Stefanie Höfler

 4,5 Sterne bei 87 Bewertungen
Autorin von Helsin Apelsin und der Spinner, Tanz der Tiefseequalle und weiteren Büchern.
Autorenbild von Stefanie Höfler (©Christina Neidenbach/ Verlagsgruppe Beltz, Weinheim)

Lebenslauf von Stefanie Höfler

Renommierte Kinder-und Jugendbuchautorin: Die deutsche Autorin und Lehrerin Stefanie Höfler wurde geboren 1978. Ihr Debütroman "Mein Sommer mit Mucks" wurde sogleich für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und erhielt den Nachwuchspreis für deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchliteratur. Schon während ihres Germanistik, Anglistik und Skandinavistiks Studiums an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg und an der University of Dundee, Schottland hat sie Geschichten verfasst. Das nicht nur ihr erstes Buch, sondern auch ihr zweiter Jugendroman "Der Tanz der Seequalle" im März 2017 für Preise ausgezeichnet und nominiert wurde, zeigt ihr außerordentliches Talent fürs Schreiben. Trotz ihres Erfolges arbeitet sie weiterhin als Lehrerin und Theaterpädagogin im Schwarzwald, weil sie den Kontakt zu den jungen Menschen nicht missen möchte und der aktive Umgang mit Kindern sie zu neuen Büchern inspiriert.

Alle Bücher von Stefanie Höfler

Cover des Buches Helsin Apelsin und der Spinner (ISBN: 9783407755544)

Helsin Apelsin und der Spinner

 (40)
Erschienen am 12.02.2020
Cover des Buches Tanz der Tiefseequalle (ISBN: 9783407748898)

Tanz der Tiefseequalle

 (19)
Erschienen am 10.07.2018
Cover des Buches Der große schwarze Vogel (ISBN: 9783407747778)

Der große schwarze Vogel

 (16)
Erschienen am 15.08.2019
Cover des Buches Mein Sommer mit Mucks (ISBN: 9783407747259)

Mein Sommer mit Mucks

 (9)
Erschienen am 29.04.2016
Cover des Buches Waldtage! (ISBN: 9783407758101)

Waldtage!

 (1)
Erschienen am 22.07.2020
Cover des Buches Helsin Apelsin und der Spinner (ISBN: 9783407810069)

Helsin Apelsin und der Spinner

 (0)
Erscheint am 18.08.2021
Cover des Buches Tanz der Tiefseequalle (ISBN: 9783941009639)

Tanz der Tiefseequalle

 (0)
Erschienen am 06.07.2020

Neue Rezensionen zu Stefanie Höfler

Cover des Buches Waldtage! (ISBN: 9783407758101)Ramgardias avatar

Rezension zu "Waldtage!" von Stefanie Höfler

Walderfahrungen eines Kindergartenkindes
Ramgardiavor 8 Monaten

Dieses Bilderbuch hat etwas längere Texte und Bilder, die, wie von einem talentierten Schulkind mit Buntstiften gemalt, wirken. Man muss schon genau hinsehen, denn die Details sind schon klein gezeichnet. Mir gefällt es so sehr gut, denn Vierjährige brauchen auch mal eine Herausforderung. Die Geschichte beschreibt den Alltag eines aufgeweckten Kindergartenkindes aus ihrer Sicht.

„Nächste Woche ist Waldwoche!“ steht an der Pinnwand im Kindergarten. Die Erzieherin, die alle nur Frau Ach nennen, weil sie das Wort so oft benutzt, meint „Der Wald ist ein Abenteuer“. Die Kinder haben unterschiedliche Erwartungen an diese Woche, einige haben sogar ein wenig Angst davor. Dann geht es los und die Kinder suchen Wörter, die zu grün des Waldes passen. So gehen sie in den „waldgrünen, waldgrün duftenden Wald“, Hand in Hand begleitet von ihren Erzieherinnen. Leider sehen sie wenig Tiere, nur am Anfang hängt eine Spinne herab. Sie richten ihren eigenen Waldplatz ein und hören den Vögeln zu. Frau Ach möchte nicht, dass Kuchenreste am Boden liegen bleiben, weil sonst Tiere alles verwüsten würden. Am zweiten Tag werden selbstgebaute Musikinstrumente gespielt und am Tag danach finden die Kinder Heidelbeeren. Die sie, trotz Warnung vor Würmern, essen. Die Aussage „Je weniger Wald es gibt, desto weniger haben die Tiere zu essen.“ Führt dazu, dass die Kinder ein schlechtes Gewissen haben, weil sie die Beeren gegessen habe und deshalb Kuchen zum Tausch dalassen. So ist am vierten alles zerwühlt und die Kinder stellen viele Theorien auf und dann wird geklettert. Am letzten Tag könnten die Kinder noch die unterschiedlichsten Tier-Kakas bewundern. Jetzt wussten die Kinder sicher, dass die Tiere im Wald waren, auch wenn sie sie nicht sehen konnten. 

Ein erfrischendes Buch mit schönen Bildern und einer fast alltäglichen Kindergartengeschichte.

Kommentieren0
27
Teilen
Cover des Buches Helsin Apelsin und der Spinner (ISBN: 9783407755544)Lesemamas avatar

Rezension zu "Helsin Apelsin und der Spinner" von Stefanie Höfler

Helsin und ihre Spinner
Lesemamavor einem Jahr

Bewertet mit 4 Sternen

Zum Buch:

Helsin ist ein achtjähriges Mädchen, aufgeweckt und lebhaft. Als eines Tages Louis in ihre Klasse kommt und sie als Helsin Apfelsin bezeichnet, bekommt Helsin einen Spinner. So nennen ihre Eltern ihre "Aussetzer", die immer wieder kommen, wenn Helsin sich ungerecht behandelt fühlt.
Plötzlich aber ist Louis interesanter als Helsin und Helsin fühlt sich zurückgewiesen und macht einen großen Fehler ...

Meine Meinung:

Das Cover finde ich jetzt nicht so ansprechend für die Zielgruppe, wenn ich ehrlich bin, weiß ich noch nicht mal weiß, wer die Zielgruppe genau ist.
Zum selber lesen ist es ziemlich komplex für das entsprechende Alter. Ich persönlich würde es Kindern im Vorschul- und frühen Grundschulalter Vorlesen, dafür ist es sehr gut geeignet.

Helsin kommt aus Finnland, sie ist adoptiert, ihre Eltern sind tolle Menschen, vor allem der Papa, der fast immer fröhlich ist.
Helsin sieht es immer sehr schnell ein, wenn sie was falsch gemacht hat oder überreagiert hat und sie hat die Größe dazu zu stehen und sich zu entschuldigen, das gefiel mir sehr gut. Gute Werte die an die Kinder weitergegeben werden in eine spannende Geschichte mit viel Abenteuergeist verpackt.
Eine Geschichte über Freundschaft, über Fehler, zu denen man auch steht, wenn auch nicht gleich und über die großen und kleinen Sorgen von Kindern

Mir hat es gut gefallen und wie oben erwähnt, finde ich es sehr gut zum Vorlesen geeignet.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Helsin Apelsin und der Spinner (ISBN: 9783407755544)brauneye29s avatar

Rezension zu "Helsin Apelsin und der Spinner" von Stefanie Höfler

Nette Unterhaltung
brauneye29vor einem Jahr

Zum Inhalt: 

Wenn Helsin einen Wutanfall bekommt ist sie leicht unberechenbar. Als Louis neu in die Klasse kommt und sie wegen ihres Namens aufzieht, geschieht genau das. Und dann klaut sie auch noch den Leguan von Louis und dadurch werden ihre Probleme nicht gerade kleiner. Wie kommt die aus diesem Dilemma wieder raus? 

Meine Meinung: 

Hier handelt es sich um ein Kinderbuch, dass sich eher an ein jüngeren Publikum wendet. Die Geschichte ist ganz nett, für mich als erwachsener Leser aber nicht so richtig interessant. Ich glaube aber, dass es der Zielgruppe sicher gefallen wird und deshalb bekommt es eine gute Bewertung. Die Zeichnungen sind ganz niedlich, der Schreibstil an die Zielgruppe angepasst. Fazit: 

Nette Unterhaltung

Kommentare: 1
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks