Stefanie Gercke Ins dunkle Herz Afrikas

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(11)
(7)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ins dunkle Herz Afrikas“ von Stefanie Gercke

Henrietta hat immer davon geträumt, in ihre Heimat Südafrika zurückzukehren. Kaum angekommen, wird sie mit den Schattenseiten des Landes konfrontiert: Sie überlebt eine Entführung nur knapp. Doch selbst danach bleibt die Sehnsucht stärker als die Angst, und nach einigen Jahren wagen Henrietta und ihr Mann einen neuen Versuch.

Wunderbar geschrieben, ergreifend, gefühlvoll - im Herzen Afrikas!

— Chumha

Stöbern in Romane

Dunkelgrün fast schwarz

Ich wollte nicht, dass es aufhört...

Chrissi83

Das Leben des Vernon Subutex 2

ruhig, aber eindringlich

thesmallnoble

Kranichland

Spannende Zeitreise in die Vergangenheit Deutschlands und berührende, authentisch und empathisch erzählte Familiengeschichte

schnaeppchenjaegerin

Eine Geschichte der Wölfe

Die Figuren kamen mir einfach nicht nahe - und das trotz schöner Naturbeschreibungen und guter Ansätze

hundertwasser

Wie man die Zeit anhält

Klasse Buch. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.

verruecktnachbuechern

Töchter der Lüfte

Spannender und atmosphärisch dichter Lesestoff über die Zeiten des Krieges im Zirkusmilieu. Sehr empfehlenswert!

caruso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ins dunkle Herz Afrikas

    Ins dunkle Herz Afrikas

    nasa

    06. July 2017 um 09:27

    Nachdem ich den ersten Band dieser Reihe gelesen habe, habe ich mich auf „Ins dunkle Herz Afrikas“ gefreut. Ich muss aber sagen ENDLICH ist es zu ende.  Henrietta lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Aber ihr Herz schlägt für ihre Wahlheimat Südafrika wo sie lange gelebt haben. Sie gewöhnt sich nur schwer an ihr Leben in Deutschland und sehnt sich in ihre Wahlheimat zurück. So beschließt sie mit ihrem Mann Ian eine Reise nach Südafrika zu machen. Südafrika ist aber durch den Rassenhass zerrissen und Henrietta und Ian sind bei der Polizei negativ aufgefallen und mussten schon Mal fliehen. Doch die Sehnsucht Henriettas ist so stark das sie alle Angst über Bord wirft. Aber schon bei der Einreise gibt es Schwierigkeiten und die beiden dürfen nur kurze Zeit in Afrika bleiben und müssen das Land dann für immer verlassen. Aber es kommen noch mehr Schwierigkeiten auf sie zu.Dieses Buch ist ein einziges durcheinander. Es wird ständig zwischen Afrika und Deutschland und den verschiedenen Jahren hin und hergependelt. Irgendwann verliert man dann den Überblick und plötzlich geht es chronologisch zur Sache. Es war schwer ins Buch rein zu finden und als es dann einigermaßen klappte wurde es sowas von unrealistisch und konstruiert das man das Gefühl hatte dass die Autorin selbst keine Lust hatte dieses Buch zu schreiben. Die letzten 50-100 Seiten haben sich wie Gummi gezogen und auch das Ende war wieder von Kitsch übersät. Das einzig positive was ich finden konnte waren wieder die tollen Beschreibungen der Landschaft Afrikas. Ansonsten war ich froh als ich das Buch endlich zu ende gelesen habe. 

    Mehr
  • Afrika mit allen Sinnen

    Ins dunkle Herz Afrikas

    Chumha

    08. August 2015 um 22:09

    Henrietta, ihr Mann Ian und ihre beiden Kinder leben in einer besseren Wohngegend in Hamburg. Es ist nun schon 21 Jahre her, seit die Familie in einer dramatischen Flucht Südafrika verlassen haben. Ian hat immer noch Alpträume von dieser Flucht, doch Henrietta sehnt sich nach ihrer heimlichen Heimat. Als sie in Afrika geboren wurde, ging es ihr gar nicht gut. Erst als ein Stammesmitglied der Zulu das schwache kleine Bündel mit seiner Frau aufpäppelt und sie sogar in den Stamm als Mitglied aufgenommen wird, ändert sich ihr Leben grundlegend. Nun möchte sie zurück und Ian gibt nach, da er seine Frau nicht leiden sehen kann. Ohne ihre Kinder kehren sie zurück ins dunkle Herz Afrikas. Doch wie schon Jahre zuvor, ist es eine Herausforderung. Trotz wunderbarer Landschaft und ihren Freunden dort holt sie das Verbrechen und die Ungerechtigkeit im Land wieder ein. Sie trifft erneut auf Apartheit und Gewalt, kämpft um ihr Leben mit dem Wissen einer Zulu. Sie begegnet schwarzer Magie und das Wort "Aids" bekommt immer mehr Bedeutung. Henriettas 'altes' Südafrika hat sich gewandelt und sie muss sich wohl oder übel dem anpassen. Der Schreibstil ist unkompliziert und lebendig. Allerdings muss man sich etwas anstrengen, weil oft zwischen den verschiedenen Zeitabschnitten gewechselt wird. Nichts desto trotz ist dies eine wunderbare, gefühlvolle und dramatische Geschichte über menschliche Abgründe, Gefühle und das wunderschöne Südafrika. Das Lesen des ersten Teils der Geschichte, werde ich nun gerne nachholen.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Abschied auf Raten

    Ins dunkle Herz Afrikas

    Ireland

    01. May 2014 um 06:32

    Die Sehnsucht nach Afrika lässt Henrietta nicht los und nachdem sie die Information erhalten hat, dass ihre Akte gelöscht wurde, beschließt sie mit ihrem Mann Ian und den Zwillingen wieder nach Südafrika zu ziehen. Zunächst läuft auch alles gut und die Familie fasst wieder Fuß. Doch sechs Jahre nach ihrer Einreise bringt eine Gesetzesänderung ihren Mann und ihren 14-jährigen Sohn Jan in Gefahr, da sie beiden zum Militär eingezogen werden könnten. Schweren Herzens und alle im Glauben lassend nur für einen Urlaub das Land zu verlassen, reist die Familie überstürzt ab. Doch das triste Hamburger Wetter und die fortschreitenden Streitigkeiten mit den Nachbarn setzen Henrietta schwer zu. Ian merkt, dass seine Frau in Deutschland nicht glücklich ist und so planen sie nach langen elf Jahren erneut eine Reise nach Südafrika. Bereits die Einreise wird für beide sehr unangenehm und ihnen wird unmissverständlich klar gemacht, dass ihre Ausreise nach zwei Wochen Aufenthalt ihr endgültiger Abschied aus Südafrika sein wird. Zutiefst erschüttert nehmen sie Abschied von ihren Freunden und von Südafrika und geraten noch einmal mitten hinein in den Befreiungskampf. Bewegendes Schicksal vor dem Hintergrund der politischen Entwicklungen in Südafrika.

    Mehr
  • Rezension zu "Ins dunkle Herz Afrikas" von Stefanie Gercke

    Ins dunkle Herz Afrikas

    Penelope1

    16. May 2011 um 19:03

    Dies ist der 2. Teil von "Ich kehre zurück nach Afrika" und setzt die Geschichte um Henrietta und ihre Familie fort. Henrietta, die mit ihrem Mann und ihren Zwillingen Ende der 60er Jahre aus Südafrika fliehen musste, nun in Deutschland lebt und die ihre Sehnsucht nach ihrer Heimat Südafrika nicht loslässt. Doch kann sie es wagen, dorthin zurückzukehren, oder muss sie fürchten, dass BOSS, die Gegner der Anti-Apartheidsbewegung, sie beschattet, sie verfolgt, und dafür sorgt, dass ihr Leben in Afrika unter einem dunklen Stern steht? Wer gehört zu BOSS, wer ist wahrer Freund oder gar Feind? Als sie mit ihrem Mann Ian tatsächlich den Schritt wagt und nach Durban fliegt, stellen sie fest, dass ihre Daten im Computer trotz 11-jähriger Abwesenheit, immer noch gespeichert sind und offensichtlich jeder ihrer Schritte zumindest dokumentiert wird, wenn nicht gar mehr. Doch Henrietta ist vor Liebe zu "ihrem" Land blind vor den Gefahren und schon bald kommt es, wie es kommen musste: wieder einmal geraten sie zwischen die Fronten der Apartheidsbewegung. *** Eine gelungende Fortsetzung der Familiensaga, die sich sowohl mit der Politik Südafrikas auseinandersetzt - der Apartheid, den Hoffnungen und Ängsten der Bevölkerung, den Wandel durch Mandela, aber auch mit der Familiengeschichte um Henriette, die sehnsuchtsvoll nach Afrika schaut, in Deutschland ihr Glück nicht findet, und erkennt, dass ihre Seele in Afrika liegt. Stefanie Gercke ist es wunderbar gelungen, die Stimmung in Südafrika widerzugeben, die tiefe Liebe, die Henriette mit diesem Land und ihren Einwohnern verbindet, aber auch die ebenso tiefe Liebe zu ihrem Mann Ian, der ihr immer wieder die nötige Kraft gibt, durchzuhalten und nicht zu verzweifeln, wenn es scheinbar kein Zurück mehr gibt... Das Buch hat mich tief berührt, ich vergaß ganz, dass es sich "nur" um eine Geschichte handelt, es hätte auch eine Biografie sein können... Man spürt, wie sehr die Autorin dieses Land lieben muss, und wie sehr sie sich damit verbunden fühlen muss, ansonsten könnte sie die Landschaft, Menschen und die Lebensweise dort nicht so einfühlsam und lebensnah wiedergeben. Die politisch äußerst gespannte Atmosphäre hinsichtlich der Apartheid wird realistisch und schnörkellos dargestellt, während man gleichzeitig die Schönheiten des Landes kennen- und liebenlernt. Man sollte das erste Buch schon gelesen haben, um "Ins dunkle Herz Afrikas" besser folgen zu können, auch wenn viele recht detaillierte Rückblicke eingeflochten sind. Außerdem muss man schon ein wenig aufpassen, um den vielen Zeitsprüngen folgen zu können, denn oft schweifen Henriettes Gedanken in die Vergangenheit ab... Eine schöne, dramatische und bewegende Saga über Südafrika, absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Ins dunkle Herz Afrikas" von Stefanie Gercke

    Ins dunkle Herz Afrikas

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. December 2009 um 11:36

    die fortsetzung von "ich kehre zurück nach afria". da ich unbedingt wissen mußte wie die geschichte weitergeht, habe ich mir gleich die fortsetzung aus der bücherei geholt. und ich bin nicht enttäuscht worden. wieder wurde ich in eine fremde welt versetzt und konnte das buch nicht aus der hand legen. wirlich lesenswert.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks