Stefanie Hasse Victorias Weihnachtsgeschichte

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Victorias Weihnachtsgeschichte“ von Stefanie Hasse

Die erste Adventszeit als Teil der verborgenen magischen Welt ist für Victoria alles andere als besinnlich. In den Gedanken der Erwachsenen sieht sie nichts als Stress und Hektik. Der Erinnerung an die wunderschönen Feiertage ihrer Kindheit folgt eine Vision des Weihnachtsfestes der Zukunft. Schockiert von den Bildern, nimmt sie sich vor, es niemals so weit kommen zu lassen. Um allen Menschen den Zauber von Weihnachten nahezubringen, ist jedoch ein klein wenig magische Hilfe nötig. »Victorias Weihnachtsgeschichte« ist ein kurzer Ausflug in die Welt der »Kinder des Mondes«, ihren Fähigkeiten und ihren Charakteren. Der Kurzgeschichte folgt eine Leseprobe von »Schwarzer Rauch«, dem ersten Abenteuer von »Darian & Victoria«.

Sehr schöne Geschichte für zwischendurch!

— Meli1986

Süß für zwischendurch :)

— NussCookie

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Von allem und für jeden etwas dabei: Kampf, Liebe, Schmerz, Intrigen. Auf keiner Seite war es langweilig!

SIKEY

Bird and Sword

Ich würde liebend gern mehr als 5 Sterne geben. <3 Eine Liebe auf den ersten Leseproben Blick. Freue mich sehr auf den 2. Teil der ...

Buch_Versum

Löwentochter

Hat den Erwartungen mehr als entsprochen

Arianes-Fantasy-Buecher

Spur des Feuers

Absolut gelungene Fortsetzung

Brivulet

Die Blutkönigin

Ein Auftakt, der einfach gelesen werden muss! Ich bin immer noch hin und weg!

MellieJo

Rosen & Knochen

Ein netter, kleiner Zeitvertreib mit einer interessanten Interpretation des Märchens Schneeweißchen und Rosenrot.

LittleMissCloudy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Victorias Weihnachtsgeschichte" ist eine wunderbare Kurzgeschichte

    Victorias Weihnachtsgeschichte

    AyuRavenwing

    16. January 2014 um 14:26

    "Victorias Weihnachtsgeschichte" ist eine Novelle die zwischen den beiden Bänden "Schwarzer Rauch" und Düstere Schatten angesiedelt ist. Meine Rezension zum ersten Teil "Schwarzer Rauch" könnt Ihr hier finden: *Klick* Die Vorweihnachtszeit hat begonnen, es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten und alle sind mit ihren Vorbereitungen beschäftigt. Victoria hilft ihrer Mutter bei den Vorbereitungen und sticht Weihnachtsplätzchen aus, wobei sie sich für eine Ausstechform in der Form eines Halbmondes entschieden hat. Ihre Lieblingsform. Während sie den Teig aussticht erinnert sie sich an ihre Zeit als Kind, an frühere Weihnachtsfeiertage. Ihr fällt auf, dass mittlerweile der Geist der Weihnacht verloren gegangen ist, und die Menschen vergessen haben, worum es an Weihnachten geht. Das Konsumdenken ist in den Vordergrund gerückt. Es zählt alleine dass man sich Gegenseitig übertrumpft. In einer Vision sieht Victoria, was geschehen wird, wie ein zukünftiges Weihnachten aussehen könnte und ist entsetzt darüber. Um dies zu verhindern, fasst sie einen Plan, den sie gemeinsam mit ihren Freunden umsetzt. Victoria bekommt durch ihre Fähigkeit Gedanken lesen zu können mit, was ihre Mitmenschen über Weihnachten denken, was sie dazu fühlen. Und dies macht sie traurig, denn es geht einzig und alleine darum, schnell etwas zu erledigen, das beste, das teuerste Geschenk zu finden. Durch ihre Vision von einem Kind, dass in der Zukunft, nur an die besten Geschenke denkt und nicht mehr weiß, was der eigentliche Gedanke von Weihnachten ist fast sie einen Plan, den Menschen den Geist von Weihnachten wieder nahe zu bringen. Auch Sina, Mike und Darian haben ihren Auftritt in dieser Novelle und neben diesen drei Charaktere tauchen noch zwei ihrer Mentoren auf. Aber das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Victoria, sie ist die Hauptprotagonistin dieser Novelle. Man lernt sie etwas mehr kennen und erfährt etwas über ihre Kindheit, wie sie Weihnachten erlebt hat und was sie sich für zukünftige Feiertage wünscht. Der Hintergrund des Covers wirkt wie beim ersten Band "Schwarzer Rauch" als wenn es eine Seite aus einem alten Buch oder ein geheimnisvolles Pergament wäre. Einzig Das Motiv ist diesmal weihnachtlich gewählt, so sieht man zwei Zimtstangen und einen Plätzchenaustecher in Form eines Halbmondes. Der Titel ist in rostroter Schrift gehalten, bis auf das eine Wort, dass ersetzt wurde, dieses ist in einem handschriftlichen Schriftart und in schwarz, wodurch es auf dem Cover hervorgehoben wird. Das gesamte Cover passt wunderbar zur weihnachtlichen Handlung und Stimmung der Novelle. Auch in "Victorias Weihnachtsgeschichte" erlebt man durch Stefanie Hasses wundervollen und fantasiereichen Schreibstil die Geschehnisse aus Victorias Sichtweise. Man erlebt ihre Gedanken und Gefühle, wie sie mit Hilfe von Magie, Freundschaft und Liebe das Weihnachtsfest für alle Menschen zu etwas ganz Besonderen und Magischem macht. "Victorias Weihnachtsgeschichte" ist eine wunderbare Kurzgeschichte, die einem einen magischen Moment und das wahre Wesen von Weihnachten nahe bringt. Man lernt Victorias und Darians Welt kennen, ihre Fähigkeiten und was sie bei den Menschen bewirken können. Die Novelle ist nicht nur für all diejenige eine Leseempfehlung, die schon den ersten Band kennen, sondern auch für diejenigen Leser, die sich noch unschlüssig sind und in diese Welt der Mondkinder hineinschnuppern möchten. Am Ende der Novelle befindet sich eine Leseprobe zu "Schwarzer Rauch".

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks