Nadiya & Seth - Graues Herz

von Stefanie Hasse 
4,7 Sterne bei29 Bewertungen
Nadiya & Seth - Graues Herz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Solara300s avatar

Sehr empfehlenswert!!! 😍💖 Düstere Zeiten, Eine lang gehegte Prophezeiung und ein Ende das erst noch geschrieben werden muss.

saras_bookwonderlands avatar

So leid es mir tut. Dieses Buch war einfach nichts für mich...

Alle 29 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nadiya & Seth - Graues Herz"

**Wenn die Liebe ihr zweites Gesicht zeigt** In einer Welt, in der magische Kräfte nicht mehr geduldet und alle Bewohner kontrolliert werden, sind Nadiyas besondere Fähigkeiten ihr größtes Geheimnis. Noch nie hat sie sich Freunden oder ihrer Familie anvertraut. Doch als sie durch Zufall auf einen fremden jungen Mann trifft, der ebenfalls von Magie erfüllt zu sein scheint, verändert sich alles. Eine unerklärliche Verbindung zu ihm zwingt sie, sich diesem Jungen zu nähern und mehr über ihn zu erfahren. Als Nadiya dann auch noch ein mysteriöses Schmuckstück in die Hände fällt, beginnen sich die Geschehnisse um sie herum allmählich zusammenzufügen und ein lang vorherbestimmtes Schicksal zu erfüllen…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646602715
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:02.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lissiannas avatar
    Lissiannavor 7 Monaten
    mitreißende düstere Story


    Der Schreibstil der Autorin gefällt mir super und er ist flüssig und leicht zu lesen.
    Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und es macht Spaß mit ihnen mit zu fiebern.
    Die Story ist spannend, mitreißend und es erwarten den Leser einige überraschende Wendungen und düster Szenen, aber natürlich kommen die Gefühle auch nicht zu kurz. Ein tolles Buch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AnnetteHs avatar
    AnnetteHvor einem Jahr
    Mein Lieblingsbuch aus Stefanies Feder

    »Nadiya&Seth 1: Graues Herz«
    von Stefanie Hasse

     

     

     

     

     

    Die Geschichte ist sehr harmonisch niedergeschrieben.
    Was ich nicht wusste, ist, dass es sich bei »Nadiya&Seth« um eine Fortsetzung handelt.
    Das hat aber dem Leseerlebnis überhaupt nicht geschadet.
    Die Geschichte ist bildlich dargestellt und man kann sich ganz in die Charaktere hineinversetzen.
    Es ist eine überschaubare Anzahl der Charaktere vorhanden, so verliert man nicht den Überblick und kann sich voll auf die Geschichte konzentrieren.

    Das Cover hat mich diesmal sehr überrascht, denn es gefällt mir sehr gut. Es ist gut auf die Geschichte abgestimmt, zugleich ist es harmonisch und düster. Genau wie die Geschichte.
    Großes Lob an dieser Stelle.

    Mein Fazit:
    Für mich das beste Buch bisher, was ich aus der Feder von Stefanie Hasse gelesen habe.
    Packend, spannend, emotional, abwechslungsreich.
    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, dadurch, dass die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Nadiya und von Seth geschrieben sind, war es eine wunderbare Abwechslung.
    Man verliert in keiner Weise den Faden, dadurch steigert sich die Spannung von Kapitel zu Kapitel.

    5/5 Sternen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr empfehlenswert!!! 😍💖 Düstere Zeiten, Eine lang gehegte Prophezeiung und ein Ende das erst noch geschrieben werden muss.
    Eine Welt voll unsagbarer Gefahren...

    Cover

    Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte. Denn nur gemeinsam kann man den Kampf gegen die Dunkelheit gewinnen die man hier sehr gut sieht in Form Der Nacht mitten zwischen den Ruinen. Der Vollmond hat natürlich die besondere Bedeutung auf die ich mich gefreut habe.😉


    Schreibstil

    Die Autorin Stefanie Hasse hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil den ich schon mehr als einmal bewundern konnte. In dieser Geschichte geht es mit den Kindern des Vollmondes weiter und mit dem Sohn Victorias und der Prophezeiung. Gefällt mir sehr gut und ich war wieder mitten drin in dem Kampf zwischen Licht und Schatten und der Frage, wer wird gewinnen. Denn die Autorin hat es geschafft durch den Prolog das Bild der Vision von Victoria wieder herzuholen und einen mitgenommen in den längst vergangenen Sieg über Balthasar. Ich könnte jetzt gerade so weiterlesen. 💖😃



    Meinung

    Eine Welt voll unsagbarer Gefahren...

    Genau in dieser Welt lebt Nadiya mit ihrer Mutter. Was Nadi wie Nadiya mit Spitznamen heißt nicht ahnt ist, dass sich schon bald etwas verändern wird in ihrem Leben, und das nicht nur in Bezug auf ihren besten Freund Leo.
    Denn Nadi ist eine Magiebegabte und versucht das vor den Freunden und ihrer Mutter zu verheimlichen, zu extrem sind die Razzien und die Gefahr entdeckt zu werden von ihresgleichen.

    Der König Balthazar herrscht nach Jahren des Sieges mit seinen Dämonischen Truppen. Sein Hauptsitz ist Rom, das jetzt nach der Eroberung Victoria heißt. Alle Untertanen die Magiebegabt sind werden in Folter verließe gebracht und verschwinden auf Nimmerwiedersehen.
    Nadi weiß das und versucht sich deshalb bedeckt zu halten um niemanden in Gefahr zu bringen, allerdings weiß sie auch nicht, das ihre Mutter dem Widerstand  angehört und das Nadi eine Aufgabe hat.
    Denn in ihr schlummert eine größere Kraft als sie ahnt.

    Dabei ist zur gleichen Zeit im Palast des Königs Aufruhr, denn Seth widersetzt sich seinem Vater, der ihn dazu nötigen will seine Dunkle Seite voll und ganz auszuleben. Hilfe bekommt sein Vater von der Dämonin Audrey, die niederträchtiger nicht sein könnte.
    Dabei ist Seth der Sohn Victorias und versucht sich nicht der dunklen Seite voll und ganz zu verschreiben, wobei er sein Dämonenblut nicht verleugnen kann.

    Beide finden durch das Schicksal zusammen um die Zukunft zu bestimmen.
    Nur wie wird die aussehen...

    Ich bin begeistert über die Geschichte auf die ich mich schon gefreut habe. Für mich eine gelungene Fortsetzung und ich verrate jetzt her nicht mehr, außer dass ich begeistert bin.😍💖


    Fazit 

    Sehr empfehlenswert!!! 😍💖
    Düstere Zeiten, Eine lang gehegte Prophezeiung und ein Ende das erst noch geschrieben werden muss.

    Die Reihenfolge

    -  Nadiya & Seth 1: Graues Herz
    -  Nadiya & Seth 2: Dunkle Hoffnung

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    michitheblubbs avatar
    michitheblubbvor einem Jahr
    Magische Welt, in der man sich verlieren kann


    Dieses Buch war wieder einmal ganz großes Kino á la Stefanie Hasse, mit viel Gefühl und einer Wendung, die sich gewaschen hat. Ich mag Steffis Schreibstil sehr gerne, weil er auf der einen Seite die Gefühle der jeweiligen Charaktere sehr gut transportiert, dabei auf der anderen Seite aber auch einen unheimlichen Spannungsbogen schafft und einen immer direkt mit in die jeweilige Welt mitnimmt. Ich habe Victoria & Darian leider bisher nicht gelesen und obwohl man es für die Reihe nicht braucht, werde ich das bald nachholen, denn die Welt der Geschichte ist einfach magisch, faszinierend und saugt einen ganz schnell ein. 


    Die beiden Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch, da sie in gewisser Weise eine Außenseiterrolle einnehmen, im Laufe des Buches aber eine tolle Entwicklung vollziehen und dadurch ihre besseren Seiten zum Vorfeld bringen, insbesondere bei Seth. Und obwohl ich sagen muss, dass ich mit der Wendung am Ende fast schon gerechnet habe, saß ich hier vollkommen geschockt. Das war der einzige Moment, wo ich fand, Seth hat ziemlich überreagiert, was ihn mir etwas unsympathischer gemacht hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Yvi33s avatar
    Yvi33vor einem Jahr
    Rezension zu „Graues Herz“ von Stefanie Hasse

    Meine Meinung:

    Was mich bei Nadiya und Seth gleich in den Bann gezogen hat ist die äußerst düstere und aussichtlose Stimmung, die die Geschichte vermittelt. Während oftmals in Büchern versucht wird, das Aufstreben des Bösen zu verhindern, ist dies hier bereits eingetreten. Die Dämonen sind an der Macht und haben die komplette Welt nach ihren Vorstellungen umstrukturiert. Es hat mich sofort gefesselt und ich wollte unbedingt mehr erfahren, wie die Menschen damit umgehen und es schaffen in dieser schweren Zeit zu überleben. Es ist eine kaltblütige Welt, die dem Leser so einige Schauer über den Rücken laufen lässt.

    Nadiya trägt schwache magische Fähigkeiten in sich, die sie aber vor jedem geheim halten muss, selbst vor ihrer Mutter. Denn das könnte den Tod für sie und ihre Familie bedeuten. Eines Tages fühlt sie sich von der Magie eines Fremden angezogen und möchte unbedingt mehr darüber erfahren. Nadiya war mir grundsätzlich sympathisch, doch ich fand einige Reaktionen von ihr zu überstürzt und unüberlegt. Seth hingegen fand ich extrem interessant ausgearbeitet. Denn er vereinigt eine gute und eine Böse Seite in sich, die ständig darum kämpfen, die Oberhand zu gewinnen. Dieser innere Kampf wurde sehr gut dargestellt. Bei Seth wusste man nie woran man ist. Welche Seite überwiegt in bestimmten Situationen? Dadurch war der weitere Verlauf der Handlung zu keinem Zeitpunkt einzuschätzen und sorgt auch am Ende für eine große Überraschung. Gut ist hier nicht nur Gut und Böse ist nicht nur Böse.

    Die Geschichte ist abwechselnd aus der Perspektive von Nadyia und Seth geschrieben. Wobei die Autorin für Nadiya die Ich-Form gewählt hat und für Seth die Erzählperspektive. Ich konnte mich sehr gut in die düstere Stimmung hineinversetzen. Jedoch ist Nadiya gegenüber Seth noch etwas blass geblieben. Ich hätte auch gerne noch ein paar mehr Informationen/Beschreibungen zu der Umgebung bzw. Welt gehabt. Das habe ich als etwas allgemein empfunden. Ansonsten ist es eine klasse Geschichte, die ich jedem Fan von Dystopien absolut empfehlen kann. Ich bin schon sehr gespannt, auf die Fortsetzung.


    Cover:

    Das Cover besticht durch seine dunkle und mystische Ausstrahlung, die sehr gut zur Geschichte passt. Es hat mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht.


    Fazit:

    Eine düstere und blutige Geschichte, die für viel Spannung sorgt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Blacksallys avatar
    Blacksallyvor einem Jahr
    Macht Lust auf mehr!

    Das Cover zum Buch gefällt mir sehr gut, es passt wirklich super zu dieser eher düsteren Geschichte und stimmt den Leser auf die Story ein...

    Die Protagonistin Nadiya mochte ich von Anfang an sehr gerne. Sie ist ein nettes Mädchen, das jedoch unter Liebeskummer leidet. Sie merkt das sie anders ist als die anderen, das Magie in ihr schlummert, doch sie darf es niemandem erzählen, sonst ist sie, und die Personen die sie kennt, in Gefahr.
    Auch bei Seth merkt man direkt das er anders ist, als ein Dämon eigentlich sein sollte. Er kommt einem viel sympathischer vor und irgendwie hatte ich direkt einen guten Draht zu ihm.
    Anders als bei Nadiya wird bei seinen Kapiteln aber nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben, sondern im Erzählstil, was mir gut gefallen hat.

    Der Schreibstil der Autorin ist mir bereits bekannt, ich mag diesen leichten und unkomplizierten Schreibstil sehr. Anfangs war ich etwas überfordert, da man viele Namen genannt bekommt, das legt sich aber während der Geschichte und nach ein paar Kaptieln bin ich gut damit zurecht gekommen. Was mir ebenfalls gefallen hat war das es zwar Romantik im Roman gab, aber immer noch das düstere und mystische Vorrang hatte. 

    Ich habe die Geschichte "Darian & Victoria" nicht gelesen, bin aber trotzdem sehr gut in die Geschichte gekommen, man kann sie also auch unabhängig lesen. 

    Die Autorin:
    Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht.


    Mein Fazit:
    Eine tolle Geschichte, auf dessen Fortsetzung ich mich schon sehr freue

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Samy86s avatar
    Samy86vor 2 Jahren
    Packender Reihenauftakt mit ordentlich Spannung & Fantasy!

    Inhalt:

    In einer Welt in der es verboten ist seine magischen Kräfte auszuleben und das Volk unter komplette Kontrolle lebt, wächst Nadiya auf. Ihr Leben ein wandelndes und streng gehütetes Geheimnis, denn niemanden kann sie ihre Last anvertrauen und mit niemanden sich austauschen. Bis Sie auf Seth trifft. Sie spürt sofort die Magie, die ihn umgibt und sie fühlt sich auf merkwürdige Art sofort zu ihm hingezogen. Ihre Neugier ist gepackt und sie MUSS unbedingt mehr über den seltsamen Jungen erfahren und doch spürt sie, dass etwas zwischen ihnen steht. Als ihr dann ein Fundstück den Weg weist überschlagen sich die Ereignisse und Nadiya muss erkennen, dass nichts mehr so ist, wie es vorher war – Die Welt befindet sich im Wandel und das Schicksal kennt den Weg…

    Meine Meinung:

    Bisher haben mich alle Bücher von Stefanie Hasse durch den unschlagbaren Schreibstil und den unvorhersehbaren Wandel der Handlungen, total begeistert und so musste ich auch ihr neues Werk unbedingt lesen. Ich war sehr neugierig, auf welches Abenteuer sie dieses Mal ihre Leser entführen wird, und ich muss gestehen, dass ich wieder einmal einfach nur geflasht durch die Geschehnisse am Ende den Reader zur Seite gelegt habe und nun voller Sehnsucht auf den zweiten Band warte, denn das Ende des ersten Bandes endete einfach zu schnell und als fieser Cliffhanger …

    Die Handlung ist durchweg Fantasy pur. Nach und nach lernt man Nadiya und ihre Geschichte kennen und auch lieben. Die Spannung ist anfangs nur ein leichtes Knistern und steigert sich im Laufe des Geschehens, was ich sehr angenehm empfand. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, auch wenn ich mir an manchen Stellen etwas mehr erhofft hätte, denn so erschienen sie öfter eher oberflächlich angeritzt und nicht vollkommen an Potential ausgeschöpft. Aber im Gesamten betrachtet war es am Ende genau richtig ausgewählt.

    Nadiya ist mir durch ihre rebellische Art sehr ans Herz gewachsen und sie zeigt gegenüber anderen ein großes Herz. So leidet sie lieber selbst, als andere in Gefahr zu bringen, was einiges an Pluspunkte einheimst, denn ich mag egoistische Protagonisten überhaupt nicht.

    Von Seth hatte ich anfangs keinen guten Eindruck. Das einzige was für ihn im Vordergrund zu sein schien war die Wahl der Frau fürs Leben und dies fand ich nicht nur etwas komisch, sondern stellenweise etwas nervig. Jedoch ist seine Stellung im Volk auch hoch angesehen, schließlich ist er der Prinz und die Erwartungen an ihn sind erdrückend und grausam. Erst nach und nach konnte ich mich so in ihn hineinversetzen und nach näherem kennenlernen, mochte ich ihn total.

    Schön ist es, dass die Handlung aus zwei Perspektiven geschildert wird – Nadiya & Seth, denn das ermöglichte mir als Leserin, die Beiden besser und inniger kennenzulernen, ihre Ansichtsweisen und Handlungen nachzuvollziehen, und am Ende sie besser einschätzen zu können.

    Auch das in Szene setzten der Nebencharakteren ist Stefanie Hasse fantastisch gelungen. Sie wurden zu einem starken und wichtigen Teil der Handlung und stahlen in manchen Punkten als mal den Hauptprotagonisten etwas die Show.

    Das Cover hat mich durch seinen düsteren Touch sofort gepackt. Es vermittelt durch seine dunkle Seite so leicht die Atmosphäre des Buches und dennoch zeigen die beiden Personen, dass durch Zusammenhalt auch ein Licht am Ende des dunklen Weges aufleuchten kann.

    Fazit:

    Trotz eines etwas holprigen Startes schaffte es Autorin Stefanie Hasse mich am Ende total geflasht den Reader zur Seite legen zu lassen und voller unstillbarer Sehnsucht fiebere ich nun den zweiten Band entgegen. Fantasy pur in vielerlei Hinsicht! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    saras_bookwonderlands avatar
    saras_bookwonderlandvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: So leid es mir tut. Dieses Buch war einfach nichts für mich...
    Nadiya & Seth

    Inhalt:

    **Wenn die Liebe ihr zweites Gesicht zeigt**

    In einer Welt, in der magische Kräfte nicht mehr geduldet und alle Bewohner kontrolliert werden, sind Nadiyas besondere Fähigkeiten ihr größtes Geheimnis. Noch nie hat sie sich Freunden oder ihrer Familie anvertraut. Doch als sie durch Zufall auf einen fremden jungen Mann trifft, der ebenfalls von Magie erfüllt zu sein scheint, verändert sich alles. Eine unerklärliche Verbindung zu ihm zwingt sie, sich diesem Jungen zu nähern und mehr über ihn zu erfahren. Als Nadiya dann auch noch ein mysteriöses Schmuckstück in die Hände fällt, beginnen sich die Geschehnisse um sie herum allmählich zusammenzufügen und ein lang vorherbestimmtes Schicksal zu erfüllen…

    Quelle: Carlsen

    Cover:

    Ich finde das Cover sehr passend zum Inhalt gestaltet und es gefällt mir wirklich gut. Die Farbe spiegelt wunderbar die Atmosphäre des Buches wider.

    Meine Meinung:

    Die Inhaltsangabe und das Buchcover hatten mich neugierig gemacht. Bücher über Magie mag ich eigentlich immer besonders gerne und war daher sehr gespannt was mich wohl hier erwarten wird.
    Leider haperte es bei diesem Buch schon beim Einstieg in die Geschichte. Obwohl der Schreibstil flüssig und leicht zu lesen ist, bin ich mit der Handlung von Anfang an nicht warm geworden. Ich konnte weder zum Setting noch zu den Charakteren den so wichtigen Draht aufbauen, sodass sich bei mir auch leider keine richtige Spannung und dieses Ich-muss-unbedingt-weiterlesen-Gefühl einstellen wollte.

    Protagonistin Nadiya konnte mich nicht von sich überzeugen, was mir irgendwie sogar schrecklich leid tut. Ihren Charakter fand ich langweilig und überhaupt nicht fesselnd. Ich konnte mich mir ihr einfach nicht identifizieren.
    Seth dagegen war sehr vielschichtig, nicht immer leicht zu durchschauen und dadurch ziemlich spannend.
    Besonders gefallen hat es mir, dass das Buch aus verschiedenen Sichtweisen (Nadiya & Seth), in unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. Gerade die Kapitel aus der Sicht von Seth waren sehr aufschlussreich und haben die Handlung immer mehr in ein anderes Licht gerückt.

    Der Verlauf der Geschichte ich wenig vorhersehbar, was ich generell sehr mag. So muss man mitdenken und wird sogar hin und wieder überrascht. Ein tolles Gefühl.
    Ein wenig zu kämpfen hatte ich mit dem Erzähltempo. Die Kapitel sind recht kurz gehalten und reihen sich quasi aneinander. Man hüpft von Kapitel zu Kapitel und die Handlung rast förmlich an einem vorbei. Und obwohl erstmal gar nicht so viel passiert und in den ersten Kapiteln von Seth immer die Brautsuche auf gleiche Weise thematisiert wird, war mir alles ein bisschen zu viel. Mir haben auf jeden Fall die Tiefe der Story und die Emotionen gefehlt. Gerne hätte ich manche Szenen genauer und aufschlussreicher beschrieben gehabt.
    Die Handlung hat mich leider wirklich kalt gelassen und war mir irgendwann trotz des Tempos zu träge und sogar ein wenig zu langweilig.
    Von der Magie-Thematik hatte ich mir einfach etwas anderes erhofft und bin wohl mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen. Die Autorin trifft also gewiss keine Schuld. Ich habe viele gute Rezensionen gelesen und kann diese sogar nachvollziehen aus Sicht der anderen. Aber für mich war es einfach nicht mein Buch.

    Bewertung:

    Leider konnte mich die eigentlich interessante Idee mit ihrer Umsetzung nicht überzeugen, was aber nicht heißt, dass das Buch grundsätzlich schlecht ist.
    Ich bin mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buechertraeumes avatar
    Buechertraeumevor 2 Jahren
    Spanned & vollkommen aufregend!

    MEINE MEINUNG ZUM BUCH:

    Vom Cover bin ich ja von Anfang an schon sehr begeistert gewesen. Mir gefällt die komplette Gestaltung sehr sehr gut und auch die Farben sind einfach sehr düster und lassen so die zwei Personen auf dem Bild, dass sind übrigens Nadiya & Seth, hervorstechen mit der weißen Kleidung. Ein stimmiges Cover, welches mir ausgesprochen gut gefällt.

    Dies war mein erstes Buch von Stefanie Hasse, weshalb ich unvoreingenommen an ihren Stil gehe. Der Schreibstil von Stefanie ist durchweg flüssig und hatte bei mir den Effekt, dass ich mich sehr schön in die Geschichte hineinversetzen konnte. Dazu kommt dieser lebhafte und bildgewaltige Stil, bei dem man nicht anders kann als sich alles bildlich vor Augen vorzustellen. Ich bin davon sehr angetan.

    Was soll ich nur zu ihren Charakteren sagen? Dies fällt mir gerade sehr schwer, da die Charaktere ständig im Wandel waren und sich stets weiterentwickelt haben. Auf mich wirkte dieses "Muster" sehr positiv und ich habe Nadiya & Seth dadurch Seite für Seite in mein Herz geschlossen. Deshalb freue ich mich, wenn es mit den beiden weitergeht und ich sie wieder lesen kann.

    Nun komme ich zur Handlung und der ganzen Story um die beiden Protagonisten. Stefanie Hasse hat eine Welt erschaffen, die auf mich ein wenig düster gewirkt hat und ich mochte diese Atmosphäre sehr, da es für mich erst dann richtig spannend wurde. Mir hat das gesamte Setting in dem die Story spielte sehr gut gefallen und während des Lesens konnte ich mich immer mehr mit dieser Handlung und allem verschmelzen lassen.

    MEIN FAZIT ZUM BUCH:

    Zusammengefasst muss ich sagen, dass mir "Nadiya & Seth: Graues Herz" von Stefanie Hasse sehr sehr gut gefallen hat und ich von der Autorin begeistert bin. Der Auftakt der Dilogie war spannungsgeladen und einfach sehr schön geschrieben. Ich mochte vor allem die liebevollen Charaktere Nadiya & Seth, da ich gemerkt habe, dass beide richtig liebevolle Details an sich haben, die man lieben muss. Für mich ein Auftakt der sich lohnt zu lesen, da er mich begeistert hat und voller Spannung ist! Ich vergebe diesem ersten Band 5 von 5 Diamanten und eine Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fabellas avatar
    Fabellavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Fantasievolle Geschichte
    Fantasievolle Geschichte

    Inhalt:
    Magie ist verboten. Die Wenigen, die sie noch verspüren, verbergen sie. Nadiya merkt nach und nach, dass sie auch zu ihnen gehört. Doch sie kann sich niemandem anvertrauen. Bis sie ihm begegnet und spürt, dass auch er anders ist. Doch wer ist dieser Fremde, kann sie ihm vertrauen? Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, doch gleichzeitig ist da irgend etwas, was sie aufhält. Und dann geschieht etwas, was sie zum Handeln zwingt. Die Ereignisse scheinen sich zu überschlagen und nichts ist mehr, wie es war.

    Meine Meinung:
    Hmm schwierig. Fangen wir mal vorn an. Diese Reihe ist wohl eine Fortsetzung einer anderen Reihe, was ich aber leider nicht wusste. Ich hätte dann wohl zuerst die erste Reihe gelesen. Es ist allerdings nicht von gravierender Bedeutung, da man diese Reihe hier unabhängig lesen kann .. trotzdem habe ich irgendwie das Gefühl, etwas verpasst zu haben.

    Die Geschichte ist wirklich toll. Fantasievoll, abwechslungsreich und auch oft überraschend, man weiß einfach nicht, wohin die Reise geht. Das macht es zu einem Pageturner. Auch die Figuren sind sehr detailreich und liebevoll herausgearbeitet und sie sind - egal ob gut oder vermeintlich böse - sympathisch und man widmet ihnen gern die Zeit. Auch wenn einem der ein oder andere vielleicht noch Rätsel aufgibt und man gefühlt nicht genug über ihn erfahren hat .. ich nehme an, das soll den Spannungsbogen für die weiteren Teile aufrecht erhalten. Da es auch nur in geringem Maße ist, kann man das sehr gut akzeptieren.

    Was mir persönlich aber dann doch nicht so gefallen hat, ist der Wandel der Geschichte und der Figuren. Ich mag jetzt nicht in Details gehen, da ich niemandem die Spannung nehmen möchte, jedoch hab ich grad das Gefühl, ich lese eine Geschichte, die ich grad erst als Serie sah, zumindest was den Wandel betrifft ... ja, das Rad kann keiner neu erfinden, aber damit wurde die Geschichte für mich irgendwie hmm uninteressanter - und selbst wenn es mich nicht an etwas anderes erinnert hätte, gefiel mir auch die Wendung nicht. 

    Für mich endet die Geschichte auch irgendwie mitten in der Handlung. Ich weiß ja, dass Cliffhanger beliebt sind, ich finde sie trotzdem jedes Mal schade. Ich hoffe nun, dass der nächste Teil nicht zu lang auf sich warten lässt und sich die weitere Handlung für mich dann auch wieder individueller für mich anfühlt. Denn ich bin auf jeden Fall neugierig, wie es weiter geht, was sich daraus entwickelt.


    Fazit:
    Eine sehr fantasievolle, abwechslungsreiche Geschichte, die jedoch die Fortsetzung einer anderen ist. Man muss aber die Vorgeschichte nicht kennen, um diese hier zu verstehen ... ich hätte es jedoch lieber gewusst. Die Wendung in der Geschichte konnte mich nicht ganz so überzeugen. Das Buch endet für mich mit einem sehr großen Cliffhanger und ich hoffe, dass man nicht allzulang auf die Fortsetzung warten muss.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks