Stefanie Mohr

 4.2 Sterne bei 30 Bewertungen
Autorin von Reichskleinodien, Glasscherbenviertel und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Stefanie Mohr

Stefanie Mohr, Jahrgang 1972, gelangte über ein Jurastudium in Erlangen und die Arbeit in einer Kanzlei schließlich zu den Sprachwissenschaften. Seit 2005 hat sie mehrere Kriminalromane veröffentlicht. Heute lebt sie als freiberufliche Sprachlehrerin und Fotografin in Nürnberg. Bei ars vivendi erschien bisher der Titel »Frühstück mit einer Fotografin« (2013). Zudem wirkte die Autorin bei mehreren Anthologien mit.

Neue Bücher

Auf eigenes Risiko
Neu erschienen am 24.09.2018 als Taschenbuch bei Edition Gelbes Sofa.

Alle Bücher von Stefanie Mohr

Sortieren:
Buchformat:
Stefanie MohrFrauentormauer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Frauentormauer
Frauentormauer
 (4)
Erschienen am 22.02.2011
Stefanie MohrReichskleinodien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Reichskleinodien
Reichskleinodien
 (4)
Erschienen am 29.08.2013
Stefanie MohrGlasscherbenviertel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glasscherbenviertel
Glasscherbenviertel
 (4)
Erschienen am 01.09.2012
Stefanie MohrDie dunkle Seite des Sommers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die dunkle Seite des Sommers
Die dunkle Seite des Sommers
 (4)
Erschienen am 21.09.2010
Stefanie MohrDas letzte Lächeln
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das letzte Lächeln
Das letzte Lächeln
 (3)
Erschienen am 20.02.2009
Stefanie MohrFrühstück mit einer Fotografin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Frühstück mit einer Fotografin
Frühstück mit einer Fotografin
 (2)
Erschienen am 02.05.2011
Stefanie MohrTödliche Kristalle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tödliche Kristalle
Tödliche Kristalle
 (2)
Erschienen am 01.07.2014
Stefanie MohrDie vergessenen Schwestern: Hackenholts erster Fall: 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die vergessenen Schwestern: Hackenholts erster Fall: 1

Neue Rezensionen zu Stefanie Mohr

Neu
abuelitas avatar

Rezension zu "Die vergessenen Schwestern: Hackenholts erster Fall: 1" von Stefanie Mohr

Der 1 Fall....
abuelitavor einem Jahr

Normalerweise lese ich solche Sachen am liebsten in der „richtigen“ Reihenfolge, obwohl das oft gar nicht nötig wäre; sind doch die meisten Bände in sich abgeschlossen. Aber ich mag es einfach, von Anfang an „dabei“ zu sein, die Ermittler kennen zu lernen und etwas von Ihrem Privatleben zu erfahren. Auch finde ich es von Vorteil, die jeweiligen Temas von Beginn an zu können. 

Hier allerdings ist das anders. Hätte ich nur diesen ersten Bank gelesen, wäre ich vermutlich nicht auf die Idee gekommen, noch zu weiteren der Autorin zu greifen….

Peter Siebert wird im Treppenhaus eines Nürnberger Jugendstilanwesens tot aufgefunden. Schnell steht fest: Jemand hat mit Schmierseife und roher Gewalt nachgeholfen.
Bei ihren Ermittlungen müssen Kriminalhauptkommissar Frank Hackenholt und sein Team hinter die Kulissen vermeintlich gutbürgerlicher Fassaden blicken und stellen fest, dass mehrere der weiblichen Hausbewohner einen triftigen Grund hatten, das Opfer zu hassen.
Dennoch scheint sich die Spur zu verlieren – bis auch der beste Freund des Toten in den Nürnberger Burggärten ermordet wird und die Ermittler auf Hinweise stoßen, dass die beiden Männer keine Unschuldslämmer waren.


Mir hat also, wie schon zu erkennen ist, dieser 1. Fall nicht gefallen. Es ist soviel unrealistiches dabei (allein die Idee, dass ein Kommissar mit einer Frau anbandelt, die als Täterin nicht ausgeschlossen
werden kann !) und auch sonst ist es einfach eher öde gewesen. 

