Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

von Stefanie Lahme 
4,6 Sterne bei17 Bewertungen
Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Twin_Katis avatar

mehr als nur ein Liebesroman...

Deellas avatar

Wie ein Kurzurlaub in Buchform, der zum Träumen und Entdecken einlädt.

Alle 17 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman"

Chaotin trifft Erbsenzähler Lukas hat seinen Irlandurlaub minutiös durchgeplant, Josefine lässt sich lieber treiben. Als sie einen gemeinsamen Aufenthalt in einem Ferienhaus gewinnen, steht für beide fest, dass sie sich das Haus nicht teilen können. Auf einem Roadtrip quer durch Irland wollen sie entscheiden, wer das Ferienhaus am Ende bekommt: Wer auch immer die meisten perfekten Tage organisiert, gewinnt. Während ihrer Reise kommen sich die beiden immer näher – doch noch kennt Lukas Josefines Geheimnis nicht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958182059
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:378 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:07.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    hexe2408s avatar
    hexe2408vor 3 Monaten
    gefühlvoll und viel vom wundervollen Irland

    Urlaub – die schönste Zeit des Jahres. Lukas freut sich schon einige Wochen auf seine Auszeit in Irland. Seine Reiseroute, Ausflugsziele und Übernachtungsmöglichkeiten hat er detailliert geplant und übersichtlich festgehalten. Auch wenn sein Urlaub anders beginnt, als es ursprünglich gedacht war, ist er guter Dinge, dass er mit seiner Planung viele schöne Momente erleben wird.

    Als er auf der Fähre auf Jo trifft, verändert sich die Aussicht auf die nächsten Wochen in Irland auf einen Schlag. Obwohl die beiden auf den ersten Blick so gar nicht zueinander passen, gewinnen sie bei einem Quiz ein Ferienhaus – gemeinsam. Chaos, Unstimmigkeiten und gereizte Nerven sind da vorprogrammiert und trotzdem lassen sich beide auf das Abenteuer ein – Ausgang ungewiss.

     

    Der Schreibstil von Stefanie Lahme ist angenehm und flüssig. Anschauliche, detaillierte Beschreibungen lassen die wundervollen Schauplätze lebendig werden. Ich konnte mir beim Lesen sehr gut vorstellen, wie die Natur aussieht, mal übervölkert von Touristen, mal ganz einsam und idyllisch. Irland liegt nicht am anderen Ende der Welt, dadurch kennt man sicher die eine oder andere Ecke von Bildern. Ich war selbst noch nicht in Irland, hätte jetzt aber auf jeden Fall Lust, selbst mal hin zu reisen und die schönen Gegenden zu entdecken.

    Besonders schön fand ich, dass die Ausflüge mit der persönlichen Entwicklung der beiden Protagonisten gekoppelt wurden. Jo und Lukas sind beide mit ganz eigenen Zielen nach Irland gekommen. Nun versuchen sie, ihre Pläne zu kombinieren und sich gegenseitig ihre Art des Reisens und Erlebens näher zu bringen. Es ist schön, die beiden dabei zu begleiten. Durch ihre vielen Unterschiede gibt es immer mal Reibereien, Neckereien und öfter was zu lachen. Die Reise als eine Art Wettstreit zu gestalten, gibt dem ganzen noch mal eine ganz andere Note. Wer am Ende die meisten perfekten Tage organisiert hat, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Das muss jeder Leser für sich herausfinden.

     

    Durch den personalen Erzähler bekommt man einen guten Überblick über die Handlung. Die meiste Zeit der Geschichte verbringen Lukas und Jo gemeinsam. Doch auch die Passagen, in denen die Protagonisten allein unterwegs sind, werden so beleuchtet. Man lernt Lukas und Jo nach und nach besser kennen und ich fühlte mich die gesamte Zeit sehr nah dran. Die lebhafte Erzählweise macht es leicht, das Reisefeeling auf sich wirken zu lassen.

    Im Verlauf der Geschichte werden die Gedanken und Gefühle von Lukas und Jo beleuchtet, auch wenn die beiden nicht aus der Ich-Perspektive berichten. Dadurch wird für den Leser deutlich, was in ihnen vorgeht und sie sich wünschen. Jo und Lukas sind sich in vielen Dingen ähnlicher, als sie selbst ahnen. Ihre Vorurteile, Zweifel, Ängste und manchmal auch der fehlende Mut halten sie davon ab, sich dem anderen zu öffnen und über die Sachen zu sprechen, die sie wirklich bewegen.

    Seine Mauern kann man eben nicht von einen Tag auf den anderen ablegen, dadurch bleibt die Entwicklung in der Handlung nachvollziehbar und authentisch. Was hinter dem Geheimnis steckt, das bereits im Klappentext angedeutet wird, habe ich sehr früh geahnt, das war auf der einen Seite hilfreich um Andeutungen zu verstehen, auf der anderen auch schade, weil man einfach nicht so überrascht war, wie Lukas.

     

    Eine schöne Geschichte mit viel Gefühl, den ganz persönlichen Ängsten, mit denen Jo und Lukas zu kämpfen haben und wunderschöner Natur, die Lust auf Urlaub macht und den Protagonisten die Augen öffnet.

     

    Vielen Dank an die Autorin und den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor 6 Monaten
    Schöner Roadtrip

    Das Cover ist total passend gewählt. Spiegelt schön die irische Landschaft wieder.
    Der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte.
    Lukas und Josefine wollen nach Irland. Aber nicht zusammen sondern getrennt. Es beginnt ein weiterer Wettstreit um das gewonnene Ferienhaus. Was wird ihnen alles passieren? Welche Geheimnisse gibt es? Wird es ein Happy End geben?
    Die Protagonisten sind wirklich sehr sympathisch. Man kann sie sehr schnell ins Herz schließen und mit ihnen fühlen. Auf mich wirkten sie natürlich und authentisch.
    Der Schreibstil der Autorin ist modern, locker leicht und flüssig zu lesen. Bereits nach kurzer Zeit hat mich die Autorin gehabt und so an die Geschichte gefesselt. Die Spannung war dabei auch immer da und wurde weiter gesteigert.
    Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte.
    Die Geschichte ist dramatisch und tiefgründig. Hat aber auch auf der anderen Seite viele verträumte, romantische Szenen die alles auflockern. Dazu witzige und humorvolle Dialoge, die den Leser dann endgültig abholen.
    Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden dabei aber auch angesprochen. Es war leicht sich hinein zu versetzten und zu fühlen und lieben.
    Kann euch die Geschichte gerne empfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor 6 Monaten
    Kurzmeinung: mehr als nur ein Liebesroman...
    Schöne Mischung aus Liebes-/Urlaubsgeschichte...

    Traumhaft schön ist das Cover - es passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Außerdem klingt die Inhaltsangabe durchaus vielversprechend.

    Es gibt in dem Buch 2 Hauptprotagonisten, zum einen ist das Josefine, die mir sofort sympatisch ist, ihre Art ist einfach klasse, obwohl sie so ein schweren Schicksalsschlag hinter sich hat, ist sie trotzdem so liebenswert und herzlich. Zum anderen gibt es da Lukas, der zwar sehr strukturiert ist, aber durchaus einen guten Charakter hat. Natürlich gab es dann auch noch einige Nebencharaktere, die allerdings meist nur ein kleinen Anteil hatten, sodass man diese schwer einschätzen kann.

    Ich fand die Mischung aus Reise-/Urlaubsgeschichte (durch das Land Irland) und Liebesgeschichte echt super. Die Handlungen konnten mich zum großen Teil überzeugen, es gab für mich nur an 1-2 Stellen ein paar "Längen", aber das fällt nur wenig ins Gewicht. Sehr schön empfand ich das sich beide auf das Abendteuer eingelassen haben und auch vom Ende bin ich sehr angetan.

    Der Schreibstil der Autorin war für mich ebenfalls gut und flüssig zu lesen.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Deellas avatar
    Deellavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Wie ein Kurzurlaub in Buchform, der zum Träumen und Entdecken einlädt.
    Tolle Liebesgeschichte im tollen Irland


    Das Cover: ich finde es toll es ist wie ein tolles Urlaubsbild und regt zum träumen an. Ich finde es passt sehr gut zur Geschichte.  
    Zum Inhalt: Josefine ist eher eine Chaotin und Lukas ist eher penibel.  Also beide total unterschiedlich.  Die beiden Lernen sich auf den weg nach Irland kennen und gewinnen gemeinsam beim Quiz einen gemeinsamen Aufenthalt in einem Ferienhaus.  Da ist das Caos vorprogrammiert.  Beide machen aus wer die meisten perfekten tage plant auf ihrem Roadtrip bekommt am ende das Ferienhaus.  Doch dann kommen sich die beiden näher. Nur weiß Lukas noch nichts von Josefines Geheimnis. 
    Meine Meinung: Man lernt in der Geschichte schöne Landschaften von Irland kennen so detailliert wurden sie beschrieben.   Man konnte sie genau vor sich sehen und das finde ich total gelungen.  Ich liebte vorher schon Irland aber jetzt noch mehr.  
    Auch die Charaktere sind super beschrieben. Sie sind zwar totalunterschiedlich aber man kann sich trotzdem super in sie hineinversetzen.  Sie sind einen auf anhieb sympathisch.  
    Die Geschichte hat von allen was. Sie hat Spannung, Humor und auch Romantik.  Ich kann sie nur allen empfehlen.  Super interessant und flüssig geschrieben das man es in einem Rutsch durch liest. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    D
    Daniela_Latzelvor 7 Monaten
    Irland....Liebe...






    Ich liebe dieses Cover. Es passt perfekt zu diesem Buch.


    Es ist mein 1 Buch der Autorin aber sicher nicht mein Letztes, da ich ihren Schreibstil sehr angenehm finde.
    Sie schreibt flüssig, nicht zu ausschweifend.


    Ihre Charaktere sind toll gelungen, ich mag sie . Auch das die Abwechselte Sicht der beiden Protas erzählt wird ist toll . Denn so lernt man sie beide kennen. 


    Es ist eine Liebesgeschichte die ich sehr mag. 


    Und ich mag sehr das sie in Irland spielt. 
    Hier hätte aber noch mehr von Irland geschrieben/ erzählt werden können.
    Das war der Hauptgrund weshalb ich dieses Buch lesen musste/ wollte







    Kommentieren0
    0
    Teilen
    N
    Nina_Sollorz-Wagnervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Battle auf dem Roadtrip durch Irland soll entscheiden, wer von beiden den gewonnenen Aufenthalt antreten darf. Lukas oder Josefine
    Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt / gefühlvolle Story in toller Kulisse


    In " Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt " im Irlandurlaub treffen Lukas und Josefine aufeinander und gewinnen einen Aufenthalt in einen Ferienhaus.
    Da sie nicht unterschiedlicher sein könnten, sie Chaotisch und unvorbereitet , er durchgeplant von vorn bis hinten, wollen sie sich das Haus nicht teilen.
    Auf dem Weg dorthin machen sie ein Battle, wessen Art zu reisen die richtige ist, um zu entscheiden, wer am Ende das Haus bekommt.
    Die Story führt uns durch eine tolle irische Landschaft ausserdem enthält sie einiges an Humor, Spannung und Abwechslung.
    Man darf mit Luke und Jo ihre gemeinsame Reise miterleben und die verschiedensten Emotionen erleben. 
    Ich habe beim lesen öfter geschmunzelt bis herzhaft gelacht, aber auch die ein oder andere Träne vergossen. Es lies sich auch nicht vorhersehen, was als nächstes passiert. 
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jennifer081991s avatar
    Jennifer081991vor einem Jahr
    Kurzmeinung: schöner Roman über eine entstehende Liebesbeziehung, tolle Irland-Beschreibungen und authentische Charaktere
    Schöner Irland-Roman

    Ich war mehr als überrascht. Es handelt sich zwar um einen Liebesroman, aber die Beziehung der beiden Hauptfiguren entwickelt sich sehr langsam. Das fand ich aber absolut positiv und auch viel glaubwürdiger als Geschichten á la „Und sie sahen sich in die Augen und liebten sich“. Die beiden sprechen viel miteinander, erleben eine schöne Zeit gemeinsam und lernen die schönen Seiten wie auch die Macken des Anderen kennen. Nach und nach stellen sie schließlich fest, dass sie sich eigentlich recht gern mögen. Ich fand das, wie gesagt, sehr glaubwürdig und mochte die ruhige Erzählart sehr gerne. Alles war sehr unaufgeregt und die Figuren nicht zu klischeebeladen.

    Was mir natürlich besonders gefiel, waren die schönen Irlandbeschreibungen. Da die beiden Protagonisten eine Rundreise unternehmen, bekommt man auch einiges zu dem Land erzählt. Würde ich demnächst eine Rundreise unternehmen wollen, ich würde sofort der beschriebenen Runde folgen! Einziges Manko ist, dass das Buch sich dadurch mittig etwas zog, da viele der Beschreibungen (Fahrt von einer Stadt zur anderen über grüne Hügel) sich zwangsläufig ähneln mussten. An solchen Stellen rückten dann jedoch oft Gespräche oder innere Überlegungen in den Vordergrund, sodass dies kaum auffiel.

    Im Buch ist das Zwischenmenschliche insgesamt wichtiger als die Liebesgeschichte. So kommen auch Nebenfiguren zu Wort und eigentlich möchte man alle Figuren direkt ins Herz schließen. Es geht um Freundschaft ebenso wie um Liebe, Jo und Lukas bleiben sie selbst und stellen sich trotzdem auf den anderen ein. Das fand ich sehr angenehm, da niemand sich verbiegt, um den anderen zu gefallen, alle wirken ganz natürlich und ungekünstelt.

    Fazit: Ein wunderbares Wohlfühl-Buch! Fantastische Irland-Beschreibungen und liebenswerte Charaktere. Ein Buch für alle Träumer und Irlandbegeisterten


    Mehr auf www.leseninleipzigblog.wordpress.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    coala_bookss avatar
    coala_booksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wie ein Kurzurlaub in Buchform, der zum Träumen und Entdecken einlädt. Ermotionaler Roadtrip durch Irland...
    Lebensverändernde Reise durch Irland mit dem nötigen Humor

    Wenn Pendant auf Lebenskünstler trifft, scheinen Konflikte vorprogrammiert zu sein. So auch, wenn Lukas und Josefine gemeinsam bei einem Pubquiz einen Aufenthalt in einem Ferienhaus in Irland gewinnen. Die beiden scheint so gar nichts zu verbinden. Um heraus herauszufinden, wer das Haus am Ende bewohnen darf, machen sie die Fahrt zum Haus quer durch Irland zu einem Wettbewerb: Wer die meisten perfekten Ausflugstage organisiert, darf das Haus am Ende bewohnen…


    Lukas und Josefine könnten beide unterschiedlicher nicht sein, er Spieser durch und durch, alles muss nach Zeitplan organisiert sein. Josefine lebt lieber das Leben und lässt sich treiben. Jedoch merkt man schnell, dass beide so ihr Päckchen zu tragen haben und immer mehr hinter der Fassade eines Menschen steckt. Es ist schön zu sehen, wie sich die beiden gegenseitig beeinflussen im Laufe der Geschichte. Dabei kommt es zu allerlei lustigen Situationen, aber auch emotionalen Momenten. Auf jeden Fall wachsen einem die beiden Protagonisten schnell ans Herz und sie auf ihrem abenteuerlichen Roadtrip zu begleiten, ist eine schiere Freude. Die Autorin schafft es, Irland mit seinen tollen Landschaften und Lebensweisheiten lebendig werden zu lassen. Der bildhafte und leicht lesbare Schreibstil unterstützen dies perfekt. Zudem verliert man besonders an die Puffins, die auf Irland ansässigen Papageientaucher, genauso schnell wie den Protagonisten schnell sein Herz.


    Roadtrip, Abenteuer-, Coming-of-Age- und Liebesgeschichte - diese Geschichte bietet viel und verbindet alles dennoch zu einer runden Geschichte, welche unterhält und fesselt. Wie ein Kurzurlaub in Buchform, der zum Träumen und Entdecken einlädt.


    Danke an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars über Netgalley.de.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Letizia00s avatar
    Letizia00vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannender Irland-Liebes-Roman
    Viel Irland und noch mehr Liebe...

    Mir hat es wirklich sehr viel Spaß gemacht zwei ganz unterschiedliche Charaktere auf ihrer Reise durch Irland zu begleiten. Vorrangig geht es natürlich um eine Liebesgeschichte mit etwas Startschwierigkeiten, die sich dann aber entwickelt und auch die beiden Protagonisten zum Positiven verändert. Dieser Wandle ist meiner Meinung nach, wirklich toll beschrieben. So gesehen ist es genau die richtige Balance zwischen dieser Liebesgeschichte und den zwischendurch vorkommenden Details und Informationen zu Irland. Ja, das hat mir auch super gefallen. Die detaillierten Irlandbeschreibung mit all seinen Besonderheiten, auf die viel Wert gelegt wird.

    Alles in allem ein wirklich empfehlenswerter Roman mit immer wieder spannenden Höhen und Tiefen und ganz viel Irland. :)

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Yllins avatar
    Yllinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Sprache, leider etwas flache Handlung
    Tolle Sprache, leider etwas flache Handlung

    DAS GLÜCK IST EINEN FLÜGELSCHLAG ENTFERNT

    Autor: Stefanie Lahme
    Genre: Slice of Life. Romance, Reiseroman
    Erschienen: 07.08.2017
    Seiten: 378
    Einband: eBook 
    Verlag: Ullstein Verlag
    ISBN: 978-3-570-30843-1
    Preis: 8,99€ [DE] | 9,30€ [AT]

    Rating♥♥♥

    INHALT

    "Chaotin trifft Erbsenzähler. Lukas hat seinen Irlandurlaub minutiös durchgeplant, Josefine lässt sich lieber treiben. Als sie einen gemeinsamen Aufenthalt in einem Ferienhaus gewinnen, steht für beide fest, dass sie sich das Haus nicht teilen können. Auf einem Roadtrip quer durch Irland wollen sie entscheiden, wer das Ferienhaus am Ende bekommt: Wer auch immer die meisten perfekten Tage organisiert, gewinnt. Während ihrer Reise kommen sich die beiden immer näher – doch noch kennt Lukas Josefines Geheimnis nicht." - Quelle: Verlag

    COVER ♥♥♥


    Das Cover von 'Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt' ist hübsch und nimmt, trotz der abgebildeten Charaktere, nicht zu viel von der Fantasie des Lesers weg. Dadurch, dass nur die Rücken der beiden Personen zu sehen sind, bleibt es einem selbst überlassen, die Gesichter zu den Personen zu erfinden. Als stünden wir hinter dem Liebespaar sehen wir mit ihm gemeinsam über einen irischen See hinweg hinaus aufs Meer, während einer der berühmten Puffins - Lunde, so heißen die Vögel im Deutschen - steil über sie hinweg fliegt. Es fängt die Atmosphäre des Romans wunderbar ein, denn genauso erleben wir auch die Geschichte: Wir erleben Irland mit einem Blick über die Schulter der beiden Hauptfiguren. Wir sitzen auf Klippen, sehen grüne Wiesen, Seen und das Meer und wir besuchen die Puffins an ihre Nistplätzen. Doch so passend das Cover auch sein mag, es würde mich nicht genug reizen, das Buch in die Hand zu nehmen. Es fehlt ihm, ebenso wie der Geschichte, an Spannung. Ich sehe hier das Endresultat dessen, was mich zwischen den beiden Buchdeckeln erwartet: Ein Happyend in wunderschöner Atmosphäre der irischen Landschaft - und Puffins. Ich sehe, was mich erwartet; was ich hier sehe, das bekomme ich auch. Das Cover gibt mir keinen Anlass, herausfinden zu wollen, was hinter dem Bild steht, weil es mir bereits alles verrät.

    CHARAKTERE ♥♥♥

    Josefine: Josefine wird im Buchtext auf de Verlagsseite als Chaotin bezeichnet - und ich bin mir sicher, das sollte sie auch darstellen, aber leider konnte ich davon im Verlauf der Geschichte wenig spüren. Dass sie Roadtrips ohne Planung mag, muss nicht unbedingt ein Indiz dafür sein, dass sie eine Chaotin ist. Auch dass sie ihr Shampoo gerne in der Dusche vergisst oder ihre Kleidung in ihren Rucksack stopft ist für mich noch nicht Anlass genug, sie so zu nennen. Stattdessen ist Josefine eine Frau, die ganz genau weiß, was sie will, wo sie hin will und warum sie etwas tut. Sie hat einen totalen Plan vom Leben und sie ist frei. Sie ist liebenswert, hat einen tollen Humor, ist überall beliebt und trägt mit Vorliebe Dreadlocks und verrückte bzw. kunterbunte Kleider. Mir fehlte es bei ihr an Tiefe. Denn auch wenn sie ein bitteres Geheimnis mit sich herumschleppt, so schien sie dieses nur ganz selten wirklich zu beeinträchtigen. Es hätte sie in meinen Augen noch etwas menschlicher gemacht, wenn sie im Leben mit ihrer Einstellung nicht immer ganz so gut voran käme. Wenn sie mal nicht gewusst hätte, wohin, oder sich mit ihrer verplanten Art mehrmals in Schwierigkeiten begibt, die sie nicht vorher ahnen konnte. Aber so wirkte sie wie eine nette, liebe Person, die so wunderbar bodenständig ist, dass man sie liebend gern den eigenen Eltern vorstellen möchte. Nicht wie ein Chaotin, bei der alles drunter und drüber ging. Ich mochte Josefine. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren. Aber es steckte auch viel ungenutztes Potential in ihr.
    Lukas: Anders als in Lukas - oder 'Luke Skywalker', wie Josefine ihn gerne nannte. Lukas war einfach on point. Der typische, durchgeplante deutsche Tourist, wie man ihn sich nach dem Stereotyp vorstellen würde - und wie ich ihn selbst in meiner Familie habe. Immer die Uhr dabei, immer den Tag durchplanen und immer so komfortabel wie möglich. Zu Beginn der Geschichte konnte ich ihn absolut nicht ausstehen und das war sicherlich auch so gewollt. Er ist garstig, beschwert sich viel und gibt gerne anderen Schuld an seinem Leid. Außerdem hat er keinen Humor und ist überhaupt nicht flexibel. Stimmt, neben Lukas hätte sicher jeder andere normale Mensch wie ein Chaot gewirkt. Aber ich habe seinen Charakter sehr genossen: Er ist eckig und passt nicht gern in eine Form, stattdessen zieht er lieber sein Ding durch. Ich habe etwas übrig für Protagonisten (nicht Antagonisten! Die sollen ja in der Regel unausstehlich sein!), die den Leser dazu bringen, ihn absichtlich nicht zu mögen, weil er so ist wie er ist. Das spricht von Feingefühl im Umgang mit der Charakterkonzeption und auch mit der Psychologie. Ecken und Kanten sind wichtig für einen Charakter; ich mag lieber die Schwächen eines Charakters als seine Stärken. Viel zu oft ist es mir schon passiert, dass ich einen Protagonisten nicht ausstehen konnte, weil er einfach zu perfekt - weil er einfach too much war. Aber Lukas ist ein wunderbarer Charakter und es macht Spaß, seiner Entwicklung beizuwohnen.

    SCHREIBSTIL ♥♥♥♥♥

    Stefanie Lahme ist für mich eine großartige Schriftstellerin. Sie besitzt ein großes Talent für Sprache und lässt es so einfach und geschmeidig erscheinen, schön aber nicht zu ausschweifend zu formulieren. Sie fängt sowohl Landschaftsbilder als auch Personencharakterisierungen so wunderbar in ihrem Text ein, dass die Dinge plastisch hervortreten und einem das Gefühl geben, hautnah dabei zu sein. Ich kenne viele unbekanntere Autoren, die mit Formulierungen und Unsicherheiten in der Sprache schwächeln und mir dadurch Spaß am Lesen nehmen, da ich einen großen Wert auf Sprache und Formulierung lege. Alles, was ich von Stefanie bislang lesen durfte, hat mich dahingehend so begeistert, dass ich mit Freuden weitergelesen habe, auch wenn es an anderen Stellen des Romans Dinge gibt, die ich zu bemängeln hatte. Die Dialoge sind schlagfertig und so treffend gewählt, das man glauben könnte, sie schreibe kein Roman, sondern ein Drehbuch. Ich würde ihr ans Herz legen, sich auch mal ans Drehbuchschreiben zuwagen! Auch wenn dadurch vielleicht einige schöne Formulierungen verloren gingen, das Talent dazu hätte sie.

    HANDLUNG ♥♥

    Das bringt mich jedoch zu einem Schwachpunkt der Geschichte, der mir das Lesen an einigen Stellen etwas erschwerte. Eine Handlung ist kaum existent. Das heißt nicht, dass die Protagonisten nichts tun, denn sie tun sehr wohl etwas: Sie reisen. Und zwar durch Irland. Man muss dazu sagen, dass dies wohl der erste Reiseroman ist, den ich je in die Finger bekommen habe und es daher sehr gut sein kann, dass es für dieses Genre eben normal ist, dass viel gereist wird und dabei wenig Spannung aufkommt, aber ich kann es eben nicht mit Sicherheit sagen. Der Roman plätschert die meiste Zeit spannungstechnisch einfach so vor sich hin. Es gibt zwei oder drei spannende Szenen, die für ein paar Seiten anhalten, aber dann wieder vom Reisen, von Pubbesuchen, Dialogen und Irlandbeschreibungen abgelöst werden. Wir haben viel Zeit, die beiden Hauptfiguren gut kennen zu lernen - was wir aber noch besser kennen lernen, ist wohl Irland. Das muss man der Autorin definitiv lassen: Ich habe noch nie einen so gut und so detailliert recherchierten Roman gelesen wie diesen. Von den Strecken- und Ortsbeschreibungen über die Kultur, bis hin zu Speisen und Getränken wirkte alles so gefühlsecht, als würde die Autorin selbst aus Irland kommen. Das Problem jedoch ist, dass wenn man selbst noch nie in Irland war, einem die Freude an vielen Dingen einfach verwehrt bleibt. Man kann sich weder die Seen noch die Hügel, die Klippen, das Meer oder die Aussicht vorstellen, die die beiden Protagonisten vor sich haben. Man schmeckt nicht das Smithwicks, man hört nicht das Diddeldididdeldi der abendlichen Pubbesuche und man sieht die Puffins nicht selbst. Man bekommt zwar Lust, es zu tun, aber es befriedigt einen nicht, den Beschreibungen zu folgen, es fühlte sich fast schon frustrierend an - eben weil die Reise den Hauptteil der Geschichte ausmacht, während die Liebe und die Beziehung der Charaktere zwar da, aber nur zweitrangig bleibt. Der Fokus liegt auf Irland. Man muss es einfach selbst sehen. Dass die Liebesgeschichte und die dunklen Geheimnisse der beiden Figuren dann noch so vorhersehbar und verglichen mit anderen Liebesgeschichten seicht blieben, machte den Frust über die Klippen und Strände, die ich nicht sehen konnte, nicht viel besser.

    GESAMTWERTUNG ♥♥♥

    Wenn man Irland liebt - oder einfach gerne reist - und sich von einer kleinen, netten Liebesgeschichte vor dem Hintergrund eines so schönen Landes wie Irland gerne den Mund wässrig machen lässt, seine eigene nächste Reise zu planen, dann könnte dieser Roman genau das richtige sein. Die Charaktere sind schön gestaltet, wenn auch mit etwas wenig Tiefgang, und sprachlich ist die Autorin einfach unfassbar gut; sie schafft es wie mit Links, den Geist des Landes in ihrem Buch einzufangen. Leider haben mir die Reisebeschreibungen zwar Lust aufs Reisen gemacht, konnten mir beim Lesen aber kaum eine Freude machen - es fehlte mir an Spannung und persönlichem Drama, es fehlte mir an Höhepunkt. Nicht nur die Entwicklung der Charaktere, auch ihr Schicksal war von Anfang an relativ schnell durchschaubar und es fühlte sich eher frustrierend an, darauf zu warten, dass die beiden sich endlich einander öffneten. Der große Konflikt am Ende wirkte für mich zu forciert und dadurch gekünstelt. Alles in allem war es aber gut zu lesen und ich war gerne mit den beiden Charakteren unterwegs. 


    Spannung  Romantik  Humor  Gewalt  // Action 
    - Eure Bücherfüchsin

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Stefanie_Lahmes avatar

    „Ich hätte dich warnen sollen“, sagte sie leise, kaum mehr als ein Raunen im Wind. „Es ist schwer, von hier wegzukommen. Manche schaffen es nie, und wenn sie doch irgendwann weiterziehen, bleibt ein Teil von ihnen für immer hier.“

    Lust auf Irland?

     Dann lade ich dich herzlich zur Leserunde meines neuen Romans„Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt“ ein.

    Mach dich bereit für einen romantischen und humorvollen Roadtrip entlang der irischen Westküste. Begegne Papageientauchern und Delfinen und lausche der traditionellen Livemusik in den Pubs.   

     Klappentext:

    Chaotin trifft Erbsenzähler

    Lukas hat seinen Irlandurlaub minutiös durchgeplant, Josefine lässt sich lieber treiben. Als sie einen gemeinsamen Aufenthalt in einem Ferienhaus gewinnen, steht für beide fest, dass sie sich das Haus nicht teilen können. Auf einem Roadtrip quer durch Irland wollen sie entscheiden, wer das Ferienhaus am Ende bekommt: Wer auch immer die meisten perfekten Tage organisiert, gewinnt. Während ihrer Reise kommen sich die beiden immer näher – doch noch kennt Lukas Josefines Geheimnis nicht.

     

    Du möchtest "Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt" lesen?

    Dann bewirb dich bis einschließlich 13. August auf eines der 10 Leseexemplare (EBook, epub oder mobi) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Beantworte bitte folgende Fragen:

    Stell dir vor, du reist nach Irland. Wen würdest du mitnehmen und warum?

     Ich bin gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und freue mich auf unsere gemeinsame Irlandreise.

     Vielen Dank an Ullstein Forever für die Bereitstellung der Leseexemplare.


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks