Die Magie der Farben

von Stefanie Hohn 
4,1 Sterne bei11 Bewertungen
Die Magie der Farben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

verruecktnachbuecherns avatar

Großartig.

Diana182s avatar

Mitreißende Geschichte mit unvorhersehbaren Ereignissen..

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Magie der Farben"

Ein heimlicher Maler, eine vergessen geglaubte Liebe und eine wiedererwachte Sehnsucht.
Paul Tissu traut seinen Augen nicht: eine junge Frau betritt seinen Stoffladen in der Aachener Innenstadt. Sie sieht aus wie Aurelie, spricht wie Aurelie, aber ist sie es auch? Die Französin war die große aber unerreichbare Liebe seiner Jugendtage, zu schön und zu reich für den einfachen Kaufmannssohn. Ihm blieb nur, sie immer wieder zu malen – eine Leidenschaft, die er jahrzehntelang vor seinen Eltern und seiner Frau verheimlicht hat. Mit dem Auftauchen dieser Frau wird für Paul die Vergangenheit lebendig und er fasst einen folgenreichen Entschluss …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9782919802814
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:Tinte & Feder
Erscheinungsdatum:11.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    verruecktnachbuecherns avatar
    verruecktnachbuechernvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Großartig.
    Verlorene Träume

    Paul Tissu betreibt mit seiner Frau zusammen einen Stoff- und Einrichtungslanden, diesen hat er von seinen Eltern bekommen. Schon seit seiner Kindheit ist Paul ein leidenschaftlicher Maler mit einer Menge Talent, doch seine Eltern wissen dieses nicht zu schätzen und vor seiner Frau hält er es geheim. Die einzeige, die ihn unbedingt als Kunststudent sehen wollte, war Aurelie, seine Flamme aus Schultagen. Doch das ist lange her und da ist es verständlich, dass Paul seinen Augen nicht traut, als Aurelie Jahrzehnte später in seinem Laden steht.

    Dieses Cover ist traumhaft schön und es hat meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ich bin ein absoluter Covermensch und liebe tolle Covers.

    Paul Tissu ist ein festgefahrener Mann in einer festgefahrenen Ehe und einem Laden, in dem sich seit Jahren nichts verändert hat. Der Schock seine Jugendliebe Aurelie in seinem Laden zu sehen rüttelt ihn wach. Er widmet sich wieder seinem Hobby und räumt in seinem Leben auf.
    Der Schreibstil ist klasse. Von der ersten Seite an war ich mit Paul voll dabei. Vor allem, dass einige Kapitel aus der Gegenwart und die anderen aus seiner Vergangenheit erzählten, war sehr spannend zu lesen. Ich habe das Buch fast in einem durch gelesen. Zwischendurch gab es immer wieder kleine Überraschungen.

    Paul hat viele seiner Träume aufgegeben und viele Chancen nicht genutzt. Er ist innerlich zerrissen und der Leser erlebt beim lesen dieses Gefühl am eigenen Leib.  

    Es ist eine schöne, tiefsinnige Geschichte über aufgegeben Träume. Einzig das Ende hat mir nicht gefallen, aber das ist Geschmackssache.

    Leseempfehlung.


    Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Mitreißende Geschichte mit unvorhersehbaren Ereignissen..
    Die Magie der Farben und Erinnerungen .

    Das Cover zeigt eine hübsche Frau in einem traumhaften, grünen Abendkleid. Da war mein Interesse natürlich schnell geweckt! Aber auch Titel und Buchbeschreibung sprachen mich direkt an und ich wollte gern mehr erfahren.


    Schon kurz nach dem Einstig war ich von dieser einzigartigen, atmosphärischen Geschichte gefesselt. Man kann sich die einzelnen Szenen bildlich vorstellen und sich geradezu in die Hauptperson hineinversetzten.

    Paul lebt nach außen hin ein gut situiertes Leben, welches so gar nicht zu seinem inneren Träumen und Wünschen passen mag. Viel lieber würde er Stunden lang malen und in alten Erinnerungen schwelgen. So führt das Buch uns auch nach und nach zurück in die Vergangenheit und lässt uns an einer jungen, aufblühenden Liebe teilhaben. Doch leider waren beide zu schüchtern um sich ihre Gefühle einzugestehen…

    Diese Zerrissenheit transportiert die Autorin sehr gut und stimmig. Man sieht die Welt erst durch Pauls Augen, lernt dann aber auch recht bald Sophie kennen. Beide Hauptfiguren sind charakterlich tief gezeichnet und wirken alsbald menschlich und authentisch.
    Der Schreibstil ist stets sehr flüssig und mitreißend. Zwar hat man anfangs Vermutungen, wie sich die Geschichte entwickeln könnte, doch hat die Autorin hier noch die ein oder andere unerwartete Überraschung im petto, welche den Leser verblüffen wird.
    Das Ende ist sehr passend und stimmig gewählt, sodass man das Buch zufrieden zuschlagen kann.

    Mein Fazit:
    Eine sehr gefühlvolle, tiefe Geschichte über die Liebe und die erschütternden Wege, welche das Leben manchmal nimmt.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, vor allem, weil es hier und da noch Überraschungen gab, mit denen ich im Vorfeld nicht gerechnet hätte!

    Klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    martina400s avatar
    martina400vor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Ein netter Roman für Zwischendurch über verlorene Träume und nicht genutzte Chancen im Leben.
    Die Magie der Farben

    Inhalt:
    Paul ist Besitzer eines Stoffladens und lebt griesgrämig vor sich hin. Er trauert seinen Träumen nach und erleichtert seinen Schmerz im Keller, wo er Gemälde malt. Unzählige Bilder von Aurelie bis sie plötzlich den Laden betritt. Aber das kann unmöglich sein. Pauls Vergangenheit kommt in die Gegenwart zurück und wirft alles aus der Bahn.

    Cover:
    Das Cover hat mich sehr angesprochen. Die grüne Farbe und das Spitzenkleid ist wunderschön. Kein schönerer Stoff könnte besser für dieses Buch passen.

    Meine persönliche Meinung:
    Die Geschichte von Aurelie und Paul ist sehr gefühlvoll geschrieben. Handlungen kann man gut nachvollziehen und der Autorin ist ein emotionales Buch gelungen. Mir persönlich war die Dramaturgie zu sehr im Vordergrund. Die Geschichte ist sehr vorhersehbar und es gibt in der Handlung keine Überraschungen. Das fehlte mir, denn unvorhergesehene Wendungen machen eine Geschichte interessant. Im Gegensatz dazu standen die Gefühlswelten der beiden Protagonisten im Vordergrund. Hier war mir Paul einfach ein wenig zu lethargisch, der sich dabei noch sein eigenes "Grab" schaufelt, nämlich ein unglückliches Leben führt und der Vergangenheit nachtrauert ohne jemals zurückgewiesen worden zu sein. Das fand ich ein wenig extrem. Trotzdem ist es eine nette Geschichte, die Zwischendurch den Lesealltag auflockert.

    Fazit:
    Ein netter Roman für Zwischendurch über verlorene Träume und nicht genutzte Chancen im Leben.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Bkwrms avatar
    Bkwrmvor 16 Tagen
    Wunderschöner Roman über Liebe und verpasste Chancen

    Paul arbeitet schon sein ganzes Leben in einem Stoffladen mit Polsterei, die er von seinen Eltern übernommen hat. Eines Tages betritt eine junge Frau seinen Laden, die seiner Jugendliebe Aurelie wie aus dem Gesicht geschnitten ist, doch er traut sich nicht sie anzusprechen. Immer wieder begegnen sie sich und Paul wird wieder in seine Vergangenheit zurück gerissen.


    Das Buch besteht im Wechsel aus der eigentlichen Geschichte und Rückblenden aus Pauls Leben und seinen Begegnungen mit Aurelie. Besonders hat mich der Schreibstil fasziniert. Die Geschichte ist total tiefgründig, aber auf der anderen Seite leicht und sehr fließend zu lesen. Eine wirklich berührende Liebesgeschichte. 

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    MissLilas avatar
    MissLilavor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Kunst, Malerei und eine Liebe
    Die Liebe des Malers

    Ein heimlicher Maler, eine vergessen geglaubte Liebe und eine wiedererwachte Sehnsucht.
    Paul Tissu traut seinen Augen nicht: eine junge Frau betritt seinen Stoffladen in der Aachener Innenstadt. Sie sieht aus wie Aurelie, spricht wie Aurelie, aber ist sie es auch? Die Französin war die große aber unerreichbare Liebe seiner Jugendtage, zu schön und zu reich für den einfachen Kaufmannssohn. Ihm blieb nur, sie immer wieder zu malen – eine Leidenschaft, die er jahrzehntelang vor seinen Eltern und seiner Frau verheimlicht hat. Mit dem Auftauchen dieser Frau wird für Paul die Vergangenheit lebendig und er fasst einen folgenreichen Entschluss … (Klappentext des Buches)

    Der Schreibstil der Autorin ist fließend und es ist eine lockere, leichte Geschichte. Eingangs hatte ich Probleme mit Pauls Charakter, er kam mir erst etwas seltsam vor, dies hat sich dann aber im Laufe des Buches gelegt und ich konnte mich in seine Gedankenwelt hineinversetzen. In seinem Stoff - Laden inmitten der Aachener Innenstadt erscheint eines Tages eine Kundin, die exakt wie seine Jugendliebe Aurelie aussieht und spricht. Sofort fragt er sich, ob sie es sein könnte und verliert, vor lauter überraschender Emotionen aus dem Augen, das er gar nicht mehr in der Jugendzeit ist. Paul muss Aurelie damals sehr geliebt haben, um die Gegenwart für einen Moment der Erinnerungen auszublenden. Er beginnt sich an die damalige Zeit zu erinnern, Aurelie musste damals weit weg auf ein Internat in die Schweiz und so verloren sie sich aus den Augen.

    Dieser Roman hat kein Happy End aber ich mag auch nicht, dass jeder Roman in einem kitschigen Happy End abrutscht. Auch, wenn das Ende traurig ist, finde ich es gelungen und sehr stimmig, zu dem Rest der Geschichte. Das Cover gefällt mir auch sehr gut und rundet diesen Roman ab.

    Ein Roman für gemütliche, leichte Lesestunden an farblosen und düsteren Herbsttagen.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Odenwaldwurms avatar
    Odenwaldwurmvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles unterhaltsames Buch für schöne Abende am Kamin.
    Buch zum Träumen

    Ein heimlicher Maler, eine vergessen geglaubte Liebe und eine wiedererwachte Sehnsucht.
    Paul Tissu traut seinen Augen nicht: eine junge Frau betritt seinen Stoffladen in der Aachener Innenstadt. Sie sieht aus wie Aurelie, spricht wie Aurelie, aber ist sie es auch? Die Französin war die große aber unerreichbare Liebe seiner Jugendtage, zu schön und zu reich für den einfachen Kaufmannssohn. Ihm blieb nur, sie immer wieder zu malen – eine Leidenschaft, die er jahrzehntelang vor seinen Eltern und seiner Frau verheimlicht hat. Mit dem Auftauchen dieser Frau wird für Paul die Vergangenheit lebendig und er fasst einen folgenreichen Entschluss … (Klappcovertext vom Buch)
    Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charakter sind gut dargestellt, besonders Paul hat mir gut gefallen und man kann sich sehr gut in ihn hinein versetzen. Paul ist Stoffhändler in Aachen und hat dort in der Innenstadt einen Laden. Plötzlich taucht eine Kundin auf, die genau so aussieht wie seine Jungendlieben Aurelie. Er fragt sich, ob sie das auch vielleicht sein kann, da sie sich schon in der Jugend wieder aus den Augen verloren haben. Als Aurelie in ein Schweizer Internat geschickt wird. Jetzt beginnt Paul sich an die damalige Zeit zu erinnern. Das Ende hat mich sehr überrascht und leider gab es kein Happy End. Aber das muss es auch nicht immer geben.
    Ich kann das unterhaltsame Buch empfehlen, da ich es fast in einem Rutsch gelesen habe. Langweilig wird es dem Leser nicht, es passiert immer etwas. Aber eine fesselnde Spannung wird der Leser an dem Buch vermissen. Deshalb 4 Sterne.

    Kommentieren0
    66
    Teilen
    K
    KleineHexevor 22 Tagen
    Ein farbloses Leben

    Paul träumte als Jugendlicher davon Maler zu werden und lebt nun als Raumausstatter ein unaufgeregtes Leben. Eines Tages steht eine junge Frau in seinem Laden, die ihn frappierend an seine Jugendliebe erinnert -  Aurelie, die immer wieder in seinem Leben aufgetaucht war und von der er seit Jahren nichts mehr gehört hat. Aber kann es wirklich sein, dass Aurelie zurückgekommen ist? Paul macht sich auf die Suche nach dieser Frau…

    Dieser Roman beschreibt in zwei verschiedenen Erzählsträngen abwechselnd einmal das Leben des jungen Paul und einmal des erwachsenen Pauls. Leider muss ich sagen, dass mir das Buch inhaltlich überhaupt nicht gefallen hat, der Schreibstil allerdings gefällt mir sehr gut. Pauls Besessenheit in Bezug auf Aurelie hat in meinen Augen krankhafte Züge und geht weit über eine romantische Jugendschwärmerei hinaus. Zudem ist es auch so, dass die Liebe über weite Strecken einseitig erscheint, Aurelie lässt Paul wie eine Puppe tanzen und behandelt ihn nicht gut. Erst am Ende erfährt man, gemeinsam mit Paul, wie sehr ihn Aurelie angeblich geliebt hat.

    Erschreckend finde ich, wie sehr dieses Thema auch sein gegenwärtiges Leben dominiert. Man wünscht ihm als Leser so sehr, dass er endlich das Leben lebt, das er haben will, glücklicher wird, aber es passiert nicht. Anstatt seine Energie auf sein reales Leben zu richten, lebt Paul seit dem Moment als die Kundin bei ihm aufgetaucht ist, nur für den Gedanken „seine“ Aurelie wiederzusehen. Obwohl es allein vom Alter der Frau her gar nicht Aurelie sein kann. Gerade dieser verschrobene, kraftlose Protagonist passt für mich nicht zum Titel, da ich Farben mit positiver Energie assoziiere – und davon spürt man in diesem Buch leider so gar nichts.


    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 24 Tagen
    Wunderbar geschrieben

    Paul Tissu traut seinen Augen nicht: eine junge Frau betritt seinen Stoffladen in der Aachener Innenstadt. Sie sieht aus wie Aurelie, spricht wie Aurelie, aber ist sie es auch? Die Französin war die große aber unerreichbare Liebe seiner Jugendtage, zu schön und zu reich für den einfachen Kaufmannssohn. Ihm blieb nur, sie immer wieder zu malen – eine Leidenschaft, die er jahrzehntelang vor seinen Eltern und seiner Frau verheimlicht hat. Mit dem Auftauchen dieser Frau wird für Paul die Vergangenheit lebendig und er fasst einen folgenreichen Entschluss …

    Ein Buch genau nach meinem Geschmack, denn die Geschichte wird zwischen Vergangenheit und Gegenwart erzählt. Finde diese Rückblicke immer wieder spannend muss ich sagen.

    In dem Buch geht es um Aurelie und Paul, Aurelie ist eine Frau von Schönheit, wenn Sie den Raum betritt strahlt alles. Genau so nimmt auch Paul sie war, bis heute kann er diese Frau bzw. das Mädchen nicht vergessen. Jetzt nach der langen Zeit, kann diese Frau wirklich Aurelie sein?

    Einfach nur zauberhaft geschrieben, mit tollen Strukturen um das Geheimnis und den Figuren.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Andrea_Maria_Kerstingers avatar
    Andrea_Maria_Kerstingervor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Malerei, Kunst, ein liebenswerter Protagonist und seine Liebe zu einer Französin - Herz, was willst du mehr!
    Verzaubert

    Malerei, Kunst, ein liebenswerter Protagonist und seine Liebe zu einer Französin - Herz, was willst du mehr! Es sind die Motive dieses Romans, die sofort mein Interesse geweckt haben - und ich wurde nicht enttäuscht!

    Zum Inhalt:
    Der passionierte Maler Paul, der im Brotberuf im Stoffladen seiner Eltern arbeitet, trifft viele Jahre später auf seine Jugendliebe Aurelie. In Rückblenden erfährt der Leser, dass die beiden ein Jahr lang gemeinsam die Schulbank gedrückt haben und Paul damals unsterblich in Aurelie verliebt war. Leider war er viel zu schüchtern, um ihr näher zu kommen, dennoch entwickelte sich zwischen den beiden im Laufe der Zeit eine besondere Freundschaft.
    Seine Leidenschaft für die Malerei hat er ebenso verdrängt wie seine Gefühle für Aurelie, doch als die Erinnerungen lange Zeit später wieder hochkommen, beschließt Paul, einiges in seinem Leben zu ändern...

    Zur Rezension:
    Die Geschichte mäandert zwischen dem jungen und dem gealterten Paul und fesselt so den Leser gekonnt an das Buch. Schließlich möchte man unbedingt wissen, warum die beiden nie so richtig zueinander gefunden haben und man möchte andererseits auch an Pauls gegenwärtigem Leben teilhaben.
    In einer wunderschönen Sprache und mit einer gewissen Leichtigkeit behandelt die Autorin all die vorkommenden Themen wie Freundschaft und Liebe, Erwachsen- und Älterwerden, Kinder und Familie, Ehe und Alltagssorgen. Das Festhalten an (noch) unerfüllten Träumen lässt einen auch über das eigene Leben nachdenken.
    Der Roman überrascht mehrfach mit Wendungen, die man so nicht erwartet hätte, und wirkt dadurch niemals platt oder kitschig.

    Zur persönlichen Meinung:
    Mir hat der Roman über eine Leseflaute (oder war's doch ein Herbsblues?) hinweggeholfen und wieder Lust aufs Lesen guter Bücher gemacht. Ich habe den Roman in einem Schwung durchgehabt und kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Euridikes avatar
    Euridikevor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Ich mochte ihren Protagonisten Paul ganz besonders.
    Schöne Geschichte

    Ich finde den Titel "die Magie der Farben" besonders passend.

    Denn der Magie der Worte dieses Buches kann man sich einfach nicht entziehen.

    Stefanie Höhn lässt vor unseren Augen ihre Kulissen und Protagonisten lebendig werden. 
    Sie schafft es, dass man sich auch in Paul und Aurelie, die beiden Hauptprotagonisten, verliebt, und mit ihnen mitfühlt.

    Das Buch ist eine bewegende Liebes - und Lebensgeschichte.

    Kommentieren0
    76
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    S
    Debüt: 
    Ein heimlicher Maler, eine vergessen geglaubte Liebe und eine wiedererwachte Sehnsucht.

    Bewerbt euch zur Teilnahme an der Leserunde zu diesem Amazon Auslese-Titel

    Der Verlag stellt 15 Exemplare dieses außergewöhnlichen Romans zur Verfügung.
    Bitte gebt in Eurer Bewerbung an, welches Format Ihr lesen wollt - es stehen 10 eBooks und 5 Taschenbücher zur Verfügung.


    Zum Inhalt:

    Paul Tissu traut seinen Augen nicht: eine junge Frau betritt seinen Stoffladen in der Aachener Innenstadt. Sie sieht aus wie Aurelie, spricht wie Aurelie, aber ist sie es auch? Die Französin war die große aber unerreichbare Liebe seiner Jugendtage, zu schön und zu reich für den einfachen Kaufmannssohn. Ihm blieb nur, sie immer wieder zu malen – eine Leidenschaft, die er jahrzehntelang vor seinen Eltern und seiner Frau verheimlicht hat. Mit dem Auftauchen dieser Frau wird für Paul die Vergangenheit lebendig und er fasst einen folgenreichen Entschluss …


    Die Empfehlung der Amazon Lektoren:

    "Kennen Sie auch Menschen, die ihre Begabung nicht ausleben? Die einem Beruf nachgehen, um die Erwartung anderer zu erfüllen? Die es verpasst haben, eine große Liebe wahr werden zu lassen?

    Die Autorin Stefanie Hohn webt aus dem Stoff, aus dem die Liebe ist, eine wunderschöne melancholische Geschichte. Wir erleben, wie der Raumausstatter Paul in frühen Jahren seine Leidenschaft fürs Malen entdeckt und mit der schönen Aurelie ein zartes Band der Freundschaft knüpft. Als diese später nach Paris zieht, wird sie für Paul zur Muse, er verehrt und stilisiert sie. Eines Tages bittet sie ihn verzweifelt um Hilfe. Er reist sofort zu ihr und sie erleben eine intensive gemeinsame Zeit, die jedoch ein jähes Ende findet.

    Warum steht nun, Jahre später, die Frau in seinem Stoffgeschäft?

    Mir hat dieser Roman über die Kunst, die Liebe zu wagen, sehr gut gefallen. Er macht Mut, zu den eigenen Begabungen zu stehen – denn dafür ist es nie zu spät."



    Hier entlang geht's zur Leseprobe


    Um Euch zu bewerben, verratet mir einfach, was Euch an diesem Roman anspricht und warum Ihr ihn lesen wollt. 


    Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme sowie zum Veröffentlichen einer Rezension verpflichtet. 

    Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit Euch!

    Eure Stefanie

    S
    Letzter Beitrag von  Stefanie_Hohnvor 7 Stunden
    Zur Leserunde
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Das Herz des Wolfes" von Lukas Bayer (ebook, Bewerbung bis 14. Oktober)
    - Leserunde zu "Unglaublich Magisch - Süßes oder Saures" von Sandro A. Weiß (Bewerbung bis 21.Oktober)
    - Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung Leserunde bis 15. November, Bewerbung Buchverlosung bis 17. November)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks