Stefanie Neeb

 4.1 Sterne bei 16 Bewertungen
Stefanie Neeb

Lebenslauf von Stefanie Neeb

Und Bielefeld gibt es doch: Ich bin der lebende Beweis dafür. Zumindest laut Geburtsurkunde. Lange dort geblieben bin ich allerdings nicht. Wie nirgendwo so richtig. Hörste, Minden Hannover, Trier, Barcelona, München und jetzt Frankfurt. Auf diesem Weg habe ich die Schule besucht, mein Abi gemacht, studiert und als Lehrerin gearbeitet. Geschichten erzählt habe ich mir schon immer gerne. Eintauchen, abtauchen und ganz woanders wieder auftauchen.... Und genau das ist es auch, was mich am Schreiben so fasziniert: Alles ist möglich! Aus einem Anfang, aus einer Idee oder aus einem Ende entsteht dann das Ganze. Und am liebsten lasse ich mich dabei selbst überraschen, lerne meine Figuren oft erst beim Schreiben so wirklich kennen und liebe es, dabei die Fäden in der Hand zu haben. Ich freue mich, mit Euch hier bei lovelybooks in einen interessanten, inspirierenden und nahen Austausch zu kommen.

Alle Bücher von Stefanie Neeb

Stefanie NeebUnd wer rettet mich?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Und wer rettet mich?
Und wer rettet mich?
 (16)
Erschienen am 25.04.2018

Neue Rezensionen zu Stefanie Neeb

Neu
Caterinas avatar

Rezension zu "Und wer rettet mich?" von Stefanie Neeb

Eine nette Geschichte, bei der ich mir mehr Dramatik gewünscht hätte
Caterinavor 19 Tagen

 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Im diesjährigen Programm hatte der Verlag einige interessante Titel, darunter auch "Und wer rettet mich?". Schon die Grundstory klang einerseits nach einem Buch, welches in stückweit zum Rätseln animiert, aber auf der anderen Seite nach einer Geschichte mit dem Drang zur Dramatik. Die Mischung machte mich direkt neugierig. Rein vom optischen, hätte ich vermutlich eher nicht zum Buch gegriffen, weil ich das Cover ein wenig nichtssagend finde. Auch der Titel an sich, kommt mir nun im Nachhinein ein wenig deplatziert vor.

Einstieg: Wie bei jedem Buch, ging ich auch hier mit gewissen Erwartungen an die Geschichte. Allerdings wurden diese direkt von der Autorin über den Haufen geworden. Die Geschichte selber setzt einen Tag nach dem Brand in der Scheune an. Grundsätzlich keine schlechte Idee, weil ich direkt zig Fragen im Kopf hatte, die dringend nach einer Antwort verlangten und ich somit rasch im "Rätselfieber" war. Allerdings hätte ich es nicht schlecht gefunden, wenn der Leser den Brand noch mitbekommen hätte, weil dadurch eine gewisse Dramatik an den Tag gelegt wurden wäre. So habe ich mich zu Beginn doch ein wenig verloren gefühlt und musste erst einige Kapitel lesen, um in der Story vollends anzukommen.


Charaktere: Das Buch wird durchgängig aus der personalen Ich-Perspektive unserer Protagonistin Kim erzählt. Und da wäre ich schon bei einer meiner größten Schwierigkeiten. Ich konnte mich wirklich ganz schwer in Kim hineinversetzen, weil sie eine Art an sich hat, die nicht nur hin und wieder einen zickigen Touch hat, sondern sie hatte auch immer wieder den Drang alles abzublocken, was in der Nacht des Feuers passiert ist. An manchen Stellen hat das vielleicht gepasst, es gab aber auch Momente wo ich dachte: Mädchen, denke doch einmal an die anderen, nicht nur was das beste für dich ist. Zu den Nebenfiguren konnte ich leider auch nur bedingt eine Verbindung aufbauen. So dass hier meine Euphorie am weiterlesen ein wenig gebremst wurde. Allerdings muss ich sagen, dass - obwohl ich alle Figuren fast durchgängig blass fand - ich nie wusste, wer jetzt die Wahrheit sagt und wer lügt.

Handlung: Die Kernfrage dieser Geschichte wird wohl in erster Linie sein: was ist in der Nacht des Brandes passiert? War es Brandstiftung und wenn ja, wer hegte solche Absichten, um nicht nur sich, sondern auch alle anderen in Gefahr zu bringen? All diese Fragen und mein dringendes Verlangen nach einer Erklärung, ließen mich immer weiter lesen. Trotz des dauerhaften Gespanntsein, was als nächstes an den Tag kommt und welche Hinweise nun aufgedeckt werden, fehlte mir an manchen Stellen etwas Spannung, so dass die Geschichte hin und wieder mit einigen Durststrecken zu kämpfen hatte. Nebenbei schuf auch die Autorin Raum für zarte Gefühle, die mit jedem Hinweis stärker wurden. Schön fand ich, dass diese nicht die gesamte Geschichte einnahm, sondern nur so nebenherlief. Je weiter ich beim Lesen voranschritt, umso mehr entwickelte ich eine Tendenz, wer hinter dem Brand stecken könnte. Aber war mir auch nie zu 100 % sicher. Als es dann doch so eintraf, war ich von der Auflösung ein wenig enttäuscht. Die kam mir ein wenig plump vor. Schade eigentlich.