Sehr geärgert hat mich auch der Schluss. Wenn man so im Regen stehen gelassen wird, ist das einfach - nur doof. Näheres sag ich nicht dazu; mag sich jeder selbst ein Bild davon machen….

Kommentieren0
23
Teilen
Klaus_Jaegers avatar

Rezension zu "Reichskleinodien" von Stefanie Mohr

Ein echter Hackenholt!
Klaus_Jaegervor 3 Jahren

Eigentlich sollte er sich ja erholen und bei der Reha seine eigenen traumatischen Erfahrungen verarbeiten. Doch dann stolpert Kommissar Frank Hackenholt beim Joggen im beschaulichen Bad Bocklet über die Leiche eines jungen Mannes. Als wenig später in Nürnberg der Reichsapfel, ein Kunstschatz von unsagbarem Wert, geraubt wird, wobei auch noch zwei Kurierfahrer ihr Leben lassen müssen, steckt Hackenholt wieder bis über beide Ohren in der Arbeit. Ein Puzzle-Spiel beginnt, bei dem lange nicht klar ist, wer in einer Transportfirma wen übers Ohr hauen wollte. Auch für Hackenholt und sein Team, diesmal verstärkt durch einen Kunstexperten vom LKA, der Theobald Winter heißt und mit dem Habitus eines Salvador Dalí daherkommt, wird es schwer, die Fäden zusammenzuknüpfen. Denn der Tote aus der Kurstadt hat ausgerechnet in dem Museum gearbeitet, in dem der Reichsapfel ausgestellt war. In Stefanie Mohrs jüngstem Kriminalroman gibt es außerdem falsche Polizisten, einen echten afrikanischen König und eine italienische Azubine. Vor allem: Die Lektüre ist ein vergnüglicher Ausflug ins Frankenland, mit seiner herzhaften Küche, seinen guten Weinen und einem Dialekt, den man einfach mögen muss. Dankenswerterweise hat die Autorin der wörtlichen Rede von Saskia Baumann, die ein astreines „fränggisch" spricht, ein Glossar hintangestellt. Doch zumindest Südthüringer sollten die junge Polizistin mit dem Herz auf dem rechten Fleck auch so verstehen. „Reichskleinodien" ist der sechste Krimi um den Kriminalhauptkommissar Frank Hackenholt. Der waschechten Nünbergerin Stefanie Mohr gelingt es immer wieder, die Mentalität der Franken in unbedingt lesenswerte Krimis einzuweben.

Kommentieren0
1
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Tödliche Kristalle" von Stefanie Mohr

der 7.Fall für Hackenholt
abuelitavor 4 Jahren

Vom Grund der Pegnitz wird eine Wasserleiche geborgen. Niemand scheint den Toten zu vermissen. Als das Team um Kriminalhauptkommissar Frank Hackenholt schließlich den entscheidenden Hinweis zur Identität des Opfers erhält, stellen die Beamten überrascht fest, dass dessen Wohnung leergeräumt ist – doch im Keller finden sie Fotoalben, die von einem ungewöhnlichen Leben zeugen. Dann geht im Annapark ein Koffer in Flammen auf, und ein Mensch verbrennt bis zur Unkenntlichkeit. Der Wettlauf gegen die Zeit hat begonnen. Denn die Täter setzen alles daran, sämtliche Spuren hinter sich für immer auszulöschen ...

Der 7.Fall für Hackenholt – und was soll ich sagen – genauso gut wie alle anderen ! Die Polizeiarbeit wird von der Autorin wirklich authenisch beschrieben – und dass sie es schafft, das nicht langweilig oder öde, sondern äusserst spannend zu erzählen- das ist für mich das Besondere daran.

Nürnberger kommen hier wohl ohnehin auf ihre Kosten…*g* - und ich bekomme immer mal wieder Lust auf einen Trip in diese Stadt, wenn ich ein Buch von Stefanie Mohr gelesen habe.

Zur Geschichte an sich: sehr raffiniert aufgebaut und man tappt, genau wie Hackenholt und sein Team, erst mal im Dunklen. Bis sich nach und nach die kleinen Zusammenhänge zeigen, die letztendlich zu einem großen folgerichtigen Finale führen. Auch das Privatleben der Ermittler kommt nicht zu kurz und vor allem über die „Überraschung“ für Christine Mur musste ich herzlich lachen….

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks