Stefanie Gregg Und der Duft nach Weiß

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 28 Rezensionen
(24)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und der Duft nach Weiß“ von Stefanie Gregg

Kalt, eiskalt ist es im Laderaum des Lastwagens. Als Anelija endlich aussteigen kann, spürt sie ihre Finger nicht mehr. Doch sie hat die Flucht über die Grenze überlebt - sie ist in Deutschland. Und es duftet nach Weiß, ganz anders als in ihrer bulgarischen Heimat, wo nicht nur Staub in der Luft liegt sondern auch die ständige Angst, verraten, verhaftet und gefoltert zu werden, weil man den falschen Radiosender hört. Jetzt, im Sommer 1987, ist Anelija endlich der bedrückenden Enge entflohen. Sie macht sich auf die Suche nach ihrer Mutter, die sie in der Obhut der Großmutter zurückließ, als Anelija gerade einmal fünf Jahre alt war ...

eine ganz hervorragend spannend erzählte Geschichte

— Petra54
Petra54

Es geht um die Kunst des Überlebens, die Kunst der Vergangenheitsbewältigung und um die Liebe. Bezaubernd!

— kassandra1010
kassandra1010

Gutes Buch, aber nicht so sehr fesselnd,

— Lealein1906
Lealein1906

Tolles Buch das einen in der Seele berührt!

— Schluesselblume
Schluesselblume

Ein sehr berührendes Buch, das zum Nachdenken anregt und Zeitgeschichte ungeschönt vermittelt.

— seschat
seschat

Eine junge Frau erzählt vom Leben in Bulgarien und Schiwkow, von Flucht und Neuanfang. Beeindruckendes Buch!

— mabuerele
mabuerele

Ein Ausflug in die jüngste "Weltgeschichte" anhand eines spannenden Einzelschicksals

— Sabine-Elbenau
Sabine-Elbenau

Ein wunderbarer Schicksalsroman

— Kerstin_Lingemann
Kerstin_Lingemann

Toll recherchierte Geschichte, um eine junge Frau, die unter dem bulgarischen Regime in den 70er und 80er Jahren aufwuchs.

— Lesestunde_mit_Marie
Lesestunde_mit_Marie

Ein sehr gelungenes Buch

— madamecurie
madamecurie

Stöbern in Romane

Ein Haus voller Träume

Zaubert trotz einiger Längen ein Lächeln ins Gesicht

Kelo24

Palast der Finsternis

Fantasievolle Gruselgeschichte in einem unterirdischen Palast. Hochspannung!

DonnaVivi

Wo drei Flüsse sich kreuzen

Eines der besten historischen Bücher, welches auf einer wahren Begebenheit basiert, das ich gelesen habe.

IndigoGrace

Die Idiotin

Berührend, humorvoll, "Idiotisch", sprachlich sehr gut

Daniel_Allertseder

Niemand verschwindet einfach so

Versetzt einen ein wenig in eine depressive Stimmung, sprachlich durchaus eindrucksvoll, aber ich habe ein wenig das wilde Biest vermisst!

Jennifer081991

Der Frauenchor von Chilbury

Ein wundervoller Roman, über Mut und Freundschaft in der Frauen ihre eigene Stimme finden

Arietta

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine meisterhaft erzählte verstörende Geschichte

    Und der Duft nach Weiß
    Petra54

    Petra54

    19. October 2016 um 11:17

    Dieses wunderbare Buch las ich in einer Lesegruppe. Schon der Anfang hat mich gepackt, der so wunderbar passende Vergleich der Jäger mit dem Sozialismus. Obwohl die Geschichte äußerst tragisch und hochspannend ist, war das Lesen das reinste Vergnügen. Die Art des Erzählens, die bildhaften Beschreibungen – ich war und bin vom Schreibstil der Autorin fasziniert. Die kleine Anelija wächst bei ihren beiden Großmüttern auf dem Land in Bulgarien auf, während es sich ihre Mutter in Deutschland gut gehen lässt. Das Leben bzw. die Existenz unter schwierigsten sozialistischen Bedingungen ist brutal sachlich beschrieben. Ich sah das Mädchen auf dem Feld bei der Arbeit, in der liebevollen Obhut der Babas, auf der Schulbank, einfach immer direkt vor mir und litt mit ihm, da es nicht über seine Gedanken und Gefühle sprechen durfte. Frei über alles reden zu dürfen, war Anelijas Lebensziel. Nur, wer die Diktatur erkannt hat, kann die Freiheit wirklich genießen. Den Punkt-Abzug gab ich für das Durcheinander der verschiedenen, ständig wechselnden Zeiten, mir wäre eine chronologisch saubere Erzählung lieber gewesen. Außerdem brachte ich ständig die so ähnlich klingenden bulgarischen Namen durcheinander. Mein Fazit: Dieses Buch habe ich sofort bestellt; und weil mir der Schreibstil der Autorin so außerordentlich gut gefällt, ein weiteres dazu.

    Mehr
  • Die Sehnsucht nach der Freiheit des Denkens

    Und der Duft nach Weiß
    gaby2707

    gaby2707

    15. October 2016 um 20:36

    Bisher kannte ich von der Autorin nur einen Krimi, dessen Handlung hier ganz in meiner Nähe spielt. Daher war ich sehr gespannt auf ihren Roman aus einem ganz anderen Land mit Bezug auf München. Ich muss sagen, ich habe diesen Ausflug nicht bereut – ganz im Gegenteil. Ich habe ein ganz besonderes Buch gelesen, das mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Anelija Lulewa ist noch sehr jung, als es ihre Mutter von Bulgarien nach Deutschland zieht. Sie wächst bei ihren beiden Babas auf, ist sehr gut in der Schule, lernt deutsch und flieht mit 17 Jahren auf einem Pflaumenlaster ebenfalls in die Bundesrepublik. Immer in Erinnerung die Briefe auf blütemweißen Papier, die ihre Mutter aus der Ferne geschrieben hat. Wenn Anelija ihrem Freund Enno von ihrer Kindheit bis zur Flucht aus ihrem kleinen Heimatort erzählt, bin ich mittendrin in der Geschichte. Manche Dinge, von denen Anelija berichtet, sind für mich, die ich hier doch in einem gewissen Wohlstand aufgewachsen bin, fast nicht nachvollziehbar. Die Wissbegierigkeit, die Freude am Leben, die Kargheit in diesem kleinen Dorf, der enge Familienzusammenhalt, das Leid und die nachvollziehbare Angst der beiden Babas um ihre Anelija, aber auch die Menschlichkeit beschreibt die Autorin so echt und lebensnah, dass ich an manchen Stellen Gänsehaut hatte. Die Geschichte besteht aber nicht nur aus dem Leben von Anelija, sondern betrachtet auch die Geschehnisse in Bulgariens Regierung um den Staatschef Todor Schiwkow und den bulgarischen bzw. russischen Geheimdienst. Das Leben des bulgarischen Schriftsteller Georgi Markow, Staatsfeind und Dissident, der nach London emigriert um dort seine Bücher veröffentlichen zu können, wird in kursiver Schrift dargestellt. An die Berichterstattungen des Regenschirmattentates, dem er 1978 zum Opfer fiel, kann ich mich sogar noch erinnern. Durch die vor den einzelnen Kapiteln angegebenen Jahreszahlen weiß ich immer genau, wo ich mit Anelija oder Georgi gerade bin. Diese beiden Protagonisten sind mir, neben Großmutter und Urgroßmutter, ganz besonders ans Herz gewachsen. Aber auch Enno, der sich rührend um seine Anelija kümmert, mag ich sehr gerne. Ich habe einen sehr einfühlsamen, anrührenden, spannenden und, wie ich finde, sehr gut recherchierten Roman gelesen. Danke Stefanie Gregg für dieses tolle Buch.

    Mehr
  • Eine Familiengeschichte....

    Und der Duft nach Weiß
    kassandra1010

    kassandra1010

    11. September 2016 um 12:37

    Stefanie Gregg durchzieht mit ihrer Geschichte das Leben und das Leiden so mancher Familie in Bulgarien. Alleinerziehend sieht die junge Frau nur einen Ausweg, sie muss nach Deutschland um dort Geld zu verdienen. Sie lässt ihre kleine Anelija einfach bei ihrer eigenen Mutter und Großmutter zurück. Die Zeiten sind hart und die Macht der Politik zieht sich quer durch die Geschichte. Es geht um die Kunst des Überlebens, die Kunst der Vergangenheitsbewältigung und um die Liebe. Während Anelija immer mehr den Drang zur Freiheit spürt, scheint es ihr nur mit der Flucht nach vorne möglich zu sein, diese endlich auszuleben. Gespickt mit Geschichten aus dem damaligen Geheimdienst- und politischen Machtapparat ist es für mich eine gelungene Familiensaga.

    Mehr
  • Hol dir den Himmel

    Und der Duft nach Weiß
    Lealein1906

    Lealein1906

    31. January 2016 um 15:04

    Gutes Buch, aber nicht so sehr fesselnd. Ich hatte kein Problem es auch mal ein paar Tage nicht zu lesen. Deswegen gebe ich drei Sterne. Mir gefällt, dass die Geschichte nicht chronologisch erzählt wird. Sondern nach und nach wird die Vergangenheit von Anelija durch Rückblicke geschildert. Und auch in der Gegenwart befindet sich Anelija auf der Suche nach ihrer Kindheit. Hier finde ich die Überleitungen zwischen Gegenwart und Vergangenheit sehr gelungen, weil oft Erinnerungen mit bestimmten Situationen verknüpft werden und so ein direkter Zusammenhang geschaffen wird. Das man nicht alles sofort erfährt, kreiert Neugier, aber wie oben schon erwähnt keine wirkliche Spannung. Es ist schön ein anderes Land, also Bulgarien, kennen zu lernen und auch die Armut, die zu dieser Zeit dort herrschte. Geschichtsunterricht zum Anfassen, indem man mit Anelija miterlebt, wie es war damals dort unter dem Regime und der Idee des Kommunismus zu leben. Dies wird oft in schönen detailreichen Passagen beschrieben. Die Nebengeschichte von den Persönlichkeiten in der Politik mit Markow und Schiwkow ist ebenfalls interessant, weil man so das Ganze von einer anderen Ebene betrachten kann und nicht nur die Sicht von der Landbevölkerung geschildert bekommt. Auch den Titel fand ich gut getroffen, ein bisschen poetisch, passend zum Buch. Die Hauptperson ist sehr sympathisch, man mag sie eigentlich auf Anhieb, wenn man sie als kleines Kind kennen lernt und auch später. Man will mit ihr gegen das System revoltieren, da wir hier in Deutschland natürlich Demokratie und Meinungsfreiheit gewöhnt sind. Die Figur der Mutter ist ein bisschen nervig, dafür freut man sich umso mehr, dass Anelija Enno gefunden hat und dass sie am Ende das Kind behält und rausfindet, wer ihr Vater ist. Der Epilog gefällt mir dagegen wieder nicht mehr. Das die Moral jetzt ausgerechnet sein muss, dass man besser mit Lügen lebt, finde ich überhaupt nicht gelungen und auch dass das Buch mit dem Agenten endet finde ich nicht gut.

    Mehr
  • Was für ein Buch!!!!

    Und der Duft nach Weiß
    Stelze74

    Stelze74

    20. September 2015 um 20:26

    Ich liebe dieses Buch!!! "Und der Duft nach Weiß " ist ein Buch, welches man nicht mehr vergißt und am liebsten immer wieder lesen möchte! Eine traurige, ergreifende, aber wunderschöne Geschichte. 

  • Leserunde zu "Und der Duft nach Weiß" von Stefanie Gregg

    Und der Duft nach Weiß
    Stefanie_Gregg

    Stefanie_Gregg

    Stefanie Gregg: Und der Duft nach Weiß Mein neuer Roman erscheint am 8.Juni bei Ullstein als e-book. Es ist ein Roman, an dem ich mehrere Jahre recherchiert und geschrieben habe und an dem mir sehr viel liegt. - Deswegen möchte ich ihn interessierten Lesern gerne in einer Leserunde hier bei LovelyBooks vorstellen. Der Roman handelt von einem Mädchen, das im kommunistischen Bulgarien aufwächst und sich 1987 zur abenteuerlichen Flucht nach Deutschland entschließt. Parallel dazu wird die Geschichte des bulgarischen Schriftstellers Georgi Markow erzählt, der zuerst nach London emigrieren musste und dort mit einem mit Gift präparierten Regenschirm ermordet wurde - der Mord ging in die Geschichte ein als "das Regenschirmattentat". Ihr möchtet mitlesen? Stellt euch doch einfach kurz vor. Was lest Ihr gerne? Was interessiert euch an diesem Buch? Warum möchtet Ihr an der Leserunde teilnehmen? 15 e-Pub Versionen verlose ich als Autor an die ausgewählten Teilnehmer, Blogger können sich auch gerne mit ihrer Blog-Adresse vorstellen. Ich freue mich sehr auf diese Leserunde und werde alle eure Fragen beantworten. Ich bin schon gespannt auf eure Leseeindrücke, eure Fragen und eure Anregungen!

    Mehr
    • 136
  • Und der Duft nach Weiß

    Und der Duft nach Weiß
    Schluesselblume

    Schluesselblume

    31. August 2015 um 16:13

    In diesem Buch geht es gleichzeitig um 2 Schicksale. Zum einen wird die Geschichte von Anelja erzählt. Der Leser wird zum Ausgangspunkt der Geschichte geleitet, wo Anelja mit ihrem Freund Enno in München lebt. Der Leser darf daran teilhaben wie Anelja sich Enno langsam öffnet und ihm aus ihrer Kindheit erzählt. Gleichzeitig erfährt man aber auch wie die Geschichte der beiden weiter geht. Man darf die beiden z.B. bei einem Zoobesuch begleiten und später dann auf einer Reise nach Bulgarien. Auf den Seiten wo Anelja von ihrer Vergangenheit erzählt erfährt der Leser viel aus ihrer Kindheit. Wie sie bei den Großmüttern aufwächst, in welcher Armut sie leben und wie sich Anelja anstrengt um ein besseres Leben zu erreichen. Die Autorin beschreibt die einzelnen Szenen so anschaulich und mit so viel Gefühl, das man so in das Buch versinken kann und in seinem Gedankenkino direkt vor Ort ist und alles miterlebt und fühlt. So ging es mir auf jedenfall. Man fibert richtig mit Anelja, den Babas und Enno mit. Bei dem anderen Schicksal geht es um das von Markow. Markow ist ein  Schriftsteller der aus Bulgarien nach England geflohen ist. Der Diktator Schiwkow stuft Markow als Staatsfeind ein und schaltet den KGB ein um ihn zu eliminieren. Sein Schicksal geht in die Geschichte als "Regenschirmmord" ein. Das Leben Markows wurde sehr gut von der Autorin recherchiert, es lässt einen nicht mehr los, auch wenn man das Buch zur Seite legt. In beiden Schicksalen wird der Blick wieder auf das Wesentliche im Leben gelenkt, was mir persönlich sehr gut gefiel. Hier sieht man worauf es wirklich ankommt im Leben. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, weil es mich tief in der Seele berührt und beschäftigt hat. Ein wirklich tolles Buch!!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Jugendbuchchallenge von LovelyBooks 2015

    Buchraettin

    Buchraettin

    Hinweis für die Challenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuch-Challenge-bei-LovelyBooks-2016-1206563269/1206599763/ Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann nehmt doch an der Jugendbuch-Challenge 2015 teil. Es soll einfach Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind jederzeit möglich. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden. (Natürlich könnt ihr auch mehr lesen). Die Challenge läuft vom 1.7. bis 31. 12. 2015. Es zählen Rezis, die ab dem 1.7. 2015 geschrieben worden sind. Da es eine Challenge ist, soll das ja auch eine Herausforderung sein und mal dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so vielleicht nicht gelesen und dann auch entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Es zählen Bücher vom Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren (Das Alter der Haupt-Protagonisten im Buch sollte in diesem Alter liegen). Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2015) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2015) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2015) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2015) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werde!   Jeder Teilnehmer sollte einen Sammelbeitrag erstellen und seine Rezensionen dann dort einstellen. Hier soll dann auch der Link zu einem Regal "Jugendbuchchallenge 2015" auf dem eigenen Sammelbeitrag verlinkt werden. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per PN, dann füge ich den neben eurem Namen in der Teilnehmerliste ein. Übrigens, unter allen Teilnehmern, die die Challenge erfolgreich abschliessen, wird ein Buchpaket von LovelyBooks verlost:) ( im Januar 2016) >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015! >> Und hier geht's zur Kinder- und Jugendliteraturgruppe! Teilnehmer  Buchrättin Jungenmama  katja78 Anke3006 Ceciliasophie  Lesezirkel Challenge beendet Seelensplitter  Challenge beendet Chianti Classico Lesesumm Sophiiie Lesebiene27- abgemeldet LadySamira091062 MiHa_LoRe Ruhki Solara300 Challenge beendet Floh Challenge beendet Lunamonique Challenge beendet Suppenfee BookfantasyXY Buchgespenst Alchemilla Cheerry99 Bambi-Nini Curin Lena205 Wayland Hexe2408 Kuisawa Foreverbooks02 Challenge beendet mabuerle Challenge beendet Icelegs Challenge beendet

    Mehr
    • 275
  • Über die Suche nach Freiheit und Identität

    Und der Duft nach Weiß
    seschat

    seschat

    01. August 2015 um 17:04

    INHALTDieser Roman berichtet von zwei menschlichen Einzelschicksalen in Bulgarien. 1968 wird der geniale, aber regimekritische Schriftsteller Georgi Markow zur Ausreise aus Bulgarien gezwungen. Der Staat sitzt ihm im Nacken und verfolgt sein Tun sogar bis in seine neue Heimat - London. Dort arbeitet er als Radiomoderator beim BBC und nutzt seine Position zur Kritik an Staat und Präsidenten Todor Schwikow. Infolge wird der Abtrünnige durch das sog. "Regenschirmattentat" getötet. 1995 reist die Bulgarin Anelija mit ihrem Freund Enno von München in ihr Heimatdorf Radilovo, nahe Sofia. Sie will ihre noch lebende Baba, Großmutter, besuchen, bei der sie aufgewachsen ist. Als sie 5 Jahre alt gewesen ist, floh ihre Mutter Nadja nach Deutschland und ließ Anelija in Bulgarien zurück. Anelijas Kindheit in der kommunistischen Diktatur ist alles andere als schön, nämlich entbehrungsreich und voller Pflichten. Auf dem Weg zu ihrer Baba rekapituliert sie noch einmal ihre Kindheit. MEINUNGDie Autorin Stefanie Gregg hat für ihren Roman "Und der Duft nach Weiß" sehr gute Recherchearbeit geleistet. Um das historisch verbriefte Regenschirmattentat spinnt sie die fiktive Geschichte von Anelija. Gregg nimmt den Leser gekonnt mit in das kommunistische Bulgarien der 1970er- und 1980er-Jahre. Ein Staat, in dem die Partei alles und der Mensch nichts bedeutete. Auch wenn Anelija auf einem Dort aufwächst, so bekommt sie relativ früh die Ambivalenz des selbst ernannten "gerechten Staates" zu spüren, indem sie zu politischen Dingen nie offen ihre Meinung sagen darf und auch sonst sich regimetreu verhalten muss. Hinzu kommt, dass sie ohne ihre Mutter und den ihr unbekannten Vater groß wird. Ihre wichtigsten Bezugspersonen sind ihre zwei Babas. Die Lästereien der Leute erträgt sie stoisch, doch auch sie träumt von einem besseren Leben ohne Armut und Entbehrungen. Ihre Geschichte, die Lebensumstände zur damaligen Zeit etc, einfach alles, was die Autorin in ihren Plot einbindet, wirkt ungemein authentisch und spannend. Sie erzählt vom wahren Leben und beschönigt nicht, was mir sehr imponiert hat. Zudem habe ich historisch einiges dazulernen können und fühlte mich das ein oder andere Mal an die Verhältnisse in der DDR erinnert. Anelijas und Georgis Lebensgeschichte hat mich auf unterschiedliche Weise betroffen gestimmt. Beide sind mutige Charaktere, die ungewollt zu Vertriebenen wurden, und mich einfach durch ihre realistische Anlage überzeugen konnten. Die Sprache ist reich an Metaphern und nimmt durch ihre Genauigkeit gefangen. Ich habe dieses Buch mit viel Freude und Neugier gelesen. Besonders die emotionalen Stellen, ob nun Anelijas Flucht oder Georgis Verfolgungswahn, haben mein Interesse gefunden. Den Titel fand ich erst etwas fragwürdig, aber im Laufe der Handlung hat sich mir der Sinn dahinter erschlossen. Die Farbe Weiß steht im Fall von Anelija für Sauberkeit und die Briefe ihrer Mutter Nadja und damit für die große, freiheitliche Welt. Insgesamt hat mich die Lektüre dieses in sich stimmigen Buchs sehr nachdenklich gemacht. Man wird sich bewusst, welches Glück Demokratie bedeuten kann. FAZITEin spannendes, historisch gut aufbereitetes Buch, das mitreißt und lange nicht mehr loslässt. Verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Gelungene Mischung aus Roman und Realität

    Und der Duft nach Weiß
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    27. July 2015 um 13:36

    Dieser Roman  erzählt in Rückblicken das Leben der Anelija,einem bulgarischen Mädchens das von ihren beiden Großmüttern  erzogen wurde. Anelijas Mutter flüchtet  nach Deutschland auf der Suche nach  Freiheit als  ihr Kind 5 Jahre ist.Briefe und Kontakte sind  spärlich ,doch die Liebe der Großmutter und Urgroßmutter   ist dafür unerschütterlich groß.Auch  Anelijas Wunsch  nach Deutschland zu gehen verstehen die beiden alten Frauen,ist doch das Leben hier in Bulgarien  alles andere als leicht und Anelijas Drang  ihr Leben  und ihre Arbeit selbst zu bestimmen sehr groß.Ihren Freiheitsdrang  und der Wunsch Deutsch zu studieren machen ihr ein Leben in Bulgaren ohne Repressalien  fast unmöglich und so ergreift sie  die sich bietende Gelegenheit und  macht sich auf die suche nach der Mutter und ihrer Freiheit. Nach der Wende begibt sie sich mit ihrem Freund  auf die Spuren ihres Lebens. Der Autorin gelingt es wunderbar  einem das Bulgarien  vor der Wende  nahe zu bringen  ohne erhobenen Zeigefinger ,dafür mit viel  Gefühl für die Menschen ,die das Beste aus  ihrer Lebenssituation  machen mussten.Die Verknüpfung von  Wahrheit aus den Zeiten des eisernen Vorhangs, der Aktivitäten mächtiger Geheimdienste und die Zustände in der die Menschen wie heute damals leben  verbinden sich   sehr schön mit den Romanelementen,die das Buch  sehr lesenswert machen.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Zwei Romane in einem - unbedingte Leseempfehlung

    Und der Duft nach Weiß
    mabuerele

    mabuerele

    23. July 2015 um 20:46

    „...Ich lernte schnell zu schweigen und ganz selten in Leerstellen zu sprechen...“ Wir schreiben das Jahr 1968. Im Präsidentenpalast in Sofia wird der Schriftsteller Georgi Markow empfangen. Dann wechselt die Geschichte in eine kurze Szene ins Jahr 1987. Dort wird die Flucht aus Bulgarien in einem Lastkraftwagen beschrieben. Im Jahre 1995 trifft sich Anelija mit ihrem Freund Enno. Das sind nur drei Splitter aus dem Anfang des Buches. Daraus hat die Autorin einen spannenden und beeindruckenden Roman gestrickt. Eigentlich sind es sogar zwei Bücher in einem, denn zwischen den beiden Geschichten gibt es zwar inhaltliche Gemeinsamkeiten, aber nur zwei Berührungspunkte, einmal fast am Anfang und einmal am Ende. Das Buch lässt sich gut lesen. Das liegt zum einen an dem fesselnden Inhalt, zum anderen an dem Schriftstil der Autorin. Im Mittelpunkt der einer Erzählung steht Anelija, die ihr Leben erzählt, als sie mit ihrem Freund Enno im Jahre 1995 zu einem Besuch in ihre Heimat Bulgarien reist. Die zweite Geschichte beschreibt das Leben von Georgi Markow. Anelija ist fünf Jahre alt, als ihre 22jährige Mutter Bulgarien verlässt, um einen Deutschen zu heiraten. Anelija wächst bei Großmutter und Urgroßmutter auf. Die beiden Frauen geben ihr Halt und Sicherheit. Besonders ihre Großmutter ist eine resolute Frau, die sich gekonnt dem System anpasst, ohne sich zu verbiegen. Mit 18 Jahren verlässt auch Anelija das Land und geht zur Mutter. Die zeigt sich wenig begeistert, aber Franz, ihr Mann, nimmt sich des Mädchens an und hilft ihr. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Es gelingt ihr, die Unmenschlichkeit des Lebens in Bulgarien überzeugend darzustellen. Dazu nutzt sie kleine Bemerkungen der Großmutter, aber auch Anelijas Erfahrungen bei Arbeitseinsätzen und im täglichen Einerlei. Trotzdem findet Anelija immer wieder Menschen, die ihr weiterhelfen, sie fördern und sie an entscheidenden Stellen in ihrem Leben begleiten. Besonders ausführlich dargestellt sind Anelijas erste Eindrücke von Deutschland. Das Weiß und die Sauberkeit sind für sie wesentliche Elemente der neuen Welt. Allerdings sieht sie auch deren Schattenseiten. Nicht nur dadurch kommt es zu Spannungen mit ihrer Mutter. Eine Rolle spielen auch die unterschiedlichen Lebensvorstellungen und Lebenspläne der beiden Frauen. Mehr möchte ich dazu nicht ausführen. Das Vergleichen bleibt dem zukünftigen Leser überlassen. Die Autorin beherrscht die Zweideutigkeit der Sprache, wie sie in Diktaturen gang und gäbe ist. Das zeigt obiges Zitat. Gleichzeitig vermag sie, die Emotionen ihrer Protagonistin gekonnt darzustellen. Ich denke dabei nicht nur an die zarte Liebesszenen zu Beginn des Buches. An vielen Stellen finden sich treffende Metapher. Dort ist die Sprache fast blumig. Kursiv eingeschoben sind die Abschnitte, in denen der bulgarische Schriftsteller Georgi Markow eine Rolle spielt. Auch er musste ins Ausland fliehen. Doch selbst dort konnte er den Fängen des bulgarischen Geheimdienstes nicht entkommen. Dessen Handlanger genießen das Leben im Westen und fühlen sich sicher und unangreifbar. In dem Teil ist deshalb auch die sprachliche Gestaltung eine andere. Hier dominieren Fakten und knallharte Befehle. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es zeichnet ein umfangreiches Bild des Lebens in Bulgarien anhand zweier konkreter Lebensläufe. Wenn Anelija fast zum Schluss sagt, dass ihre Wurzeln in Bulgarien sind, sie aber dort nicht leben kann, weil es bis heute keine Freiheit gibt, zeigen sich deutlich die unterschiedliche Entwicklungen in Europa nach dem Zusammenbruch des Kommunismus.

    Mehr
  • Eine wunderschöne und sehr berührende Geschichte.

    Und der Duft nach Weiß
    chrikri

    chrikri

    21. July 2015 um 08:05

    Ein Buch das zum nachdenken anregt und ans Herz geht. Das Land Bulgarien und die dort lebenden Menschen werden sehr realistisch beschrieben. Man kann sich sehr gut in das beschriebene reinversetzen.  Der schreibstil gefällt mir gut. Emotional,  flüssig,  ohne viel schnick und schnack. Die zeitsprünge sind am Anfang etwas irritierend aber trozdem kommt man sehr schnell in die Geschichte rein.  Wunderschön werden die für uns wohl mittlerweile kleinen und unwichtige Dinge als was großes beschrieben und man sieht vieles wieder mit ganz anderen Augen. Nicht nur die Geschichte um Anelija und ihrer Flucht von Bulgarien nach Deutschland,  sondern auch die Sicht des bulgarischen Schriftsteller Georgi macht das Buch sehr interessant.  Es wird sehr deutlich,  wie gut es uns hier in unserem Land geht. Ich würde mir wünschen das die heutige Jugend so eine Geschichte liest damit der eine oder andere mal aufwacht und begreift das nicht die Spielkonsole und das hochmoderne Handy so überaus wichtig sind sondern die Ziele im Leben.

    Mehr
  • Bewegende Geschichte mit einem wahren Hintergrund

    Und der Duft nach Weiß
    Zabou1964

    Zabou1964

    08. July 2015 um 20:58

    Auf dieses Buch aufmerksam wurde ich durch eine Leseprobe bei „Vorablesen.de“. Da der Roman in Bulgarien spielt, war mein Interesse sofort geweckt. Ich war schon mehrfach in Bulgarien, sowohl vor als auch nach der Wende, und habe auch eine bulgarische Freundin. Erzählt wird die fiktive Geschichte von Anelija, die in einem Dorf aufwächst und von ihren Babas (Großmüttern) aufgezogen wird. Als sie fünf Jahre alt ist, flieht ihre Mutter nach Deutschland und lässt ihre kleine Tochter zurück. Selten schreibt die Mutter. Ihre Briefe sind auf blütenweißem Papier – daher der Titel des Buches. Das Weiß weckt eine Sehnsucht in Anelija, die außergewöhnlich intelligent und strebsam ist. In ihrer Umgebung ist alles grau und ärmlich. Trotzdem verlebt sie eine glückliche Kindheit, bis sie als junges Mädchen von 17 Jahren selbst nach Deutschland flieht. Parallel wird die Geschichte Georgi Markows erzählt, eines bulgarischen Schriftstellers, der 1969 aus Bulgarien emigrierte und in London kritische Radiosendungen über den Sozialismus in seiner Heimat machte. 1978 wurde er durch das sogenannte „Regenschirmattentat“ ermordet. Durch häufige Szenenwechsel erfährt der Leser erst nach und nach die Zusammenhänge. Anelija reist 1995 mit ihrem Freund Enno in ihre Heimat. Auf dieser Reise erzählt sie ihm ihre Geschichte. Der Leser erfährt nicht nur, wie das Leben im Sozialismus war, er lernt auch Anelijas Sorgen und Ängste kennen. Ich konnte mich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen, obwohl ich in einer ganz anderen Gesellschaft und Staatsform aufgewachsen bin. Die Beschreibungen Stefanie Greggs ließen das Dorf, die Gerüche und Menschen vor meinem inneren Auge entstehen. Eine gründliche Recherche merkt man dem Roman an. In einem Nachwort erklärt die Autorin die wahren Zusammenhänge und erläutert ihre Beweggründe, diese Geschichte zu erzählen. Bis jetzt gibt es den Roman leider nur als E-Book. Ich denke, diese Geschichte sollte aber nicht nur Besitzern eines E-Book-Readers angeboten werden, sondern allen Lesern. Fazit: Bewegende Geschichte mit einem wahren Hintergrund, packend und ergreifend erzählt.

    Mehr
  • weitere