Schreibstil: Stefanie Neeb erzählt auf sehr angenehme und flüssige Art, so dass ich zügig voran kam. Im Laufe der Geschichte wurde nach und nach all meine Fragen beantwortet, die aber durch neue abgelöst wurden. Mit jedem neuen Hinweis oder Verdacht lud mich die Autorin noch mehr dazu ein selbst zu spekulieren. Und das war für mich mit das beste am gesamten Buch. Gerne hätte ich mir allerdings etwas mehr Dramatik gehofft, kam hier jedoch nicht vollstens auf meine Kosten.

 

Mein Urteil

Stefanie Neeb schuf mit "Und wer rettet mich?" eine interessante Grundidee, die mir an manchen Stellen etwas langatmig war. Zwar konnte ich mich in keinen der Figuren so wirklich wiederfinden, aber die vielen Hinweise, die im Laufe der Geschichte aufgedeckt wurden, machten dies wett. Denn so spekulierte und rätselte ich, was in jener Nacht in der Scheune tatsächlich passiert war. Ein wenig Drama mehr hätte der Geschichte sicherlich nicht geschadet. Insgesamt eine nette Geschichte, bei der ich mir etwas mehr erhofft habe. Ich vergebe 3 von 5 Welten.

Kommentieren0
0
Teilen
Beizeitenbuechers avatar

Rezension zu "Und wer rettet mich?" von Stefanie Neeb

Und wer rettet mich?
Beizeitenbuechervor einem Monat

Kritik zur Geschichte des Buches: Die Geschichte finde ich gerade für Jugendliche ab 14 Jahren wirklich gut geschrieben, da ich finde das alleine die Beschreibung des Buches Jugendliche anspricht. Einige in meinem Alter oder als Jugendliche heutzutage kennen es mit Sicherheit selbst. Es werden Partys gefeiert, dass erste Verliebtsein stellt sich ein, alles ist aufregend, ein Umbruch. Es gibt Streit mit Freundinnen, Wege trennen sich und manchmal passiert auch etwas, wofür man selbst nichts kann. Ich finde es gut, dass die Autorin all das in diese Geschichte des Buches gepackt hat, denn ich konnte mich in verschiedenen Situationen wiedererkennen, auch wenn ich aus dem Alter raus bin aber an meine Jugend kann ich mich noch gut erinnern. Ich bin der Meinung, dass sich einige Mädchen aber auch Jungen angesprochen fühlen könnten und wer weiß, vielleicht erkennen sie sich selbst auch etwas wieder.

Kritik zu den Protagonisten: Die Protagonisten sind alle sehr gut ausgearbeitet worden und haben Tiefgang, Emotionen und das trotz eines Thrillers. Beginnen wir mit Kim. Zuerst fand ich sie wirklich absolut zickig, alleine in ihren Antworten gegenüber der Polizistin. Zuerst konnte ich mich nicht mit ihr anfreunden aber ich habe es  dann aus einer anderen Perspektive betrachtet und das ist manches Mal sehr wichtig. Sie hat in ihrem jungen Leben viel erleben müssen und vor allem auch mit einem ihres Elternteils, da möchte ich aber nicht zuviel vorwegnehmen. All das prägt einen, all unsere Erfahrungen und deswegen konnte ich ihre Art die sie an den Tag legte, verstehen. Ich konnte mich in sie hineinfühlen und nachempfinden wie sie empfinden muss. Zudem war sie eine Protagonistin mit Emotionen, die ganz wunderbar dargestellt wurden und auch die anderen Protagonisten um sie herum, waren wirklich gut ausgearbeitet. Ich konnte mir die anderen Charaktere bildlich vorstellen und sie waren so greifbar. Das hat mir sehr gefallen.

Kritik zur Umsetzung des Buches und dem Schreibstil: Die Umsetzung des Buches fand ich wirklich toll. In der Geschichte gab es einen wunderbaren Spannungsbogen, den die Autorin mit Leichtigkeit hielt. Zudem gab es immer wieder Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Ich wurde von diesem Buch wirklich mitgerissen, gepackt und das macht ein Buch einfach für mich aus. Die Umsetzung ist also mehr als klasse!

Der Schreibstil war sehr gut. Das Buch ließ sich flüssig lesen und ich fand es im Großen und Ganzen hinsichtlich des Schreibstils sehr gut. Vor allem Kims Reaktionen die oftmals rotzig waren, gaben dem Schreibstil und der Geschichte ihren einzigartigen Touch.

Kritik zum Cover des Buches: Auf dem Cover sieht man Kim. Nachdenklich. In sich gekehrt. Sehnsüchtig. Es passt zu dem, was ich in der Geschichte lesen durfte. Es stellt sie wunderbar dar und das Cover ist einfach nur 1:1 ganz wunderbar und passend.

Kommentieren0
5
Teilen
-Tine-s avatar

Rezension zu "Und wer rettet mich?" von Stefanie Neeb

Geschichte mit Spannung & Liebe
-Tine-vor 2 Monaten

Die ausgelassene Abifeier von Kim und ihren Mitschülern geht gehörig schief, denn die Scheune, in der sie gefeiert haben, ist vollständig abgebrannt. Was ist in der Nacht geschehen? Kims Freund Jasper liegt nun im Krankenhaus und wird bald von der Polizei verdächtigt. Das Problem ist, dass er keine Erinnerungen mehr an die Party hat – weder an ihren Streit, noch daran, ob er das Feuer gelegt hat. Kim kann ihm auch kein Alibi geben, denn sie hat die Nacht zusammen mit ihrem früheren Schwarm Ben verbracht. Nun sitzt sie zwischen den Stühlen: Soll sie Jasper helfen oder die Wahrheit sagen? Hat sie nun mehr Gefühle für Ben oder für Jasper?

Stefanie Neeb hat einen tollen Schreibstil und die Charaktere nachvollziehbar dargestellt. Als Leser kann man sich in die unterschiedlichen Personen hineinversetzen und ihre Probleme verstehen. Vor allem Kims Zerrissenheit zwischen neuer und alter Liebe, ist verständlich dargestellt, ohne dass es zu einer nervigen Dreiecksbeziehung führt.

 In „Und wer rettet mich?“ wurde eine spannende Geschichte aufgebaut. Gemeinsam mit Kim findet man nach und nach heraus, was in der Scheune geschehen sein könnte. Außerdem sind zwischen einigen Kapiteln Chatnachrichten abgedruckt, die sich über die aktuelle Situation austauschen. Vermutlich sogar von den Tätern, die sich in Sicherheit wähnen? Alles entwickelt sich sukzessive auf das Ende hin, ohne dass der Leser auch nur ahnen kann, was in der fraglichen Nacht wirklich geschehen ist.


Fazit:

„Und wer rettet mich?“ erzählt von einer Abiparty, die in Flammen aufging. Danach ist Kim nicht nur damit beschäftigt herauszufinden, was wirklich passiert ist und ob sie ihren Freund oder früheren Schwarm schützen soll, sondern auch mit der Frage, für wen von den beiden sie mehr empfindet. Stefanie Neeb hat eine spannende Geschichte mit gut gezeichneten Charakteren geschaffen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde
StefanieNeebs avatar

 

Autoren oder Titel-CoverGemeinsam mit dem S. Fischer Verlage

verlose ich 10 Bücher für die Leserunde hier bei LovelyBooks.

Ich selbst werde auch an der Runde teilnehmen, beantworte gerne eure Fragen und freue mich darauf, gemeinsam mit euch über das Buch reden.


Krass und romantisch wie das echte Leben!

Eine Party. Eine brennende Scheune. Und ein fürchterlicher Schrei.


 

Zum Buch Als Kim aufwacht, hofft sie, dass es nur ein böser Traum war. Aber es ist Wirklichkeit: Nach einem Brand in der Abi-Party-Location liegt ihr Freund Jasper im Krankenhaus und behauptet, sich an nichts erinnern zu können. Und in Kims Wohnzimmer sitzt die Polizei und stellt Fragen – denn es gibt Hinweise darauf, dass Jasper das Feuer selbst gelegt hat. Kim glaubt nicht eine Sekunde daran. Aber wie soll sie Jasper helfen? Sie war ja an dem Abend nicht bei ihm. Sie war mit Ben zusammen, in den sie mal unsterblich verliebt war. Früher. Oder immer noch?


Roh. Rotzig. Romantisch. Eine toughe Heldin, gleich zwei Typen zum Verlieben und die alles entscheidende Frage: Was ist an jenem Abend wirklich passiert?

Eine packende Mischung aus Spannung und Lovestory!

 

Einen Blick ins Buch findet ihr hier:

https://www.fischerverlage.de/media/fs/308/LP_978-3-7335-0336-9.pdf

 

Willst du erfahren, was an dem Abend wirklich passiert ist?

Willst du dabei sein, wenn Kim ihre Wahl trifft: Ben oder Jasper? Oder doch lieber keinen …?

 

Dann bewirbt dich doch für ein Exemplar bis zum 26. April 2018 und beantworte folgende Frage über den blauen „Jetzt bewerben“-Button:

 

Kim: „Jasper gehört zu der einen Seite von mir, für die andere brauche ich meinen Sport. Hier kann ich alles Dunkle rauslassen, und das ist viel.“

 

Frage: Wo oder wie kannst du alles Dunkle rauslassen?

 

Ich bin schon ganz gespannt auf eure Antworten, wünsche viel Erfolg bei der Verlosung und freue mich über jeden, der hier an der Leserunde teilnimmt!

 

Eure Stefanie Neeb

 

PS: Weitere Unterthemen zu den Leseabschnitten folgen in Kürze!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Stefanie Neeb wurde am 27. Juli 1974 in Bielefeld (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

auf 26 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Stefanie Neeb?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks