Stefanie Kullick

 4.4 Sterne bei 83 Bewertungen
Autorin von Die Kinder Gaias: Verbotene Früchte, Regenprinzessin und weiteren Büchern.
Stefanie Kullick

Lebenslauf von Stefanie Kullick

Stefanie Kullick ist 30, in Niedersachsen geboren und lebt dort mit ihrer jungen Familie in ländlicher Gegend. Schon in früher Kindheit begeisterten sie Geschichten sämtlicher Art und Darstellungsform. Die fantastische Literatur hat es ihr dabei besonders angetan. In ihrer Jugend entwickelte sie eigene Geschichten und begann, sie aufzuschreiben. Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 'Regenprinzessin' erfüllte sich ein großer Wunsch. Die Fortsetzung der Geschichte ist unter den Titeln 'Sturmbringerin' und 'Untergangsbotin' erschienen und abgeschlossen. Inzwischen schreibt sie in jeder freien Minute. Im August 2017 ist unter dem Titel 'Die Kinder Gaias: Verbotene Früchte' der 1. Band einer neuen Geschichte erschienen.

Neue Bücher

Die Kinder Gaias: Verzehrende Triebe

 (2)
Neu erschienen am 07.01.2019 als E-Book bei .

Alle Bücher von Stefanie Kullick

Die Kinder Gaias: Verbotene Früchte

Die Kinder Gaias: Verbotene Früchte

 (40)
Erschienen am 27.08.2017
Regenprinzessin

Regenprinzessin

 (23)
Erschienen am 01.11.2011
Sturmbringerin

Sturmbringerin

 (8)
Erschienen am 31.01.2014
Die Kinder Gaias: Verwunschene Wurzeln

Die Kinder Gaias: Verwunschene Wurzeln

 (6)
Erschienen am 14.09.2018
Untergangsbotin

Untergangsbotin

 (4)
Erschienen am 14.11.2016
Die Kinder Gaias: Verzehrende Triebe

Die Kinder Gaias: Verzehrende Triebe

 (2)
Erschienen am 07.01.2019

Neue Rezensionen zu Stefanie Kullick

Neu

Rezension zu "Die Kinder Gaias: Verbotene Früchte" von Stefanie Kullick

Eine mysteriöse Romanze in einer magischen Welt
Nadine_Imgrundvor 8 Tagen

„Die Kinder Gaias: Verbotene Früchte“ von Stefanie Kullick

Klappentext

„Mit dem Auftauchen des neuen Barkeepers Noel in der Stammkneipe der Studentinnen Lizzy, Amaia und Tavia, beginnt für Lizzy eine atemberaubende und erschreckende neue Zeit.

Vor Lizzys Augen droht Amaia aus unerklärlichen Gründen zu verbrennen. Von da an überschlagen sich die Ereignisse und nichts ist mehr wie es vorher war. Mit ihrem ruhigen Studentenleben ist es damit vorbei.

Warum wird sie verfolgt und schwebt plötzlich in großer Gefahr? Und wer oder vielmehr was ist eigentlich Noel? Ein Mensch jedenfalls nicht!

Trotzdem fühlt Lizzy sich mehr und mehr von ihm angezogen. Anscheinend aber ohne Gegenliebe oder wie soll sie sein Zurückschrecken deuten?

Die gelegentlichen Stimmen in Lizzys Kopf werden zu einer immer größeren Plage. Was ist nur mit ihr los?“

Fazit

Das Cover des Buches und die Farbgestaltung sind ganz zauberhaft und lassen schon ein wenig auf Naturverbundenheit schließen.

Der Schreibstil von Stefanie Kullick ist angenehm und mitreißend, wenn auch die Namen der Protagonisten etwas ungewöhnlich sind.

Ich hätte mir zur besseren Übersicht (vor allem beim E-Book) Kapitelüberschriften statt Kapitelnummern gewünscht, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Es handelt sich hier um den 1. Teil einer Trilogie, der aber auch ganz gut für sich alleine gelesen werden kann. Natürlich mit dem obligatorischen Cliffhanger am Ende ;-)

Der 2. Band ist unter dem Titel "Die Kinder Gaias - Verwunschene Wurzeln" erschienen.

Der 3. und abschließende Band trägt den Titel "Die Kinder Gaias - Verzehrende Triebe".

Zum Inhalt kann man eigentlich gar nicht so viel verraten, ohne Gefahr zu laufen, zu viel zu spoilern. Ich würde sagen, es handelt sich um einen schönen New Adult Roman mit einer komplizierten Romanze, der Elemente aus der realen und der Fantasy-Welt geschickt und spannend kombiniert.

Leseempfehlung für Fans des Mystischen und Magischen, die auch zu einer Liebesgeschichte nicht nein sagen.

Vielen Dank, dass ich dieses Buch im Rahmen der Leserunde bei LovelyBooks kennenlernen durfte!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Kinder Gaias: Verzehrende Triebe" von Stefanie Kullick

Was für ein Finale!
Donatha_Czichyvor 9 Tagen

Warum wollte ich es lesen?

Ich verfolge die Reihe schon eine ganze Weile und habe sehnsüchtig jede Fortsetzung erwartet. Aber jetzt ist es schon das große Finale und das will ich nicht wahrhaben.

Wie war es?

Cover:

Auch das Cover von Band 3 harmoniert perfekt mit den ersten beiden. Und Gaia als Baum darzustellen ist eine tolle Idee. Nur mit dem Hasen werde ich nicht so warm. 

Die Story:
Wir nähern uns dem großen Finale und überall sind große Fragezeichen zu finden.
Noel und Lizzy haben immer noch keine Lösung für all ihre Probleme und ihr Volk schwebt auch in größter Gefahr.

Wird Gaia ihnen zu Hilfe kommen oder bleibt sie auf ewig verschollen?

Schreibstil:
Der Schreibstil von Stefanie Kullick konnte mich auch im dritten Band der Reihe gleich fesseln und mitreißen. Der Lesefluss blieb durchgehend angenehmen und die Seiten flogen einfach so dahin. 

Meine Meinung:
Ich lese nur sehr selten Geschichten von Feen und Elfen, die mich zum Großteil auch nie richtig überzeugen können. Aber diese Reihe hat es mir angetan. Besonders die bösen Cliffhanger machen das Warten auf den nächsten Band nur schwer erträglich.

Im finalen Band warten so einige Überraschungen auf euch und nehmen euch noch einmal mit auf die Reise in die Welt der Diwata. Ihr erlebt hautnah die Gefahren, den Kampf und die letzten Zweifel, die es zu besiegen gilt.

Auf Verzehrende Triebe habe ich sehnsüchtig gewartet, denn ich wollte unbedingt wissen wie die Geschichte endet. Obwohl ich sie dann während des Lesens nicht mehr beenden wollte… Der Zwiespalt war sehr groß. Denn dann wäre es ja vorbei…

Lizzy hat mir ja schon immer Kopfschmerzen bereitet und das konnte sie auch im dritten Band sehr gut. Aber ich muss auch sagen, dass sie sich doch etwas gebessert hat und erträglicher wurde. Nach dem Ende wusste ich auch, weshalb Madame manchmal so kompliziert ist. ^^

Auch Noel hat mich echt fertig gemacht. Dieses ewige hin und her… Keine einzige vernünftige Entscheidung konnte er treffen. Alles dreht sich nur um ihn und welche Konsequenzen er zu tragen hat… Obwohl sein gutes Aussehen und sein Mut, dass dann doch wieder gut machen. ABER nur ein wenig.

In Verzehrende Triebe sind nicht nur Noel und Lizzy wieder ein großes Thema, sondern auch Gaia, die Mutter der Erde. Der Wettkampf ums Überleben neigt sich dem Ende und alle können die nervenaufreibende Wendung gar nicht fassen.

Ich hatte mir auch schon eine ganze Weile den Kopf darüber zerbrochen wie die Autorin das verzapfte Problem lösen will. Ich war nicht zu 100% überrascht. Aber mit der Lösung kann ich zumindest leben ^^

Abschließend:
Insgesamt ist der dritte Band der Die Kinder Gaias – Reihe ein fantastischer Abschluss und konnte mich bis zur letzten Seite in seinen Bann ziehen. 

Kommentieren0
23
Teilen
Y

Rezension zu "Die Kinder Gaias: Verzehrende Triebe" von Stefanie Kullick

er Abschied von Lizzy und Noel fällt mir nicht leicht.
Yvo76vor 9 Tagen

Der dritte und letzte Teil.. Was soll ich sagen? Der Abschied von Lizzy und Noel fällt mir nicht leicht. Aber für mich hat diese Geschichte ein Ende, das mich absolut zufrieden stellt. Ich finde nichts quälender, als wenn man am Ende einer Reihe mit 1000 Fragezeichen im Kopf zurückgelassen wird. Aber hier war für mich alles schlüssig, und hat sich gut ineinander gefügt.

Nach einem erneuten Rückschritt in ihrer Beziehung sind Lizzy und Noel weiterhin auf der
Suche nach Gaia, eine Suche die bislang jedoch erfolglos blieb. Ganz zum Unmut von Rose, deren Gründe Gaia zu treffen, einen nur ungläubig mit den Kopf schütteln lassen. Auch die Suche nach Lizzys Magie verläuft nicht ganz so wie vorgestellt.

Als Lizzy dann endlich ihre Magie entdeckt, nimmt die Geschichte eine für mich nicht vorhersehbare Wendung. Aber hierzu sage ich nur, lasst Euch überraschen und lest das Buch. Und wer die beiden ersten Teile noch nicht kennt. Es lohnt sich wirklich.

Erneut hat die Autorin es geschafft mich mit Ihrer Geschichte in den Bann zu ziehen. Ihre Art und Weise zu schreiben ist fesselnd, rasant und sehr abwechslungsreich. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Wenn du dich zwischen Liebe oder Freiheit entscheiden müsstest, was wählst du?


Die Leserunde zu Die Kinder Gaias geht in die 2. Runde! Natürlich freue ich mich auf zahlreiche Bewerbungen, jedoch muss ich dringend darauf hinweisen, dass es sich um eine Trilogie handelt, die aufeinander aufbaut. Wer Band 1 Die Kinder Gaias - Verbotene Früchte nicht kennt, kann weder mit diesem Buch etwas anfangen, noch mitreden. Daher möchte ich bitten, sich wirklich nur zu bewerben, wenn man Band 1 bereits gelesen hat oder bis dahin lesen wird.

Für Kurzentschlossene: Das eBook zu Band 1 ist bei amazon zurzeit in einer Preisaktion bis 20.1. und außerdem über Kindle Unlimited zu lesen. Vielleicht möchten ja noch ein paar neue Gesichter mit dazu stoßen! :)

Aber worum geht es überhaupt:

»Du bist für mich gefährlich geworden«, flüsterte Noel schließlich und senkte den Blick.

»Wie das?«, fragte Lizzy verdutzt, obwohl ein Teil von ihr das bereits geahnt haben musste.

»Deinetwegen stecke ich hier fest.« Er konnte sie nicht ansehen und starrte stattdessen auf seine Füße.

Da Lizzy nichts erwiderte, sah er doch auf. Ihre Augen schimmerten feucht. Sobald sie seinen Blick spürte, verschloss sich ihr Gesicht. »Wenn du das so siehst… Noel, ich spreche dich frei. Du bist nicht länger an dein Versprechen gebunden. Geh nur, du musst nicht bei mir bleiben.«


Die Abenteuer von Lizzy und Noel gehen in die zweite Runde.

Ihre Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt, denn Noel muss sich entscheiden: Liebe oder Freiheit.
Auch Lizzy hat mit ihrem neuen Leben zu kämpfen. Trotz der neu gefundenen Heimat fühlt sie sich einsam und nutzlos.
Am Ende zahlt jeder für all seine Entscheidungen einen Preis.

Ist er dieses Mal zu hoch?


Bei großer Nachfrage kann es sein, dass ich die Anzahl der Taschenbücher auf 15 erhöhe. Das entscheide ich spontan nach Resonanz. Nichtsdestotrotz möchte ich jedem Bewerber, der nicht für ein Print ausgewählt wird, im Nachhinein ein eBook im Wunschformat anbieten.
Natürlich dürfen auch Leser teilnehmen, die Band 2 schon haben. Der Austausch zu Band 1 hat mir wahnsinnigen Spaß gemacht, sodass es auch hier wieder heißt: Je mehr, desto besser!

Ich freue mich darauf, von euch zu lesen! :)
Letzter Beitrag von  clauditweetyvor 13 Stunden
Ahh danke :* freu mich schon drauf :).
Zur Leserunde

Zutatenliste für Lizzys garantiert misslingende Semesterabschlussprüfungen:

 

1 x seltsames und wiederkehrendes Flüstern im Kopf, das natürlich sonst niemand hören kann

1 x geheimnisvoller Fremder mit 2 x viel zu strahlenden Augen, um echt sein zu können

1 x beste Freundin, die während des Kaffeetrinkens plötzlich droht in Flammen aufzugehen

2 x das Verschwinden beider besten Freundinnen

 

Man vermenge oben genannte Zutaten mit einer beliebigen Anzahl Menschenfressern (Geschmäcker sind hier bekanntlich verschieden) und garniert das Ganze mit einem Wohnungseinbruch und einer unfreiwilligen Untermiete.

Für das gute Gelingen einer spannenden Handlung spickt diese mit gelegentlichen Geheimnissen, allerlei Magie und einem strikten Berührungsverbot bis man eine prickelnde Romanze erhält.

Wenn es alle Protagonisten lebend überstehen, hat man den 1. Band der neuen Reihe von Stefanie Kullick „Die Kinder Gaias: Verbotene Früchte“ erfolgreich genossen.

 

Es empfiehlt sich, das favorisierte Getränk seiner Wahl in ausreichender Menge rechtzeitig bereitzustellen, da durch die Nachschubbeschaffung unnötige Verzögerungen des Lesevergnügens eintreten könnten.

 

 

Diejenigen, die keine Hobbyköche sind, bekommen zur Sicherheit aber noch den Klappentext:

 

Mit dem Auftauchen des neuen Barkeepers Noel in der Stammkneipe der Studentinnen Lizzy, Amaia und Tavia, beginnt für Lizzy eine atemberaubende und erschreckende neue Zeit.

Vor Lizzys Augen droht Amaia aus unerklärlichen Gründen zu verbrennen. Von da an überschlagen sich die Ereignisse und nichts ist mehr wie es vorher war. Mit ihrem ruhigen Studentenleben ist es damit vorbei.

Warum wird sie verfolgt und schwebt plötzlich in großer Gefahr? Und wer oder vielmehr was ist eigentlich Noel? Ein Mensch jedenfalls nicht!

Trotzdem fühlt Lizzy sich mehr und mehr von ihm angezogen. Anscheinend aber ohne Gegenliebe oder wie soll sie sein Zurückschrecken deuten?

Die gelegentlichen Stimmen in Lizzys Kopf werden zu einer immer größeren Plage. Was ist nur mit ihr los?

 

Ein neuer Roman der Autorin Stefanie Kullick, der uns mit vielen Mysterien in eine magische Welt vom Zusammenleben der Menschen mit der Natur entführt, gefangen hält und zum Nachdenken anregt.


Im Rahmen der Leserunde verlose ich 10 Taschenbücher. Den Bewerbern, die "leer ausgehen", möchte ich gern ein eBook im gewünschten Format anbieten, damit sie sich ebenfalls beteiligen können. Ich freue mich schon sehr auf eure Bewerbungen! :)

Letzter Beitrag von  Nadine_Imgrundvor 8 Tagen
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Stefanie Kullick wurde am 12. Mai 1987 in Deutschland geboren.

Stefanie Kullick im Netz:

Community-Statistik

in 79 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks