Stefanie Hasse Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

(165)

Lovelybooks Bewertung

  • 155 Bibliotheken
  • 30 Follower
  • 4 Leser
  • 108 Rezensionen
(74)
(57)
(22)
(9)
(3)

Inhaltsangabe zu „Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung“ von Stefanie Hasse

Eine Romantasy-Geschichte zum Verlieben!

Als erfolgreiche Buchbloggerin weiß Stefanie Hasse genau, was eine mitreißende Liebesgeschichte ausmacht: eine sympathische Protagonistin, ein prickelnder Love Interest (oder besser gleich zwei), eine Prise Humor und ein düsteres Geheimnis. Und wer würde nicht gern selbst einmal Schicksal spielen?

Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen ...

„Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung“ ist der erste von zwei Bänden.

Viele Klischees, dennoch ein unerwartetes Ende und ein toller Schreibstil!

— Lisa_Ruth

Hat mir sehr gut gefallen und ich erwarte mit Sehnsucht den 2. Teil

— Testfee

Cool Geschichte, aber leider sehr Klischeelastig

— EllaWoodwater

Spannend, fesselnd und wirklich klasse

— Sorii

Super Auftakt

— lesenbirgit

Tolle Story! https://bookinghamxpalace.wordpress.com/2017/11/23/blitzrezi-zu-schicksalsbringer/

— bookinghamxpalace

Nicht mein Fall...Klischees on mass

— Sylinchen

3,5 Sterne

— Riley14

Ein sehr schönes Buch 💗

— Helena0403

Das etwas andere Date mit dem Schicksal. Eine Geschichte voller Spannung und verwobener Situationen

— beautyandthebook

Stöbern in Jugendbücher

These Broken Stars - Sofia und Gideon

Ein großartig gelungener Abschlussband der Trilogie. Offene Fragen wurden beantwortet, auch wenn die Geschichte insg. kompakter sein könnte.

domsjaci

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Super Auftakt der Reihe!

Jaani

Close to you

Irgendwie ganz typisch und doch total anders. Eine schöne Liebesgeschichte zum Träumen.

Lorbeerchen

SCAN - Im Visier des Feindes

Nicht so meins.

MaysBuchwelt

Faceless

Ein bewegendes & überzeugendes Buch über Selbstfindung und -akzeptanz nach einem schlimmen Unfall, der für die Protagonistin alles verändert

CallieWonderwood

Constellation - Gegen alle Sterne

Interessantes Setting, aber etwas langatmig

TuffyDrops

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Idee, toller Schreibstil, aber wo blieb die Handlung?

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    Lisa_Ruth

    02. February 2018 um 23:38

    Das hier war mein erstes Buch von Stefanie Hasse und ich bin mir immer noch unsicher, was ich davon halten soll.Überzeugt haben mich definitiv der Schreibstil, der so flüssig und ausgestaltet ist, dass die Seiten wie Honig dahin fließen (ich habe wirklich das Gefühl, schon lange nicht mehr ein Buch so schnell gelesen zu haben), und die allgemeinen Idee der Geschichte, die dahinter steht.An der Umsetzung hapert es aber gewaltig. Denn eben, dass das runter geht wie Öl hat mich ganz schön unzufrieden zurück gelassen, weil ich am Ende ankam und fast nichts passiert war. Ab welcher Stelle habe ich den Inhalt verpasst? Die Geschichte strotzt vor Klischees, überall, wo man hinsieht, findet man sie. Das ist zwar eine Tatsache, über die ich hinweg sehen kann, aber dass zu der klischeehaften Gestaltung auch noch kaum Handlung dazu kommt, enttäuscht mich sehr. Die eine große Plotwendung habe ich schon lange voraus geahnt und kam daher überhaupt nicht überraschend. Tatsächlich habe ich die Augen verdreht und mich im folgenden über die Protagonistin Kiera aufgeregt, weil ihre Handlung so selten... Dämlich war. Das Finale war sehr spannend geschrieben, hat mich auch mitgerissen aber nicht zufrieden gestellt. Es war so schnell um und man wurde in die neue Situation vollkommen unverfroren geworfen und mit ein paar wenigen Sätzen abgespeist. ZACK. Buchende. Etwas schwach.Dennoch werde ich mir wohl den zweiten Band kaufen, der Geschichte eine weitere Chance geben, denn vielleicht entfaltet sie sich erst noch. Trotzdem tut es mir jetzt schon leid ums Geld... 

    Mehr
  • Cool Geschichte, aber leider sehr Klischeelastig

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    EllaWoodwater

    29. January 2018 um 18:36

    Macht euch gefasst auf ein Buch voller Klischees und Augenroll-Momente. Selbst ich, die gern mal eines dieser Klischee-Bücher liest, konnte nicht anders. Es gab immer wieder Situationen, die einfach abgedroschen wirkten. Naives Mädchen trifft Bad Boy. Eigentlich findet sie ihn ja total doof, doch dann verliebt sie sich doch. Damit kann ich ja leben, aber mit den Entscheidungen, die die Protagonistin teilweise getroffen hat, nicht.Ungefähr bei einem Viertel des Buches habe ich sogar kurzzeitig darüber nachgedacht es abzusprechen, weil ich mit Kiera einfach nicht warm wurde. So viel Naivität auf einem Haufen war mir schon lange nicht mehr begegnet. Das mag jetzt hart klingen, aber so habe ich es einfach empfunden.WARUM ICH ES TROTZDEM BEENDET HABE?Zum einen wegen der Idee hinter der Geschichte. Das Schicksal mit einer Münze beeinflussen? Wie cool ist das denn bitte. Außerdem finde ich Bücher über die griechischen Mythologie immer recht spannend. Ich mag es, wenn das Alte mit dem Neuen verbunden wird. In diesem Punkt würde ich es sogar wagen, dass Buch von Stefanie Hasse mit den Werken von Marah Woolf zu vergleichen.In Götterfunke geht es auch um die griechischen Götter und ein Mädchen, mit besonderen Fähigkeiten. Der Klischeefaktor ist auch ungefähr gleich. Falls jemand von euch Schicksalsbringer gelesen und gemocht hat, dem kann ich die Bücher von Marah Woolf wärmstens empfehlen.Ich ließ mich also darauf ein und wurde nicht enttäuscht. Mag sein, das Kiera und ich arge Startschwierigkeiten hatten. Zum Schluss kamen wir aber ganz gut miteinander klar. Beste Freundinnen würde ich uns jetzt nicht betiteln, aber die gegenseitige Akzeptanz ist vorhanden. Was mich jedoch viel mehr überzeugt hat, war die Entwicklung der Geschichte an sich.„Wer will schon eine Prinzessin sein, wenn er Rockstar sein kann?“, versuchte ich die Stimmung zu lockern und grinste Cody breit an.Schicksalsbringer, S. 22.Obwohl ich schon eine Ahnung hatte, wer der Böse in der Story ist, und ich auch damit Recht behielt, wurde ich zum Schluss trotzdem überrascht. Ich habe das Buch geschlossen, mit dem Gedanken: „Okay, damit hattest du jetzt nicht gerechnet.“ Es blieb ein gutes Gefühl zurück und der Wunsch zu wissen, wie es mit Kiera, Phoenix und Hayden weitergehen wird.Wie gesagt, bis zum ersten Viertel hätte ich nie geglaubt, dass mich dieses Buch überhaupt noch packen könnte, aber das hat es tatsächlich geschafft. Natürlich bleibt es noch immer ein absolutes Augenroll-Moment-Buch und wer so etwas nicht mag, dem kann ich dieses Werk wirklich nicht empfehlen. Ich für meinen Teil habe allerdings beschlossen, Band zwei zu lesen. Das Buch erscheint am 12. März 2018 im Loewe Verlag.FAZIT?Ein Buch mit einer coolen Idee, in der die Götter der griechischen Mythologie, eine zentrale Rolle spielen. Einen Dämpfer erhielt die Geschichte jedoch durch die stark Klischee überladene Liebesgeschichte und eine, für mein Empfinden, sehr naive Protagonistin. Deren Entwicklung ich aber als positiv wahrnahm. Außerdem konnte mich das Ende des Buches wirklich überraschen, sodass ich trotz arger Zweifel zu Beginn, Band zwei lesen möchte.

    Mehr
  • Bin begeister

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    xotil

    26. January 2018 um 11:34

    Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend , von der ersten Seite an fiebert man mit ,an kann das Buch kaum aus der Hand legen und möchte wissen wie geht es weiter.somit hatte ich das Buch innerhalb zwei Tage durchgelesen und warte auch schon gespannt auf Band zwei.Der rote fanden zieht sich durch die ganze Story und lässt keine Langeweile aufkommen auch das Cover wurde passend zum Buch gewählt.kann das Buch für Fantasy Fand nur Empfehlen

    Mehr
  • Lockere und jugendliche Geschichte, die jedoch nicht ganz ausgereift ist

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    Faancy

    20. January 2018 um 15:34

    "Schicksalsbringer" ist ein gewöhnlicher Jugendroman, wie man sich ihn vorstellt. Teenager, die ihre Gefühle nicht unter Kontrolle haben und ein Liebesdrama, umhüllt von übernatürlichen Kräften. Und das alles verpackt in einem leichten, angenehmen Schreibstil. Mehr bietet dieses Buch leider nicht. Ich hatte mir viel davon versprochen, weil ich die Idee mit dem Schicksal zu spielen, so noch in keinem Buch gelesen habe. Diese Teile der Geschichte waren auch wirklich großartig. Wie Stefanie Hasse die Zusammenhänge beschreibt war wirklich gut. Und trotz dieser nicht greifbaren Thematik, konnte ich mir alles wunderbar bildlich vorstellen. Allerdings nahm die Liebesgeschichte für meinen Geschmack zu viel Platz ein. Ich hätte den Fokus lieber mehr auf der Münze und ihrer Macht gehabt. Die Momente zwischen Kiera und Phoenix waren für mich meistens einfach nur fremdschämend. Vielleicht bin ich einfach mittlerweile zu alt für solche Jugendbücher. Aber der Funke ist bei mir nicht übergesprungen. Jedes Mal, wenn etwas Aufregendes passiert und die Geschichte Fahrt aufnimmt, wird das Ganze schnell von der Liebelei ausgebremst. Ansonsten war die Handlung trotzdem ganz gut. Was den Lesefluss allerdings enorm ins Stocken brachte, waren die fehlenden bzw. nicht richtig ausgearbeiteten Übergängen zwischen den einzelnen Szenen. In dem einem Moment befinden sich die Personen an Ort A und im nächsten an Ort B. Das war sehr verwirrend und sprunghaft. Da hoffe ich im zweiten Band auf eine detailliertere Ausarbeitung. Generell hätten die einzelnen Szenen gerne tiefgründiger beschrieben werden können. So war alles nur sehr oberflächlich und dafür zu viele Elemente, die eingebaut wurden. Es handelt sich hierbei um ein durchschnittliches Jugendbuch, dass einen angenehmen Schreibstil hat. "Schicksalsbringer" ist trotz seiner spannenden Thematik kein herausragendes Werk. Die Übergänge fehlen teilweise und die Liebesgeschichte ist meiner Meinung nach nicht authentisch genug. Alles in allem kann man das Buch aber auf jeden Fall zwischendurch mal lesen. Ich werde dem zweiten Teil auch eine Chance geben, mich zu überzeugen, denn in Band I bleiben noch ein paar Fragen offen. 

    Mehr
  • Rundum gelungen

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    Kenda

    19. January 2018 um 13:51

    Meine Meinung:Ich kannte vorher nur oder bereits die Vorgeschichte „Schicksalsbringer – Fortunas Vermächtnis“ von Stefanie Hasse und die hatte mir schon so gefallen das ich an „Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung“ kaum noch vorbei konnte. Nun hat es eine Weile gedauert bis ich mich an das Buch gewagt habe aber es hat mich nicht enttäuscht. Mir hat der Schreibstil sehr gefallen und auch die Geschichte hat mich recht schnell für sich eingenommen so dass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte und es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte.Die Protagonisten haben es mir sehr angetan. Ich mag Kiera sehr gern, sie ist mir schnell sympathisch und ich kann mich gut in sie hinein denken. Ich finde sie sehr mutig.Auch ihr bester Freund Cody hat es mir auf an hieb angetan. Auch er ist sehr sympathisch und es ist leicht zu merken das er etwas mehr in Kiera sieht als sie in ihn. Ich mag ihn weil er ein guter Freund ist und ehrgeizig an seinen Bandträumen arbeitet.Auch Phoenix und Hayden sind sehr gelungen, ich mag sie beide, mir viel es aber schwer zu glauben das der gute wirklich der gute ist.Mir haben auch die einzelnen Szenen sehr gefallen. Sie sind gut nachvollziehbar, mehr noch, ich konnte mich wirklich gut hinein denken und ihnen folgen. Die Atmosphäre ist auch sehr gelungen und gefällt mit besonders mein den großen Auftritt von der Band. Aber auch die anderen Szenen sind sehr gelungen. Ich hatte zum Teil sogar das Gefühl das ich die Funken mit spüren konnte. Denn auch die Emotionen kamen hier nicht zu kurz.Das Cover finde ich sehr ansprechend. Es gefällt mir sehr gut und zusammen mit dem Klappentext war mir sehr schnell klar. Das Buch muss den Weg in mein Regal finden. Eine tolle Verpackung für ein super Innenleben.Mein Fazit:Mir hat „Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung“ sehr gut gefallen, von den Protagonisten über die Story bis zum Cover ist es eine Runde Sache, ein Fehler hat es nur, es dauert noch eine Weile bis Band zwei „Schicksalsjäger“ erscheint. Ich kann „Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung“ sehr empfehlen. Habt auch einen Blick auf die Bonusstory „Schicksalsbringer – Fortunas Vermächtnis“ mit der Story hat man einen guten Start.

    Mehr
  • Ganz prima das Buch

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    lesenbirgit

    13. January 2018 um 12:39

    Stefanie Hasse hatte ich durch Zufall entdeckt. Ich bin ganz beistert von ihrem Schreibstil. Nicht nur für Jugendliche auch für Erwachsene die gerne Jugendbücher lesen sind ihre Bücher was. Kiera bekommt eine Münze als Kind geschenkt. Viel später kommt diese wieder zum Vorschein und es passieren ungewöhnliche Dinge. Zwei gutaussehende Jungs kommen an ihre Schule. Einer behauptet er müsste jetzt nun für 28 Tag bei Ihr bleiben. Das wäre ganz wichtig. Sie könnte das Schicksal beeinflussen. Es gibt Verwicklungen weil sich ihre Eltern gerade getrennt haben, ihr bester Kumpel scheint in ihr verliebt zu sein. Alles ein bisschen viel für Kiera. Nun verliebt sie sich auch noch in den geheimnisvollen Jungen. Da gibt es aber noch einen dritten im Bunde. Ziemlich gut geschrieben. Der zweite und letzte Band erscheint bald. Ich bin schon ganz gespannt darauf.

    Mehr
  • Super Auftakt, in der wir mit Kiera vieles über das Schicksal, Fortuna und Schicksalsbringer lernen

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    franzi303

    16. December 2017 um 10:18

    Cover:Das Cover zeigt eine hübsche junge Frau, die Kiera darstellen soll. Rechts daneben ist ein Teil der Schicksalsmünze abgebildet. Weiterhin sind mehrere Verschnörkelungen zu sehen. Ich mag die Farben des Buches total; dieses Lila, Purpur und ein bisschen auch Gold. Mir gefällt es echt gut und es ist ein absoluter Eyecatcher.Die Geschichte:Als Kind bekommt Kiera auf einem Jahrmarkt von einem Fremden eine Münze geschenkt. Jahre später findet sie diese Münze beim Umzug wieder, beachtet sie jedoch kaum. In der Schule trifft sie dann mit ihrem besten Freund Cody die neuen Schüler der Schule: Phoenix und Hayden. Auf einmal taucht eine Entzündung in Kieras Hand auf und Dinge, die sie sich wünscht, werden wahr. Dann erklärt ihr Phoenix, warum dies geschieht: Sie habe Fortunas Münze des Schicksals bekommen, er ist ihr Schicksalsbringer und sie hat nun 28 Tage Zeit, Schicksal zu spielen. Doch im Hintergrund zieht schon jemand anderes seine Schicksalsfäden, um Kiera für die eigenen Zwecke zu benutzen ...Meine Meinung:Das Buch habe ich mir in Frankfurt noch kurzfristig gekauft, um es mir auf der Frankfurter Buchmesse 2017 signieren zu lassen. Die Geschichte klang für mich interessant, und das ist sie auch. Der Anfang beginnt ganz harmlos, man lernt Kiera und ihre Familie sowie Cody kennen. Mir tut Kiera echt leid, denn ihre Eltern haben sich gerade getrennt und ihr Vater hat ein neues Haus gekauft und bezogen. Kiera lebt bei ihrer Mutter, vermisst aber auch ihren Vater. Sie findet die besondere Münze per Zufall und verletzt sich auch an ihr. Was es damit auf sich hat, verrate ich an dieser Stelle aber nicht.Nun beginnen auf jeden Fall die mysteriösen Vorfälle, und Kieras Wünsche werden wahr, so glaubt sie. Doch Phoexnis klärt sie dann endlich auf: Sie spielt Schicksal, ändert die Schicksalsfäden ihrer Mitschüler, was zu einigen merkwürdigen, peinlichen und schwerwiegenden Ereignissen führt. Ich fand es echt super, wie viel über Fortuna, Phoenix, Haydens und Kairos Geschichte berichtet wird. Die Hinter- und Beweggründe zu kennen fand ich sehr gut und auch wichtig. Auch warum gerade Kiera die Münze bekommen hat, wird im Verlauf der Geschichte klar. Es wird also mystisch und geht in eine bekannte Erzählung über. Auch hier gibt es jedoch noch Liebe und Drama, als Eifersucht ins Spiel kommt, die Ereignisse sich überschlagen und Geheimnisse gelüftet werden, die ich schon erahnt hatte. Noch kurz ein paar Worte zu den Charakteren. Mit der Protagonistin Kiera konnte ich mich gut anfreunden. Ich kenne ihre Situation und habe dementsprechend mit ihr gelitten. Sie hat in Cody ihren besten Freund gefunden, doch er hat mehr in ihr gefunden ... Zu Phoenix und Hayden. Natürlich sind die beiden übermenschliche Wesen, beide sehen gut aus und mir sind auch beide sympathisch, doch ich habe mich am Anfang nicht so mit Phoenix anfreunden können, der sich wie ein ziemlich blöder Kerl benimmt. Doch nach und nach wurde ich auch mit ihm warm und ich finde, er passt gut zu Kiera. Ihre kleine Liebesgeschichte gefällt mir und ich bin sehr auf ihren weiteren Gang gespannt. Cody ist leider der typische Ich-bin-in-meine-beste-Freundin-verliebt-Typ. Er ist aber cool und geht mit der Situation später gut um. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Manchmal etwas zu jugendlich, aber das passt irgendwie zu der Geschichte. Mir ist es halt aufgefallen, weil ich nicht mehr jugendlich bin, sondern eben schon 27. Gut finde ich die Kapitellänge: nicht zu lang, nicht zu kurz, also genau richtig. Am Ende von fast jedem Kapitel sind noch Bemerkungen einer dritten Person, die die Geschichte interessant und spannend bis zum Schluss machen. Der Schluss hat mich sehr überrascht (und auch schockiert), doch so freue ich mich auf Band 2, 'Schicksalsjäger - Ich bin deine Bestimmung', der am 12.03.2018 erscheinen wird und der den Abschluss der Dilogie bildet. Meine Bewertung:Mir hat 'Schicksalsbringer' wirklich sehr gut gefallen. Es ist zwar für Jugendliche ab 13 Jahren, aber trotzdem fand ich es super, mit Kiera die Geheimnisse des Schicksals zu erforschen und die Mythologie von Fortuna und dem Schicksal kennenzulernen. Ich kann getrost fünf Sterne vergeben und das Buch empfehlen.

    Mehr
  • Spannendet Auftakt, der Lust auf mehr macht

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    beautyandthebook

    24. November 2017 um 15:16

    Cover: Das Cover ist in schönen Farben gehalten und wirkt sehr mystisch. Mich hat es direkt angesprochen.  Außerdem hat das Cover schöne glitzernde Goldelemente. Meine Meinung: Bei der Frankfurter Buchmesse konnte ich ein signiertes Exemplar ergattern und habe es nun endlich auch gelesen. Im voraus hatte ich schon viel gutes über das Buch von Stefanie Hasse gehört und war wirklich sehr gespannt. Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht, da der Schreibstil wirklich angenehm und flüssig war. Für die Protagonistin Kiera konnte ich mich schnell erwärmen, da sie ein wirklich sympathischer Mensch zu sein scheint. Die Geschichte beginnt recht unverfänglich, nimmt aber umso mehr Kapitel man liest mehr und mehr an fahrt auf. Es gibt viele Nebencharaktere die ich auch nicht immer auseinander halten konnte, oft musste ich nochmal kurz zurückblättern um zu schauen, wer denn jetzt wer gewesen ist. Doch auch dies hat sich nach einigen Kapiteln schnell gelegt. Die Geschichte rund um das Schicksal und dessen Auswirkungen hat mich sehr beeindruckt, die Idee ist richtig spannend und die Autorin hat die Idee auch klasse umgesetzt. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert und umso mehr es auf das Ende des Buches zuging, umso mehr habe ich gerätselt wie genau die einzelnen Fäden des Schicksals miteinander verwoben sind. Das Thema Schicksal wurde sehr interessant beschrieben, aber auch nicht zu kompliziert, sodass ich mich gut in die ganze Thematik einfinden konnte. Die Hauptcharaktere haben mir richtig gut gefallen, denn neben Kiera spielen noch 3 männliche Charaktere eine große Rolle. Sowohl ihr bester Freund Cody als auch die geheimnisvollen Geschwister Hayden und Phoenix konnten mich überzeugen. Aber auch die Romantik kommt absolut nicht zu kurz. Wer aber denkt das es hier nur rosarot zugeht, der täuscht sich gewaltig. Auch spannende Action geladene Szenen kommen in " Schicksalsbringer" nicht zu kurz. Beides kam absolut nicht zu kurz, wirkte authentisch und konnte mich überzeugen. Fazit: Das lange Warten auf das Buch von Stefanie hat sich wirklich gelohnt. Ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen und habe mit Kiera und ihren Freunden mitgefiebert. Die Spannungskurve des Buches hat mich auch überzeugen können. Es ging weder zu flott noch hat es sich endlich hingezogen bis mal etwas passiert ist. Über jeden Charakter konnte man viel erfahren und ihn somit gut kennenlernen. Ich bin unglaublich gespannt wie die Geschickte von Kiera und dem Schicksal weitergeht. Zitat aus dem Buch: " Eine Stunde lang fühlte ich mich so machtlos und zum ersten Mal in meiner Existenz hatte ich das Gefühl, einen anderen Weg gehen zu wollen als jenen, der mir vorherbstimmt war."

    Mehr
  • Einmal selber Schicksal spielen? Kiera hat die Chance dazu!

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    Kirja_Fairy

    18. November 2017 um 19:03

    Handlung Kiera erhält als kleines Mädchen auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze. Jahre später fällt sie ihr beim Umzug in die Hände und fügt ihr eine Verletzung zu.Ab diesem Moment ist alles anders und Kieras Welt steht auf dem Kopf. An ihrer Schule tauchen zwei neue Schüler auf: Hayden und Phoenix. Die Zwillinge könnten nicht unterschiedlicher sein und Phoenix ist Kiera gegenüber unfreundlich und arrogant. Trotzdem nähern die drei sich an und Phoenix will ihr den nächsten Monat nicht mehr von der Seite weichen, weil die Münze ihr Schicksal ist. Meinung Ein Date mit dem Schicksal. Das ist der erste Satz, der mir zu diesem Buch in den Kopf kommt. Kiera erhält durch die Münze die Chance für eine gewisse Zeit auf das Schicksal Einfluss zu nehmen. Dies geschieht in regelmäßigen Abständen und doch ist es dieses Mal besonders. Kiera unterscheidet sich von den anderen Trägern der Münze. Wieso, weshalb warum, wird an dieser Stelle nicht verraten, denn das verrät euch zu viel von der Geschichte.  Ich finde die Charaktere sind gut geformt. Alle drei sprechen mich an und man kann sich gut in die Geschichte hineinversetzen. Auch wenn es anders kommt, als man denkt. Einige Sachen lassen sich vielleicht erahnen, andere wiederum hauen einen einfach nur um. Die Spannung wird super gehalten. Die Grundidee gefällt mir extrem gut und hat meine Aufmerksamkeit auch auf das Buch gelenkt. Denn, wer wünscht es sich nicht? Einmal das Schicksal beeinflussen können und einfach nur Herr darüber sein?  Fazit Schicksalsbringer ist eine tolle Geschichte. Ich kann sie mit gutem Gewissen empfehlen, denn es gibt tolle Persönlichkeiten und eine sehr starke Grundidee. Das Ende ist natürlich ein Cliffhanger, damit die Spannung auf Band 2 erhalten bleibt. Ich freue mich auf die Fortsetzung und bin sicher wieder mit dabei, wenn es weiter geht mit den dreien.

    Mehr
  • Schicksal und Plötzlich ist alles anderst?

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    MartinaO_O

    14. November 2017 um 17:17

    Wie oft verfluchen wir nicht das Schicksal oder schieben ihm viel in die Schuhe oder aber wir freuen uns darüber, so wie es passiert ist. Als kleines Mädchen hat Kiera, auf einem Jahrmarkt von einem unheimlichen Mann, eine geheimnisvolle Münze zugesteckt bekommen. Jahre später findet sie die mittlerweile vergessene Münze im Umzugschaos plötzlich wieder und schneidet sich mit ihr in die Hand. Von nun an scheint die Welt um Kiera Kopf zu stehen. An ihrer Schule tauchen plötzliche die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Phoenix der unfreundliche, überheblich, arrogante, aber wahnsinnig attraktiv behauptet, Kiera könne mit Hilfe der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen. Ob das gut oder schlecht ist, muss Kiera aber erst noch heraus finden und vor allem aber was es mit dieser Münze auf sich hat... Da ich die Autorin einfach nur Sympathisch und klasse finde, war es natürlich ein muss ihr neustes Werk zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ein Mädchen, zwei Jungs und ein Schicksal das es zu verstehen galt, was will man da mehr? Absolute Kaufempfehlung und überaus gespannt auf den zweiten Teil wie es mit Kiera weiter geht. :)

    Mehr
    • 2
  • Schicksalsbringer

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    Buecherwurm1309

    14. November 2017 um 11:25

    Eigene Meinung: Zuerst das Cover! Ich finde es wunderschön gestaltet Man sieht darauf das Schicksalsrad der Fortuna und Kiera, die Hauptprotagonistin des Buches. Mir ist dieses Cover sofort ins Auge gefallen und als ich dann den Klappentext las wusste ich sofort, dass ich es mitnehmen muss! :) Der Schreibstil der Autorin lässt sich sehr flüssig lesen. Desweiteren finde ich gut, dass die Kapitel eine angenehme Länge haben, so wird der Lesefluss, durch zu lange Kapitel, nicht gestört. Außerdem werden die Figuren sehr lebhaft dargestellt, wobei Stefanie Hasse sehr detailreich mit der Mimik ihrer Figuren spielt, was sehr stark aufgefallen ist, aber für mich in dieser Form etwas neues war und gut gefallen hat. Die Story ist sehr spannend und meiner Meinung nach an einigen Stellen auch verwirrend. Man denkt und fiebert als Leser mit und bemerkt, wie sich ein Puzzleteil nach dem Anderen zusammensetzt und man ein Bild erkennen kann. Alles in allem eine wunderbare und neue Geschichte, die ich so noch nicht gelesen habe! Empfehlung: Eine Empfehlung sprech ich an alle aus, die gern ein völlig neues Fantasybuch lesen wollen, eine verbotene Liebe miterleben wollen und die durch diese Rezi an den Wink des Schicksals glauben dieses Buch lesen zu müssen ;) Bewertung: Ich vergebe diesem Buch 4,5 von 5 Lesezeichen!

    Mehr
  • Stefanie Hasse: Schicksalsbringer

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    jessis_leseland

    12. November 2017 um 17:12

    Meine Meinung: Wie die Meisten von euch hier vielleicht wissen, bin ich ziemlich Cover-geneigt. Also, greife meistens nur zu den Büchern, deren Cover mir gefallen. Und so war es auch bei ‚Schicksalsbringer‘. Ich liebe diese Glitzereffekte und das lila. Und als ich dann gesehen habe, dass das Cover vom nächsten Band dieses Cover ergänzen wird, musste ich es mir kaufen. Und dann dieses Material: wenn man über das Cover streicht, fühlt sich das irgendwie matt und fast gummiartig an. Also richtig tolle Ausarbeitung! Der Titel passt auch richtig gut zum Inhalt und ich finde auch den Untertitel ‚Ich bin deine Bestimmung‘ sehr schön und passend. Die einzelnen Kapitel waren teilweise ziemlich kurz, was mich aber nicht gestört hat, da ich kurze Kapitel lieber mag als zu lange. Die Kapitelaufmachung ist auch wieder so schön gestaltet: Oben in der Ecke gibt es einmal das Zeichen, das man ich schon außen auf dem Cover sehen kann und dann kommt ich wunderschöner Schrift das Kapitel. Auch die Seitenzahl ist in der Schrift geschrieben. Das Buch habe ich in einem Rutsch durchlesen könne, da es einfach mega flüssig geschrieben ist. Außerdem war es auch immer sowohl vom Inhalt als auch von der Sprache verständlich. Leute, der Inhalt hat es mir aber echt angetan! Ich war so gefesselt und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Es war immer eine gewisse Spannung da und man konnte sich sehr, sehr gut in die Geschichte hineinversetzen. Vor allem am Ende musste ich dann immer weiterlesen und konnte nicht mehr aufhören. Aber auch in der Mitte war es gut: mich hat es an einen Horrorfilm erinnert. Man weiß, dass gleich etwas passiert, aber nicht was, und wartet nur darauf, dass etwas geschieht. Ihr wisst schon, wie ich meine, oder? Ich habe dann zwar schon einen Verdacht gehabt, was nicht stimmen könnte (das hat dann auch gestimmt) aber ich war dann, als es wirklich ausgesprochen wurde, doch sehr geschockt. Naja, und die Protagonistin war auch super gut ausgearbeitet und wirkte mega sympathisch und ich frage mich mal wieder, warum die Jungs in echt nicht so sein können, wie in Büchern?!Fazit: Ich habe das Buch ja jetzt schon ca. einen Monat gelesen und es beschäftigt mich immer noch ein bisschen. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hat es mich nicht nur während des Lesens gefesselt, sondern auch noch, als ich es beendet hatte. Und ich konnte ja nicht weiterlesen, da der 2. Band erst 2018 erscheint. Aber das Buch konnte mich definitiv überzeugen angefangen beim Cover bis hin zum Inhalt. Es rutscht auf jeden Fall unter meine Top 10 Bücher!Mein Blog: https://booksnights.blogspot.de/

    Mehr
  • War leider nicht so mein Fall

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    Sandra1978

    12. November 2017 um 11:05


  • War leider nicht so mein Fall

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    Sandra1978

    12. November 2017 um 11:05


  • Ganz gut, aber nicht perfekt ...

    Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

    buchverliebt

    09. November 2017 um 13:33

    Ehrlicherweise hatte ich das Buch absolut nicht auf dem Schirm, als es mich dann aber mit seinem goldenem Glitzer auf dem Cover angrinste, musste ich es doch wenigstens versuchen. Und seien wir doch ehrlich, eine "Münze des Schicksals" klingt schon sehr mysteriös, meint ihr nicht?Ich hatte viele Vermutungen, als ich mit dem Buch begann. Die Charaktere werden vorgestellt. Kiera. Phoenix. Hayden. Ich habe als Leser ja grundsätzlich einige Verstrickungen im Kopf und ebenso tausend Fragen. Die wichtigste ist jedoch: Wem kann die Protagonistin wirklich trauen? Leider lag ich bei einigen meiner Vermutungen einfach goldrichtig und an vielen Stellen konnte mich die Handlung nicht sonderlich überraschend, aber dennoch ist die Geschichte sehr gut geschrieben. Dass mir Kiera nicht immer zu hundert Prozent gefiel, mit ihrer Schusseligkeit oder, dass Hayden dann und wann etwas aufdringlich, nervig wurde, damit konnte ich schlussendlich aber doch ganz gut leben. Der wichtigste Punkt, und zwar die Münze, spielt eine ebenso wichtige Rolle wie erwartet und ich fand das ganze drum herum wunderbar rund und schlüssig. Natürlich wurden nicht alle Fragen beantwortet, aber was wäre der erste Teil einer Dilogie, der keine Lust auf mehr macht? Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie Kiera aus dieser ganzen Sache bloß mit heilem Herzen wieder herauskommen soll?! Es bleibt auf jeden Fall spannend.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks