Geheimnisse hat. Ralph, Claire und ihre Clique finde ich hingegen toll und wirklich sympathisch. Sie wirken offen und ehrlich. Schade, dass Claire später etwas weniger zum Zug kommt. Was mir aufgefallen ist und mir nicht so sehr gefällt, sind die ewig langen Kapitel. Teilweise werden mit auf dem Reader 25 Minuten pro Kapitel angezeigt. Ich finde kurze Kapitel viel ansprechender, aber das ist Geschmackssache. An einigen Stellen sind mir ein paar inhaltliche Fehler aufgefallen, wie z.B. die Schrift im TV, die von links nach rechts durchläuft oder als die Präsidentin die Ereignisse vor einigen Monaten beschreibt – kann eigentlich nicht sein, da bis dato erst zwei Monate Schuljahr herum sind und sie zu der Zeit schon länger auf der Akademie waren. Da es sich bei den Faries nun mal um bildhübsche, schlanke Menschen dreht, wirkt die Story in manchen Momenten etwas oberflächlich. Das gehört in dem Fall aber nun mal dazu. Trotz meiner Anmerkungen finde ich die Idee wirklich gut und sehr interessant. Ein bisschen hapert es noch an der Umsetzung, aber ich hoffe, dass sich das bereits in Teil 2 verbessert. Das Buch erhält von mir 3,5 und damit knappe 4 Sterne.

    Mehr
  • Fantastisch

    Fairies - Kristallblau
    Nadine801

    Nadine801

    31. January 2017 um 23:45

    Ich war von diesem Buch wahnsinnig überrascht, es war ganz anders als erwartet, viel besser!

    Ich kann nur jedem empfehlen es zu lesen, da es wirklich verzaubernd ist!

    Freue mich schon auf Band 2!

  • Faszinierende Wesen

    Fairies - Kristallblau
    jaymixtape

    jaymixtape

    31. January 2017 um 19:05

    Meine Meinung Handlung Sophie hat endlich ihren Urlaub in der Tasche und genießt mit ihren besten Freundinnen einen Urlaub in Lloret de Mar. Auf einer Party trifft sie Taylor, gutaussehend und wahnsinnig charmant. Sie denkt sich nichts dabei, mit ihm allein den Club zu verlassen. Dieser Augenblick ändert ihr Leben aber für immer. Taylor eröffnet ihr, dass sie eine Fairy ist. Wunderschöne Wesen, die unter den Menschen weilen und an eigenen Akademien ausgebildet werden. Sie steht nun vor der Entscheidung, ihr Leben als Fairy anzunehmen und zu lernen, was diese Art ausmacht oder in ihr altes Leben zurückzukehren. Die Handlung wird aus der Sicht unserer Protagonistin Sophie erzählt, die sich selbst als eher durchschnittlich ansieht. Daher schmeichelt ihr Taylors Interesse sehr. Als er ihr dann eröffnet, wer sie ist, kann sie es zunächst nicht glauben. Die Einführung in die Geschichte fand ich sehr gelungen. Sophies Gefühle werden glaubhaft und nachvollziehbar dargestellt, ebenso ihre Beweggründe, die ihre Entscheidung bezüglich ihres weiteren Lebens, rechtfertigen. Danach nimmt die Handlung kurz an Fahrt auf, bevor sie wieder gemächlich vor sich hindümpelt. Die Welt der Fairies hat mich sehr fasziniert. Besonders die Geschichte und Hintergründe. Man erkennt, woher einige Inspirationen kamen, zum Beispiel aus der Reihe der Märchen und Mythologien, und sie sind wahnsinnig gut verknüpft worden. Durch die Wesensart der Fairies ist alles sehr luxuriös und grenzt an Perfektion. Das ist an manchen Stellen irritierend, weil man nur auf die Fehler der Welt wartet, und auf der anderen Seite wahnsinnig interessant zu sehen. Natürlich gibt es auch „Fehler“ beziehungsweise eine dunkle Seite der Macht. Ich weiß immer noch nicht, ob dieses Schwarz/Weiß-Denken wirklich angebracht ist oder ob hinter der Geschichte nicht noch mehr lauert, mehr steckt. Wenn ich mit einigen Vermutungen richtig liegen, sollten sich weitere wirklich interessante Ansätze auftun. Aber ich weiß es noch nicht. Das Rätsel macht es sehr spannend. Während sich der Mittelteil sich etwas zieht, gibt er einem aber auch das Gefühl, dass alles Friede-Freude-Eierkuchen ist. Dieses Bild wird mit dem letzten Drittel zerstört, in dem Chaos ausbricht und viele Hoffnungen erst einmal zerstört werden. Dieses Ende konnte mich wahnsinnig überzeugen und mitreißen, sodass ich nach diesem Cliffhanger nicht anders kann, als ungeduldig auf Band 2 zu warten. Wo ich die zunächst langen Kapitel als teilweise störend empfunden habe, legte sich dieses Gefühl zum Ende, weil ich sie in einem Zug weggelesen habe. Charaktere Sophie ist mir sehr sympathisch gewesen. Durch ihre Krankheit, sie leidet an Asthma, wirkt sie wirklich nicht wie jemand Besonderes. Auch wenn ich denke, dass eine besondere Seele in ihr schlummert. Immer wieder habe ich gedacht, dass jetzt das Geheimnis gelüftet wird, aber es kam nicht. Diese ständige Anspannung hat dazu beigetragen, dass man immer weiter gelesen hat. Taylor bleibt einem ebenfalls ein Rätsel. Er ist interessant und sympathisch, aber bisher noch sehr perfekt. Mir fehlen an einigen Stellen die Ecken und Kanten. Ihre Freundschaft Schrägstrich Beziehung Schrägstrich oder auch nicht entwickelt sich auf interessante Weise. Obwohl ich ihre Gefühle zu Beginn nicht nachvollziehen konnte, da ich nicht der Fan vom Liebe-auf-den-ersten-Blick-Konzept bin. Die Nebencharakteren waren wirklich gut gewählt, sehr sympathisch und sie bringen noch einmal Leben in die Handlung. Schreibstil Stefanie Diems Schreibstil konnte mich sehr schnell einnehmen. Sie hat eine angenehme Mischung aus Beschreibung, Gefühle, Gedanken und Gesprächen gefunden und hat mich mit ihren Worten in die Welt der Fairies entführt. Mein Fazit: „Fairies – Kristallblau“ ist der einnehmende Auftakt einer neuen Reihe rund um die nahezu perfekten Fairy-Wesen. Die Welt hat mich wahnsinnig fasziniert. Obwohl die Handlung gerade am Mittelteil gemächlich vor sich hindümpelt, kann das Ende mit einem großen Showdown und einem Cliffhanger überzeugen.

    Mehr
  • Grandios <3

    Fairies - Kristallblau
    charmingbooks

    charmingbooks

    31. January 2017 um 16:01

    **Es ist ein langer Weg zur anmutigen Schönheit einer Fairy…** Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig… Meine Meinung: Fairies – Kristallblau ist für mich der erste Roman von Stefanie Diem. Direkt als die neuen Cover auf Facebook gepostet worden sind und ebenfalls auch per Newsletter bekannt wurden, bin ich direkt drauf angesprungen. Ich finde es ist ein wahnsinnig schönes Cover welches auch hervorragend farblich aufeinander abgestimmt ist. Der dazugehörige Klappentext ist verheißungsvoll und hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht.   Sophie ist wirklich eine durchschnittliche 18-jährige die mit ihrem ICH so einige Kämpfe ausfechten muss. Eine typisch heranwachsende die bei sich viel zu nörgeln findet und seltenst zufrieden ist. Bis zu dem Augenblick wo Sie Tylor und seinem Team über den Weg läuft.   Ab da verändert sich das ganze Weltbild von Sophie und ihr wird eine Chance genutzt die man wahrscheinlich kein zweites Mal im Leben hat. Sophie bestreitet diesen Weg und beginnt Ihr Leben an der Akademie der Fairies. Diese Welt wurde von der Autorin wunderbar aufgegriffen und beschrieben. Die Beschreibungen gaben mir aber genug Raum um mir meine eigenen Gedanken und meine eigene Fantasie arbeiten zu lassen.   Dadurch das auch Sophie erst die Welt der Fairies erkunden muss, erhält auch der Leser einen genauen Einblick und kommt aus dem Staunen nicht wieder heraus. Auch die Freunde die Sophie findet und Taylor der bis zum Ende hin immer mal wieder Ihr Wegbegleiter ist haben eine wunderbare Tiefe die einem das Gefühl geben mittendrin zu sein. Es wirkt so echt – so lebendig.   Zum Ende hin nimmt die Geschichte auch immer mehr Fahrt auf – und das zu einem wirklich nicht erwarteten Augenblick. Ich war absolut überrascht und bin zutiefst erschüttert. Diese Ende tut in der Seele weh und ich kann den zweiten Teil gar nicht mehr abwarten.   Fazit: Dieser erste Band aus dieser wunderbaren Welt der Fairies beinhaltet alles was das Leserherz begehrt. Ich bin furchtbar auf die Fortsetzung gespannt und lass mich überraschen womit die Autorin uns Leser dann überrascht.

    Mehr
  • Kristallblau

    Fairies - Kristallblau
    MilenasBookWorld

    MilenasBookWorld

    30. January 2017 um 19:49

    Klappentext: **Es ist ein langer Weg zur anmutigen Schönheit einer Fairy…** „Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig…“ Meine Meinung: Als erstes ist mir das Cover aufgefallen, da es sehr auffällig und wunderschön ist und nachdem ich den Klappentext dazu gelesen habe, war meine Neugierde endgültig geweckt. Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen, da der Schreibstil leicht und flüssig ist und die Handlung von Beginn an sehr interessant ist. Mir hat es sehr gefallen, dass es gleich am Anfang der Geschichte spannend losgeht und dass es keine langatmige Vorgeschichte gibt. Zwar war ich etwas skeptisch als Sophie und Taylor sich das erste Mal begegnet sind, aber mit der Zeit ist mir Taylor immer mehr  sympathischer  geworden. Ich konnte mich gut in Sophie hineinversetzen, da ich ihre Ängste und Sorgen gut nachvollziehen konnte. Es hat sehr viel Spaß gemacht Sophies Entwicklung zu begleiten. Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, hätte ich niemals sagen können, wie die Geschichte ausgeht. Viele verschiedene Situationen und Personen haben mich total überrascht und somit haben diese auch die Geschichte sehr interessant gemacht. Was genau ich mit interessant und außergewöhnlich meine, müsst ihr selber lesen aber das kann ich euch schon mal sagen: Lasst euch nicht vom Klappentext täuschen! Ich habe eigentlich einen Teenager erwartet, der mit sich nicht zufrieden ist und sein Leben unbedingt ändern möchte. Aber so ist es überhaupt nicht! Alles in allem hat mir das Buch sehr gefallen, weil ich noch keine Geschichte wie diese gelesen habe. Von Anfang an war es spannend und ich habe die Seiten nur verschlungen. Die Protagonisten, Probleme und die Situationen sind einfach nur toll und sehr detailliert und spannend geschrieben. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, weil es in m meinen Augen außergewöhnlich und mal eine andere Geschichte ist. Da der erste Teil schon sehr spannend war, bin ich sehr gespannt auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Magisch schön!

    Fairies - Kristallblau
    himmelsschloss

    himmelsschloss

    29. January 2017 um 11:09

    Das Cover ist ein wahrer "Eyecatcher", was dazu führt, das mein Herz blutet, weil es dieses Buch erstmal nur als E-Book gibt .. es wäre so wunderschön in meinem Bücherregal. Der Einstieg in das Buch ist mehr sehr leicht gefallen, denn die Autorin konnte mich sehr schnell in den Bann ziehen. Stefanie Diem lädt in eine traumhafte und fantasievolle Welt ein und versteht ihre Lesern eine bildhafte Welt zu zaubern. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und durchgehend flüssig, so dass ich sehr schnell die Zeit vergessen hatte - die schönen detailreichen Beschreibungen haben mich in eine faszinierende Welt entführt und mich den Alltag vergessen lassen.Die Hauptfiguren und deren Nebencharakter sind sehr schön beschrieben und ausgeschmückt worden, wobei ich gestehen muss, dass ich nicht alle Charaktere komplett einschätzen konnte und somit die ein oder andere kleine Überraschung in der Handlung für mich versteckt war, aber das ist natürlich absolut positiv gemeint. Die Handlungen sind gut ausgeschmückt worden und sehr gut durchdacht. Die Geschichte ist einzigartig und toll umgesetzt worden, weil ich manche Handlungen niemals erwartet hätte und somit das Buch für mich wirklich eine riesige Überraschung war. Ich bin froh, dass noch mehrere Teile folgen werden und ich noch weitere Bücher der Autorin "verschlingen" kann. ________________Mein Fazit: Ein kleines Highlight im Januar oder vielleicht sogar ein großes? Ein Buch was mich in eine Welt entführt hat, die mich alles vergessen lassen hat. Wahnsinnig starke Charaktere, einzigartige Story und ein außergewöhnlich (guter!) Schreibstil. 

    Mehr
  • Himmlisch magisch und total überzeugend!

    Fairies - Kristallblau
    Samy86

    Samy86

    25. January 2017 um 20:04

    Inhalt: Absolute Schönheit, betörende Eleganz und Stilsicherheit, das sind Eigenschaften von denen Sophie nur träumen kann. Als ganz normaler „Standard“ – Teenie bestreitet sie ihren Alltag. Dies soll sich jedoch während ihres Aufenthaltes im exotischen Lloret de Mar ändern, denn dort trifft sie auf den gutaussehenden und atemberaubenden Taylor, der in ihr mehr entdeckt als einen 0-8-15 Teenie. Er offenbart Sophie, dass sie in sich das Blut einer Fairy trägt und stellt sie vor die Wahl – atemberaubende Schönheit und magische Fähigkeiten oder ihr altes Leben weiterführen. Der einzige Haken an der Sache, Sophie muss erneut die Schulbank drücken, denn um zu einer Wahrhaftigen Fairy zu werden muss sie an der Akademie der Fairies all das erlenen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht und dies ist nicht gerade wenig. Aber auch andere Herausforderungen lauern an Bord auf die frisch Gezeichnete und ihre Freunde…. Meine Meinung: Nachdem ich sehr viel über dieses Buch gelesen habe, wuchs meine Neugier enorm. Die Grundidee fand ich sofort sehr interessant und auch die Cover-Gestaltung hatte etwas, was mein Interesse total weckte. Ich liebe Bücher mit magischen Elementen und das Ganze in Konstellation mit Fairies lies mich nicht los. Ich musste es einfach lesen! Meine Erwartungen waren nach den tollen Rezensionen schon sehr hoch und ich kann nach Beendigung nun glasklar behaupten, dass ich von Stefanie Diem und ihrem Schreib- bzw. Erzählstil total begeistert bin. Der Schreibstil ist erfrischen jung und total spritzig, so dass das Buch eine sehr flüssige und auch fesselnde Note verliehen bekommt. Der bildliche Einfluss lies mich in die magische Welt der Fairies ohne Probleme eintauchen und ich fühlte mich auf Anhieb super wohl. Sophie mochte ich sofort. Sie hat den gewissen Ehrgeiz und auch das nötige Misstrauen, welches sie gegenüber der neuen Welt, die sie betritt, braucht. Aber auch die zwiegespaltene Charakterzüge, welche im Laufe durch ihre Albträume, aber auch beim Zusammentreffen verschiedener Personen, deutlich hervorkommen, machen sie auf besondere Art sehr herzlich und vor allem einzigartig. Taylor, ein Traummann mit gewissen Macken. Ich mag ihn, auch wenn er eher mit Frauengeschichten glänzte. Aber umso mehr man ihn kennen lernt, umso mehr kommen die positiven Seiten von ihm zum Vorschein. Lila, *hach* ich mag ihre verrückt sympathische Art und ich kann mir sie selbst als Freundin so mega an meiner Seite vorstellen, dass ich sie einfach nur lieben konnte. Für mich hat die Autorin ihre Idee super in die Tat umgesetzt und mit vielen magischen Elementen und einem gelungenen Konstrukt eine Handlung und auch Welt erschaffen, aus der man so schnell nicht mehr entfliehen möchte. Fazit:   Es gibt so viele Bücher, die vielleicht auf die gleiche Weise aufgebaut oder gar dem Inhalt sehr ähnlich sind, aber Stefanie Diem hat ein tolles Gerüst um eine magische Welt aufgebaut, die mich auf besondere Art fasziniert und auf unglaubliche Weise in eine Geschichte entführt hat, die mit Spannung, Fantasie, tollen Charakteren und einer abwechslungsreichen Handlung total punkten konnte!

    Mehr
  • Traumhaft schön und absolut magisch

    Fairies - Kristallblau
    Meine_Magische_Buchwelt

    Meine_Magische_Buchwelt

    21. January 2017 um 17:14

    Abgöttisch schön, betörend elegant und stilsicher  -  das sind die Fairies. Von diesen Eigenschaften kann die 18jährige Sophie nur träumen. Bis sie in Lloret de Mar auf den atemberaubenden Taylor trifft, der ihr eröffnet, dass sie eine Fairy ist. Doch bevor sie sich endgültig verwandelt, muss sie erst noch die Akademie der Fairies besuchen und allerlei über diese Wesensart lernen.Meine Meinung: Die Autorin Stefanie Diem entführt den Leser in eine Welt, wie ich sie bisher noch nicht gelesen habe, die fantastische, glitzernde Welt der Fairies. Ihr angenehmer und fesselnder Schreibstil lässt einen mit großer Begeisterung durch die Seiten fliegen. Ich liebe Feen und war schon immer ganz begeistert von diesen zauberhaften Wesen. Aber mit Fairies hat Stefanie Diem etwas komplett neues erschaffen. Ich war sofort ganz verzaubert und begeistert von dieser Welt. So viele wundervolle Ideen wurden in diese Geschichte eingeflochten, dass ich voller Staunen alles in mich aufgesogen habe. Meine Begeisterung lässt sich kaum in Worte fassen. Die Charaktere wurden sehr liebevoll gestaltet. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der Hauptprotagonistin Sophie, die mir mit ihrer natürlichen Art sofort sympathisch war. Auch ihre Freunde Lila und Ralph mochte ich auf Anhieb. Während der atemberaubende Taylor heiß umschwärmt und ein richtiger Herzensbrecher ist, den ich noch nicht durchschauen konnte. Und selbst die Nebencharaktere wurde alle toll herausgearbeitet. Ich hätte gerne etwas mehr über den Unterricht erfahren und die Liebe bzw. Romantik fehlte hier fast gänzlich, außer die kleinen Schwärmereien. Da hätte ich gerne etwas mehr von gehabt. Doch das sind nur Kleinigkeiten und schmälert das Leseerlebnis kaum. Vor allem zum Ende hin wird es richtig spannend und lässt einen atemlos und leider mit einem Cliffhanger zurück, der das Warten auf Band 2 unerträglich macht.Fazit: Ein zauberhafter und atemberaubender Auftakt, der das Leserherz höher schlagen lässt. Eine klare Leseempfehlung von mir. 

    Mehr
  • weitere