Stefanie Gerstenberger Das Limonenhaus

(84)

Lovelybooks Bewertung

  • 108 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 18 Rezensionen
(27)
(34)
(18)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Limonenhaus“ von Stefanie Gerstenberger

Ein Haus voller Trauer und Zitronenduft birgt ein altes Geheimnis… Nach dem Tod ihres Bruders und seiner Frau will Lella deren Tochter Matilde zu sich nach Köln holen. Doch der sizilianische Clan ihrer Schwägerin verweigert ihr das Mädchen, denn eine alte Fehde steht zwischen den beiden Familien. Verzweifelt versucht Lella, die Hintergründe dieses Streits aufzudecken, immer in der Hoffnung, ihren Anspruch auf Matilde doch noch durchsetzen zu können. Im Limonenhaus, dem Haus ihrer Mutter, findet sie in einer alten Familienbibel einige lose Tagebuchseiten. Sie ahnt zunächst nicht, dass diese der Schlüssel sind zu jenem Ereignis, das seine dunklen Schatten bis in die Gegenwart wirft… Atmosphärisch und bewegend, spannend und unvergesslich - eine großartige Entdeckung!

Also tolles Cover passend zur Geschichte. Schreibstil hat mir sehr gefallen.

— Lisa_Linstedt

Im Vordergrund stand dann doch eher die Liebesgeschichte als das Familiengeheimnis, schade.

— Kelo24

Man kann den Duft der Limonenblüten beinahe riechen - eine atmosphärische Erzählung auf Sizilien.

— KerstinSt

Durch den Klappentext hatte ich etwas anderes erwartet. Der Schwerpunkt lag doch eher auf der Liebesgeschichte als auf dem Familiengeheimnis

— Dunkelblau

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Schockierend, traurig und dramatisch - ein Jugendsommer, nachdem man alle Illusionen begraben kann.

jenvo82

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Außergewöhnlich, jedoch chaotisch!

SophLovesBooks

In einem anderen Licht

Eine tolle Story die die Vergangenheit mit der heutigen Zeit großartig miteinander verwebt

Annabeth_Book

Sonntags fehlst du am meisten

Nachdenkliche Familiengeschichte

Schnuck59

Kleine Fluchten

Wunderschön für zwischendurch

HarleyQuinnQueenofGotham

Kleiner Streuner - große Liebe

Die perfekte Mischung aus Weihnachtszauber, Liebe, Humor und Spannung - selbst für Weihnachtsmuffel und Grinsch!

TanjaJahnke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Piniensommer" von Stefanie Gerstenberger

    Piniensommer

    Diana_Verlag

    Liebe Liebesroman-begeisterte(!) LB-Leserinnen und LB-Leser,heute laden wir Euch ganz herzlich(!) zur Leserunde zum allerneuesten Roman von und mit Stefanie Gerstenberger ein: "Piniensommer" wird am 22. Mai erscheinen. Eine sizilianische Liebe voller Sehnsucht und Schmerz:Sizilien, 1965. Nicola und Stella sind 18 und lieben sich seit Kindertagen. Obwohl ihre Familien alles getan haben, um ihre Liebe zu zerstören, ist diese über die Jahre nur noch stärker geworden. Während Stella unbedingt Architektin werden möchte, ist Nicola leidenschaftlicher Apnoe-Taucher. Tag für Tag steigt er in die gefährlichen Tiefen des blauen Meeres hinab und genießt die Musik der Stille. Die beiden Liebenden träumen von einem selbstbestimmten Leben. Doch dann schlägt das Schicksal völlig unerwartet zu. Stefanie Gerstenberger erzählt Euch zu "Piniensommer": „Auch diesem Roman liegt eine wahre Geschichte zu Grunde, die mich tief berührt hat. Viele Erzählungen, Fotos und persönliche Gegenstände brachten mich einer meiner Hauptfiguren so nahe, als hätte ich sie gekannt, auch wenn er schon über 40 Jahre in einer Grabkapelle ruht. Letzten Herbst habe ich Nicola besucht, ihm Blumen gebracht und mich bedankt. Ich habe Seekarten aus seinem alten Zimmer mit-nehmen dürfen, die bei mir zu Hause hängen, noch mit kleinen Eintragungen von seiner Hand! Man könnte meinen, ich bin ein bisschen in ihn verliebt.“ Eine Leseprobe findet Ihr hier.Wenn Ihr neugierig geworden seid (?) und die wahre, große sizilianische Liebesgeschichte von Nicola und Stella erfahren wollt - dann bewerbt Euch hier in den nächsten Tagen für die Leserunde mit Stefanie Gerstenberger. Achtung! Die Leserunde wird ca. an Pfingsten starten - bitte bewerbt Euch nur, wenn Ihr Euch ganz sicher seid, dass Ihr Anfang Juni Zeit für die Leserunde haben werdet, danke!Wir drücken Euch die Daumen und wünschen Euch viel Glück!Herzliche Grüße, Euer Diana Verlags-Team.

    Mehr
    • 387
  • Passend zu den nächsten Urlaub

    Das Limonenhaus

    Lisa_Linstedt

    12. May 2017 um 11:00

    Schreibstil ist sehr toll.
    Es spielt in Italien hat diesen typischen italienschen flair, wo man beim lesen sich direkt in Italien fühlt. Es ist eine packende und spannende Familiengeschichte mit Geheimnissen.
    Es kommt in diesen Buch nichts zu kurz.
    Sehr passend für den nächsten Urlaub oder auf den Balkon. Kann ich nur empfehlen.

  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Das Limonenhaus: Rezension

    Das Limonenhaus

    thiefladyXmysteriousKatha

    04. October 2013 um 12:45

    Das Limonenhaus Dies ist meine rstes Buch der Autorin. Ich habe schon viel Gutes über sie gehört und freue mich sie entdeckt zu haben. MIr hat das Buch wirklich gut gefallen. Inhalt Nach dem Tod ihres Bruders und seiner Frau will Lella deren Tochter Matilde zu sich nach Köln holen. Doch der sizilianische Clan ihrer Schwägerin verweigert ihr das Mädchen, denn eine alte Fehde steht zwischen den beiden Familien. Verzweifelt versucht Lella, die Hintergründe dieses Streits aufzudecken, immer in der Hoffnung, ihren Anspruch auf Matilde doch noch durchsetzen zu können. Im Limonenhaus, dem Haus ihrer Mutter, findet sie in einer alten Familienbibel einige lose Tagebuchseiten. Sie ahnt zunächst nicht, dass diese der Schlüssel sind zu jenem Ereignis, das seine dunklen Schatten bis in die Gegenwart wirft… Cover Ich finde das Cover wunderschön. Es verbreitet Urlaubsstimmung und wenn ich die Limonen sehe habe ich den Duft in der Nase. Meinung Ich hatte Lust auf ein sommerliches Buch und habe mich für "das Limonenhaus" entschieden, da viele begeistert von der Autorin sind. Sofort auf den ersten Seiten habe ich gemerkt, dass mir das Buch gefällt. Ich mochte Lella und Phil und der Schreibstil war sehr angenehm. Auch die Geschichte kam mir orginell vor. Leider wurde es ab der Hälfte sehr vorausschauend. Ich wusste immer was als nächstes passiert. Trotzdem kann ich das Buch jedem empfehlen, der einen literarischen Kurzurlaub nach Sizilien machen möchte. Das LAnd und die Menschen werden wundervoll beschrieben und man fühlt sich beim Lesen wie an einem italienischen Strand nahe eines kleinen Dorfes. Ich gebe 4 Sterne und werde sicherlich noch mehr von der Autorin lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    silberfischchen68

    11. March 2013 um 18:14

    Genau das Richtige für einen Sonntag mit Mistwetter und Kopfschmerzen ;) Zu Anfang dümpelt das Buch etwas vor sich hin, dann kommt der Mix aus Familien- und Liebesgeschichte so richtig in Schwung und zum Schluss wird es vor einem zuckersüßen Happy-End noch mal richtig dramatisch. Einigermaßen erstaunlich für den mitteleuropäischen Leser ist allerdings die sizilianische Rechtsprechung bzw. deren Auslegung unter Berücksichtung alter Traditionen und Familienehre *g

    Mehr
  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    Kiwi33

    14. November 2011 um 07:55

    Nach dem Tod ihres Bruders und seiner Frau, reist Lella nach Sizilien, um ihre Nichte Mathilde zu sich nach Köln zu holen. Dieses Versprechen hatte sie vor einiger Zeit ihrem Bruder gegeben, sollte ihm etwas zustoßen. Leider sieht das die Familie von Lellas Schwägerin anders und sie wollen Mathilde bei sich behalten. Daraufhin entführt Lella Mathilde kurzentschlossen und holt sich hilfe bei Phil, den sie auf ihrer Reise nach Italien kennen gelernt hat. Gemeinsam reisen sie nun nach Salina und erleben dort ein paar schöne Tage. Aber das Problem mit Mathildes Familie ist damit nicht aus der Welt und die Sitten auf Sizilien sind härter, als wir sie hier gewohnt sind... Auch kommt Lella nach und nach hinter ein großes Familiengeheimnis. Sie weiß nur, dass ihre Eltern aus dem gleichen Ort stammen wie ihre Schwägerin und nach Deutschland ausgewandert sind. Aber warum? Warum haben sie nie einen gemeinsamen Familienurlaub in ihrer alten Heimat unternommen? Was hat es mit dem Limonenhaus auf sich? Es ist ein sehr schönes Buch, welches sich locker leicht lesen lässt. Es vermittelt dem Leser den Eindruck, sich selbst in Italien zu befinden und man kann die Landschaft nicht nur bildlich vor sich sehen, sondern sie auch regelrecht riechen. Es ist einfach ein sehr gelungenes Buch!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    Ilary

    24. October 2011 um 20:07

    Das Buch ist zu Ende, aber einfach viel zu schnell. Es war ein tolles Leseerlebnis. Es ist flüssig und spannend geschrieben. Daß die Autorin auf Sizilien gelebt hat, merkt man an den Beschreibungen der Atmosphäre, der Landschaft, der Luft, dem Duft, ein paar italienischen Redewendungen und dem guten Essen. Man fühlt sich mittendrin, sitzt mit auf der Terrasse, schaut aufs Meer und riecht die Zitronen. Durch die zwei Erzählstränge von Lella und Phil, die in der Ich-Form geschrieben sind, erfahren wir viel über die beiden Hauptprotagonisten. Nach und nach werden die Geheimnisse der Familie von Lella aufgedeckt und es ist teils erschreckend, was man über die Gebräuche auf Sizilien erfährt. Auch die anderen Protagonisten werden sehr detailliert vorgestellt, so daß man mit ihnen fühlen, leiden und sich freuen kann. Besonders gefallen haben mir am Ende die beiden "Alten" Gaetano und Sig. Notaio Acquabollente. Ich werde mit Sicherheit von dieser Autorin nach einem weiteren Buch suchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    fu-tu-re

    02. May 2011 um 14:02

    gute, spannende, fesselnde, sympathische unterhaltung

  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    sollhaben

    02. February 2011 um 21:37

    Nach dem Selbstmord ihrer Schwägerin Grazia, macht sich Lella auf den Weg, um ihre Nichte Matti von dort abzuholen. Das hat sie ihrem verstorbenen Zwillingsbruder Leonardo versprochen. Sie weiß, dass sie dort in Sizilien nicht willkommen ist. Grazias und Lellas Familien sind verfeindet, jedoch scheint niemand drüber sprechen zu wollen. Auf dem Flug lernt sie Phil kennen und findet ihn gleich unwiderstehlich. Jedoch trennen sich ihre Wege wieder und Lella findet sich wieder bei Grazias Begräbnis, zwischen all den fremden und feindseligen Personen. Anschließend geht sie zum Limonenhaus und findet es völlig verlassen und leergeräumt. Sie findet eine alte Bibel und dazwischen einige handgeschriebene Seiten, die ein Geheimnis rund um Lellas Mutter aufzeigen. Teresa, Grazias Mutter hat die Räumung veranlasst. Daraufhin beschließt Lella Matti zu holen. Durch Zufall treffen sich Phil und Lella wieder und sie verstrickt ihn in die Entführung. Gemeinsam fliehen sie nach Salina und verbringen dort einige sorgenfreie Tage. Jedoch holt die Realität die drei ein und die Geschichte nimmt ihren weiteren Verlauf. Stefanie Gerstberger erzählt eine italienische Familiengeschichte gewürzt mit ausgezeichneten Zutaten wie Parmesan, Peccorino, Penne, Kapern usw. usw. Neben diesen ausgezeichneten Lebensmitteln, die wirklich Hunger machen, beschreibt sie Sizilien so eindringlich, dass es mir wirklich Lust gemacht hat, mal dorthin zu fahren. Das Familiengeheimnis wird über lange Zeit gut bewahrt und erst ziemlich am Schluß fügen sich alle Fäden zusammen. Die Liebesgeschichte zwischen Lella und Phil ergibt sich natürlich und unaufdringlich, dass ich froh bin, dass es auch einen Epilog mit einem kleinen Blick in die Zukunft gibt. Selten hat mich eine italienische Geschichte so gefesselt, denn normalerweise bin ich eher in Frankreich zu Hause.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. January 2011 um 16:39

    Ein wundervolles Buch, bei dem man sich während des Lesens fühlt als sei man selbst auf Sizilien. Lella fliegt nach dem Tod ihrer Schwägerin nach Sizilien um sich um ihre Nichte Matilde zu kümmern. Das hatte sie ihrem Zwillingsbruder Leonardo versprochen, der vor 3 Jahren bei einem schlimmen Unfall ums Leben kam. Ihr vorhaben wird ihr alles andere als leicht gemacht, denn ihre Familie und die Familie ihrer Schwägerin sind seit vielen Jahren verfeindet. Im Limonenhaus, dem Haus ihrer Großtante in dem ihre Mutter aufwuchs und später auch ihr Bruder samt Frau und Kind wohnten, findet Lella alte Tagebuchseiten ihrer Großtante und kommt dem Geheimniss um die Verfeindung der beiden Familien immer näher. Unterdessen lernt sie bereits im Flugzeug den Fotografen Phil kennen, den sie spontan zu ihrem "Helfer" auserkort um an ihre Nichte Matilda zu kommen. Eine spannende Geschichte rund um Sizilien, ein altes Familiengeheimniss und eine wundervolle Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf und man wird so schnell in den Bann des Buches gezogen, dass man kaum mehr in der Lage ist es aus der Hand zu legen. Einziger kleiner Kritikpunkt meinerseits: Das Ende hätte ruhig ein bischen mehr ausgedehnt werden können. Nachdem sich die Ereignisse vorher geradezu überstürzten, war mir das Ende ein wenig zu sehr zusammengefasst und war, zumindest für mich, noch die ein oder andere Frage auf. Mein gesamtes Fazit zu "Das Limonenhaus" : Ein wundervolles, spannendes und absolut lesenswertes Buch!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    Azahar

    15. October 2010 um 13:22

    Nach dem Tod von Lellas Bruders Leonardo und seiner Frau reist sie nach Sizilien, um ein einst gegebenes Versprechen einzulösen und sich um Leonardos nun vierjährige Tochter Matilde zu kümmern. Leonardos Schwiegermutter ist jedoch nicht bereit ihr das kleine Mädchen zu überlassen. Lella gibt nicht auf und beginnt einen teils aberwitzigen Kampf um die Vormundschaft des Kindes, der sie immer weiter in die Geschichte ihrer eigenen Familie zieht. Mehr und mehr schreckliche Details kommen ans Tageslicht, die nicht nur ihre Eltern dazu bewogen, Sizilien einst zu verlassen, sondern auch jetzt noch Auswirkungen auf die Leben aller Beteiligten haben. Begleitet wird Lella auf diesem Abenteuer von Phil, einem Fotografen, der sich magisch von ihr angezogen fühlt. Aus anfänglicher Abneigung wird schnell eine tiefe Freundschaft. Doch beide wollen eigentlich noch viel mehr. Ich habe das Buch verschlungen. Seit Jahren habe ich keinen so guten Liebesroman mehr gelesen und noch dazu von einer deutschen Autorin. Die Geschichte fängt recht harmlos an, entwickelt sich dann aber zu einem rasanten Chaos aus Gefühlen und Enthüllungen. Bis zum letzten Moment bleibt die Spannung erhalten. Schön ist, dass der Leser die Geschichte sowohl aus Lellas als auch aus Phils Sicht erlebt und dass die Autorin Sizilien so gut kennt, dass sie es mit detaillierten und prägnanten Beschreibungen lebendig heraufbeschwören kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    sabine

    04. October 2010 um 08:10

    Am Anfang war das Buch flüssig zu lesen, es war unterhaltsam, doch gegen Ende konnte ich es nicht mehr aus der Hand geben. Es war so spannend und ich las es in einer Nacht fertig. Sehr gutes Buch.

  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    Blackie

    23. July 2010 um 22:56

    Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen - vor allem der Aufbau und die Sprache haben es für mich "besonders" gemacht. Lellas Kampf und Matilde und Phil, der sich kopfüber verliebt und gar nicht weiß, warum und weshalb er der schönen ihm eigentlich unbekannten Frau so hinterher läuft; das sind nur zwei der Sachen, die ich sehr mochte...Die Landschafts- und vor allem die kulinarischen Beschreibungen von Sizilien waren auch wunderbar und so plastisch, dass ich mir zwischendurch wirklich vorkam, wie "auf" der Insel. Insgesamt eine schöne Mischung aus Familien-, Liebes- und Reiseroman.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. April 2010 um 19:27

    Nachdem ich mich Eingelesen hatte, konnte ich das Buch nicht mehr weg legen. Fließend, ansprechend und wird von Seite zu Seite immer spannender. Ein echtes Highlight das Limonenhaus zu lesen. Es hat richtig Spaß gemacht und man war als Leser gefesselt und immer dabei. Ein tolles Buch mit interessanten Charakteren und die Beschreibungen der Umgebung machte gute Laune. Ich kann das Limonenhaus sehr empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger

    Das Limonenhaus

    shao

    16. January 2010 um 21:19

    Inhalt: Die Zwillinge Lella und Leonardo haben eine ganz besondere Verbindung miteinander. Als Leonardo unerwartet stirbt und seine Ehefrau sich das Leben nimmt, sieht sich Lella in der Verantwortung, sich um ihre kleine Nichte zu kümmern. Während ihrem Aufenthalt auf Sizilien, in die Heimat ihrer Eltern, findet sie alte Tagebucheinträg e ihrer Mutter und öffnet so das Tor zur Vergangenheit ihrer Familie. Zu einer Vergangenheit, die unfassbar, grausam, voller Intrigen und Hass eine bis heute bestehende Familienfehde heraufbeschwor und die doch von tiefer, echter und unsterblicher Liebe spricht. Auf der Reise zurück in diese Zeit muss sich Lella schließlich nicht nur mit Phil, ihrem unfreiwilligen Begleiter auseinander setzen, sondern sich ihrer eigenen Vergangenheit und ihren eigenen Dämonen stellen und sie erfährt, wie einige wenige Tage ein Leben von Grund auf verändern können. Meinung: Ich empfand „Das Limonenhaus“ als sehr angenehm zu lesendes Buch. Die Figuren sind lebendig und anschaulich beschrieben, so dass es richtig Spaß macht, sie kennenzulernen. Die Geschichte wird abwechselnd aus Lellas und Phils Sicht erzählt, so dass hier durch verschiedene Sichtweisen und sich teilweise überlappend beschriebene Situationen ein tiefer, lebendiger Eindruck der Situationen entsteht. Abwechslungsrei ch ist auch die immer wieder vorkommende Einflechtung italienischer Wörter oder Sätze. Was in anderen Büchern teilweise stören wirkt, fügt sich hier nahtlos in das Geschehen ein und erzeugt eine Stimmung, in der Leser neben den Protagonisten steht und an ihren Abenteuern teil nimmt. In der er sogar Düfte riechen, Aromen schmecken und Gefühle erspüren kann. Die Sprache ist eindringlich und stellenweise sehr bildgewaltig, aber auf eine Art und Weise, die diese Bilder lebendig werden lässt, ohne den Leser zu erschlagen. Man findet leicht in die Geschichte hinein und wird schnell von ihr gefangen genommen. Mehr noch, die einfache, aber schnelle und spritzige Sprache sorgte bei mir für einen spontanen Appetit auf Limoncello, wann immer dieser erwähnt wurde, weil ich das Gefühl hatte, mittendrin statt nur bei zu sein. Kritik: Die auf dem Buchrücken angekündigte und in den ersten Kapiteln bereits angedeutete Familienfehde, die zurückliegende Tragödie, die der Ursprung der ganzen, das Buch bestimmenden, Situation ist, wird meiner Meinung nach zu spät in die Handlung eingewoben. Der Leser befindet sich den größten Teil des Buches gemeinsam mit Lella, Phil und Matilde auf Salina oder auf dem Weg dorthin. Die Familiengeschic hte nimmt erst im späteren Verlauf des Buches einen nennenswerten Platz ein und wird für mein Empfinden zu schnell und holprig aufgelöst. Es wirkt ein wenig so, als hätte schnell ein Ende gefunden werden müssen. Auch empfand ich das gesamte letzte Kapitel sowie den Epilog als „Schnellschuss“ . Es hätte hier behutsamer und mehr dem Stil des restlichen Buches folgend auf eine Auflösung, auf ein Ende hingeführt werden können, statt dem Leser ein schnelles Happy End um die Ohren zu schlagen. Den Epilog empfand ich sogar als zu süß und zu perfekt, er hat ein wenig die im Buch aufgebaute Stimmung mit einer Zuckerschicht überzogen passt für mich nicht ganz ins Bild. Fazit: Das Buch nimmt den Leser gefangen und nimmt ihn mit auf eine sehr eindringlich beschriebene Reise durch ein Sizilien, wie es der durchschnittlic he Tourist kaum jemals kennenlernen wird. Die Autorin schafft es mit einem wunderbaren Sprachgefühl, eine Stimmung zu erzeugen, die, abgesehen vom Epilog, nicht zu überladen ist und dennoch so eindringlich und deutlich, dass der Leser das Gefühl bekommt, all dies mit den Protagonisten gemeinsam zu erleben. Die teilweise gefunden Wortbilder für Situationen und Empfindungen sind wunderschön und treffend. Einzig das Ende des Buches kommt dahergeholpert wie eine verspätete Kutsche, die die Prinzessin noch gerade eben rechtzeitig nach Hause bringen muss. Alles in Allem aber ein wunderbares, kurzweiliges und einfach schönes Buch.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks