Stefanie Herbst

 4 Sterne bei 30 Bewertungen
Autor von Guilty Pleasure, Libellenfeuer und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Stefanie Herbst

Guilty Pleasure

Guilty Pleasure

 (17)
Erschienen am 23.10.2009
Männerküsse - homoerotische Geschichten

Männerküsse - homoerotische Geschichten

 (5)
Erschienen am 15.05.2010
Libellenfeuer

Libellenfeuer

 (5)
Erschienen am 10.11.2011
Gayheimnisse reloaded

Gayheimnisse reloaded

 (3)
Erschienen am 28.07.2011

Neue Rezensionen zu Stefanie Herbst

Neu
j125s avatar

Rezension zu "Guilty Pleasure" von Stefanie Herbst

Verschenktes Potenzial
j125vor 3 Monaten

Inhalt:
Dice ist das Gesicht einer angesagten Band. Und er ist schwul. Aber wer kauft schon Alben von einem schwulen Rockstar? So hält er seine Sexualität und seine Beziehung zu seinem Bodyguard Ceely geheim. Eigentlich ist es auch gar keine Beziehung, sondern nur Sex und damit sowieso nicht der Rede wert. Oder?

Meine Meinung:
So wenig ich bei Musik in der Realität empfinde, so sehr mag ich sie in Büchern. Ich weiß nicht genau woran es liegt, aber ich lese unglaublich gern Rockstargeschichten. Diese wurde mir empfohlen und ich war sehr neugierig auf die Geschichte. Ich kannte bisher keine Geschichte über einen schwulen Rockstar und das er ausgerechnet mit seinem Bodyguard zusammen ist, hat mich ebenfalls gereizt.

Leider konnte mich das Buch absolut nicht überzeugen und es ging schon los, bevor ich den ersten Satz gelesen hatte. Das Buch ist unglaublich dünn. Aber da ich diesen Umstand leicht hätte herausfinden können, möchte ich diese Enttäuschung den Autorinnen nicht anlasten. Doch nicht nur die wenigen Seiten haben mich negativ überrascht, auch die Aufmachung hat mir nicht zugesagt. Auf mich wirkte das Buch eher wie eine Broschüre eines Schultheaterstücks, auch wenn diese zugegebenermaßen vermutlich etwas dünner sind. Es tut mir Leid, wenn das hart klingt, aber ich hatte nicht das Gefühl ein hochwertiges Verlagsprodukt in den Händen zu halten.

Ich habe das Buch dann also aufgeschlagen und bereits nach wenigen Sätzen wurde der äußere Eindruck auch inhaltlich bestätigt. Man wird sofort in die Geschichte geworfen, ohne das man sich orientieren kann wo man sich befindet, wer die Protagonisten sind und so weiter. Man muss natürlich nicht seitenweise Charaktere und Schauplätz einführen, aber so eine kleine Einleitung hätte der Geschichte gutgetan.

Überhaupt hätten dem Buch zusätzliche Seiten gutgetan. Man lernt die Charaktere nicht richtig kennen, alles und alle bleiben blass und irgendwie fremd. Wenn etwas passiert, wird es viel zu schnell abgehandelt. Das alles wäre überhaupt nicht nötig gewesen, da das Buch gerade mal 150 Seiten hat und daher genug Spielraum für mehr Handlung und tiefere Charaktere gewesen wäre. Die Handlung an sich ist leider eher anstrengend. Dice und Ceely flirten öffentlich miteinander und spielen Spielchen, haben Sex, spielen Spielchen, haben Sex… ihr erkennt das Muster. Es gab kaum Abwechslung, keinen Erzählfluss, sondern eine Aneinanderreihung von ähnlichen Szenen.

Ich habe bereits erwähnt, dass dem Leser die Charaktere fremd bleiben. Das liegt mitunter auch daran, dass man wenig über ihr Innenleben erfährt. Mir ist zum Beispiel nicht klar, warum Ceely und Dice so ein Geheimnis aus ihrer Beziehung/Affäre machen. Die Welt will keinen schwulen Rockstar? Schön und gut. Aber sie erzählen wirklich niemandem davon und ich frage mich wieso. Ob ich den Grund nachvollziehen kann, spielt dabei keine Rolle, aber das Verhalten wird einfach nicht erklärt.

Besonders Dice hat dann auch Szenen in denen er mir nicht nur fremd, sondern auch richtig unsympathisch war. Ein Bandmitglied und damit auch ein Freund von ihm, ist (stark) übergewichtig. Dice nennt ihn Dickerchen und da dieser so aussieht wie er eben aussieht, sei es ja auch kein Wunder wenn er die Frau fürs Leben nicht findet. Es ist grundsätzlich unverschämt so mit jemandem zu sprechen, aber das dann auch noch zu einem Freund und Bandkollegen zu sagen, finde ich unmöglich… In der Art und Weise wie das Wort gebraucht und solche Sätze gesagt wurden, habe ich es auch nicht als freundschaftliche Neckerei empfunden.

Fazit:
Leider war das Buch für mich eine Enttäuschung. Es ist viel zu kurz, sodass weder die Charaktere noch die Handlung gut ausgebaut werden. Das ist sehr Schade, weil ich den Schreibstil der Autorinnen grundsätzlich gut finde und darüber hinaus auch die Idee mochte. Hier wurde meiner Ansicht nach viel Potenzial verschenkt. Schade.

Kommentieren0
2
Teilen
ViviiiLBirniiis avatar

Rezension zu "Guilty Pleasure" von Stefanie Herbst

Großartig!
ViviiiLBirniiivor einem Jahr

Ich habe das Buch beim ersten Mal einfach nicht aus der Hand legen können und es an einem Tag verschlungen. Dann habe ich es sofort nochmal gelesen. Das allein sagt wohl schon ziemlich viel darüber aus, wie es mir gefiel. Mittlerweile habe ich es glaube ich 5 Mal gelesen. Jedes Mal fand ich es toll! Ich liebe die Sexszenen der Beiden und finde es toll, dass die Autorin diese sogar mit einer Priese Humor gewürzt hat. Beim Sex kann man eben auch lachen. Schön finde ich auch das überaus gelungene Happyend.

Kommentieren0
0
Teilen
Chibi-Chans avatar

Rezension zu "Libellenfeuer" von Stefanie Herbst

Das Gefühl kam nur selten bei mir an
Chibi-Chanvor 3 Jahren

Meine Meinung
Allgemein

Vorweg muss ich sagen, dass dies mein erstes Erotikbuch ist. Ich habe keinerlei Vergleiche zu anderen direkten Erotikbüchern. Nur zu Szenen aus anderen Genres.
Der Anfang geht zügig voran. Der Protagonist Robin wurde frisch aus dem Gefängnis entlassen und muss sich nun in einem neuen Job herumschlagen. Doch da ist noch dieser penetrante, reiche Schnösel Oliver, der ihm alles zeigen sollte und seitdem nicht mehr von seiner Seite weicht. Doch Oliver zeigt ihm mehr. Oliver zeigt ihm Gefühle, die sich bei Robin im Gefängnis nicht entfalten konnten. Er zeigt ihm Geborgenheit und Nähe und das alles ist kompliziert für Robin. So hat man also vorneweg schonmal das Grundproblem geschaffen: Die Weigerung zum Offensichtlichen.
So schön so gut. Die Szenen gehen von einer in die anderen über. Sie sind schnell beschrieben und somit mit wenig Tiefgang. Schnell geht es dann natürlich auch zu den Sexszenen über. Und wenn ich hier im Plural spreche, meine ich wirklich eine Menge. Den die beiden können kaum noch die Finger voneinander lassen. Jedoch konnte ich nicht in ihren Gefühlen versinken und auch die Sexszenen waren mehr dahingeschmissen für mich. Es gab zwei oder drei, die wirklich detailreich beschrieben wurden und mich somit ein wenig mehr ans Buch gefesselt haben, doch allgemein hätte ich mir mehr Szenen außerhalb des Sexlebens gewünscht. Einfach die schöne Zeit zwischen den beiden, das Glück das sie gefunden haben. Aber so scheint es mir, dass sich beide nur treffen, um Sex zu haben. Meiner Meinung nach ist es auch im Erotikbuch kein muss permanent über Sex zu lesen. Zudem muss man auch darauf stehen, die ganze Zeit "Oh, fuck" zu lesen.
Auch das Ende war für mich so lala. Die Autorin versucht ein wenig Spannung in die Geschichte zu bringen und die Idee an sich war wirklich gut. Nicht das, was ich erwartet hatte. Überraschend. Doch leider wusste man die ganze Zeit über, was die Wahrheit ist und durch die Perspektiven von Oliver und Robin, wusste man auch von beiden Gefühlswelten.

Charaktere

In erster Linie geht es natürlich um Robin und Oliver.
Robin ist der Bad Boy. Frisch aus dem Gefängnis entlassen traut er niemanden, außer seiner alten Clique, über den Weg und hat somit eine ziemlich große Klappe, hinter der eine weiche Fassade steckt. Reden tut er jedoch nicht allzu viel, den er ist lieber alleine. Es freute mich zu lesen, wie nach und nach die Gefühle in ihm sich veränderten und die Gründe seiner Vergangenheit zu erfahren.
Oliver ist der reiche Schnösel.. so wirkt er nach außen. Doch eigentlich ist er ein wohlerzogener Junge, der eine Fassade aufgebaut hat. Den er steht gewaltig unter der Fuchtel seines Vaters und wäre das nicht schon schlimm genug, hat er auch noch eine kranke Mutter. Auch er verändert sich und mir gefiel es, wie er zum Schluss seine Wünsche durchsetzte. Jedoch fehlte mir auch hier der Weg dorthin. Eine Szene mit seinem Vater, eine direkte Konfrontation.
Ganz besonders ist mir Olivers Mutter ans Herz gewachsen. Ihre verträumte Art gefiel mir einfach besonders und vor allem ihre Krankheit interessierte und faszinierte mich sehr.

Schreibstil & Sichtweise

Die Art der Autorinnen war kurz und knapp. Die Szenen, die beide erschafften, kamen ziemlich schnell - im wahrsten Sinne des Wortes - auf den Punkt und somit fehlte mir dadurch jegliches Gefühl. Doch wenn dann mal tiefgründiger beschrieben wurde, konnte ich mich gut in die Protagonisten hinein fühlen.
Geschrieben wurde das Buch aus der Sicht von Oliver und Robin in der dritten Person.

Cover & Titel 

Bei dem Cover war ich mir zeitweise gar nicht so sicher, ob das wirklich Robin und Oliver darstellen soll. Der untere Mann wirkt viel älter von den Gesichtszügen, die man sieht, als der obere. Doch das kann nicht sein, da Oliver als schwarzhaarig beschrieben wurde und somit unten ist. Zudem wirkt Robin auf mich sehr schmächtig dort. Ich kann die Personen auf dem Cover nicht wirklich denen im Buch zuordnen.
Auch beim Titel bin ich mir nicht sicher. Da Libellen bunt und schillernd sind, könnte es die Empfindung der Protagonisten in ein Wort fassen. Zudem ist der englische Name "Dragonfly" und hat somit Bezug auf das Restaurant der Familie von Oliver.
Auch Feuer kann man unterschiedlich deuten. Einerseits im Zusammenhang mit Robins Vergangenheit, andererseits erneut mit den Empfindungen zwischen den beiden.
Somit klingt der Titel doch gut durchdacht und passt zu dem Buch.

Zitat
"Nur zu gerne wäre er Oliver gefolgt, hätte sich mit ihm unter die Decke gelegt und sich dicht an ihn geschmiegt. Endlich einmal loslassen. Nur spüren, nicht denken." - Position 2532
Fazit
Das Buch an sich hatte viel Potenzial. Die Autorinnen hatten viele Gedanken, doch an der Umsetzung ist es für mich persönlich gescheitert. Die Gefühle kamen nicht so bei mir an und die Sexszenen dominierten sehr stark, doch waren zu schnell abgehandelt. Auch das Ende das die Spannung heben sollte, konnte mich nicht packen.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Zwiebelbart: Ein Internet-Chat wird zum Märchen" von Stefan Preiß (Bewerbung bis 4. November)
- Leserunde zu "Kommisarin Moll und die Tote vom Grindel: Frederica Molls erster Fall" von Isabel Bernsmann (ebook, Bewerbung bis 7. November)
- Leserunde zu "Drei Wochen Juli" von Ilvi Frey (Bewerbung bis 9. November)
- Leserunde zu "Mutti, warum hast du mich nicht lieb?" von Gabi P. (ebook, Bewerbung bis 11. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November) 
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
ThomasLs avatar
Letzter Beitrag von  ThomasLvor 11 Stunden
Liebe Leseratten,

ich würde gerne meinen Debütroman "Kreuzfahrt" vorstellen. Unter
http://kreuzfahrtroman.de/ findet Ihr Informationen, einen Buchtrailer und eine längere Leseprobe.

Es handelt sich um einen SF-Abenteuerroman mit der Betonung auf "Abenteuer", ist also vermutlich weniger etwas für Freunde der Hard-SF.

Das Buch beginnt mit einer Bande intergalaktischer Wilddiebe, die mit ihrem Raumfrachter in den Atlantik stürzt. An Bord: die verstörendsten Bestien des Universums. Ganz in der Nähe bahnt sich das Kreuzfahrtschiff "Luxury of the Seas" mit sechstausend vergnügungshungrigen Passagieren seinen Weg über den Ozean...

Ich würde mich natürlich riesig freuen, wenn jemand einen Blick in die Leseprobe wirft. Als Vielleser weiß ich um die begrenzte Ressource Lesezeit. Alle Bücher zu lesen, die es verdienen, wird mir wohl in diesem Leben auch nicht mehr gelingen ;)

Viele Grüße
Thomas
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks