Neuer Beitrag

Stefanie_Hasse

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Lin und ihre Freunde sind in Otherside gefangen, während in der Realität Schreckliches geschieht.

Brecht mit mir gemeinsam zu einem letzten Abenteuer in die Welt der Bibliotheca Elementara auf und erforscht noch vor allen anderen das Geheimnis unter der Tinte.







So, genug Reden geschwungen.
Ich suche 10 Teilnehmer für die Vorableserunde zu "BookElements III", die zeitnah mit dem Lesen beginnen und ihre Eindrücke posten.

Hierfür stelle ich 10 Vorabexemplare des E-Books im Wunschformat bereit.

Ihr solltet Teil 1 und 2 kennen (es wäre toll, wenn ihr eins/beide sogar rezensiert hättet) und ich liebe gesprächige Mitleser, mit denen man sich auch über zitierte oder erwähnte Bücher unterhalten kann. Wer bei den anderen Leserunden vorbeischaut, wird das bezeugen können. ;-) 

Wer mitlesen möchte, sollte mir mindestens ein Buch nennen, das in BookElements direkt oder indirekt vorkommt, und laut "Hier!" schreien :-)

Ich freue mich auf die letzte Leserunde zu BookElements und auf viele anregende Gespräche!

Liebe Grüße

Steffi

Autor: Stefanie Hasse
Buch: BookElements - Das Geheimnis unter der Tinte

thora01

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich rufe laut hier.

Anbei die rezilinks zu en Beiden Vorbänden

LucaVanessa

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hier :) Ich habe mir bei dir ja die ersten beiden Teile bestellt und ich habe sie direkt gelesen & mich verliebt. BookElements ist ein unglaublich tolles Buch mit tollen Charakteren und Story.

Nun zur Frage eines der Bücher die erwähnt wurden war "Obsidian" (Daemon) und auch "Twillight" (neuvampier Bella). Natürlich würde noch von mehreren Büchern gesprochen. Ich versuche hier mein Glück weil ich total neugierig auf den letzten Band bin und ich mich wirklich sehr freuen würde.

Liebe Grüße
Luca-Vanessa :)

Autor: Stefanie Hasse
Buch: BookElements - Das Geheimnis unter der Tinte
Beiträge danach
290 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

liberiarium

vor 2 Jahren

Kapitel 17 - Kapitel 30
Beitrag einblenden

Ich bin jetzt bei Seite 166 (Kapitel 32.) und hach, es gefällt mir so gut bisher!

Es hat mich sehr überrascht, dass Nate kein "Hirngespinst" ist. Irgendwie war ich davon ausgegangen, dass wenn er "Otherside" berührt, hineingesogen wird und sich die Sache so klärt. Ich bin trotzdem skeptisch, was oder wer hinter Nate steckt und traue dem Kerl noch nicht so ganz. Ich kann es ihm irgendwie nicht abkaufen, dass er Laurie mit dem Buch wirklich zu den Wächtern bringen möchte.

Das Nanospray fand ich eine super Erfindung, das hätte ich bitte auch gerne, Steffi! Dann könnte ich mal Mäuschen spielen :D

Ich musste sehr schmunzeln, als Lin davon schwärmt, wie toll es wäre, die Technik dieser "anderen" in der Zentrale zu haben. Wäre doch eine gute Zusammenarbeit, wenn die Zentrale nicht gegen die Wächter agieren würde. Mal sehen, ob Laurie daran vielleicht etwas ändern kann.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Stefanie_Hasse

vor 2 Jahren

Kapitel 17 - Kapitel 30
Beitrag einblenden

liberiarium schreibt:
Ich bin jetzt bei Seite 166 (Kapitel 32.) und hach, es gefällt mir so gut bisher! Es hat mich sehr überrascht, dass Nate kein "Hirngespinst" ist. Irgendwie war ich davon ausgegangen, dass wenn er "Otherside" berührt, hineingesogen wird und sich die Sache so klärt. Ich bin trotzdem skeptisch, was oder wer hinter Nate steckt und traue dem Kerl noch nicht so ganz. Ich kann es ihm irgendwie nicht abkaufen, dass er Laurie mit dem Buch wirklich zu den Wächtern bringen möchte. Das Nanospray fand ich eine super Erfindung, das hätte ich bitte auch gerne, Steffi! Dann könnte ich mal Mäuschen spielen :D Ich musste sehr schmunzeln, als Lin davon schwärmt, wie toll es wäre, die Technik dieser "anderen" in der Zentrale zu haben. Wäre doch eine gute Zusammenarbeit, wenn die Zentrale nicht gegen die Wächter agieren würde. Mal sehen, ob Laurie daran vielleicht etwas ändern kann. Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Das Zentrum war einfach wunderbar zu beschreiben. Ich konnte mir alles ausdenken, was ich gerne hätte. Foodprinter, NaNo-Spray... So viele tolle Dinge :-)

Ganz viel Spaß weiterhin! <3

liberiarium

vor 2 Jahren

Kapitel 31 - Schluss
Beitrag einblenden

Ich bin durch. Ich und fertig mit der Welt!

Mensch, da ging es ja ganz schön ab. Mit dem Gedanken „ach, liest du noch ein paar Seiten“ habe ich ab Kapitel 34. bis zum Schluss lesen müssen, weil es einfach nicht anders ging. Du hast mich an dieses Buch gefesselt, Steffi!

Ich gestehe, der Rat der Wächter war mir ja schon länger suspekt, vor allem Perry und daher war es für mich keine Überraschung, dass er der Professor war. Aber dass er Grin sein sollte… ich schwöre es dir, ich habe meinen E-Reader gestern aus dem Bett fallen lassen vor Schreck. Man konnte das meiner Meinung schon ganz gut herauslesen, dass hinter Perry mehr steckt und er nicht immer zum Wohle der Wächter agiert, dass seine Vergangenheit aber so weit zurückgeht und er Mitschuld an der ganzen Situation hat, uff! Damit hätte ich absolut nicht gerechnet.

Als ich in den Kommentaren hier gestöbert habe, war ich doch etwas irritiert – ich hatte das so gelesen, dass Laurie Perrys Tochter sei. Das muss ich falsch gelesen haben. Aber durchaus eine tolle Lösung! Ich hatte ja gedacht, Nate wäre hier der Sonderfall, aber dass es nun an Laurie hing, war eine gute Idee. Bei ihm hatte ich ebenfalls geglaubt, er würde am Ende auch ein Verräter sein. Dass er doch so loyal ist, wäre mir nicht in den Sinn gekommen.

Ich fand es auch etwas schade, dass der Kampf gegen Balthasar so schnell ein Ende gefunden hatte und lediglich nacherzählt wurde, dadurch ist mir ein wenig Dynamik flöten gegangen. Die „Zombies“ fand ich übrigens richtig erschreckend! Lins arme Mutter… die tat mir sowieso die ganze Zeit über sehr leid. Wusste nicht, was mit ihrem Mann ist, dann verschwindet die Tochter, dann wird sie zum Zombie und am Ende realisiert sie gar nichts mehr so „richtig“. Das ist aber auch gut so, dass dieses Trauma nicht sofort überwunden wurde.

Der Showdown war für mich manchmal etwas verwirrend, aber ich glaube, das lag daran, dass ich einfach schnell weiterlesen wollte, um zu wissen, wie die Sache ausgeht :D Beispielsweise als Ric vom Schwert getroffen wurde und er dennoch aufrecht stand und kämpfte, da dachte ich „hä, wurde er nicht eben noch durchbohrt?“. Ric, ja, was soll ich dazu sagen? Ich war echt am Ende, Steffi! Ich hab in meinem Kopf laut „neiiiiiin“ gebrüllt und dann erst einmal eine Runde geheult. Die Tränchen haben sich schnell zu einem Lachen formiert, als er gerettet wurde. Bei Zac war ich irgendwie total unemotional, aber mit ihm konnte ich jetzt noch nie so wahnsinnig viel anfangen. Von daher :D

Das Happy End am Ende fand ich gar nicht soooo happy, wie viele Leser hier beschrieben haben. Lin und Ric verlieren ja auch beispielsweise ihre Kollegin, viele Freunde und Bekannte weichen nach Otherside zurück. Das war schon irgendwie sehr wehmütig und traurig, aber klar, im Endeffekt hat jeder sein Happy End bekommen, ob in der Realität oder in Otherside. Gegen den einen oder anderen „echten“ Verlust hätte ich auch nichts gehabt, auch wenn ich insgeheim sehr froh bin, dass alle überlebt haben und es jetzt allen gut geht!

Dass du an einer Vorgeschichte schreibst, freut mich jetzt schon! Der dritte Teil war ein gelungener Abschluss der Reihe und ich bin sehr gespannt, wie du die Anfangszeiten im Training inszenierst.

Danke, Steffi!

Stefanie_Hasse

vor 2 Jahren

Kapitel 31 - Schluss
Beitrag einblenden

liberiarium schreibt:
Ich bin durch. Ich und fertig mit der Welt! Mensch, da ging es ja ganz schön ab. Mit dem Gedanken „ach, liest du noch ein paar Seiten“ habe ich ab Kapitel 34. bis zum Schluss lesen müssen, weil es einfach nicht anders ging. Du hast mich an dieses Buch gefesselt, Steffi! Ich gestehe, der Rat der Wächter war mir ja schon länger suspekt, vor allem Perry und daher war es für mich keine Überraschung, dass er der Professor war. Aber dass er Grin sein sollte… ich schwöre es dir, ich habe meinen E-Reader gestern aus dem Bett fallen lassen vor Schreck. Man konnte das meiner Meinung schon ganz gut herauslesen, dass hinter Perry mehr steckt und er nicht immer zum Wohle der Wächter agiert, dass seine Vergangenheit aber so weit zurückgeht und er Mitschuld an der ganzen Situation hat, uff! Damit hätte ich absolut nicht gerechnet. Als ich in den Kommentaren hier gestöbert habe, war ich doch etwas irritiert – ich hatte das so gelesen, dass Laurie Perrys Tochter sei. Das muss ich falsch gelesen haben. Aber durchaus eine tolle Lösung! Ich hatte ja gedacht, Nate wäre hier der Sonderfall, aber dass es nun an Laurie hing, war eine gute Idee. Bei ihm hatte ich ebenfalls geglaubt, er würde am Ende auch ein Verräter sein. Dass er doch so loyal ist, wäre mir nicht in den Sinn gekommen. Ich fand es auch etwas schade, dass der Kampf gegen Balthasar so schnell ein Ende gefunden hatte und lediglich nacherzählt wurde, dadurch ist mir ein wenig Dynamik flöten gegangen. Die „Zombies“ fand ich übrigens richtig erschreckend! Lins arme Mutter… die tat mir sowieso die ganze Zeit über sehr leid. Wusste nicht, was mit ihrem Mann ist, dann verschwindet die Tochter, dann wird sie zum Zombie und am Ende realisiert sie gar nichts mehr so „richtig“. Das ist aber auch gut so, dass dieses Trauma nicht sofort überwunden wurde. Der Showdown war für mich manchmal etwas verwirrend, aber ich glaube, das lag daran, dass ich einfach schnell weiterlesen wollte, um zu wissen, wie die Sache ausgeht :D Beispielsweise als Ric vom Schwert getroffen wurde und er dennoch aufrecht stand und kämpfte, da dachte ich „hä, wurde er nicht eben noch durchbohrt?“. Ric, ja, was soll ich dazu sagen? Ich war echt am Ende, Steffi! Ich hab in meinem Kopf laut „neiiiiiin“ gebrüllt und dann erst einmal eine Runde geheult. Die Tränchen haben sich schnell zu einem Lachen formiert, als er gerettet wurde. Bei Zac war ich irgendwie total unemotional, aber mit ihm konnte ich jetzt noch nie so wahnsinnig viel anfangen. Von daher :D Das Happy End am Ende fand ich gar nicht soooo happy, wie viele Leser hier beschrieben haben. Lin und Ric verlieren ja auch beispielsweise ihre Kollegin, viele Freunde und Bekannte weichen nach Otherside zurück. Das war schon irgendwie sehr wehmütig und traurig, aber klar, im Endeffekt hat jeder sein Happy End bekommen, ob in der Realität oder in Otherside. Gegen den einen oder anderen „echten“ Verlust hätte ich auch nichts gehabt, auch wenn ich insgeheim sehr froh bin, dass alle überlebt haben und es jetzt allen gut geht! Dass du an einer Vorgeschichte schreibst, freut mich jetzt schon! Der dritte Teil war ein gelungener Abschluss der Reihe und ich bin sehr gespannt, wie du die Anfangszeiten im Training inszenierst. Danke, Steffi!

Zum Glück ist dem Reader nichts passiert! :o :o :o

Zum Happy End: Ich habe es weiter nicht übers Herz gebracht. So bin ich einfach. :D

Und die Vorgeschichte ist nur eine Kurzgeschichte. Sie wird ab April im Gratis-Impress-Magazin zu lesen sein und ist sogar schon lektoriert. Ich hoffe, der kleine Einblick gefällt dir trotzdem <3

liberiarium

vor 2 Jahren

Kapitel 31 - Schluss
@Stefanie_Hasse

Ich freue mich schon darauf! :)

liberiarium

vor 2 Jahren

Euer Fazit/Rezension

Und jetzt kommt auch meine Rezension :) http://liberiarium.blogspot.de/2016/02/rezension-bookelements-band-3-das.html

Stefanie_Hasse

vor 2 Jahren

Euer Fazit/Rezension

liberiarium schreibt:
Und jetzt kommt auch meine Rezension :) http://liberiarium.blogspot.de/2016/02/rezension-bookelements-band-3-das.html

Danke!!!!! Hach <3 <3 <3

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks