Vampirerwachen

von Stefanie Friedl 
3,9 Sterne bei8 Bewertungen
Vampirerwachen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

cecilyherondale9s avatar

ich warte auf den zweiten Band:)

madamecuries avatar

schön

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Vampirerwachen"

Von Blutdurst getrieben möchte Matthis nur eines: jenen grauenhaften Tag vergessen, der sein Leben verändert, sein Liebesglück zerstört, und aus ihm ein Wesen der Nacht gemacht hatte. Bald schon muss er nicht nur mit seinem neuen Leben zurechtkommen, er übernimmt auch die Verantwortung für zwei andere Menschen, die durch ihn zum Vampir geworden sind.

Ein gefährliches Spiel, denn er verliebt sich in die Schwester eines der beiden Männer, Elizabet. Und dann ist da noch ein Rudel Gestaltwandler, die der kleinen Vampirgruppe nicht freundlich gesinnt sind...

Der Auftakt einer Vampir-Trilogie, in der mehr als nur Blut fließen wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783946127338
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Traumschwingen Verlag
Erscheinungsdatum:31.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    winniehexs avatar
    winniehexvor 2 Monaten
    Vorgeschichte zur Geschichte

    Matthis ist eigentlich ein junger Mann mitten im Leben, er ist verliebt und möchte mit seiner großen Liebe Hannah ständig zusammen sein, aber eines Abends verändert sich sein Leben (wenn man es noch so nennen möchte). Ab diesem Abend hat Matthis den Fluch eines ewig Lebenden, ab nun an ist er ein Vampir. Aber er will nicht wie seine Genossen aus Genuss töten, sondern er versucht Verantwortung zu übernehmen nicht nur für sich. Alles geht seinen Weg, bis er auf Elizabet trifft, eine Frau, die sein Herz wieder erweicht. Aber es kommen noch mehr Aufgaben auf Matthis zu…

    Die Figur Matthis ist ein ausgefallener Vampir, was mir aber ganz gut gefallen hat. Denn er nimmt seine neue „Berufung“ an und versucht daraus das beste zu machen. Natürlich gibt es auch für einen Vampir feinde die ihm nicht wohlgesonnen sind, aber auch das versucht Matthis gut zu meistern. Mir tat er etwas leid als er seine Liebe quasi verloren hat als er sich zum Vampir wurde, aber durch Elizabet keimte ja wieder etwas Hoffnung auf.

    Ich mochte schon Luchstränen gerne von der Autorin und habe mich sehr gefreut auch dieses tolle Buch lesen zu dürfen. Für mich war es ein Buch mit einer guten Mischung, manchmal bissel viel Gefühl aber ansonsten wirklich gut.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    cecilyherondale9s avatar
    cecilyherondale9vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: ich warte auf den zweiten Band:)
    Vampir

    Ich rezensiere das Buch "vampirerwachen" von Stefanie Friedl, welches der Auftakt einer Trilogie ist.

    Cover:
    Auf dem Cover sieht man den oberkörper eines mannes bei Sonnanaufgang.

    Inhalt:
    Von Blutdurst getrieben möchte Matthis nur eines: jenen grauenhaften Tag vergessen, der sein Leben verändert, sein Liebesglück zerstört, und aus ihm ein Wesen der Nacht gemacht hatte. Bald schon muss er nicht nur mit seinem neuen Leben zurechtkommen, er übernimmt auch die Verantwortung für zwei andere Menschen, die durch ihn zum Vampir geworden sind.

    Ein gefährliches Spiel, denn er verliebt sich in die Schwester eines der beiden Männer, Elizabet. Und dann ist da noch ein Rudel Gestaltwandler, die der kleinen Vampirgruppe nicht freundlich gesinnt sind...


    Das Buch wurde spannend und sehr gut geschrieben. Es wurde in der Erzähler-perspektive verfasst, aber immer aus der person einer person. Wechselt diese person, so steht es in der Überschrift, sodass es nicht unübersichtlich wird. An manchen Stellen zieht es sich ein bisschen, dafür ist es an anderen umso spannender. ich erwarte sehnsüchtig den zweiten band und empfehle es gerne weiter. ich vergebe 4 1/3 Sterne.

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    madamecuries avatar
    madamecurievor 2 Monaten
    Kurzmeinung: schön
    Vampirerwachen von Stefanie Friedl

    Buchcover:Von Blutdurst getrieben möchte Matthis nur eines: jenen grauenhaften Tag vergessen, der sein Leben verändert, sein Liebesglück zerstört, und aus ihm ein Wesen der Nacht gemacht hatte. Bald schon muss er nicht nur mit seinem neuen Leben zurechtkommen, er übernimmt auch die Verantwortung für zwei andere Menschen, die durch ihn zum Vampir geworden sind.

    Ein gefährliches Spiel, denn er verliebt sich in die Schwester eines der beiden Männer, Elizabet. Und dann ist da noch ein Rudel Gestaltwandler, die der kleinen Vampirgruppe nicht freundlich gesinnt sind...

    Der Auftakt einer Vampir-Trilogie, in der mehr als nur Blut fließen wird.


    Das war einmal ein etwas anders Vampierbuch mit Gestaltenwandlern. Matthis wird von einer Fledermaus gebissen und niemand wußte was mit ihm los war ,es ließ sich flüssig lesen war sehr gut geschrieben.Vor allem die ganze Geschichte war sehr schön und vor allem bin ich neugierig wie es weiter geht .Einfach spitze.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    0_Lavender_0s avatar
    0_Lavender_0vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schwungvolle Vampirgeschichte mit einer Fülle von Ereignissen
    Vampire? Ja, bitte!

    Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Vampir-Trilogie.

     Zu Beginn: Hannah und Matthis - eine klassische Liebesgeschichte! Das ändert sich aber sehr schnell, denn als die beiden einander im Wald ihre Liebe schwören, droht Gefahr in Form eines Fledermausschwarms.

    Der Biss einer Fledermaus bleibt nicht ohne Folgen, was Matthis „Leben“ für immer umkrempelt. Er begeht furchtbare Taten, verliert seine Familie und wird von Schuldgefühlen geplagt und lernt mühsam sich an das Dasein als Vampir anzupassen und seine neuen Fähigkeiten in den Griff zu bekommen.

    Als er eines Tages Elizabet trifft und sich zu ihr hingezogen fühlt, passiert Entscheidendes. Ivan, Elizabets Bruder, wird zum Vampir, wodurch Matthis sich vor eine neue Aufgabe gestellt sieht… und Ivan wird nicht der letzte Vampir bleiben… Jeder Vampir scheint außerdem besondere Fähigkeiten zu besitzen.

    Darüber hinaus stellen Gestaltwandler die Vampire vor weitere Herausforderungen, denn nicht alle sind ihnen wohlgesonnen.

    Zum Ende der Geschichte hin überschlagen sich die Ereignisse. Matthis wird vor schwierige Entscheidungen gestellt, die weitreichende Konsequenzen haben. Ob er mit diesen Konsequenzen umgehen kann, wird sich in den nächsten Bänden zeigen.

     

    Die Autorin schafft es, den Leser in seinen Bann zu ziehen. Man erlebt mit, welche Gedanken und Empfinden die Protagonisten antreiben und zu bestimmten Handlungen bringen. Einzig und allein am Ende werden meiner Meinung nach zu viele Informationen und Themen in die Story eingearbeitet. Es ist zwar wichtig, Vorgeschichten zu erfahren, die Menge wirkt aber ein wenig erdrückend.

     

    Fazit: Dieses Buch ist verständlich und spannend geschrieben. Der klare Aufbau erleichtert das Verständnis. Auch für geübte Vampirbuch-Leser bringt die fantasievolle Umsetzung wieder neue Aspekte des Vampirseins, Stefanie Friedl setzt sich über die allgemein vorhandenen Eigenschaften von Vampiren teilweise hinweg, was dem Buch eine besondere Note gibt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    AngelaDuncans avatar
    AngelaDuncanvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: sehr schöner Auftakt der Trilogie
    Wunderbare Geschichte

    Das Buch Vampirerwachen erzählt die Geschichte eines jungen Mannes der zum Vampire gemacht wird und auf eine Schlag seine ganze Familie verliert. Geplagt von Schulgefühlen  lebt er alleine und abgeschieden bis er unerwartet auf die  junge Frau Elizabet trifft und fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. In einem unbedachten Moment verwandelt er ihren Bruder Ivan um sie zu schützen verlassen sie den Ort bis er sich kontrollieren kann. Während ihrer Reise verwandeln sie noch einige Menschen und stellen sich dem Durst und lernen sich zu kontrollieren. sie lernen auch einige Gestaltwandlerrudel kennen wo ihnen nicht alle wohlgesinnt sind. 
    Nach ihren tragischen Lebensgeschichten kann man sich in die einzelnen  Personen hinein versetzten und hat auch Mitleid mit ihnen. Am Schluss müssen Matthis und Ivan entscheiden ob sie seine große Liebe und seinen Schwester nach einem Zwischenfall entscheiden ob sie Elizabet verwandeln oder sterben lassen.

    ich fand die Geschichte wunderbar und freue mich schon wie es weitergeht

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    funny1s avatar
    funny1vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller Auftakt mit interessanten Protagonisten.
    Teil 1.

    Um was geht es: ( Inhaltsangabe übernommen)

    Von Blutdurst getrieben möchte Matthis nur eines: jenen grauenhaften Tag vergessen, der sein Leben verändert, sein Liebesglück zerstört, und aus ihm ein Wesen der Nacht gemacht hatte. Bald schon muss er nicht nur mit seinem neuen Leben zurechtkommen, er übernimmt auch die Verantwortung für zwei andere Menschen, die durch ihn zum Vampir geworden sind.

    Ein gefährliches Spiel, denn er verliebt sich in die Schwester eines der beiden Männer, Elizabet. Und dann ist da noch ein Rudel Gestaltwandler, die der kleinen Vampirgruppe nicht freundlich gesinnt sind...

    Der Auftakt einer Vampir-Trilogie, in der mehr als nur Blut fließen wird.

    Meine Meinung:

    Man lernt Matthis und die anderen kennen, jeder hat seine Geschichte für den einen war es gut das er zum Vampir wurde und für den anderen etwas Unglücklich. Die Protagonisten sind alle sehr gut beschrieben und man kann sich die verschiedenen Charkatere sehr gut vorstellen. Besonders toll finde ich Ivan er wirkt immer sehr gefasst und mit ihm leidet man am meisten. Die Spannung steigt stetig an und man fragt sich immer was wohl als nächstes passiert. Mir hat die Geschichte gut gefallen und deshalb von mir 4 Sterne. Da es ein offenes Ende hat bin ich schon sehr gespannt wie es weitergeht, wird Matthis es wirklich tun?

    Fazit:

    Ein toller Auftakt einer Thriologie. Kann ich nur Weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    79
    Teilen
    Mognis avatar
    Mognivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ich war von Luchstränen mega begeistert, Vampirerwachen ist die Vorgeschichte, sie ist gut geschrieben, aber hingt Luchstränen hinterher
    Die ersten Vampire

    Ich war von Luchstränen mega begeistert, Vampirerwachen ist die Vorgeschichte, sie ist gut geschrieben, ( hatte in der Leserunde gewonnen, aber konnte nicht so lange warten und hab es mir über Amazon bestellt) aber hingt Luchstränen hinterher.
    Man gewinnt diese Vampire gerne, auch wenn so mancher von ihnen in einen Blutrausch fallen und man sie eigentlich dafür hassen müsste. Man hat einfach mit ihnen Mitleid, denn sie machen dadurch die größten Fehler ihres neuen Leben.
    In Luchstränen sind die Vampire das absolute Böse und ich bin wirklich gespannt, wie die Story weiter geht, wie es aus diesen hauptsächliche liebenswerte Wesen solche Monster werden lassen. Ich freue mich auf die nächsten Folgen.

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    DarkReaders avatar
    DarkReadervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: "Luchstränen" ist um Längen besser. Trotzdem lesenswert.
    Kein Vergleich mit dem Vorgänger "Luchstränen".

    Nach dem furiosen Auftakt "Luchstränen" zu dieser Trilogie war ich - gelinde gesagt - ein wenig enttäuscht. Vielleicht hatte ich auch zu große Erwartungen in das Buch, nachdem ich vom Vorgänger so begeistert war.
    Leider fehlte hier die Spannung, die Rasanz und zeitweilig auch das Gefühl, welches "Luchstränen" für mich so besonders gemacht hatte.
    Der Schreibstil lässt auch hier nichts zu wünschen übrig und auch mein geliebtes Kopfkino setzte sich in Gang, doch kam ich mit den handelnden Personen so gar nicht klar, kurz: ich mochte sie nicht.
    Und zwar keinen von ihnen. Ich fand keinen Bezug zu ihnen, ihrer Denk- und Handlungsweise, sie blieben mir das ganze Buch über sehr fremd und fern.
    Nun bin ich gespannt auf das Ende dieser Trilogie, welches hoffentlich wieder an "Luchstränen" heranreicht.

    Kommentieren0
    51
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    fstefanies avatar
    Ich freue mich, dass ich für den Traumschwingen-Verlag eine Leserunde zu meinem neuen Werk Vampirerwachen Band 1 starten darf.  Vampirerwachen steht in engem Zusammenhang mit meinem Debüt Luchstränen.

    Vampirerwachen ist ein Prequel zu Luchstränen und spielt im Mittelalter. Es ist Teil einer Trilogie. Der nächste Teil wird voraussichtlich Ende des Jahres erscheinen.

    Das wunderschöne Cover stammt von der tollen Kristina Licht.

    Verlost werden 10 E-Books - keine Prints!!!

    (Das Print ist nämlich noch nicht erschienen.)
    Zur Verfügung gestellt werden die E-Books vom Traumschwingen-Verlag.



    Hier der Klappentext:
    Von Blutdurst getrieben möchte Matthis nur eines: jenen grauenhaften Tag vergessen, der sein Leben verändert, sein Liebesglück zerstört, und aus ihm ein Wesen der Nacht gemacht hatte. Bald schon muss er nicht nur mit seinem neuen Leben zurechtkommen, er übernimmt auch die Verantwortung für zwei andere Menschen, die durch ihn zum Vampir geworden sind.

    Ein gefährliches Spiel, denn er verliebt sich in die Schwester eines der beiden Männer, Elizabet. Und dann ist da noch ein Rudel Gestaltwandler, die der kleinen Vampirgruppe nicht freundlich gesinnt sind...

    Der Auftakt einer Vampir-Trilogie, in der mehr als nur Blut fließen wird.



    Ich freue mich auf eure Bewerbungen!
    Steffi


    Mognis avatar
    Letzter Beitrag von  Mognivor 25 Tagen
    Freu mich schon darauf
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks